Nostalgie, Geschichten um alte Rechner und Hardware

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Neo2K, 17. Mai 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. Mai 2006
    Moin, Comunity

    hier könnt ihr mal Geschichten aus eurer Frühzeit mit der ensprechend alten Harware verfassen. Würd mich einfach mal so interesieren, welche Erfahrungen ihr gemacht habt, als alles noch so schön in den Kinderschuhen steckte.


    gruss
    Neo2K
     

  2. Anzeige
  3. #2 17. Mai 2006

    aber sicher bin ich dabei...is ja auch ne super idee.

    na klar kenn ich die caddys noch. hab mich ja auch damit rumärgern müssen. die waren auch der grund (naja und vielleicht das der 1fach brenner so schlecht war) das ich mir bei der ersten möglichkeit nen superschnellen 2fachen zugelegt habe. der brauchte keine caddys mehr und das tolle an dem war, das der noch schlechter als das 1fach teil gewesen ist :D . ich hab mich immer wie nen schneekönig gefreut wenn dann mal was verwertbares rausgekommen ist. auch wenn man die teile oft nach 2-3 wochen nicht mehr auslesen konnte.
    brennen war damals irgendwie nur was für technikverrückte mit dem hang geld aus dem fenster zu werfen.

    ohja die bösen mods sind überall :D


    mfg
     
  4. #3 17. Mai 2006
    Moin,

    jo mein erster Brenner war von HP, hat genau drei Wochen gehalten. Dann kam ein Sony, der hat so gut gebrannt, dass man entweder nichts lesen konnte oder der Brennvorgang nach 89% abbrach. Da gabs noch Gear als Brennsoftware, war das ein Scheissprogramm. Hab damals unter NT 3.51 gebrannt, weil mit 3.11 gings garnicht. Dann noch die ersten 3D-fähigen Grafikkarten, Matrox Mytique oder so, unter W95 Treiber installiert und danach konntest du W95 komplett in die Tonne treten, da muste man immer genau eine bestimmte Reihenfolge einhalten, sonst gabs nur noch Bluescreen. Und was hat man sich geärgert, wenn die Dose wieder mal nicht wollte. Hab da immer wahre Wutausbrüche gekriegt und auf dem Teil rumgekloppt. Bis mir dann irgendwann mal ne Festplatte hopps ging, weil ich mal wieder drauf rumgedroschen hab. Das war vieleicht ne tolle Würfelgrafik mit der blöden Matrox, aber immerhin schon die Luxusausführung mit 4MB, voll scharf und 400 Öken teuer. Kennst Du noch Mailboxen, das war auch immer voll scharf, mein Bruder hat mir, als ich noch ganz frisch dabei war, kleine Programme vertickt, muste immer eine Mark für ein MB zahlen, der *******ck =) hat mir immer mein ganzes Taschengeld abgeknöpft.

    gruss
    Neo2K
     
  5. #4 17. Mai 2006
    Alte Hardware? ob Baby da fällt mir jetzt so spontan sofort der Amiga 500 ein. Herrlich...das Ding konnte man ja sogar mit viel Geld per Speichererweiterung (waren doch 128 kbyte oder) zum Amiga 2000 upgraden.
    Und dann war da ja auch immer das klackende Diskettenlaufwerk wo man sich zum raubkopieren auch für viel Geld damals ein 2. externes dazukaufen konnte. Verdammt wo ist die Zeit nur gebliegen :rolleyes:
     
  6. #5 17. Mai 2006
    Moin,

    jo kenn ich auch noch. Ich sag nur Commodore 64 mit Datasette! Absolut scharf das Teil.
    Kennst Du noch Notebooks, äh Schlepptops von Ollivietti, geil Betriebssystem auf Diskette, nix mit Festplatte.
    Wo bleibt eigentlich Sonny C. und Dashbok, dann wären die üblichen Verdächtigen wieder beieinander. :rolleyes:
    Gruss
    Neo2K
     
  7. #6 17. Mai 2006
    Hey!
    Zu alter Hardware fällt mir mein Atari 800 XL ein. Hatte auch ein Kassettenlaufwerk dazu. Der hat mich 1988 in der DDR 2 Monatsgehälter gekostet, 2500,- Ost Mark. Meine Spiele auf Kassette habe ich mir durch einen Tip bei einem Typen geholt, der im KloHäuschen an ner Strassenbahn Haltestelle gearbeitet hat.

    Gruss Mike
     
  8. #7 17. Mai 2006
    der böse mod ist schon da. i watching you.... :D

    @Neo

    wie biste denn auf den hardcore revival fred gekommen?

    aber gute idee endlich mal was anderes hier in der sektion:

    zum topic:

    eigentlich hab ich mir geschworen nie was mit rechnern zu tun zu haben. in der schule hat man mir richtig den appetit drauf vermiest. da wurde ein neuer pc raum gebaut und dann kamen die neuen rechner waren intel 386er mit DOS Betriebssystem und windows 3.1
    alles so kompliziert da hab ich mir echt geschworen nie so ein teil zu besitzen.

    und in einem anderen raum hatten wa noch 286er stehen. die hatten so eienn lustigen powerknopf.
    haste den gedrückt wurde der rechner übertaktet und lieferte statt 14mhz nun 18 :Dwar das geil.

    so richtig fing eigentlich recht spät mit computern an erst als ich 20 oder 19 war davor hat ich aber nen c64 diente nur als spielerechner. geile grafik die punkte striche und quadrate :D aber die gamen haben spass gemacht und machen es heutzutage immernoch denn die sind einfach zu spielen und sind kult.

    und einen richtigen rechner hat ich dann mit 19. war ein amd. und amd hab ich bis heute.
    dwas war damals ein k6 mit 350mhz oder so. hab denn auf satte 365mhz übertaktet :D
    der rechner hatte von haus aus nur einen 260er prozessor also hab ich später den stärkeren gekauft heut weiss ich das ich es net hätten tun sollen weil das board nicht für den spezifiziert war.
    aber da ich eifnach keinen plan von dem zeugs hatte ich aber nen schnelleren haben wollte hab ich den gekauft und später doch zum laufen bekommen.
    das board unterstütze den fsb 66. die cpu brauchte aber 100. also hab ich den fsb auf 66 gestellt und den multi auf max :D und shcon hat ich meine 365mhz
    eigentlich war das nicht beabsichtigt, dahinter steckte auch kein richtiger gedanke, ich wusste net mal so richtig was ich da tue und verstelle
    ich habs einfach mal gemacht weil ich mir dann dachte. 66 x 5,5 = 365 also muss es funzen.

    später hab ich mich damit etwas näher auseinander gesezt und erfahren das der grosse wert der fsb ist und der kleine der multiplikator.

    das blöde an dem board von damals war ja das der kein bios overclocking zuliessen sondern man auf der platine jumper hatte die ma dauernd umstöpseln musste heute ist das shcon fast ein luxus so ein OC bios. im vergleich zu damals.

    und dann kam auch noch meine 3dfx karte voodoo2 die ich auch um 15mhz übertaktet hab. die hab ich dann mit der pci karte gekopplet konnte man ja damals und so hatte ich dann satte 24mb grafik ram.

    auch versuchte ich mich am erste kühler tuning. der lüfter auf der cpu war leise aber ich wollt ihn grösser machen also hab ich einfach nen 80er lüfter von einem defekten hifigerät genommen und mit drahtseilen an den kühler befestigt schon hat ich nen 80er. der rotierte etwas langsam im vergleich zum 40er oder 50er der drauf war aber das hat mich nicht gestört.
    was die temp anging hab ichmir keien gedanken gemacht. ich wuste net mal was das sein soll ^^

    und im laufe der zeit wurden die rechne rimmer anspuchsvoller mein wissen stieg.

    nach dem k6 kam ein duron, xp und jetzt der 64bitler.
    damals gabs einen xp im grünenn design mit jiuhb stepping das weiss ich bis heut noch denn konnte man von 1700+ auf satte 3200+ übertakten. war meien traum cpu aber da ich nicht grade viel geld hatte hab ich denn nie kaufen können.

    und betriebssysteme waren auch lustig. damals win 95 udn 98. war zu der zeit wo ich den ersten k6 hatte. im os war die option alle dateien und ordner anzeigen aktiviert ich wusste von der nix war aber aktiv und da waren so komische dateien die so durchsichtig waren oder hellweiss. und das nicht gerade wenige. hab gedacht aha das nimmt viel paltz wech brauchen wa net und hab alles an weissen durchsichtigen dateien gelöscht.
    am nöächsten tag mach ich rechner an pc startet nicht. es hat sich am ende rausgestellt das es system dateien waren die man net löschen solle. :D das aber erst nach dem 2 mal und 2 mal mustse ich mit dem rechne rzu reparatur so ein dreck 100dm hat mich das aufspielen des os damals immer gekostet. aber dann hab ich es selber gelernt wie es ging und das man in den optionen die dateien ausblenden konnte...

    so das wars dann ungefähr ^^
     
  9. #8 17. Mai 2006
    Moin,

    @Red Corner: We are watching you too!

    Hat sich aus Threat entwickelt und Du weist ja: "Nach müde kommt blöd ;)!"
    Nen K6 hat ich auch mal, der ging echt super!

    ich hab noch ein echtes Novum rumliegen: Ein Kombidiskettenlaufwerk von Panasonic. Ja, ja so was gibt es Belegt ein 5 1/4 Zoll Slott und hat unten ein Diskettenlw für die grossen 5 1/4 Zoll Disketten und oben eins für 3,5 Zoll Disketten. Da braucht auch keiner danach fragen. Rück ich nicht raus, auch wenn ich nicht weiss, wo ichs einbauen soll. Dann hab ich noch ne 486 DX4/100 CPU von Intel mit Board und 8MB RAM (PS2) auch das Teil funktioniert noch. angeb, angeb!!! :D
    Nicht zu vergessen meine Super SCSI Festplatte von IBM mit 10MB und 2600U/min glaub ich. Superschnell das Teil und hat volle Bauhöhe.

    gruss
    Neo2K
     
  10. #9 17. Mai 2006
    TADA, da bin ich :)

    hmm interessant zu lesen... ich habe keine ahnung ^^


    ich bin wohl bissl zu jung für diese nostalgie...


    meine pc zeit hat mit nem pentium1 75Mhz angefangen, einer 1,2gb pladde, 16mb ram??, grafik ??, cd laufwerk(fragt mich net wieviel), ich weiß nurnoch bruchteile davon....

    den haben wir damals für 3500Mark nach meiner kommunion gekauft.... das war all mein geld, was ich hatte 700Mark hab ich da reinfließen lassen...

    irgendwann wurde der aufgerüstet, auf einen 200Mhz mit MMX, dann noch eine 8gb pladde für schlappe 350mark...und bissl mehr ram, soweit ich weiß...

    diesen ganzen graka hype mit voodoo 3000 und so hab ich net so mitbekommen und auch nie mitgemacht, der pc reichte für das wichtigste....


    also das waren so meine anfänge, so richtig mit hardware setze ich mich erst seit 5jahren auseinander, seitdem ich meinen ersten eigenen pc habe, davor habe ich zwar schon am familienrechner gespiel/gearbeitet, und konnte auch soweit alles anschließen hinten, aber an die hardware selbst hab ich mich da noch net dran getraut....


    das beste spiel aller zeiten (vergangenen zeiten??!!) ist eindeutig anno 1602, das hab ich stundenweise gezoggt, ein absolut geiles game, ist bestimmt schon 10jahre alt...


    aber mehr kann ich dazu wohl net beitragen....
     
  11. #10 17. Mai 2006
    Moin,

    @Dasbok. da bist ja schon älter als die meisten hier im Forum


    Jo so ungefähr, damit hat die ganze "Penthiumseuche" angefangen. Da bist Du doch auch schon voll ein Nostalgiker, also nicht so tief stappeln. Fühl Dich mal in die "Ehrenwerte Gesellschaft" aufgenommen =)

    gruss
    Neo2K
     
  12. #11 17. Mai 2006
    naja ich will mich noch bissl jung halten... ich gehe steil auf die 20 zu, das wird sehr deprimierend... denn nach der 20 kommt ganz schnell die 30 und ehe man sich versieht ist man nen alter sack :(


    ja ich weiß noch, dass wir damals mit die ersten waren, aus unserer "stadt" die sich nen pc zugelegt haben....


    und wie gesagt so richtig bin ich damit erst 4-5jahre in verbindung, und da ist ja die technik heute noch genauso wie damals, also net umbedingt viel verändert vom aufbau her....


    kein vergleich mit euch, die ihr noch sonst was für uralte technik kennt....



    PS: nen ATARI hatte ich auch ma :)
     
  13. #12 17. Mai 2006
    Hy,

    Angefangen habe ich mit einem C64, hatte aber ein 5 1/4" Disketten LW dazu. Der Hammer an dem teil ist das ich ihn heute immer noch gelegentlich nutzte. Das teil hat es voll in sich, scheiß Grafik aber richtig gutes Gameplay. mein Favorit unter den Spielen ist immer noch Speedball^^.

    Dann kam irgendwann mal mein erster rechner. Es war nen 486er DX2 mit 66 Mhz, vobei ich eigentlich ziemlich spät mitbekommen habe das er nur mit nem Takt von 33 Mhz lief.
    Das beste war aber die HDD mit immerhin 160 MB und nen lauf geräusch einer Turbine.
    Der hatte auch noch 8 MB RAM ich glaube die hiesen damals SIMM module, bin mir da aber nicht sicher, waren die vorgänger der PS2/EDO.
    Wieviel speicher meine GraKa hatte kann ich nicht mal sagen, ich glaube die wurden damals eh bloss an der anzahl der Farben gemessen. Hatte nämlich erst eine die sage und schreibe 16 farben anzeigen konnte, das war schon was. Da ich dann aber Doom II spielen wolltemusste unbediengt eine her die 256 Farben anzeigen konnte.
    Super fand ich auch damals noch die betriebssysteme angefangen mit DOS 5.0, dann DOS 6.2
    dazu Win 3.1 oder Win 3.11, wobei sich die beiden Win OS nicht wirklich viel unterschieden.
    Danach kam Win95 aber ich habe nichts am Rechner verändert, naja bis auf nen CD-ROM Lw dazu gekauft war auch nicht gerade Billig hate mich immer hin 120 DM gekostet und schnell war es auch nicht. Weil ich es nicht am Mainboard anschliessen konnte musste ich mir ne neue Soundkarte besorgen. Die hatte damals auch nen IDE anschluss drauf.
    Alles eingebaut und Win95 Installiert, meine :sprachlos: war der langsam.
    Und vor allen dingen hatte ich nur Probs mit win95, mit win 3.1 hatte ich selten probs ich denke win3.1 war es egal das es fehler hatte es funktionierte auch mit fehlern.
    Da ich dann Win95 hatte musste ich mir unbedingt nen DX4 holen der hatte dann schon 100 Mhz.
    Dies habe ich durch gezogen bis ich dann was neues wollte.

    Also habe ich glaich nen supersprung gewagt und habe mir meinen 700 MHz Duron geholt der dann schon 128 MB RAM hatte. Der hatte auch schon ne HDD mit sage und schreibe 40 GB, es war ne Seagate der U5 Reihe (die HDD lebt immer noch und ist jetzt schon ca 6-7 Jahre alt).
    Das Mainboard war eins von Elitegroup, wobei ich heute weiss das ich mir von der Firma nichts mehr hole. Das board hatte ich damals mindestens 5 mal umtauschen müssen bis ich mal nen voll Funktions fähiges bekamm.
    Ich hatte ne Ati Rage Pro mit 8MB und dazu eine Wunderbare 3Dfx Voodoo 2 mit 16 MB, damals waren diese Grafikbeschleuniger das beste was es gab (die beiden Karten sind sogar noch in meinem Besitzt und funktionieren noch, es gab sogar für DOOM 3 nen patch womit man DOOM 3 auch auf einer Voodoo2 Spielen konnte, habe es erfolgreich ausprobiert nur die Treiber suche für winXp war da ein riesen prob).

    Zwischen durch hatte ich dann nen Laptop nen Toshiba Satellite 220, wo der Akku gerade mal 1 Stunde hielt. Er hatte 150 Mhz ne 1,2 GB HDD und 16MB RAM auch dieser ist noch in meinem Besitzt und funktioniert auch noch einwandfrei.

    Jetzt habe ich meinen Athlon XP 2100+, ne Geforce 6600GT, 320 GB HDD, 1024 MB RAM und nen OS das mir kaum probleme bereitet.

    Und mein heutigen Laptop will ich auch nicht weglassen, ist zwar nicht gerade schnell doch ich kann mit ihm so manches anstellen, nur hat er leider ein kleines hitzeproblem.

    Wenn ich zurück denke will ich die alten zeiten zurück haben, war zwar teuer aber auch richtig spassig.
    Hab übrigends vor ein paar tagen mein altes Modem gefunden man war ich stolz es war eines der schnellsten damals, es war ein 14,4K modem. Ich denke ihr wisst bescheid, was das für geschwindigkeiten waren. Ich habe es mir mal angeschaut, was da noch alles für bauteile verbaut waren, die ganze Platine wurde voll gestopft mit Transistoren, Chips, Spulen und und und. Wenn ich mir im vergleich mal nen 56 K modem ansehe, da fehlt doch die hälfte.

    Man waren das noch zeiten.

    Wir schwelgen in errinnerung...

    mfg
    Marko1978
     
  14. #13 17. Mai 2006
    na danke.. :(

    @ neo

    lol...irgendwie erkenn ich mich in deinen beschreibungen wieder...

    an solche wutausbrüche kann ich mich noch gut erinnern. ich hab mir damals immer alte oder billige ersatztastaturen besorgt, die ich dann greifbar in der nähe hatte um diese dann im ernstfall an meinem monitor zu zerschlagen. tja was soll ich sagen...meist hat es hingehauen, aber oft genug musste auch meine gute drann glauben.

    mein erstes erlebniss was computer angeht, hatte ich mit so einem robotron moster ( den ich mir auf jeden fall nochmal zulegen werde) bei meiner mom auf arbeit. bin da immer in den ferien als kleiner stepke hin, wenn der chef von ihr nicht da war und hab an seinem rechner stundenlang worm oder sowas gezockt. hat mich alles ganz schön faziniert und bin seit dem auf die teile hängen geblieben.

    mein erster eigener war so ein 286iger geschoß ( hab ihn sogar noch im keller stehen und hab jetze ne riesen lust bekommen das teil nochmal zu reaktivieren) der hatte glaub ich 0,5mb ram (die damals so um die
    500dm gekostet haben) war mit bombastischen 12mhz gataktet und hatte eine beeindruckende speicherkapatzität von 10mb. disketten natürlich 5 1/4 zoll.

    danach hab ich dann so ziemlich alles mitgemacht...386/486iger p1/1mmx/2/3/4 die k reihen von amd
    die ersten athlons, rambus und jetzt nen a64.

    ich muß sagen, das das ganze früher noch wesentlich mehr spass gemacht hat. heute wirft man alle teile nur noch in nen gehäuse...macht das teil zu , klatscht nen os drüber und fertig ist das. damals (kurz nach dem krieg :D) ist man noch zufrieden ins bett gegangen, wenn man morgens um vier die hütte doch noch zum laufen bekommen hat...morgens ging sie dann nicht mehr...so wurde einem wenigstens nicht langweilig.

    mein keller ist voll von alten rechnern und teilen...hab noch wie gesagt meinen 286iger, dann noch jeweils einen lauffähigen 386i einen 486i dx2 und dx4, mehere zerlegte rechner, festplatten,cpu`s, nen ganzen beutel alter rams usw.
    außerdem steht da noch nen superalter colour genie eg 2000 (fehlt aber leider eine taste) nebst zubehör und nen commodore amiga 1200 rum. die sollten eigentlich auch noch laufen.
    achja hab auch noch windows 1.01 ....passt auf ne halbe diskette :D


    :D :D :D


    mfg
     
  15. #14 17. Mai 2006
    Moin,

    nen alter Sack bist Du erst dann wenn die "Patronentasche länger als die Flinte is"


    Welcher der 1. der 2. Weltkrieg, Korea-,Vietnam-, 1.Irak-oder 2.Irakkrieg

    Jo und nen 286er hab ich auch noch, der läuft und ist von IBM mit 10MB Festplatte, 3.5 Diskettenlw und VGA-Monitor. Hat mich mal um die 5000 DM gekostet und läuft und läuft und läuft................
    Das war noch Hardware, nicht klein zu kriegen und jetzt ... schaut doch ins Forum.

    gruss
    Neo2k
     
  16. #15 17. Mai 2006
    Hey.. geiler thread!!! :D

    Also ich weiss noch, dass mein erster Rechner von meinem Papa war.... Der hatte grandiose 100MHz AMD K6 oder so^^ und ne 2,3Gb HDD.... Damals hats gereicht... ich war auch nur 6 oder so..... Früher durfte ich aber immer nur sonntags eine Stunde Pc spielen... *lol*
     
  17. #16 17. Mai 2006
    @topic:

    Bin noch viel zu jung um mitzureden aber meine ersten Erfahrungen habe ich auch mit einem ATARI gemacht. 1998 folgte dann der P2 300mhz... (jetzt kann man sehen wie jung ich bin :D)

    Gr33tZ Key-X 8)
     
  18. #17 17. Mai 2006
    hallo
    also erstma großes lob an dich neo2k mal ein richtig interresanter thread.
    also ich hab mir eure post durchgelesen und mir ist aufgefallen das mein erster pc im vergleich gar net so schlecht war.es handelte sich um nen pentium2-233Mhz. mit ner coolen Ati rage 2 und windows 95(eigentlich total geil das betriebssystem).
    ich hatte als kind noch schiss vorm pc weil alles so kompliziert wirkte. ich hatte einfach voll schiss den pc zu schrotten keine ahnung. der war zu der zeit auch ziemlich teuer irgendwie 2000DM. naja nachher hatte ich dann einen duron 1200Mhz hatte . langsam hatte ich mich mit ihm angefreundet.das erste was ich dann mal an der hardware gemacht hatte worauf ich auch total stolz was war ne netzwerkkarte einbauen 8).
    jetzt hab ich nen 3000+ und ne 6800gt.hmmm und mir kommt er trotzdem manchmal langsam vor.

    noch ne frage hat mal einer nen bild von nem atari? ich kann mir nix dazu vorstellen.wäre auch cool wenn noch andere ein paar bilder von ihren pcs uppen.(nur ein vorschlag)

    mfg >AZRAEL<



    ps :
    das schlimmste was es gibt sind aber schulrechner. das sind die langsamsten geräte die ich je gesehen hab. ne da krieg ich das kotzen.
     
  19. #18 17. Mai 2006
    Google sag ich dazu nur...

    keine 5sec gedauert, da hatte ich schon was...


    {bild-down: http://www.silicium.org/images/catalog/consoles/atari/atari2600as.jpg}
     
  20. #19 17. Mai 2006
    Moin,

    @tommY-1337
    Sag mal, gehts Dir nicht gut, wenn Du hier einfach Posts kopierst, kannst gleich weg bleiben. So ne Typen brauchen wir hier nicht. Streng Dich mal selber an und wenn Du nichts mit zuteilen hast, dann klappe halten. Echt ich werd nicht mehr, es könnte hier echt Klasse sein, wenn nicht immer so ne Spinner rumposten würden.

    @topic

    Das mit den Intel-CPU´s hat so im Jahre 1978 angefangen. Mit dem 8086, war der erste 16-Bit-Prozessor und der erste Ein-Chip-Prozessor. Danach gabs dann den 8088, der lief intern mit 16 Bit, extern mit 8 Bit. Dann gabs der 80286, besser bekannt als 286er, der lief intern, wie extern mit einem 16 Bit breiten Datenbus und konnte neben dem Real-Mode auch im Protected-Mode laufen, was ihm einen grösseren Adressbus bescherte. Jo so ging das Ganze gemetzel los.
    gruss
    Neo2K
     
  21. #20 17. Mai 2006
    ich glaub ich bin noch zu jung um hier wirklich mitzureden mein erster rechner war ein Pentium Celeron mit 466 MHZ ne ATI mit 32 MB 12,6 GB HDD und 128 RAM.

    Aber obwohl der um einiges langsamer ist als mein jetztiger rechner lief auf meinem alten alles besser und schneller. Schade das es jetzt nicht mehr so ist wenn ich jetzt irgend was mache dauert es immer eine ewigkeit
     
  22. #21 17. Mai 2006
    @dashbook es wär aber viel cooler wenn man bilder von seinem pc zeigen würde(zum beispiel die ersten modding versuche mit nem atari, oder sowas in der art) und außerdem dauerts mit dsl nur 5secs, mit 56k modem jahre worüber ich auch ne geschichte erzählen könnte.

    Das 56k modem... :D





    mfg azrael
     
  23. #22 17. Mai 2006
    ruhig ganz ruhig einfach ignorieren verwarnugn hat er grad bekommen and now back to topic:

    stimmt die hdds meien in dem k6 hatte 5,1gb dadrauf passten 15spiele und ein os und da war noch platz zum arbeiten.

    huete 5gb da passt net mal mehr ien game drauf und selbst ein os und office vershclingt schon über 3,5gb. schon krass wenn man das miteinander vergleicht.

    hör mir bloss damit auf windows 2000 hab ich damals mehreretage am stück 24std lang gezogen damals ist ja die erste 56k flat vorgestellt worden also ging da noch. das blöd war nur das das ding nach 65% abgebrochen hat und ich den scheizz nochmal laden musste argh.

    dann kam dsl 768 wat ein speed und paar jahre später war mir selbst das zu langsam lol

    ich hab aber die zauberknöpfe :D
     
  24. #23 17. Mai 2006
    also der erste pc mit dem ich gespielt habe war ein pentium 1 mit 166 mhz, 2gb festplatte und 16mb ram. den hatte sich mein vater 1995 bei aldi gekauft für ganze 2000 DM. des war damals ein hammerteil. auf dem habe ich mein erstes pc-spiel (megarace) gezockt. das spiel mach sogar heut noch bock.
    na ja und dann das erste internet mit so nem modem... das waren noch zeiten.


    mfg dani500
     
  25. #24 17. Mai 2006
    Moin,

    ich finde es gibt immer so Schlüsselsysteme, die hat man heiss und innig geliebt oder auch abgrundtief gehasst. Der Rechner den ich absolut gehasst habe, war mein P133. Das war ne Kiste, immer was defekt, nichts lief wie es sollte und dann durfte man sich immer die Nächte um die Ohren hauen. Morgens dann wieder das gleiche Theater, booten-warten-warten und nix geht mehr. Da ist mir oft die Hutschnurr geplatzt. Hab alles getauscht, hat nur mal temporär was gebracht, spätestens nach einer Woche hat das Teil den Dienst, ohne erkennbaren Grund, quittiert. Der hat dann den Namen "Telekom-Wurschtel" aufgepinselt gekriegt.

    Jo und das absolute Gegenteil war mein erster P4 mit 2.6 GHZ und Rambus-Speicher, das Teil war nicht tot zu kriegen und man konnte einbauen, was man wollte, der lief immer. Irgendwann steh ich in der Küche und es stinkt so merkwürdig - Ich ins Zimmer, (ganze Hütte blau) da seh ich gerrade noch, wie der Rechner runterfährt und aus dem Netzteillüfter, der absolute Qualm kommt. Ich voll die Panik geschobem - am nächsten Tag neues Netzteil geholt - angeschlossen - alles bestens Den Rechner hab ich absolut geliebt, das war mein absoluter Schatz.

    gruss
    Neo2K
     
  26. #25 17. Mai 2006
    hallo
    @red corner wie kannst du es wagen 56k modem in den schmutz zu ziehen :]. das ist ein treuer freund seit 5 jahren. wen er den geist aufgibt werde ich ihm im garte begraben, und wenn es dann ma zeit wird für mich lass ich mich daneben begraben.^^

    @neo2k:
    tut mir leid aber irgendwie stell ich mir das witzig vor(voralledingen stell ich mir dein blick vor :D). man steht in der küche und freut sich auf essen, dann riecht man was verbranntes, man glaubt es ist das essen aber dann sieht man wie sein pc stirbt. echt krass der totale abriss.

    das problem mit den pcs die mukke machen die kenne ich. meistens ist das bei freunden so, das regt dann einen so auf weil es zum beispiel eine lan so verzögert. außerdem hasse ich es auch wenn einer meiner brüder meine pc configs ändert oder meine boxen mitnimmt um nen film auf seinem lappi zu sehen.ich verlange das sie die zurückbringen toll die liegen ne woche da rum und ich bin es der die wieder zurückhohlt.echt zum kotzen. außerdem hatte ich mal ein laufwerk das mir explodiert ist. da war ne original spiele cd drinn,(ein grund wieso ich originale spiele meide^^), die ist total zersplittert und hat das voderteil meines laufwerks gesprengt. man hab ich nen schock gekriegt.

    das wars fürs erste
    mfg azrael
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Nostalgie Geschichten alte
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.052
  2. Antworten:
    24
    Aufrufe:
    1.509
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.911
  4. Nostalgie Lied

    KingJame$ , 7. Oktober 2008 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    76
    Aufrufe:
    3.347
  5. Tetris Nostalgie

    Pigeon , 3. Oktober 2008 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    262