Maschinen zum Verlieben

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Melcos, 21. Februar 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2008
    Maschinen zum Verlieben

    Die Reeperbahn im Jahr 2054: Wie früher schieben sich Touristen und Vergnügungssüchtige über die sündige Meile. Doch von den Prostituierten, die sich den Herren einst forsch in den Weg stellten, und den Koberern, die aufdringlich für erotische Abenteuer in zwielichtigen Kaschemmen warben, ist nichts mehr zu sehen. Stattdessen werben elektronische Displays in durchgestylten Hightech-Etablissements für benutzerfreundliche Modelle mit dem neuesten "Emo-Chip". Das horizontale Gewerbe ist eine nahezu keimfreie Veranstaltung geworden: Sex-Roboterinnen versprechen nie da gewesene Erlebnisse - ohne Reue, ohne Aids-Gefahr und trotzdem garantiert gefühlsecht.

    Was etwas an das Skript für einen billigen Film erinnert, ist sehr ernst gemeinter Teil einer Vision, die der britische Informatiker David Levy in seinem neuen Buch "Love and Sex with Robots" ausbreitet: "Menschen werden sich in Roboter verlieben, sie heiraten und Sex mit ihnen haben. Das ist langfristig unvermeidlich", schreibt Levy, nebenbei Schach-Großmeister und Präsident der International Computer Games Association. Und legt im Gespräch nach: "Sicher wird so eine Maschine für einige Leute ein Statussymbol sein, aber ich glaube, die größte Gruppe, die Roboter bevorzugen wird, sind Millionen von Menschen, die es aus was für Gründen auch immer schwierig finden, Beziehungen zu anderen Menschen aufzubauen. Für diese Menschen werden Roboter die Lösung für eines der wichtigsten Probleme in ihrem Leben."

    Wer den Mann als Spinner oder naiven Technik-Fetischisten entlarven will, wird wahrscheinlich erst mal intellektuell aufholen müssen. Denn das geistige Rüstzeug für seine Überzeugungen hat Levy sich in seiner über 300 Seiten starken Dissertation erarbeitet, die er mit stolzen 60 Jahren nachgeholt hat. Sicher, seine Grundannahme ist sehr optimistisch: Bis zur Mitte des Jahrhunderts, prophezeit Levy, werden wir Roboter haben, die sich nicht nur physisch mit Menschen messen können, sondern auch über echte künstliche Intelligenz verfügen - inklusive Emotionen. Vor allem aber ist Levy davon überzeugt, dass Menschen prädestiniert sind, emotionale Beziehungen mit Robotern zu wagen.

    So hat er aus der umfangreichen Literatur zum Thema zehn Faktoren herausdestilliert, die das Werben elektronischer Gigolos begünstigen. Nimmermüde Geduld und viel Zeit gehören dazu - "wiederholte räumliche Nähe" schafft beste Voraussetzungen für das elektronische Anbandeln. Das Aussehen eines Roboters kann zudem ganz nach den jeweiligen Vorlieben gewählt werden. Aber auch die digitale Empathie ist wichtig - laut Byrnes Gesetz, aufgestellt im Jahr 1971 vom Sozialpsychologen Donn Byrne, steigt die Anziehungskraft einer Person, in deren Nähe man sich wohl und verstanden fühlt. Und das Teilen von emotional wichtigen Erkenntnissen oder Erlebnissen verbindet nicht nur, es lässt sich mithilfe einer cleveren Gesprächsstrategie auch recht leicht provozieren.

    Also keine Science-Fiction? "Es passiert doch schon heute", sagt der japanische Roboterforscher Hiroshi Ishiguro, "bereits vor einigen Jahren habe ich ein interessantes Gerät gesehen..."

    Quelle: Technology Review

    Und noch ausführlichere Infos hier: Spiegel.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    aber sonst gehts noch .... solangsam wirds ja echt krass.
    Bald gibts es keine Menschen mehr weil die Maschienen uns "übernehmen" :ironie:
     
  4. #3 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    naja irgendwo stimmts ja ^^.. so wie in i robot :p ..

    ne aber jetz mal ohne scheiss, ich kanns mir leider vorstellen.. die ganzen menschen die einfach kein bock ham sich darum zu kümmern -> um liebe, vertrauen und einfach BEZIEHUNG! Ich find das unglaublich traurig, aber irgndwie glaub ich daran..

    aber es wird hoff. immer die menschen geben die nich aufn kopf fallen und noch die wirklichen herausforderungen und vorteile einer beziehung schätzen..

