Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Blade-Daywalker, 6. November 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. November 2007
    Recep Tayyip Erdogan strahlte. Glücklich sei er mit dem Ausgang seines Gesprächs mit US-Präsident George W. Bush in Washington, bei dem es um die Lage im Nordirak und die dort verschanzten Kurdenrebellen von der PKK ging, sagte der türkische Regierungschef in der Nacht zum Dienstag.

    Bush gibt OK für Militäraktion
    Die gute Laune Erdogans lag nicht am herzlichen Empfang durch Bush, der als mächtigster Mann der Welt im Weißen Haus vor laufenden Kameras seine persönliche Freundschaft zu dem aus kleinen Verhältnissen stammenden türkischen Ministerpräsidenten hervorhob. Erdogan lächelte, weil er von Bush erhalten hatte, was ihm in der derzeitigen Situation am Wichtigsten war: eine Zustimmung der US-Regierung zu begrenzten Militäraktionen der Türken gegen die PKK auf irakischem Boden.

    Nicht gegen Zivilisten
    Der türkische Regierungschef leitet daraus die Erwartung ab, dass mit US-Unterstützung schon bald gezielte türkische Angriffe auf Ziele im Nordirak möglich werden. Die neue Phase im Kampf gegen die PKK sei eine "Operationsphase". Ein solcher Militäreinsatz richte sich aber ausschließlich gegen die PKK, nicht gegen die nordirakische Zivilbevölkerung.

    wollt mal wissen was ihr dazu zu sagen habt?

    Quelle: http://onnachrichten.t-online.de/c/13/30/88/82/13308882.html
     

  2. Anzeige
  3. #2 6. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    Zivilbevölkerung kommt so solchen Operationen nie unversehrt davon....
    Daran wird sich wohl nie was ändern....

    Ich bin der Meinung das die Türkei genug Gründe hat um oben einzumarschieren.

    Wenn die Israelis Gebiete die ihnen nicht mal gehören seit Jahren besetzen dürfen und das mit dem Segen Amerikas dann dürfen das die Türken erst recht nachdem sie so lange nur zugeschaut haben.

    Man kann einfach nicht heut zutage von einem Staat erwarten das er Gebiete abgibt.
    Außerdem fühlen sich die meisten in der Türkei lebenden Kurden als Türken und somit fällt die gesamte Diskussion eigentlich flach.
     
  4. #3 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    o_O na also ich glaub irgendwie gibts in der ecke immer mehr Auseinandersetzungen, bis das ganze mal eskaliert!Schon jetzt sterben Menschen, und so eine einwilligung wird sicher nicht zu einer besserung führen. Wenn der Druck offiziel gemacht wird, wird die untergrundbewgung dafür härter zu schlagen denke ich mal --->z.B Selbstmordattentate usw...
    Ich bin zwar kein Fan der Politik, aber ich finde das sollte man auf einem Diplomatischen wege lösen!

    mfg LOTW
     
  5. #4 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    japp...
    dann verhandel mal mit terroristen..
    wenn ich das schon höre?

    verhandeln israelis mit der hamas?
    spanien mit der ETA?
    usa mit al-kaida?

    seit wann gabs ne diplomatische lösung zwischen einem staat und TERRORISTEN?
     
  6. #5 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak


    jup mit dieser Meinung bin ich in einklang die terrorisieren die Tükei schon so lange und jetzt auf einmal wo sie sich verteidigen wollen gegn die PKK-terroristen wollen die mit einer so genannten ''Friedlichen'' Aktion Lösen. Hätten die doch früher dran gedacht!! tzz

    MfG

    Köllenmaster
     
  7. #6 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    ja da habt ihr schon recht aber wieso hilft denn jetzt USA eigentlich der Türkei das find ich schon komisch... oder etwa nicht weil USA hat doch mal am anfang des Kriegs zwischen Irak gesagt er wird Türkei auch noch angreifen...????
     
  8. #7 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    Nein, die Türkei war nie Angriffsziel der USA (Türkei ist Europa-Symphatisant). Ich finde allerdings, dass die Türkei einfach einen geeigneten Zeitpunkt zum Schlag gegen die PKK gesehen hat. Schließlich ist der Irak vom Krieg zerrüttet und kann sich weder politisch noch militärisch wehren.
    Auch ist durchaus fraglich wer hier im Recht ist, es kann nicht sein das jegliche Aktivitäten auf unserem Planeten rechtmäßig sind, wenn die Amis es so wollen...
     
  9. #8 7. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak


    Das sehe ich etwas anders.

    Al-Qaida->Terroristen
    USA-> terroristen,em nein,ein staat der krieg führt natürlich :rolleyes:

    Jetzt kommt aber das große "aber"

    Warum ist die ETA so radikal? Weil Spanien denen einfach kein Stückchen Autonomie anerkannt hat. Ich glaube mittlerweile hat sich das geändert.
    Warum ist die Hamas in de Palistinänsergebieten gewählt worden? Nicht weil das Volk auf Terror geil ist,sondern weils den dort einfach schlecht geht und die Hamas mit ihrer sozialen Wohltätigkeit wählbar wurde. Ich denke,dass ich zur extrem krassen Lage in den PL-Gebieten nichts sagen muss.

    So kommt man auch zur PKK:
    Warum machen die das? Aus Spass? Nein ,sie fordern nur Freiheit für ihr Volk,zu mindest etwas Freiheit.Ich sehe es einfach nicht ein,dass die Türkei sich in dieser hinsicht total Sturr stellt und ihnen nicht etwas Autonomie erlässt. Sogar in China gibt es teilweise autonome Gebiete,aber die Türken in der Türkei glauben,dass nur eine turkifizierung der Kurden eine Lösung ist.Das es dann zu solchen Abarten wie die PKK entstehen ist für mich nicht verwunderlich,ganz ehrlich.
    In dieser Sache muss die Türkei auf die Kurden (eigentlich auf alle Minderheiten,die nicht zu einem Turkvolk gehört) zu gehen,sonst wird es zu keiner Lösung kommen.
    Militärisch kann man Untergrundorganisationen sowieso nicht angreifen,man siehe sich doch nur den Irak an.. Das sind Gebilde die ihre Sporen durch die ganze Welt ziehen.

    Außerdem passt das Argument "Mit Terroristen verhandelt man nicht" hier nicht. Terroristen sind für mich Leute,die aus unüberwindbaren Irrglauben handeln,so wie irgendwelche fundamentalistische Moslems,die sich in die Luft sprengen,weil sie meinen sie kommen ins Paradies als Märtyrer, oder irgendwelche möchtegern Revoluzer ala RAF.
    Die PKK handelt jedoch nicht nach irgendeinem Muster,meiner Ansicht nach. Sie wollen sich ihre Freiheit "erkämpfen",auch wenn das eigentlich auch der falsche weg ist. Aber wie gesagt -> Gewalt fordert Gegengewalt,so handeln viele,die nicht wie Jesus sind :D
     
  10. #9 8. November 2007
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    israel ist eine terrorgemeinschaft , dank ihrer vergangenheit , insbesondere der letzten 75jahre , kann sich dieser staat wohl alles erlauben - z.b. atomwaffen-sperrvertrag nicht zu unterschreiben , da sagt keiner was , aber iran ist "ganz böse und will atombombe auf usa schmeißen" , obwohl dieser vertrag vom iran unterschrieben wurde . irak hatte auch atomwaffen , laut powell und bush - im endeffekt ging's ums öl . die amis werden noch am untergang der erde beteiligt sein , so ein scheinheiliger staat . das kapital regiert ...
     
  11. #10 4. Januar 2008
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    wooow endlich einer mit ahnung......guter beitrag Ratax
     
  12. #11 4. Januar 2008
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    Türkei kämpft vergeblich gegen PKK

    Die Untergrundpartei habe einen solchen Rückhalt in der Bevölkerung, dass eine Bekämpfung vergebens sei, so die Erkenntnisse einer britischen Studie.

    Nach den wiederholten Angriffen der türkischen Armee im Nordirak zur Bekämpfung der Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) in den letzten Tagen, hat das renommierte britische Forschungsinstituts Chatham House vor einem vergeblichen Kampf gewarnt. "Die Türkei kann die PKK wahrscheinlich nie besiegen, und alle Aktionen jenseits der Grenze sind wahrscheinlich zwecklos", hieß es in einer in London veröffentlichten Studie des Instituts.

    Die Kämpfer der PKK seien sehr motiviert und genössen in der Region die Unterstützung der Bevölkerung. Zudem könnten sie sich in dem unwegsamen Grenzgebiet zwischen der Türkei und dem Irak verschanzen. Chatham House warnte auch davor, dass nach einer Zurückdrängung der Kurdenrebellen islamistische Kämpfer in die irakisch-türkische Grenzregion einrücken könnten.
     
  13. #12 5. Januar 2008
    AW: Mit US-Hilfe gegen die PKK im Nordirak

    immer die usa

    wenn solche länder probleme im innern haben sollen sie die allein klären

    uns wird doch bei unserem ausländerproblem auch nich geholfen oO
     

  14. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...