Ohne Worte

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von finas, 18. September 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. September 2006
    Als ich gerade dieses video gesehen habe,kam mir mit meinen 35 jahren echt die Tränen.

    Ich finde es sehr sehr trauig.

    da sieht mann eigentlich das nur eins wichtig ist im leben. Essen,Trinken und Gesundheit.

    Sollte vielleicht doch mehr als einmal im jahr spenden.

    finas

    http://www.youtube.com/watch?v=YMIZn2QXh2U
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Find das Video auch sehr traurig. Leider gibts nciht für alles eine lösung :(

    Manche sagen ja, dass dieses Problem der dritte Welt länder zu kompliziert sei doch ich seh das nicht so. Das ist eher so, dass wir uns einreden, dass es zu kompliziert sei um uns nicht drum kümmern zu müssen :(
     
  4. #3 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    wobei diese dicken leute bestimmt auch früh an krieslaufproblemen sterben werden und wohl auch unzufrieden über ihre situation sind....

    ist natürlich eigen verschuldet, die anderen können nichts dafür... spenden bringt auch nicht so viel meiner meinung nach, zuerst müsste in afrika die politische situation von der bevölkerung (gerne mit hilfe von aussen - aber der wille muss da sein!) stabilisiert werden, sodass es nicht 1000 versch. herrscher gibt, die alle was anderes wollen und sich bekriegen....
     
  5. #4 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Wenn man solche Bilder sieht, dann kann man nun wirklich danken, wie gut es einem geht.
    Die europäischen Länder sind voller Luxus, genug Essen, Trinken, Luxusware, ..... alles was man will.
    Die Leute aber in Afrika und anderen Krisengebieten haben noch nicht mal etwas zu essen.
    Man sollte wirklich etwas mehr pro Jahr spenden, damit man etwas von seinem Glück teilen kann.

    MfG CrossFire
     
  6. #5 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    wenn die amis bzw europäir wirklich helfen wollten, dann hätten sie es getan bis jetzt.

    aber warum sollten "sie" sich mit den problemen der anderen herumschlagen.....
    so denken sie zumindest.

    es wird immer so bleiben das die einen reich sind und die anderen arm.

    grad kriegen wir das doch aus zu spürren.
    die ganzen firmen wandern nach china ab und wir bleiben arbeitslos zurük...
    die entwicklung wird auch noch weiter so gehen...
     
  7. #6 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Mit ab und zu spenden ist es auch ent getan.gib einfach deine internetleitung auf und spende das gesparrte geld monatlich.das wuerd evtl was bringen.

    Aber das wuerd natuerlich niemand machen (ich auch nicht) . und deswegen fidne ich es acuh unsinnig das in dem Video die Schuld bei (uns) wohlerergehenden Ländern/bzw Menschen gescuht wird. Uns geht es gut und alles was schlecht fuer uns ist ignorieren wir, bzw beobachten wir nur. das ist einfach menschlcihes verhalten. joa

    p.s: denkt net mich wuerde das kalt lassen. ich finde es ebenfalls sehr traurig und hart. doch ich sehe imo keine konkreten lösungen..
     
  8. #7 18. September 2006
    AW: Ohne Worte



    Konkrete Lösung:

    Jeder EU, USA und teils auch Asien Bürger macht sich klar, dass das doch unser problem ist und spendet was.
     
  9. #8 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    hmm ob spenden wirklich helfen ?! manchmal kommt es mir so vor das das geld nicht bei hilfsbedürftigen ankommt, sondern vom staat eingesackt wird.
    Ich meine die leute müssen da für nen appel & nen ei arbeiten (im wahrsten sinne des wortes)
    Meiner meinung nach sollten die löhne erhöht werden und die Menschen auch wie Menschen behandelt werden. Guckt euch die firma Milka an ... lässt sich aus den ärmsten ländern ihre rohstoffe liefern und macht hier den dicken gewinn. Die Menschen dort werden einfach nur ausgebeutet. und wie hier schon mehrfach erwähnt wurde bin ich der selben meinung das sich andere länder keine gedanken und sorgen um die entwicklungsländer machen. Es wird zwar in den medien immer berichtet spendenaktion hier und dort aber ich bin der meinung das das alles nur ablenkung ist bzw nen tropfen auf den heissen stein ...
     
  10. #9 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    ja wäre natürlich super aber die leute heutzutage sind einfach zu geizig wollen immer mehr und mehr ,der rest interessiert sie nicht und richtig verstehen tun sie das auch nicht , würden das erst verstehen wenn sie selber an stelle solcher menschen sind
     
  11. #10 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Ich hab in einer Statistik gelesen das man für das Geld das der 1. Golfkrieg gekostet hat das Trinkwasserproblem der ganzen Welt hätte lösen können, einfach traurig sowas
     
  12. #11 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    abr ich glaub das ganze nicht über eine lange zeit und das ganze hätte unsere eigenne standards beeinflust.
    und das will kein politiker der welt in kauf nehmen.

    außerdem hätten die amis falls sie den ersten golfkrieg gewonnen hätten es leichter gehabt als heute an das öl zu kommen.

    aber zum glück haben sie verkackt xDD
     
  13. #12 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Aloha,
    ist natürlich sehr traurig, garkeine Frage!
    Diese Leute können einem nur Leid tun, zumal sie nichts dafür können,
    das ihre Regierung versagt...

    Aber an alle die hier den Mund soweit aufmachen, das man ja geizig ist und helfen sollte!
    Wer von euch hat den schonmal gespendet??

    Becks
     
  14. #13 18. September 2006
    AW: Ohne Worte

    ich hab nach den ersten bildern aus gemacht, weil ich mir sowas nicht angucken kann, weil ich einfach ein mensch bin der bei sowas zui krass mitfühlt.....
    und ich frag mich wie es leute gibt, die sowas nich berührt....
    unsere welt is doch für den *****...aber man ist auch so hilflos und als einzelner kann man da nicht viel machen, aber vielleicht wird den politikern bald mal die augen geöffnet...


    greetz
     
  15. #14 19. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Nachdem ich den Anfang gesehen hatte wusste ich was kommt.

    Wer hat diese Bilder von hungernden Kinder noch nicht gesehen?
    Wer kann jetzt sagen: "das hab ich doch nicht gewusst!"?

    Niemand. Heutzutage wird man "ständig" darauf hingewiesen, einfach mal die Augen aufmachen!

    Erkenntnisse wie: Vielleicht sollte man doch mehr als einmal im Jahr spenden; bringen leider gar nichts, da man es sowie so nicht machen wird. Ein Mensch in unserer Gesellschaft spendet doch nur wenn's nicht ins eigene Fleisch geht.

    Es gibt Hilforganisationen und es geht auch massig Geld in betroffene Gebiete. Nur ich habe nicht das Gefühl, dass sich etwas bessert.

    nächste Frage: Soll sich denn etwas bessern? Wollen wir wirklich zum Wohl anderer unseren Lebenstandart senken? Wollen wir uns wirtschaftlich zurück fallen lassen, die Führung aufgeben um anderen zuhelfen? Wäre das Hilfe? Hätten wir damit wirklich geholfen?

    Ja, wahrscheinlich den USA oder anderen kapitalistischen Monopolstaaten! Ein aufstrebendes Schwellenland, was zum einem Spottpreis hochwertige Industrieprodukte herstellt und ein niedergehendes Dtl. welches nun auch zum Spottpreis seine Produkte verkaufen muss. Die anderen wirds freuen!
    ..super

    Wer alleine zuviel tut verliert selbst am meisten! Wollen wir verlieren?

    "Hilfe zur Selbsthilfe" heißt das Zauberwort.
    Warum? Hä?
    Was nutzt es wenn wir Leuten in den LDC (least developed countries) hochmoderne Erntemaschienen spenden, wenn diese nicht wissen wie man sie benutzt? Wenn sie nicht wissen wie man die Maschine ölt oder repariert? Wenn diese gar kein Interesse an den Geräten haben?
    Was nützt es wenn wir hochmoderne Tiefbrunnen zu bauen damit die Hirten ihr Tiere tränken können, wenn dann alle Hirten zum Brunnen gehen und ihre Tiere verhungern, weil das Graß niedergefressen ist? Wir die teuren Brunner absichtlich wieder zuschütten müssen, aufgrund der Desertifikation?

    Wir müssen auch erst lernen zuhelfen! (Schlagt mich für den Satz der gleich kommt) Und solange werden die Kinder leider sterben. Wer hexen kann soll es doch bitte tun.

