Millionen Menschen für *******nrechte auf der Straße

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 18. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juni 2006
    Link:

    Drei Millionen Menschen sind nach Polizeinangaben in der brasilianischen Mega-Metropole Sao Paulo für die Rechte von *******n, Lesben, Bi- und Transsexuellen auf die Straße gegangen. Als Symbol der sexuellen Vielfalt trugen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der zehnten Homosexuellen-Parade in Sao Paulo fantasievolle Kostüme in Regenbogenfarben.

    "Wir sind Bürger, Bürger, die Steuern zahlen und an diesem Land mitarbeiten", sagte einer der Organisatoren, Nelson Matias Pereira. Noch immer würden *******, Lesben und Transsexuelle in Brasilien diskriminiert. Unter dem Motto "Homophobie ist ein Verbrechen" forderten die Paulistas unter anderem die Legalisierung gleichgeschlechtlicher Lebenspartnerschaften.
    Gesetzentwurf seit zehn Jahren auf Eis

    Die mittlerweile regierende Arbeiterpartei (PT) von Staatspräsident Luiz Inácio Lula da Silva hatte einen entsprechenden Gesetzentwurf schon vor mehr als zehn Jahren vorgeschlagen. Bis heute hat sich das Parlament jedoch noch immer nicht damit befasst.

    Die *******nparade in Sao Paulo ist nach Angaben der Organisatoren die weltweit größte. An der ersten Parade im Jahr 1997 hatten sich 2000 Menschen beteiligt.
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Juni 2006
    Ich würde sagen das die nicht große die Rechte für *******,lesben und transen durchsetzen sollen!
    Ich find das einfach nur ekelig. Das einzige was man machen sollte ist das sowas nicht schon wie ein Verbrechen bezeichnet wird. Die jeweiligen Menschen können da vllt auch nix für...

    mfg hacking_man
     
  4. #3 18. Juni 2006
    Hast Recht, eigentlich sollten ******* gar keine Rechte haben, so auf dem Level von Tieren oder Sachgegenständen -.-

    Finde deine Meinung ganz schön intolerant. Ich finds aber sehr gut, dass die *******n für ihre Rechte demonstrieren, denn ihnen gebührt der gleiche Respekt wie "normalen" Menschen.
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...