Meinungsfreiheit in den USA

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von NoYz, 19. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. September 2007
    Vielleicht haben es ja welche schon gehört von dem Vorfall. Ein Student in den USA will eine kritische Frage stellen. Er äußert sich negativ über die Regierung und die Wahlen. Dann wird ehr von 16 Polzisten gepackt und mit nem Teaser "geschockt". Er schreit um Hilfe und bittet sie aufzuhören und die machen weiter als ob er ein Mörder ist oder sonst was....

    Hier das Video. Meinungsfreiheit in USA - Student wird getasered - Fun Videos bei iSNiCHWAHR.de

    So nun sehe ich das Video und denke mir: Die Amis prahlen immer mit ihrer Freiheit und beschweren sich über solche Vorfälle in anderen Ländern (Angriff auf ******* in Russland bei ner Demo oder brutale Vorgehensweise gegen Demonstranten von der Polizei) aber jetzt kommt sowas und das ist kein Einzelfall. Ich versteh auch net warum Pinks Lied "Dear Mr. President" verboten wurde...

    Wenn sowas in Russland passiert kommt sofort "Ach Putin der Diktaor" und tausende Reportagen in dem Medien. Dieser Vorfall wurde von RTL und der ZDF nur am Rande fast schon neutral behandelt.

    Wie denkt ihr darüber darf sowas sein vor den Augen eines demokratischen Politikers?

    Edit: Im Bundestag gabs auch sowas bei uns aber der Typ hat Parolen rumgeschrien und der hier wollte nur was Fragen und wurd sogar noch geteasert....
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Diese Waffen gehören verboten, das sind Folterinstrumente o_O

    Horror echt.. will niemals mit som Ding gezappt werden

    Zapp auf 1:26:45 spulen


    da lass ich mich lieber anschiessen oder Beine brechen.. ka, irgendwas harmloseres
     
  4. #3 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    :angry: :angry: :angry: :angry:


    boargh diese Scheiße macht mich so abartig aggresiv

    finde du hast total recht find das auch total :poop: von den Polizisten und vorallem von dem Politiker...irg beginn ich mittelerweile sowie so an den meisten Regierungen zu zweifeln ich finde wir leben in einer Welt die von Schein und Lüge getrügt ist!!

    Jeden Tag erzählen/machen so viele Politiker so viel :poop:..tausende von MEnschen sterben dank ihrer Entscheidungen...und sobald man Kritik äußert........ihr habts ja gesehn

    ich wette morgen stehen die amis vor meiner Tür und gebn mir eine mit!!!
     
  5. #4 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    hgahahahahaaha


    meinungsfreiheit und usa????? das passt genauso wenig zusammen wie wasser und feuer!!


    ich will nicht wissen wieviele menschen ihr leben, ihre freiheit und/oder ihren job verloren haben, weil sie was gegen die Regierung oder gegen 9/11 oder sonst was gesagt haben!!



    einfach nur abartig.. das hat starke züge des 3ten Reiches! aber oft bekommt es einfach keiner ausser den betroffenen mit :rolleyes:
     
  6. #5 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Ich predige schon seit Jahren hier das Amerika Freiheit nicht respektiert und die Völker dieser Welt nicht befreit sondern versklavt und ausnutzt.

    Genauso geht sie auch gegen ihre eigene vor und gegen all jene die sich dem Willen der Regierung widersetzen.

    Schon das neuste gehört? Man darf Anti Bush Shirts tragen, aber nur so das es niemand sieht!? WTF?

    Amerika ist das größte scheiß Land auf der Welt und wenn es nach mir geht hätte ich nichts dagegen wenn es durch die eine oder andere Naturkatastrophe oder Whatever einfach verschwindet.

    Welche Regierung seine eigene Bevölkerung so behandelt hat es nicht verdient zu existieren.
     
  7. #6 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    echt ma diesen kranken schweine...
    nur weil jemand ne frage stellt wird der direkt wien schwerverbrecher
    behandelt!? kommt mal klar USA!!! irgendwas muss doch mal
    da passieren damit diese politiker und polizistenschweine die sowas
    zulassen oder sogar befürworten schnallen das das nich so geht wie
    bisher!!! wär ich an der stelle des studenten gewesen oder in dem saal,
    ich hätte mich als student gewährt oder als zuschauer auf die bullen
    eingeschlagen!!!

    so long, M!N!
     
  8. #7 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Omg das ist wirklich heftig o_O das Vid da und was da abgeht -.-

    Immer auf so ein freies Land machen und dann sowas?! Ich weiß nicht was ich noch
    von denen halten soll...
    Einem Menschen wegen seiner Meinung so einen Schemerz zuzufügen, gehört verboten!
     
  9. #8 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Wäre das ein farbiger Student gewesen, würde es jetzt warscheinlich zu Recht wieder Strassenschlachten geben. Langsam stellt sich die Frage wann die Menschen anfangen sich gegen die "Mächtigen" dieser Welt zu wehren. Ein absoluter Skandal ganz egal ob der student sonst für seine Scherze bekannt ist oder nicht.

    Seltsam das ausgerechnet bei Fragen zu "Skulls & Bones" plötzlich eingegriffen wird, ohne das ich jetzt irgendwelche Verschwörungstheorien heraufbeschwören möchte.
     
  10. #9 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Mal wieder ein Thema, bei dem man sich als Europäer ganz toll moralisch überlegen fühlen kann..
    Die Amis - war ja wieder klar, die neuen Hitlers. :rolleyes:

    Der Typ im Video: Naja, ich kenne die Situation nicht. Aber schätzungsweise
    war das so ne Fragerunde ähnlich einer Pressekonferenz.
    Man bekommt das Wort und kann eine Frage stellen.
    Und da der zu keinem Ende kommt und auch auf Aufforderungen nicht reagiert,
    wird er halt abgeführt. Völlig normal. Das hat auch nix mit Meinungsfreiheit zu tun.
    Dann wehrt er sich und versucht zurückzukommen (selten dämlich). Die Polizei in den USA ist ja nicht für Zimperlichkeit bekannt.
    Bei uns wär das auch ähnlich abgelaufen. Kämen halt die Saal-Ordner, Polizei, Securitys oder was ähnliches und hätten den rausgeschafft.

    Ob da jetzt Teaser eingesetzt wurden konnt ich nich erkennen.

    Bei den Teasern ist meiner Meinung nach das Problem, dass die Hemmschwelle die zu benutzen
    einfach zu niedrig liegt. Ist ja scheinbar eine ungefährliche Waffe ohne Folgen.


    Pinks Lied Mr President wurde auch nicht verboten. Das ist genauso :poop:it.
    Aber solche Gerüchte verbreiten sich in Deuschland (in Europa) halt wie Affenkotze
    weil sich so viele dran aufgeilen und ihren Antiamerikanismus ausleben können.
    Wer`s nötig hat.


    Wer sich über Meinungsfreiheit in den USA (und die Unterschiede zu Deutschland) informieren will,
    kann das z.B. hier tun:
    Free Speech, Teil 1: Warum die USA Holocaust-Leugner schützen | USA Erklärt
    den Link gabs hier mal wo im Board
     
  11. #10 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA



    hahahaha =) schon die quellle .com :rolleyes: es gibt genug beispiele, wo regimekritiker in den staaten von ihrem posten zurücktreten *gezwungen* mussten!


    wer das bestreitet ist einfach falsch bzw gar nicht informiert!!

    und körperliche gewalt wie bei dem studenten ist schon schlimm genug!! auch wenn er vielleicht nicht ganz unschuldig war
     
  12. #11 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Weiß nicht was .com jetzt über den Inhalt einer Seite aussagt,
    aber du wirst schon bescheid wissen.

    Und auch in Deutschland wirst du mit Gewalt zurechtgestutzt, wenn
    du Widerstand gegen die Staatsgewalt leistet.

    Kannst ja mal versuchen, ne Fragerunde mit deinem Lieblingspolitiker in Deutschland zu stören.
    Vielleicht laden sie dich ja mit ein auf die Bühne zu kommen, anstatt dich rauszuschmeißen :D
    Beschwer dich aber nacher nicht, falls es nich so war.
     
  13. #12 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA


    Ignoranz ist auch keine Lösung Shnuppl.

    Ich mag American Football und war schon etliche Male in den USA und trotzdem muss es erlaubt sein bestimmte Dinge zu kritisieren ohne natürlich zu verallgemeinern, damit hast du natürlich Recht. Missstände gibt es hier genauso wie dort, wenn man allerdings einen genaueren Blick auf Gesetzgebung (u.a. Waffen), Polizeigewalt, Rechtsextremismus usw. wirft stellt man fest, dass dort in diesen Bereichen wesentlich mehr Chaos herrscht als hier. Das heisst natürlich nicht, dass es in Europa nicht auch genug Probleme gibt.
     
  14. #13 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    das halte ich auch etwas für übertrieben

    als ich das Video sah musste ich automatisch an den Film "die Welle" denken

    Hast du mal geschaut wie lang der zeit hatte? Oo also lang war das nicht, eher so ganz ganz kurz.
    Sieht auch so aus als wollten sie ihn gleich ganz abwürgen zu anfang, als er mit der ersten kritischen Frage anfing. Manchmal muss man Fragen auch etwas erläutern.

    Polizeigewalt gibs aber auch bei uns in Deutschland, gut zu sehen aufn G8 gewesen diesen Sommer

    Das wirklich fiese ist aber dort, dass dem wirklich niemand zur Hilfe kam .. alles Lämmer
     
  15. #14 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Sry dass mit Pink stimmt echt net die haben das Lied einfach net rausgebracht is nur in Europa als single sry...

    Dass ein Teaser im Spiel war stimmt, gibt auch mehrer Quellen die das bestätigen:
    Empörung in USA: Polizisten setzen Störer mit Elektroschocks außer Gefecht - SPIEGEL ONLINE

    Aufregung bei Youtube: Student mit Taser niedergestreckt - Netzpolitik - derStandard.at › Web

    Pickings.de

    Radio Utopie

    Mit Antiamerikanismus hat meine Thread nix zu tun. Ich seh die Sache Objektiv ich lass mich net von Meinungen anderer leiten ich bild mir selbst ne Meinung. Das klingt in meinem Thread vllt nach Antiamerikanismus aber dann habe ich mich falsch ausgedrückt.


    So wie ich die Situation eingeschätzt habe, hat der Student ein paar Witze gemacht die auch vielleicht bei uns Empörung hervorgerufen hätten aber solche Redner gibt es genug! Er war net im Bundestag er war in einer UNI. Der Politiker muss auf solche Fragen vorbereitet sein und die Polizisten bei uns hätten nicht sofort mit Gewalt eingegriffen. Und man sieht auch dass der Student immer wieder seine Arme hochält und sich nciht mit Gewalt wehrt er will nur zu ende sprechen.
    EDIT:
    quelle: Radio Utopie
     
  16. #15 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA



    also erstmal steckt eine amerikanische firma hinter der seite... was die objektivität meiner meinung erheblich einschränkt! und der banner von wegen "deutsch-amerikanischer freundschaft" bringt meine speiseröhre endgültig zum überlaufen!

    und zweitens hat der student an der diskussion teilgenommen!! ob das eine rechtfertigung für eine tasergun ist wage ich zu bezweifeln!


    und nur so btw: .com adressen wurden früher ausschließlich von us unternehmen gekauft und sind immer noch größtenteils in besitz von amis!! und am teuersten sind diese domains auch...
    das sollte man als schw. student aber wissen :rolleyes:
     
  17. #16 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA


    Word
    Wer sagt in der Russischen Föderation aggiert die Polizei sehr brutal, der soll erstmal das ganze hier betrachten.

    Ahh oder die zahlreichen vorfälle in dem der BKA zufällig,ausversehen einen Menschen tötet...

    BKA bricht einer Nacht in eine Wohnung einer russland deutschen Familie ein ... Hohlt dass Ehepaar aus dem Bett , bedroht es (angeblich Drogenverkauf blabla)...

    Beide stehen auf zittern um ihr Leben, BKA Typ drückt "ausversehen" abzug ab, schießt dem Russlanddeutschen direkt in den Kopf die Schädelstücke prallen seiner Ehefrau ins Auge, Er tot , sie blind.