    Leute die Schreien: "Da muss man doch was tun, so kann es ja nicht weiter gehen!" Sind die schlimmsten! Es wird etwas getan, wie wärs mit selber etwas tun? Unsere Politiker haben schon ein Land um das sie sich kümmern müssen. (unseres)

    Es gibt auf der Erde nunmal eine Art Gesamtkapital, welches verteilt ist. Wir haben viel die anderen wenig. Geht es den anderen besser geht es uns schlechter. Siehe China, wir verlieren die Firmen und Arbeitsplätze.

    bin noch nid fertig mit meinem Post aber müde^^ (evtl editiere ich morgen noch^^)

    Ich möchte hier nicht missverstanden werden:
    Ich finde es schrecklich zu sehen wir Kinder sterben, wie Nationen hungern. Und genauso schrecklich finde ich unsere Ohnmacht dagegen etwas zutun. (das richtige zutun)

    Lest euch auch mal die Comments bei youtube durch.

    Ganz zum Schluss hätte ich sogar noch ein Lösungvorscshlag. Verrückt nich?
    Alle Länder führen 10% ihres Einkommens an die LCD Staaten ab. Dadurch würden alle gleichmäßig geschwächt und die anderen aber extrem gestärkt. Ach noch ne Frage: Wäre dafür eine Steuererhöhung ok? :p

    greetz blackbone

    (folgendes schreibe ich ganz klein weil es viele bestimmt nicht lesen wollen)
    Habt ihr mal an die Weltüberbevölkerung gedacht, wenn die Menschen dort nicht Sterben würden?
     
  16. #15 19. September 2006
    AW: Ohne Worte

    sehr guter comment. wobei ich dein klein geschriebenes sehr hart finde :( ....

    Also ich kann nix mehr hinzufügen.

    Ich finde das video extrem. also ich bin gerade am nachdenken weil ich wusste das menschen hungern... aber so krass ist echt heftig.

    Thx für den Link !!!
     
  17. #16 19. September 2006
    AW: Ohne Worte

    stimme zu! es kling immer hart, aber wenn alle menschen 70 alt würden ... aua

    diese meinung kann man leider nur schwer vertreten, der angleich kann aber folglich nicht plötzlich geschehen.... da eben alle auf einmal 70 würden.. die anzahl an kindern muss vorher oder mind. gleichzeitig drastisch runtergehen

    das dürfte aber jedem klar sein :p

    Edit: zum gesamtkapital: dieses ist VARIABEL, es könnte also auch allen besser gehen.. oder einfach nur uns gleich und denen besser... allerdings würde es uns relativ schlechter gehen

    nochmal anschaulich: wenn in 10 jahren unser standard um 10% wachsen würde, bleibt er einfach so wie er ist und der der entwicklungsländer steigt um 100%


    wer würde das schon freiwillig machen? ICH nicht :D ich stehe auch dazu, jeder der nicht dazu steht kann getrost nach afrika umziehen :p
     
  18. #17 19. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Ich sag nur eins: Wir können froh sein das wir so ein gutes Leben führen können und dann gibt es immer noch Leute die immer noch mehr und mehr Gel dund Ruhm wollen und das geht mir echt auf die Nerven!!!!

    MfG

    Progamer
     
  19. #18 19. September 2006
    AW: Ohne Worte

    kann dir da nur zustimmen! irgendwo ist der mensch einfach egoistisch eingestellt! und zwar dann wenns um seine eigenen habseeligkeiten geht.
    klar spendet jeder mal irgendwann einen gewissen betrag.... aber dann ist immer noch nicht gewährleistet, dass diesen menschen geholfen wird!

    aber im grunde ist das kleingedruckte mal wieder das allerwichtigste ;)
    auf der einen seite ist es gut den menschen zu helfen... aber andererseits wäre diese überbevölkerung kaum zu verkraften.... sei es ökologisch oder durch finanzielle unterstützung der länder später auch ökonomisch.... ich will nicht sagen dass dies ein selbsterhaltungsprinzip der welt ist umd die standarte zu gewährleisten aber irgendwie ist es doch so.....
     
  20. #19 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    ich finde es einfach nicht gut das es so eine ungerechtigkeit in unsere Welt gibt
     
  21. #20 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Wenn man bedenkt das es Leute wie Bill Gates gibt,die auf 50 milliarden Dollar sitzen!
    Wenn die 5 Reichsten der Welt jeder nur ein Drittel abgeben würden,überlegt mal was man mit der Kohle alles ausrichten könnte.Wobei man sagen muss das Bill Gates schon viel spendet.
    Aber mit Kohle allein ist nicht immer was auszurichten,wie hier schon erwähnt muss sich in den Ländern auch was ändern.

    STINGRAY
     
  22. #21 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Das ist wirklich richtig hart!Da verfolgt mich fast irgendwie schon so ein schleches Gewissen dass isch im Moment auch einen gewissen `hunger` verspüre, was für diese im Video gezeigten Leute wahrscheinlcih gar nicht als Hunger zu bezeichen ist. Außerdem weiß ich genau dass ich in der nächsten halben Stunde einen vollen Teller vor mir stehen haben werde. Das ist wirklich traurig.
     
  23. #22 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    das hört sich in diesem fall ziemlich masochistisch an, aber man kann absolut nix dafür und auch absolut nix dagegen machen. patengeld kommt in 44% der fälle nie an der destination an, das besagt eine von vielen studien, und es gibt noch tausende punkte, die man hier anführen könnte.
    man kann bloß darüber nachdenken, nachdenken, wie vollgefressen diese gesellschaft ist, wie hochnäsig sich die oberschicht im modernen zeitalter verhält, wie erbärmlich sich die schönen abendgesellschaften in feinen restaurants den wichtigen gesprächsthemen, wie make-up und frisuren widmen, wie arrogant, sinnfrei, versnobbt und egositisch sich die meisten menschen rund um den bospurus bis nach gibraltar über den ärmelkanal anch hammerfest ins ural und zurück zur kriminsel (europa) verhalten und man kann etwas lernen, etwas dass den horizont eines snobs in allen punkten sprengt. man kann lernen, zu verzichten, Verzicht auf das sub-luxuriöse, auf das, was das leben nicht ausmacht, man lernt auf das NICHT zu verzichten, was das leben ausmacht.
    und das ist wahre macht. denn es gibt nur eine macht und das ist die macht des wissens, denn erst durch die gnosis kann man sich überhaupt als europäer über seinen schäbigen, vollgefressenen horizont hinüberheben und einen blick über das mittelmeer werfen, in dem es normal ist, zu hungern, zu dursten und zu sterben. das war alles was ich dazu sagen wollte.

    peacz.
     
  24. #23 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    Also ich würde am liebsten von meinem essen was abgeben aber so einfach ist das nicht.:(

    die meisten spenden errecihen die ganz armer überhaupt nicht und es ist sehr schwer ihnen zu helfen weil in afrika überbevölkerung herst dassheißt selbstwenn man dort landwirtschaftet reicht das essen nicht aus um alle satt zu machen!!!! SCHADE!!! ich bin dessewegen um so glücklicher in einem staat zu wohnen der einem teilweise finanziellen rückhalt gibt oder wo es wenigstens möglich ist mit arbeit so viel geld zu verdienen wie man zum leben brauch!!!
     
  25. #24 29. September 2006
    AW: Ohne Worte

    oh weia
    ....gibt es dafür eine lösung...?
    ist es möglich, dass die erste-welt-länder aufhören die dritteweltländer auszubeuten? wahrscheinlich nicht....
    sollten menschen die in solche verhältnisse geboren werden, überhaupt kinder zeugen?
    klingt jetzt wahrscheinlich hart, aber meine meinung ist, dass man nur kinder zeugen sollte, wenn man sie auch versorgen kann....womit ich aber nicht sagen will, dass die leute an ihrer situation selbst schuld haben!

    ...
     
  26. #25 30. September 2006
    AW: Ohne Worte

    boa das video ist echt heftig... ich finde es traurig mit anzusehen wie ein teil der welt immer mehr und mehr hat und ein großteil einfach nur an hunger leidet :(

    hmm aber machen wird man da wenig können es sei denn die großen konzern und die menschen überhaupt würden ihre einstellung anderen gegenüber ändern...

    MfG
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Ohne Worte
  1. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.033
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    815
  3. Ohne Worte

    sp4nky , 6. März 2009 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    574
  4. Ohne Worte

    minochisena , 10. Februar 2009 , im Forum: Humor & Fun
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    328
  5. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    778