Neue Studie: Auslöser des Sick-Building-Syndroms ist Stress

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 24. März 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. März 2006
    Link:

    Das so genannte Sick-Building-Syndrom (SBS) trifft bis zu 20 Prozent aller Büroangestellten. SBS-Symptome sind z.B. Kopfschmerzen, brennende Augen, Husten und Müdigkeit.
    Bisher wurde angenommen, dass Schadstoffe oder Klimaanlagen in Bürogebäuden dafür verantwortlich sind, zumal die Symptome verschwanden, sobald der Betroffene das Gebäude verlassen hat.
    Durch eine detaillierte Befragung von über 4.000 Büroangestellten, die im Großraum London arbeiten, konnte festgestellt werden, dass Stress und ein schlechtes Betriebsklima die Hauptauslöser des SBS sind. Andere Faktoren sind nicht relevant.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. März 2006
    Da wird mal wieder bestätigt, dass Stress krank macht und wie schlecht es für die Gesundheit ist, wenn auf der Arbeit schlechte Stimmung herrscht.
    Mal sehen, ob sich die Arbeitgeber dort was einfallen lassen, um die Situation zu verbessern oder ob sie es in Kauf nehmen, wenn Angestellte krank werden und nicht mehr arbeiten können.
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce