Meisterausbildung

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von CoCo, 13. März 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 13. März 2007
    Mich würde mal interessieren, ob hier jemand eine Meisterausbildung macht.

    Macht ihr diese auf Teil- oder Vollzeit?
    Wie lange seid ihr denn im Beruf tätig...


    LG CoCo
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 13. März 2007
    AW: Meisterausbildung

    ich weiß es nur von der techniker schule. 2 jahre vollzeit oder 4 jahre teilzeit (abendschule).
    vorteil von vollzeit: dauert nur 2 jahre
    nachteil von vollzeit: geballtes wissen in kurzer zeit aufnehmen is ned jedermanns sache

    vorteil von teilzeit: nebenher arbeiten und geld verdienen
    nachteil von teilzeit: dauert länger und nachm arbeiten und samstag noch in die schule wo das hirn eh schon aus is...

    meister wird ähnlich sein, nur techniker kriegen afaik mehr asche ^^
     
  4. #3 13. März 2007
    AW: Meisterausbildung

    Gibts denn net auch Technikermeister?^^

    Zumindest Elektromeister/Elektronikermeister :p

    Das wollte ich immer machen aber Veranstaltungskaufmann ist dann doch abwechslungsreicher und angenehemer.


    De Mace
     
  5. #4 13. März 2007
    AW: Meisterausbildung

    jau aber Meister darf halt nen Geschäft aufmachen :)

    Aber is halt verdammt schwer =)

    *weiter infos sammel* Am besten als Meister im Bereich Anlagenmechaniker / Gas und Wasserinstallatuer ;)

    Gute BW gibbet auch ^^
     
  6. #5 24. September 2007
    AW: Meisterausbildung

    wie ist den das mit techniker kann man das auch nur für einen bestimmten bereich machen oder ist das irgendwie allgemein techniker ich hab null plan davon kann mich vlt einer aufklären?
     
  7. #6 20. Dezember 2007
    AW: Meisterausbildung

    Nochmal nach oben hol. Vielleicht gibt es ja mitlerweile jemanden unter uns.
     
  8. #7 27. Dezember 2007
    AW: Meisterausbildung

    Also ich habe einen Meisterbrief in einem Lebensmittelhandwerk. Der Kurs ist jetzt schon ein paar Jahre her, war damals Vollzeit. Die Meisterprüfung besteht aus vier Teilen: I Fachpraxis, II Fachtheorie, III wirtschaftliche und rechtliche Kenntnisse (inkl. Buchführung), IV Ausbildereignungsprüfung. Ich hatte die Möglichkeit, alle vier Teile am Stück und an einer Ausbildungsstätte zu absolvieren. Normalerweise läuft es etwas anders. Teil III und IV kannst du bei jeder beliebigen Handwerkskammer ablegen, für Teil I und II ist der Meisterprüfungsausschuss des jeweiligen Handwerks zuständig. Nicht jede Handwerkskammer hat einen Ausschuss für jedes Handwerk, man muss die Prüfung also u. U. bei einer anderen HWK machen.
    Wenn du dich für eine Meisterausbildung interessierst, dann solltest du dich an deine Handwerkskammer wenden. Die Handwerkskammerbezirke entsprechen normalerweise den Regierungsbezirken (zumindest in Bayern ist das so). Hier ist mal der Link zu den bayrischen HWK, sowas sollte es eigentlich für jedes Bundesland geben: http://www.hwk-bayern.de/
    Dort findest du eigentlich alle Informationen zur Meisterprüfung und auch einen Kursplan. Ansonsten solltest du dich mit deinen Fragen direkt an die HWK wenden.
    Ein Meisterkurs für Installateur und Heizungsbauer-Handwerk (Teile I und II) dauert z. B. Vollzeit sechs Monate umfasst 960 Stunden und kostet gut 4000 Euro. In Teilzeit dauert es fast zwei Jahre und es sind dann 1300 Stunden (abends, Samstag und ein paar Blöcke). Zusätzlich zu den Kursgebühren hast du dann noch Prüfungsgebühren, Kosten für Ausbildungsmaterial und wenn der Kurs nicht in deiner Nähe ist brauchst du noch eine Wohnung. Und dann fehlen noch die Teile III und IV. Ein Schnäppchen ist das also nicht.
    Wenn es noch spezielle Fragen gibt, her damit - oder zur HWK, die sind dafür da. Ich persönlich kann die HWK nicht leiden, das sind selbstherrliche *****löcher, die ihren Zwangsmittgliedern legal Geld klauen. Ich halte die Handwerkskammern und die Meisterregelungen nicht mehr für zeitgemäß. Meisterzwang und Handwerkskammern gehören flächendeckend abgeschafft. Wenn man sich die Kursgebühren anschaut, dann ist das Abzocke. Aber die Handwerkskammern können sich das erlauben, die haben ja ihr Monopol.
     
  9. #8 27. Dezember 2007
    AW: Meisterausbildung

    Meister dauert meines Wissens ca 1 Jahr vollzeit und 2 Jahre teilzeit. Meister/Techniker gibt es in allen Fachrichtungen.
    Problem: Man findet fast keine stelle, egal ob Meister oder Techniker. Man muss eben glück haben denk ich.
     
  10. #9 27. Dezember 2007
    AW: Meisterausbildung

    Kommt ganz auf den Beruf an. Im Lebensmittelbereich kann man den Meister in ein paar Wochen Vollzeit durchziehen. Das Problem mit den Arbeitsplätzen sehe ich auch so. Wenn man sich mit Meisterbrief für eine Gesellenstelle bewirbt, weil man keine Meisterstelle bekommt, dann kann es passieren, dass man als "überqualifiziert" gilt und hier auch keine Chancen mehr hat.
     

  11. Videos zum Thema