Mounting Prob

Dieses Thema im Forum "Linux & BSD" wurde erstellt von Fr3@K, 21. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 21. Februar 2006
    Moin Moin ihr Linux Gurus,

    hab da so ein Problem...

    Problem Nr. 1: Ich bin totaler Linux Noob, möchte aber ganz gerne umsteingen, deshalb gab mir ein Kollege Suse10...
    Habs jetzt mal installiert und leider treten schon Probs auf und zwar sehe ich im "Arbeitsplatz" 2 Windows Partitionen...die eine ist die, auf der Windows drauf ist...kann ich auch wunderbar zugreifen...dann zeigt er mir noch ein Symbol an 82G Media,auf die ich nicht zugreifen kann, das wäre meine andere Partition, wenn ich nun Rechtsklick-mount mache kommt ne meldung in der steht dass es keinen Eintrag in der fstab bzw mtab gäbe....hmmm....und nu? ?(
    was ich bisher rausfinden konnte ist dass die platte wohl hdd1 heissen muss....
    hab auch mal gegoogelt und nichts direktes zu dem thema gefunden...
    kann von euch vielleicht jemand helfen??

    Thx schon mal!
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 21. Februar 2006
    Hast nen 10er!!
    Das ganze hat mir auf jeden Fall mal geholfen, danke!! Jetzt kann ich auch auf die Platte zugreifen....nur nichts erstellen oder ändern, liegt das auch an nem fstab eintrag??

    hier meine fstab

    Code:
    /dev/hdc3 / reiserfs acl,user_xattr 1 1
    /dev/hdc1 /windows/C vfat users,gid=users,umask=0002,utf8=true 0 0
    /dev/hdc2 swap swap defaults 0 0
    proc /proc proc defaults 0 0
    sysfs /sys sysfs noauto 0 0
    usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
    devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
    /dev/dvd /media/dvd subfs noauto,fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/dvdram /media/dvdram subfs noauto,fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0
    /dev/hdd1 /home/82GMedium vfat auto,ro,dmask=0222,fmask=0333 0
    unterste Zeile is die Pladde....
     
  4. #3 21. Februar 2006
    unter anderem ja,

    und zwar
    ro = read only
    stell das auf rw = read and write

    dann kanst du auf der platte lesen und schreiben. da es eine vfat also fat32 ist gibts da auch keine probleme... bei ntfs partitionen schaut das schon anders aus, wobei neue kernels das schon recht gut hinbekommen!
     
  5. #4 21. Februar 2006
    Übeldicken dank Raid!!! Werde das gleich mal ausprobieren!!! Naja, so isses halt wenn man Jahre lang nur Windoof gewohnt is....aber finde linux soweit echt ganz nett...
     
  6. #5 21. Februar 2006
    also normalerweise gibts da auch eine problem mit linux und dem ntfs-datei-system... du hast ohne ein extra-modul keine chance auf eine ntfs-partition zu schreiben! Falls du das problem noch net gelöst hast, sag bescheid dann sag ich dir den apt-command ansonsten mal viel glück und meine empfehlung auf debian umzusteigen ;) is aber schwieriger!

    mfg shogun
     
  7. #6 21. Februar 2006
    Naja, also viele Leute sagen mir dass Suse wohl das einfachste sei um auf linux umzusteigen...aber das kann ich überhaupt nicht sagen, denn erst das Prob mit der Pladde..ok, lass ich mir noch gefallen, konnte man ja auch relativ leicht lösen....aber jetzt ein weiteres
    Problem:

    KEIN MP3 Sound unter Suse10, d.h. wenn ich mp3 oder audio cds wiedergebe bleiben meine Boxen stumm...hab auch schon gegoogelt...aber irgendwie lässt sich da nichts sinnvolles finden....

    Hat einer von euch nen Rat? Und wenns nur der Rat is ne andere Distro aufzuspielen, die auch recht einsteigerfreundlich is :D
     
  8. #7 21. Februar 2006
    Einsteiger freundlich wäre noch Kanotix ist Debian basierend und verzichtet auf sau behämmerte Tools like Yast, bei denen man nicht weis was sie bewirken. (Kanotix hier http://kanotix.com/Downloads.html kannst beruhigt die Lite Version nehmen nur achte halt darauf das du das Image passend für dein CPU ziehst ob 32bit oder 64bit )

    Zu deinem Problem du wirst einfach die neusten alsa Treiber benötigen, diese bekommst hier ftp://ftp.alsa-project.org/pub/driver/alsa-driver-1.0.11rc3.tar.bz2

    Sofern du diese Datei hast entpackst du sie mit tar xfvj dateiname.tar.bz2 .

    Nun wechselst in den neuen Ordner in den die Files entpackt wurden.
    Dies machst alles über Konsole in die Verzeichnisse wechselst mittel "cd blablba".
    In dem Ordner angelangt gibts du ein "./configure" ,danach machste ein make && make install.

    Jetzt rufst du alsaconfig auf und befolgst den Anweisungen, sofern dein Soundchip erkannt wurde, kannste mit "alsamixer" noch einstellungen treffen.


    Du arbeitest eigentlich ausschließlich in der Konsole, hoffe ich konnte dir weiterhelfen.


    Evtl: fehlen dir noch Kernel-headers aber probiers mal so Fehlermeldung kannst ja dann einfach posten.
     
  9. #8 21. Februar 2006
    ich weiß noch von mir, als ich damals suse 9,3 hatte (original, gewonnen*freu*, u.a. der grund zum umsteigen) musste ich über yast wars glaubsch (also einfach über das paketmanagement) nen paket saugen...irgendwas mit multimedia...haste mal einfach testweise ne .ogg genommen-->funzt ganze karte net oder nur bestimmte soundcodecs?...ich werd ma schaun, vllt. find ich den namen davon ja nomma...cya coach
     
  10. #9 22. Februar 2006
    funzt keine ogg, keine mp3...nix :(
     
  11. #10 22. Februar 2006
    aber deine Soundkarte wurde erkannt und der Richtige Treiber ist auch zugeordnet worden?
     
  12. #11 25. Februar 2006
    Jo würde ich doch sagen, sonst würden ja auch keine systemsounds gehen....
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Mounting Prob
  1. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    481
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    492
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    7.140
  4. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.593
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.096