    Solche Geschichten sind leider selten in den deutschen Medien vorzufinden, oder werden sehr nebensächlich erwähnt...

    Ahh der BKA-Typ ist straflos davon gekommen.
     
  18. #17 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    ich muss sagen ich bin echt erschrockt und zugleich traurig, wenn ich sowas sehe.

    dafür beneideich die amis auf keinen fall...

    nur weil erseine freie meinung geäußert hat, was ihm auch zugute steht, gehen sie so brutal mit dem jungen um.

    ich hab grade noch in den nachrichten gesehen, dass die polizisten dafür kurzfristig beurlaubt worden sind.

    wenn das die einizigste abmarnung war, dann weiß ich echt nicht weiter.

    die sollte man mal hinter gittern bringen, sowas gehört doch schon zu folderung.

    ich kann es es nicht glauben, dass es so geduldet wird und vll keine weiteren maßnahmen gegen die täter folgen werden.

    mfg
     
  19. #18 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Naja denk mal der Teaser ist nicht so schlimm wie die Gummigeschosse.Deswegen benutzen die es wohl viel öfters als es eiegtnlich notwendig ist aber xD hatte ihr was anders von der Polizei erwartet.

    War doch irgendwie klar das sowas nur aus den USA kommen konnte und vorallem die die immer so mit ihrer Freiheit angeben vonwegen Freiheitsstatue
     
  20. #19 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Quelle?
    Kann das irgendwie nicht glauben!
    Außerdem heißt es, das BKA!
     
  21. #20 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Spinner. Och joa, wir löschen mal eben Abermillionen von Menschenleben aus....... was hat die Zivilbevölkerung mit der Regierung zu tun -.- Aber deine Gedankengänger sind ja sowieso verkorkst, ich wunder mich nicht über deine Aussage.



    "Man nennt mich allenthalben einen Meister der Ironie, aber auf den Gedanken, ausgerechnet in dem Hafen von New York eine Freiheitsstatue zu errichten, wäre nicht einmal ich gekommen."

    Bernard Shaw, irischer Schriftsteller
     
  22. #21 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Deutsch-Russische Zeitung "Russkaya Germania" ausgabe vor drei Jahren. (glaub ich, kann auch ne andere gewesen sein)
    Zeitung hier in Deutschland extra für russisch sprachige Mitbewohner.
     
  23. #22 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Ich finde mit dem wort "shame" ist aus amerikanischer sicht alles gesagt. Der Einsatz eines Taser ist hier wiedermal völlig missachtet worden. Soweit ich weiß wird der Taser als Abwehr von Angreifenden verwendet. Also entweder ich bin blind oder der Junge stand da rum und hat nix getan was ich als Angriff abstempeln würde. Leider gibt es solche Vorfälle allzuoft in den USA, was daran aber auffällt ist das sie meistens mit dem Taser enden.
    mfg battlekid
     
  24. #23 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    is doch schon immer so gewesen in den usa, mich wunderts net mehr

    kann mich noch erinnern wie die eine politikerin bush mit hitlers methoden weitläufig und angeschnitten nur verglichen hat und musste sofort zurücktreten und amerika war empört darüber...

    shice USA
     
  25. #24 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    Boah, da kriege ich ja das Kotzen, was für ein Müll.
    Wie kann man das noch gut reden?
    Die hätten den des Saales verbannen können, aber die Tasen den...
    Auch Guantánamo-Bay, ist echt krass was da abgeht, du brauchst nur Vorwürfe um da hinzukommen, Beweise oder braucht man nicht...
     
  26. #25 19. September 2007
    AW: Meinungsfreiheit in den USA

    guckt ech mal den ausschnitt aus dem video an bei 1:26:45 da seht ihr wie geisteskrank manche polizisten sind. und da sieht man auch dass diese teaser völlig übertrieben und foltter sind. warum haben die polizisten eine ausbildung gemacht die müssen auch anders handeln als sofort den teaser rauszuholen. Das nennt man EINSCHÜCHTERUNG des Volkes das darf ein Staat net machen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Meinungsfreiheit den USA
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    230
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.220
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    649
  4. Antworten:
    19
    Aufrufe:
    1.125
  5. Antworten:
    59
    Aufrufe:
    2.193