Nordkorea droht mit militärischem Erstschlag

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von xxxkiller, 22. August 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. August 2006
    Neues Säbelrasseln in Fernost

    Als Reaktion auf ein gemeinsames Manöver Südkoreas und der USA hat Nordkorea seinem Nachbarland mit einem Militärangriff gedroht. Der Konflikt kommt zu einem sensiblen Zeitpunkt: Vor kurzem hatte der Weltsicherheitsrat Nordkorea wegen unangekündigter Raketentests verurteilt.

    Mit scharfen Worten hat Nordkorea ein aktuelles Militärmanöver von Südkorea und den USA angegriffen. Die Übung sei eine "unverhüllte militärische Bedrohung" sowie ein "kriegerischer Akt". Sie erkläre den Waffenstillstand von 1953 auf der koreanischen Halbinsel für null und nichtig. Die nordkoreanische Volksarmee behalte sich deshalb das Recht vor, einen präventiven Schlag gegen ihren Feind zu führen, sobald sie dies für notwendig halte.

    Übung gehört zu jährlichem Manöver

    Die Übung hatte gestern begonnen und soll bis zum 1. September dauern. Nach amerikanischen Angaben nehmen daran 17.000 Soldaten teil. Das jährlich stattfindende Manöver namens "Ulchi Focus Lens" hätte einen defensiven Charakter und werde vor allem vom Simulator gesteuert, man wolle Computersysteme und Kommandostrukturen prüfen.

    Bereits zu Wochenbeginn hatte Pjöngjang das Manöver als inakzeptable Provokation beschrieben. Auch in der Vergangenheit hatte das Regime jedes größere Manöver von amerikanischen und südkoreanischen Truppen kritisiert und deswegen auch innerkoreanische Gesprächstermine platzen lassen.

    Inhalt
    Ausland Nordkorea droht mit militärischem Erstschlag
    Neues Säbelrasseln in Fernost

    Martin Fritz [Bildunterschrift: Berichtet aus Tokio: Martin Fritz]
    Als Reaktion auf ein gemeinsames Manöver Südkoreas und der USA hat Nordkorea seinem Nachbarland mit einem Militärangriff gedroht. Der Konflikt kommt zu einem sensiblen Zeitpunkt: Vor kurzem hatte der Weltsicherheitsrat Nordkorea wegen unangekündigter Raketentests verurteilt.

    Von Martin Fritz, ARD-Hörfunkstudio Tokio

    Mit scharfen Worten hat Nordkorea ein aktuelles Militärmanöver von Südkorea und den USA angegriffen. Die Übung sei eine "unverhüllte militärische Bedrohung" sowie ein "kriegerischer Akt". Sie erkläre den Waffenstillstand von 1953 auf der koreanischen Halbinsel für null und nichtig. Die nordkoreanische Volksarmee behalte sich deshalb das Recht vor, einen präventiven Schlag gegen ihren Feind zu führen, sobald sie dies für notwendig halte.
    Übung gehört zu jährlichem Manöver

    Karte von Südkorea und Nordkorea Großansicht des Bildes [Bildunterschrift: ]
    Die Übung hatte gestern begonnen und soll bis zum 1. September dauern. Nach amerikanischen Angaben nehmen daran 17.000 Soldaten teil. Das jährlich stattfindende Manöver namens "Ulchi Focus Lens" hätte einen defensiven Charakter und werde vor allem vom Simulator gesteuert, man wolle Computersysteme und Kommandostrukturen prüfen.

    Bereits zu Wochenbeginn hatte Pjöngjang das Manöver als inakzeptable Provokation beschrieben. Auch in der Vergangenheit hatte das Regime jedes größere Manöver von amerikanischen und südkoreanischen Truppen kritisiert und deswegen auch innerkoreanische Gesprächstermine platzen lassen.

    Nordkoreas Ton schärfer als üblich

    Die heutigen Vorwürfe gegen die USA fallen im Ton schärfer aus als üblich und kommen zu einem besonders sensiblen Zeitpunkt. Denn Nordkorea wurde erst vor kurzem vom Weltsicherheitsrat dafür verurteilt, dass es unangekündigt mehrere Raketen zu Testzwecken in den internationalen Luftraum geschossen hatte. Zuvor hatte Pjöngjang zahlreiche Warnungen vor solchen Raketentests ignoriert.

