Optische Netze: 100-Gigabit-Ethernet über 2000 Kilometer

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 26. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. September 2006
    Der konstant anschwellende Datenstrom im Internet nötigt die Betreiber von Weitverkehrsnetzen (WAN) zu stetigem Ausbau ihrer Infrastruktur. Auf der zurzeit in Cannes stattfindenden Konferenz für optische Übertragung ECOC 2006 stellen Provider und Ausrüster ihre Entwicklungen vor. Heutige WAN-Strecken schaffen typischerweise 10 Gigabit pro Sekunde auf einer Glasfaser pro Wellenlänge über mehrere hundert Kilometer. Die nächste Ausbaustufe wird bei der vierfachen Geschwindigkeit liegen.

    So hat jüngst der Geschäftsbereich Breitband/Festnetz der T-Com in Kooperation mit Ericsson auf einer vorhandenen Glasfaserschleife zwischen Nürnberg und Oschatz neue Technik getestet: Verbesserte Multiplexer transportierten 43 Gigabit pro Sekunde über 1000 Kilometer. Davon dienen 3 GBit/s allein der Fehlersicherung. Mit maximal 160 unterschiedlichen Wellenlängen (quasi Farben) im DWDM-Betrieb (Dense Wavelength Division Multiplexing) soll die Nutzdatenrate auf einer Faser bis zu 6,4 Terabit/s erreichen. Laut Ericsson kommt dafür ein neues Modulationsverfahren zum Einsatz: Return-to-Zero Differential Quadrature Phase Shift Keying (RZ-DQPSK) soll die störende Polarization Mode Dispersion (PMD) mindern. Wegen unvermeidlicher Unsymmetrien in der Glasfaser verwischt PMD auf längeren Strecken die Lichtpulse und begrenzt so die Datenrate.

    Die zu Lucent gehörenden Bell Labs setzen noch eins drauf: Sie haben in einem Versuch bereits 10 Kanäle zu 107 GBit/s – davon wiederum 7 GBit/s für Fehlerkorrektur – über 2000 km übertragen. Anders als bei T-Com und Ericsson kommt allerdings noch keine Serientechnik zum Einsatz. Bell Labs betont aber, dass die eingesetzten Komponenten, unter anderem Prototypen eines vom japanischen National Institute of Information and Communications Technology (NICT) und der Gesellschaft Sumitomo Osaka Cement beigestellten DQPSK-Modulators, der 40-GBit/s-Technik ähneln. Das lässt auf baldige Verfügbarkeit hoffen.

    Quelle:heise.de
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Optische Netze 100
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.528
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    2.076
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.287
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.079
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    3.248