Mathematik-Aufgabe(1000mal gerechnet->keine Lösung)

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von Ichnixgott, 13. April 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. April 2006
    Also, ich hab hier eine Aufgabe, Thema "Quadratische Gleichungen" hat wer n Plan, wie man die löst? (bzw den lösungsweg+ergebnisse aufschreiben)

    Hier die Aufgabe:

    Code:
    (4x-1)² - (3x+4)*(3x-4) = (x+5)²
    Also wenn wer ne Lösung hat, ich wäre extrem dankbar!
    10er ist dann natürlich drin!

    Mfg
    Ichnixgott
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 13. April 2006
    (4x-1)² - (3x+4)*(3x-4) = (x+5)²


    (4x-1)² ist schon mal ne binomische formel = 4x²-2*4x*1+ 1²

    so jetzt löst du (x+5)² das auch auf und zwar ist das x²+2*x*5+5²

    und (3x+4)*(3x-4) ist auch ne binomische formel = (3x-4)²

    hoffe das ist alles richtig

    musst jetzt kürzen und alle x auf eine seite bringen


    dann hast du das:

    4x²-2*4x*1+ 1² - (3x-4)² = x²+2*x*5+5²
     
  4. #3 13. April 2006
    würde das nicht eher zu 9x²-16 werden?
    weil ich kenne die auflösung der dritten binomischen formel so

    (a+b)² * (a-b)² wird zu a²-b²

    EDIT: ich seh grad das deins genau das gleiche ist,sry
     
  5. #4 13. April 2006
    is eig recht leicht
    also ich rechnes dir mal vor:

    (4x-1)² - (3x+4)*(3x-4) = (x+5)² | erstmal binomische formeln

    16x²-8x+1 - 9x²-16 = x²+10x+25 | nu das ganze Nullsetzen und zusammen rechnen

    7x²-8x-15 = x²+10x+25 | - ( x²+10x+25 )

    6x²-18x-40 = 0 | um das ganze etwas leichter zu machen kürz ich hier

    2*(3x²-9x-20) = 0 | :2

    leider gehts nur mit 2 zu kürzen weil sonst komma zahlen rauskommn und das is bäh

    also ham wir nu:

    3x²-9x-20 = 0

    nu kommt die Mitternachtsformel:

    Code:
     9 +- wurzel(81-4*3*(-20))
    x1,2=------------------------------
     2*3
    
     9 +- wurzel(321)
    x1,2=--------------------
     6
    
     9+- 17,92
    x1,2=-------------
     6

    x1=~ 4,49

    x2=~ -1,49


    s kann sein das ich mich irgendwo verrechnet hab weil so schepse zahlen raus kommen, bin halt schon müde, aber so gehts.

    mfg
     
  6. #5 13. April 2006
    vielen dank sYpHx , das passt, 10er an ecuh beide ist unterwegs
    ---ich close dann mal---​

    edit: auf wunsch wieder geöffnet( da wer irgend ein programm für solche aufgaben hier zeigen will)
     
  7. #6 13. April 2006
  8. #7 13. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    also ich habe x1 = 3,3929 und x2 = -0,3029 raus und bin mir eigentlich recht sicher, dass das stimmt.

    hier ist mal meine lösung..

    mathekopie6go.jpg
    {img-src: //img49.imageshack.us/img49/931/mathekopie6go.jpg}



    sYpHx hat die Minusklammer nicht beachtet..
     
  9. #8 13. April 2006
    Ich hab hier mal ein programm geschrieben,mit dem du,wenn du X1 und X2 weißt, auf die Formel kommst :]

    Damit kannst du also immer deine Lösungen kontrollieren.

    KLICK


    Sagt mal ob das Programm richtig funzt ;)


    Greez

    ktm
     
  10. #9 14. April 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017

    jo das selbe hab ich auch raus.

    du hast ja wenn du am ende mit PQ-Formel rechnen willst da stehen(ab dem schritt wo bei MoD mit 6 dividieren steht)

    x1/2 = - (-3/2) +- WURZEL[ (-1,5)² + (8/6) ]
    = 1,5 +- 1,89 (gerundet)

    x1/2 = 3,39 u -0,39



    Und @ sYpHx

    du hast dich mit vorzeichen vertan. das heisst nicht -16 beim 2ten Summanden sondern +16.

    Du hast die Vorzeichen nicht beachtet wenn ein Minus vor den Klammern steht ;)


    @ KTM

    wi muss man das eingeben ??? Also was bezeichnest du als X1 und muss das schon nach 0 aufgelöst sein ? bzw ab welchem schritt funzt das ?
     
  11. #10 14. April 2006
    hab das auch mal nachgerechnet und bin auch auf die lösung gekommen ! allerdings würde ich die wurzel um die zahl stehenlassen und nicht ziehen ... aber das ist ja nur reine formsachen !

    greetings ESP
     
  12. #11 14. April 2006
    @mynoname

    Ja es muss schon nach 0 aufgelöst sein.Wenn man jetzt zb. die lösungsmenge L={23;35} hat,dann ist 23 X1 und 35 X2

    Edit: Das Programm funktioniert mit dem "Satz von Vieta" =)
     
  13. #12 15. April 2006
    achsooo das ist also nicht um das ergbniss auszurechnen sondern um die Gleichung zu gucken die zu einem Ergebnis gehört... ich verstehe :D
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Mathematik Aufgabe 1000mal
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    633
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    779
  3. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    801
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.328
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    368