    naja und btw son roboter zu vögeln stell ich mir echt krank vor :D

    greez
     
  5. #4 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    mh , naja

    is ja iwie genau wi in dem film a.i

    da *****n die doch auch roboternutten

    ziemlich krank das ganze , nacher hat jede frau nen roboter mit mörder schraube und jeder mann nen roboter flitchen ^^

    also keine beziehung mehr zwischen mann und frau und die menschen sterben aus ^^
     
  6. #5 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    okay wenn maschinen kämpfen, leben retten dem menschen helfen dann versethe ich das ja aber ich verstehs net wenn man sexytime=) mit ihnen hat :D also ne nie im leben heiraten schon garnich ;) mfg mOg
     
  7. #6 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    sehr guter beitrag! bw ist raus...

    ich mein, so abwegig sind diese visionen garnicht, es scheintw irklich unvermeidbar, dass in zukunft roboter mit menschen verbingungen eingehen und auch die schönste nebensache der welt zwischen mensch und maschine möglich wird.
    obwohl ich ehrlich gesagt angst vor dieser zukunft habe, weil irgendwann wirklich von maschinen abhängig sein werden und das will ich eigentlich nicht mehr miterleben!
     
  8. #7 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    Also Sex mit ner Robo ***** ? Klares NEIN.

    nen Roboter heiraten? JA ! --> Bring mir Bier ,Mach mir essen, Mach sauber :p
     
  9. #8 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    ja der Mann hat da leider nicht unrecht
    ich glaub auch iwie daran das es sowas gibt ihn zukunft
    aber mal sehn ich finds zwar etwas krank nen roboter zu vögeln^^
    die solln ersma mit der ki weiterkommen
     
  10. #9 21. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    :love:n mit maschienen? das kann nur von nem Informatiker kommen

    ma kuken wen die perfekte frau kommt^^
     
  11. #10 22. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    Im Spiegel hatten sie ja neulich einen Bericht dazu wie weit die Robotorik schon ist und in welche Richtungen man geht. Aber ich muss sagen ich kann mir nicht vorstellen das Sex mit solchen Geräten toll sein soll. Selbst wenn man immer weiter kommt und die Geräte verfeinert wird es in meinen Augen nicht die Frauen ersetzen. Da bin ich mir ganz sicher, ich meine wer gibt sich schon mit dem zweitbesten zufrieden wenn er auch noch Geld hinlegen soll. Sicher haben bereits heutige Geräte viel Technik die eine Körpertemperatur oder sogar einen Atmen bei den Robotern ermöglichen. Aber man kann es doch nicht so einfach vergleichen. Ich meine das klingt jetzt zwar ein bisschen verweichlicht, aber für jemanden der Liebe sucht oder Gefühle evlt hägt, kann ein Roboter nichts machen. Roboter werden wohl oder übel kommen, sie helfen ja schon heute Teilweise als Staubsauger, Rasenmäher oder gar in Baumärkten als Wegweiser, warum also nicht auch im horizontalen Gewerbe. Nur bin ich der Meinung das es diese Geräte schwer haben werden, zum einen weil sie eine viel bessere eche Konkurrenz haben und zum anderen, weil sie bestimmt nicht gerade billig sein werden. Ich kann mir das nur als Randgruppen dasein vorstellen, denn es wird zwar Leute geben die sich so einen Roboter kaufen, wie die welche Puppen kaufen. Aber so richtig durchsetzen wird sich das eh nicht. Der Mensch ist nunmal dafür geschaffen den Akt mit einer Frau aus Haut und Knochen durchzuführen und nicht einem aus Chips uns Akkus. Da kann die Technik noch so gut sein, richtigen Ersatz dafür wird es zum Glück nicht geben.
     
  12. #11 22. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    ooooh mann

    und wenn die roboterolle nicht richtig abgeht,schraube ich dann an der blackbox rum ?(tuning)

    die kommen auf ideen.

    gruss finas
     
  13. #12 22. Februar 2008
    AW: Maschinen zum Verlieben

    Vielleicht ist es für viele im Moment abwegig der Gedanke, weil es etwas volkommen neues ist, aber irgentwan wird es bestimmt auf so etwas hinauslaufen.
    Das gibt ja jetzt auch schon wenn man mal in die p0rnsektion schaut diese f***ingmaschines. Das ist ja auch nen Roboter.
    Und es erinnert stark an eine Futurama folge.

    Aber man muss bedenken: Alles war früher einmal Science Fiction
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce