motoradunfall

Dieses Thema im Forum "Auto & Motorrad" wurde erstellt von Error-one, 21. Juni 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Juni 2006
    ich hatte einen unfall mit meinem motorad und zwar bin ich auf einer gerade an einem stau so ca. mit 50kmh vorbeigefahren als plötzlich ein atofahrer auf der landstraße wenden wollte und mich nicht gesehen hat und ich dan voll in ihn rein bin

    frrage ist es erlaubt am stau vorbei zu fahre ?
    und ist jemand schon sowas von euch passiert ?
    und wen ja wie ist es ausgegangen ?

    10er ist drin
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Juni 2006
    also du darfst aufjeden fall nich an autoschlagen bei staus vor ampeln auf dem seitenstreifen oder wo auch immer dran vorbei fahren ist verboten. ich denke mal dafür wirse nen verwarnungsgeld oder vll auch bussgeld bekommen können. mit dem unfall wirse dann auch nich viel glück haben würde ich mal sagen das du dann auch auf den kosten hängen bleiben wirst und mit pech auch noch was vom anderen bezhahlen darfst könnte ich mir vorstellen...ist :poop: das sowas passiert mein fahrlehrer meinte uach mal das autofahrer die tür aufmachen könmnen und das man dann auch ganz schön ":love:" sein kann weil man halt nich zwischen den autos vorbeifahren darf.
     
  4. #3 21. Juni 2006
    In einen Stau kann ja nur die Feuerwehr, Polizei, Notarzt etc. überholen. Naja, wenn du Glück hast und die Polizei keine Zeugen befragt haben, bekommst du nur 30 € Strafe und vllt. en Punkt wegen "Verkehrsbehinderung". Aber das ist in so nem Fall selten. :/ Und deine Versicherung wird ziemlich hochgehen :baby:

    mfg BIG_ST
     
  5. #4 21. Juni 2006
    Da es verboten ist, wirst du der Schuldige sein, das heißt dass deine versicherung für sämtliche kosten aufkommen (Schaden etc.) und du selber wirst noch deine eigenbeteiligung zahlen dürfen.

    greetz
     
  6. #5 21. Juni 2006
    ja aber ich mein als autofahrer darf man doch au nicht einfach ohne zu blinke auf einer hauptstraße wenden oder nicht! ja jedenfalls hab ich mein rechtsanwalt eingeschaltet vieleicht hilfet des :)

    danke nochmals
     
  7. #6 21. Juni 2006
    Ich denke du bekommst eine Geldbusse wegen der überholsache!
    AUf jeden Fall ist der AUtofahrer schuld da er sich beim wenden immer davon überzeugen muss das frei ist.
    Kann allerdings sein das du eine Teilschuld bekommst.
    Ich hatte mal den Fall das ein Autofahrer an einer Kreuzung links abbiegen wollte.
    Er stand auf der linksabbieger Spur und hatte den Blinker an. Dann kam ein Mopped das ihn noch links überholte al er gerade abbiegen wollte.
    Er hat das Mopped genau getroffen und dafür den volle Schuld bekommen da er beim Spurwechsel
    besondere obacht geben müsse.

    Cu
    MeLt0R
     
  8. #7 22. Juni 2006
    Nein, auch Motorradfahrer müssen sich gedulden.

    Denn die Sicherheit des Straßenverkehrs geht ja bekanntlich den persönlichen Interessen vor. Das Hindurchfahren durch die Kolonne heißt rein rechtlich Überholen, und ist in dieser Situation verboten. Obendrein erzeugt es Gefahr und Aggressionen bei den Autofahrern, denn die versetzen ihr Fahrzeug hin und wieder seitlich, um etwas mehr Überblick zu bekommen, und könnten dabei den Motorradfahrer (zum Beispiel im toten Winkel) übersehen. Andere möchten vielleicht den Fahrstreifen - zum Beispiel Richtung Ausfahrt - wechseln und werden daran gehindert
     

  9. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - motoradunfall
  1. Motoradunfall - Drogen

    Fraggdieb , 5. September 2009 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    969