Neuwahlen 2007

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von igita, 24. August 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 24. August 2006
    Man hört ja immermehr das sich die große Koalition gegenseitig lähmt und auf den Füßen steht. Sie macht sich gegenseitig fertig usw. Ich komme mir solangsam vor als ob wir nicht 3 sondern 6 Oppositionsparteien im Bundestag versammelt haben.

    In vielen CSU und SPD kreisen wird sogar schon offen über Neuwahlen disskutiert. Und falls die CDU Landesfürsten so weiter machen wird auch die Disskusion in der CDU zunehmen.

    Was wurde uns nicht alles versprochen. Gesundheitsreform Steuerreform Föderalismusreform....
    und was kamm heraus. Reformen auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner, welche Bürokratie aufbauen und nur minderheiten besser stellen.

    Die beiden Programme passen einfach nciht zusammen. Und dann anstatt einfach ein Programm zu 100% umzusetzen werden Kompromisse eingegangen die keinem nützen nur den parteien die dann sagen schaut her wir haben unser gesicht bewahrt.
    das nützt niemandem etwas.


    die mehrheiten werden einfach nciht genutzt und das negative der großen mehrheit kommt zum tragen. und zwar das die ränder gestärkt werden.
    ich sehe schon die npd in den landtag von meckpom einziehen. wird es so kommen wird es wohl zum eklat kommen.


    daher miene frage an euch.
    glaubt ihr es kommt zu neuwahlen und wenn ja welche mehrheit wünscht ihr euch und warum.


    ich hoffe bei neuwahlen auf eine CDU/FDP Regierung weil ich die wirtschaflichen aspekte kann klar für das wichtigeste halte. ich glaube nur diese regierung bze eine regierung mit der FDP kann für rahmenbedingeungen sorgen, die arbeitplätze schaffen. denn nur über arbeit lösen wir unsere probleme.
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. August 2006
    Eine schöne Mischung wäre (für mich) SPD 35%, FDP 12% und Links 6%

    Zwar ist die Wahrscheinlichkeit das dabei nicht viel rumkommt recht hoch, abgesehen davon das dieses Ergebnis wohl nie zustande kommt.


    Edit: Bevor jetzt jemand meint mir mitteilen zu müssen das niemand mit den Linken eine Koalition bildet (geschweige denn die FDP mit der Linken) wollte ich folgendes loswerden: Ich weiß :)
     
  4. #3 24. August 2006
    Keine Ahnung, wüsste ich grad noch nicht.
    Weiß nur, dass NICHT die FDP...
    :kotz:
    Steh nicht hinter deren Privatisierungswahn und auf das Fähnlein im Wind :p

    Ach ja, die Linkspartei auch nicht, NPD nicht, Rep nicht, keine grauen Panther oder bibeltreuen Christen und vergleichbares.
    Bleibt ja gar nicht mehr so viel übrig^^
     
  5. #4 31. August 2006
    nein ich denke nicht das es zu Neuwahlen kommt und das in vielen Wahlkreisen von Neuwahlen gerdet wird glaub ich nicht, zwar sind die Mitglieder der beiden Regierungspartein nicht mit der Parteiführung übereinstimmen, naja wir leben in einer demokratie
     
  6. #5 31. August 2006
    ich finde egal wenn man wählen tut es ändert sich doch wirklich nicht viel denn immer was vor der wahl sagenn ist nach der wahl vergessen ich finde man sollte mal die wahlzettel zerreissen und sein stimme ungültig machen denn nur wenn sie ungültig macht und damit meine ich nicht hingehen sondern ein kreuz dürch dann wird sie keiner partei zugezählt und wenn das viele machen würden dann würden sie vielleicht oben aufwachen !
     
  7. #6 31. August 2006
    ja das ist eine überlegung, aber wie viele wahlgänge möchtest du durchführen? es wird sich auch in zukunft nichts ändern deutschland hat seine guten Zeiten gehabt.....
     
  8. #7 31. August 2006
    Bei manchen Sachen die man hört/ließt könnte man echt meinen Deutschland wäre total verarmt. Tatsache ist: Es geht uns wesentlich besser als einigen Milliarden Menschen auf diesem Planeten. Sicherlich bin ich auch nicht von allem Begeistert was politisch so läuft, aber das ging den Leuten in den "Goldenen Zeiten" auch schon so.

    Im Moment sehe ich auch keine Notwendigkeit für Neuwahlen. Es geht verhalten bergauf (hoffentlich übersteht dieser Trend auch die Mehrwertsteuererhöhung).

    Das einzige was sich wirklich geändert hat: Man kann sich nicht mehr zurücklehnen was Rente und Gesundheitswesen angeht, sondern sollte anfangen selbst aktiv zu werden (private Absicherung). Mal abgesehen davon das Benzin und Rauchen (u.ä) immer teurer werden.

    Aber selbst ich als Raucher finde diesen Trend OK. Dann sieht man wenigstens keine 9jährigen mehr mit Zigarette auf der Straße rumrennen (auch wenn das sicherlich nicht der wahre Grund für die Erhöhungen ist, sondern Mehreinnahmen). Rauchen ist nunmal "luxus" und darf ruhig entsprechend bezahlt werden. Von mir aus darf der Alkohol gerne nachziehen.
     
  9. #8 31. August 2006
    HI!

    also ich glaube auch das neuwaglen nix bringen!

    es wird vor wahlen immer wieder versprochen was sie alles änderen die partein!

    wenn sie aber dann am thron sitzen dann schaut leider jeder nur auf seine seite!

    Es ist leider so und das ist meine ehrliche meinung
     
  10. #9 31. August 2006
    aber macht die renten und kranken unterstützung nur als beispiel nich den sozialstaat aus, wenn das so weitergeht kommen wir bal an den amistaat ran, das wir ein reicher staat sind, ist glaube ich jedem klar, aber fragt sich wenn es so weitergeht wie lange noch....
     
  11. #10 31. August 2006
    Soweit wird es wahrscheinlich (zu unseren Lebzeiten) nicht kommen. Und wenn doch: Was nicht finanzierbar ist, ist nicht finanzierbar.

    Abgesehen davon: Private Absicherung ist bei uns das reinste Schnäppchen im Vergleich zu Amiland.



    Edit: Die Absicherung meiner Nachkommen wird bereits bei der Geburt beginnen. Das macht das Leben gleich um einiges Stressfreier.
     
  12. #11 31. August 2006
    wenn ich das schon höre soweit wird es zu unseren lebzeiten nicht mehr kommen..... und was ist mit deinen kindern enkelkindern usw den bürdest du das auf?
     
  13. #12 31. August 2006
    Wenn ich berechtigte Zweifel habe, das die Zukunft meiner Kinder nicht mehr lebenswert sein könnte, werde ich mir gut überlegen welche in die Welt zu setzen.

    Ein paar Jährchen habe ich ja noch. Abgesehen davon: Wenn es hier irgendwann nicht mehr lebenswert ist: niemand zwingt mich in D zu bleiben. Es gibt genügend Länder wo man sich als Deutscher sehen lassen kann.
     
  14. #13 31. August 2006
    aber die Lebensqualität wird gleich oder schlechter sein
     
  15. #14 2. September 2006
    Ich stimme dir zu dass die Regierung bis jetzt nur :poop: gebaut hat mit diesen scheinheiligen Reformen. Aber ich wüsste nicht wer die Lage retten sollte. Zuletzt haben doch so ziemlich alle Politiker gezeigt, wie man es nicht machen sollte. Die sollten sich ein Beispiel an der Nationalmannschaft nehmen.
     
  16. #15 2. September 2006
    Die Politik hat Angst Wählerstimmen zu verlieren und deßwegn verfolgen sie keine klare Linie sonder gehn immer Kompromisse ein. Die Legislatur Periode müsste verlängert werden damit die nötigen Reformen konsequent durchgezogen werden können ohne das die Regierung gleich alle Wählerstimmen an die Oppositionspartein verliert und dann bei den nächsten Wahlen nicht an der Regierung bleiben kann. Auch das die Politik in Massenmedien wie Bildzeitung immer nur negativ dargestellt wird und alle Entscheidungen haarklein auseinander genommen werden verunsicheet die politik.

    Neuwahlen, klare Mehrheit für eine Partei (CDU+FDP oder SPD+Grüne) und dann mind 6 Jahre Legislaturperiode um die Probleme des Landes wirklich angehen zu können.
     

  17. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Neuwahlen 2007
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    219
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    699
  3. Antworten:
    30
    Aufrufe:
    710
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    197
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    902