MS: Keine Hintertüren bei Vista

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Flofl, 5. März 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. März 2006
    MS: Keine Hintertüren bei Vista

    Behörden sollen BitLocker nicht umgehen können

    Redmond (pte) - Das nächste MS-Betriebssystem Vista (http://www.microsoft.com/Windowsvista/) soll keine "Backdoors" haben, verspricht Microsoft. Durch diese Hintertüren hätten Unbefugte ohne Erlaubnis des Besitzers Zugang zu einem PC, da ein Backdoor die Authentifizierung überbrückt. Im Februar hatte die BBC berichtet, dass die Britische Regierung mit Microsoft über Backdoors verhandle, die den Behörden Zugriff auf verschlüsselte Daten gewähren würden.

    Ausschlag gebend für die Diskussion um Backdoors bei Vista ist ein Programm namens BitLocker Driver Encryption, ein geplantes Sicherheits-Feature, durch das ein Anwender seine Festplatte für den Fall des Diebstahls komplett verschlüsseln kann. BitLocker ist ein Teil des Trusted Computing-Systems der Trusted Computing Group (https://www.trustedcomputinggroup.org/home) und ist an den TPM (Trusted Plattform Module)-Chip im Mainboard gekoppelt. Britische Wissenschaftler befürchten, dass die Daten krimineller Personen durch die Kodierung völlig unzugänglich werden.

    Microsoft verhandle zwar mit Regierungen über Vista, Hintertüren für die Polizei kämen aber nicht in Frage, so der Microsoft-Kryptograph Niels Ferguson. Die Behörden würden sich stattdessen für BitLocker interessieren, um ihre eigenen Datenbestände vor Zugriffen zu sichern. "Wir bekommen Anfragen von der Exekutive, da sie bald mit diesen verschlüsselten Daten konfrontiert sein wird und sich vorbereiten will. Backdoors bei Vista kommen aber nicht in Frage", meint Ferguson.

    (Quelle: Yahoo! Nachrichten)

    MfG
    Flofl
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. März 2006
    das glaubt doch kein mensch... microsoft ohne sicherheits lücken :D
    man muss sich nur ma den internet explorer 7 beta rein ziehen!!!! auch wenn der nur beta ist der is verbugt bis der arzt kommt. also ich denke bei vista wird das nicht anderes sein!!
     
  4. #3 7. März 2006
    Naja das was dieser Pressesprecher sagt und was die coder programmieren ist nicht unbedingt das selbe. :rolleyes:

    Ich denke das diese ganze :poop: (sry) von TCPA alles durcsichtig machen wird von persöhnlichen daten bis zu internetgewohnheiten etc.
    Und das ist das schlimme, denn dann kann jeder der nur eine einzige mp3 etc auf der platte hat gleich mal verfolgt werden (ist jetz ein bissel übertrieben aber ihr wisst was ich mein)
    Außerdem wird es wohl nie eine software geben in der es keine fehler/bugs gibt.

    Wolln wir mal hoffen das da ein par schlaue "Mediziner" schnell eine "Medizin" gegen diese TCPA-Krankheit herausbringen. :)

    Area-52
     
  5. #4 7. März 2006
    lol bis die erste vernünftige vista version net schön von dem ganzen spy schrott und weiterem befreitt wird lass ich das teil mal schön vom rechner ^^ (ich hoffe das es für die cracks möglich sein wird ;) )
    darf echt net wahr sein mit dem tcpa sch....
     
  6. #5 7. März 2006
    auserdem bin ich mir sicher dass ms es nicht public machen wuerde wenn die backdoors offen liesen, da sich sonst alle noch mehr aufregen als jetzt schon geschehen
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...