    Beobachter erwarten neue Raktetentests

    Nach der schweren diplomatischen Niederlage in den Vereinten Nationen erwarten einige politische Beobachter eine starke nordkoreanische Reaktion, etwa den erneuten Test einer Langstreckenrakete oder auch einen Atomtest. Das Militärmanöver könnte Nordkorea den Vorwand liefern, um einen atomaren Sprengsatz zu zünden. Spionageaufnahmen von einem nordkoreanischen Militärgelände, die letzte Woche bekannt wurden, zeigten mögliche Vorbereitungen für einen solchen Test, darunter Arbeiten an Kabeln, die aus dem Untergrund kommen. Die Vorbereitungen sind aber wohl noch nicht sehr weit gediehen, denn bisher gibt es keine offiziellen Reaktionen aus Südkorea und den USA.

    Vielmehr bekräftigten die Vereinigten Staaten ihre Gesprächsbereitschaft mit Nordkorea. Vergangene Nacht versicherten US-Präsident Bush und sein chinesischer Amtskollege Hu sich bei einem Telefongespräch gegenseitig, dass die Sechs-Nationen-Gespräche in Peking über das nordkoreanische Atomprogramm weitergehen sollen.

    Seit 50 Jahren Kriegszustand

    Nordkorea boykottiert diese Gespräche derzeit. Als Vorbedingung für ein weiteres Treffen soll Washington Finanzsanktionen zurücknehmen, die im Herbst vergangenen Jahres verhängt wurden. Formell befinden sich die USA sowie Südkorea mit Nordkorea seit dem Krieg vor mehr als 50 Jahren im Kriegszustand, da nie eine Friedensvereinbarung unterzeichnet wurde. Derzeit sind knapp 40.000 US-Soldaten in Südkorea stationiert. Den rund 700.000 südkoreanischen Truppen stehen 1,2 Millionen nordkoreanische Soldaten gegenüber.

    Quelle: tagesschau.de
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. August 2006
    Nordkorea ist vom Rest der Welt so isoliert, dass keiner genau weiß, mit welche Mitteln die Nordkoreaner zuschlagen würden.
    Haben die tatsächlich Atomwaffen, na dann gute nacht!!
     
  4. #3 22. August 2006


    ich denke mal die haben auf jeden fall atomwaffen, kann ja keiner kontrollieren, die machen doch das was sie wollen und keiner kümmert sich darum -.-

    der iran ist ja angeblich gefährlicher oder der libanon... -.-
     
  5. #4 22. August 2006
    lol, die haben in Nordkorea nich ma was zu essen und die Menschen haben eine Durschnittliche Lebenserwartung von 60 Jahren weil die Lebensbedingungen katastrophal sind. Der ihr lächerlicher Diktator hat in der Welt nix zu melden und somit versucht er damit halt bisschen aufmerksamkeit zu erregen. Wenn die Atomwaffen haben, dann kann man die Anzahl an einer Hand abzählen! Überhaupt wollen die sich nur wichtig machen. Jeder lacht über Nordkorea, weil es internationaler Hilfe bedarf, dass die Bevölkerung nicht wegstirbt. Z.B. mit Lebensmitteln. Nordkorea hat das ganze BSE Verdächtige Fleisch bekommen als damals diese Seuche ihren Höhepunkt hatte. Das Land ist in meinen Augen ein Stück Abfall.
     
  6. #5 22. August 2006
    Ich kann ja verstehen wenn man Feinde auf der Welt hat. Alle Länder auf der Welt haben irgentwie Feinde.
    Aber einen Nachbarland als Feind zu haben, ist echt richtig Scheiße! X(

    Ob die Diktatur oder Demokratie haben ist mir völlig egal! Hauptsache die lassen die Europäer, Westasiater, und Afrikaner in Ruhe.
    Ich finde es gut, dass sich jemand gegen die USA stellt, bis jetzt haben das meistens die moslems getan und die andern haben zugeguckt!

    Wenn USA Atomwaffen besitzen darf, dürfen dass die anderen auch! (Meine Meinung)
    Die USA ist gefährlich als jeder andere, WENN man nicht dass macht was die sagen!

    @BatZzn
    Arm zu sein heißt nicht dass man an den Reichen schleimen soll!
    Ich bin lieber arm, aber kämpfe trotzdem für GERECHTIGKEIT!
    Ich verhungere lieber wie ein Wolf, aber bin trotzdem UNABHÄNGIG!

    Und bitte beschimpfe nicht das ganze Land!!!
    Denk doch mal die anderen beschimpfen dich so, du würdest dich nicht gut fühlen!

    ___________________________________________
    Naiver gehts wirklich nicht. :(
     
  7. #6 22. August 2006
    Warum können sich die Nordkoreaner und die Südkoreaner nicht leiden.
    Welshalb greifen die gleich immer zur Waffe?
     
  8. #7 22. August 2006
    naja weil die einen demokratisch und die anderen komunistisch sind?
    ist das ein plausibler grund!?

    und das nordkorea lächerlich darüber kann man weinen.......die werden von china unterstützt und falls ihr es noch nicht wisst , das ist das land was wohl oder übel bald amerika ablösen wird....und stellt euch mal vor....es ist nichtmal demokratisch......
     
  9. #8 22. August 2006
    sie greifen nicht direkt zur waffe..., dass ist alles profokation und wettrüsten!

    Siehe u.a Kubakriese
     
  10. #9 22. August 2006
    Ich glaube nicht wirklich dran, bis Nordkorea mal einen erfolgreichen Test durchgeführt hat.
    Ihre tolle Langstreckenrakete hat ja auch 1a funktioniert.. nach 1 min abgestürzt.
    Meiner Meinung nach wollen sie ihre Position halt bißchen verbessern...

    Warum denn der Libanon? Ich glaub du verwechselst da irgendwas...
    Es geht da um die Hisbollah, nicht um den Libanon. Und für Israel ist die Hisbollah wohl eindeutig gefährlicher - wie für Südkorea Nordkorea gefährlicher is als die Hisbollah.
     
  11. #10 22. August 2006
    Mhh vllt. ist Nordkorea zu uns lieber als die Amerikaner???
    Kann doch sein, oder nicht ?(

    Also die N. Koreaner sollen von mir aus die Weltpolizei sein. Amerika ist dazu nicht fähig wie man es sieht =)
     
  12. #11 22. August 2006
    also ich mag die amis sicherlich nicht, aber der coment ist toal sinnlos -.-?
    du willst das jemand die weltpolizei spielt der total verrückt ist?
    die sollen sich erstmal um ihr eigenes volk kümmern bevor sie die weltpolizei spielen....
     
  13. #12 22. August 2006
    als total verrückt würde ich aber auch jederzeit die derzeitige amerikanische führungsspitze ansehen, insofern is das gar nicht so abwegig was er sagt.
     
  14. #13 22. August 2006
    Hm... Nordkorea soll lieber den Rand halten. Wenn die ein Land angreifen, wird sich China bestimmt nicht einmüschen, ok Waffen und so schon. Aber sonst nicht. Obwohl das Komonisten sind, sind die nicht dumm.
    Sie werden keinen großen Krieg riskieren.
     
  15. #14 22. August 2006
    es gibt nur noch ein kleinen teil an kommunisten, dass hat überhaupt nichts damit zu tun, ob dass kommus sind oder nicht... ;)


    @eugen6

    ;( ;( ;( ;(
     
  16. #15 22. August 2006
    Die Nordkoreaner spinnen doch genauso wie die Russen und die Amis? Mit ihren Atomwaffen hin und her... einfach alle vernichten und in der Welt herrscht ruhe ( In Sachen Atomkriege jedenfalls) denn falls jemals eine Atomrakete auf ein Land abgefeuert wird, ist es das ende der Welt!
    Die Amis verlieren doch sowieso jeden Krieg, außer die wichtigen (Weltkriege). Korea, Vietman und warscheinlich Irak auch, sie müssen doch mal einsehen das sie diese Häuserkämpfe usw. nicht gewinnen können.
     
  17. #16 22. August 2006
    Ach ne as ist ja mal ne Neuigkeit.
    Irgendwoher kenn ich das, war das nicht schon häufiger mal?
    Alle Jahre wieder, muss der Herr mal wieder aufsehen
    erregen. Doch jedes Mal wirds lächerlicher, in einem Jahr gibts
    wieder ne leere Drohung.
    Hehe
    Viel Spaß ;)
     
  18. #17 22. August 2006
    hab ich was verpasst..die amis drohen mit atomwaffen ?( ?(


    die amerik. armee ist soweit fortgeschritten, die können mit 3 ländern gleichzeitig krieg führen (ohne atom-einsatz)

    *EDIT*

    Streitkräfte der USA
     
  19. #18 23. August 2006
    mich interessiert das alles eigetnlich net was da abläuft, solln se doch widda krieg machen, solange sich deutschlasnd daraushält.
     

  20. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Nordkorea droht militärischem
  1. Antworten:
    180
    Aufrufe:
    8.524
  2. Antworten:
    76
    Aufrufe:
    2.705
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    525
  4. Nordkorea droht akute Nahrungskrise

    Terrorbeat , 13. Dezember 2006 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    242
  5. Nordkorea: Hungersnot droht

    z3Ro-sHu , 16. Oktober 2006 , im Forum: Netzwelt
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    467