Oracle freut sich über Support für sein Unbreakable Linux

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von rainman, 26. April 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 26. April 2007
    Erste Mitglieder des Oracle Partner Network (OPN), darunter EMC, Hitachi, NetApp und QLogic, haben ihre Unterstützung für Oracles vor einem halben Jahr vorgestelltes Unbreakable Linux erklärt. Auch erste Open-Source-Unternehmen (SugarCRM, KnowledgeTree) würden Oracles Support-Programm für Unbreakable Linux unterstützen. Chuck Hollis, Vizepräsident für Technologie-Allianzen bei EMC, erklärte dazu, sein Unternehmen habe mit Oracle zusammengearbeitet, um eine nahtlose Integration der eigenen Speicherprodukte mit Oracles Unbreakable Linux zu erreichen. Ähnliche Partnerschaften hat der Storage-Spezialist unter anderem mit Red Hat, Novell und dem chinesischen Linux-Distributor Red Flag.

    Zudem arbeiten laut Oracle Hardwarehersteller wie AMD, HP, IBM und Intel an einer Validierung ihrer Produkte mit Unbreakable Linux. IBMs Vizepräsidenten für Blade Center, Doug Balog, zitiert Oracle in diesem Zusammenhang mit den Worten: "Da Unternehmen Oracle-Anwendungen auf IBMs System-x- und BladeCenter-Servern einsetzen, planen wir, mit Oracle im Rahmen des Unbreakable-Linux-Programms zusammenarbeiten." Oracle führt den Zuspruch von Hardware- und Softwareherstellern auf die vollständige Kompatibilität des eigenen Produktes mit Red Hat Enterprise Linux zurück. (odi/c't)

    Quelle:http://www.heise.de/newsticker/meldung/88872
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce