P2P im kleinen Kreis: Filesharing über One-Click-Hoster

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von subx, 23. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 23. September 2006
    Filesharing dürfte mittlerweile so ziemlich jedem ein Begriff sein: Tausende Nutzer treffen sich virtuell im Internet, um alle möglichen Dateien untereinander zu tauschen - mal mehr, mal weniger legal. Doch wie bekommt man es am einfachsten hin, große Dateien mit mehreren hundert Megabyte mit seinen Freunden über das Netz zu tauschen? Gibt man das Video vom letzten Urlaub in einem P2P-Programm zum Tausch frei, kann dieses zwar von den Kumpels heruntergeladen werden - jedoch auch von allen anderen Usern des Netzes. Dies ist nicht immer gewünscht und so müssen andere Lösungen her.

    Netzwelt stellte bereits die Möglichkeit vor, Dateien über ein Virtual Private Network (VPN) zu tauschen. Ein weiterer Weg zu einem privaten P2P-Netz führt über die Server der so genannten One-Click-Hoster. One-Click- oder Sharehoster stellen Speicherplatz auf Webservern zur Verfügung. Anders als "normale" Webhoster ist der Ablauf beim Up- und Download einer Datei bei einem Sharehoster jedoch wesentlich unkomplizierter.

    Auf den Servern gewöhnlicher Webhoster werden in der Regel Websites gespeichert. Dazu mietet der Internetseiten-Betreiber einen begrenzten Speicherplatz an. Dies kostet oft Geld, und damit niemand unerlaubt Dateien auf dem teils teueren Webspace speichert, wird dieser mit entsprechenden Zugangsdaten geschützt. Auf den Speicherplatz der Webserver greift man per FTP-Programm zu - also einer Software, die oft zusätzlich installiert werden muss.

    One-Click-Hosting

    Anders bei den One-Click-Hostern: Sie machen ihrem Namen alle Ehre und ermöglichen, wenn auch nicht mit einem einzigen, dann doch zumindest mit sehr wenigen Klicks den Up- und Download von Dateien aller Art. Oft ohne Anmeldung, ohne Gebühren, ohne zusätzliche Software und fast ohne Datei-Limit. Durch den einfachen Zugriff eignen sich die Sharehoster daher prima für den Dateitausch über das Internet. Der Upload einer Datei wird einfach über eine Weboberfläche gestartet. Nach der Auswahl der Dateien über den Browser und dem erfolgreichen Upload, bekommt der Uploader zwei Links angezeigt. Der erste Link ist der Download-Link. Dieser könnte dann an Freunde weitergegeben werden, die die zuvor hochgeladenen Dateien so herunterladen könnten. Der zweite Link ist ein Lösch-Link, über den die Datei auf dem Webserver des Sharehoster wieder entfernt werden kann.

    Da die Links nur für den Uploader sichtbar sind und er allein bestimmt, wer beispielsweise den Download-Link zu sehen bekommt oder nicht, kann über die Server der Sharehoster so ein privates Filesharing stattfinden. Die Dateien bleiben dabei so lange auf dem Webserver liegen, bis der Lösch-Link aufgerufen wird. Wird eine längere Zeit (beispielsweise 30 Tage) nicht mehr auf die Dateien zugegriffen, werden die Files ebenfalls gelöscht. So schafft sich der One-Click-Hoster etwas Platz auf seinen Festplatten und sorgt dafür, dass Dateileichen nicht bis in alle Ewigkeit gespeichert bleiben.
    Sharehosting mit RapidShare

    Mit einer der größten Anbieter für One-Click-Hosting ist das Web-Projekt RapidShare. Der Sharehoster aus Deutschland bietet eine einfache Oberfläche, über die in wenigen Schritten Dateien von bis zu 300 Megabyte hochgeladen werden können. Files die größer als 300 Megabyte sind, müssen gesplittet werden. Da die RapidShare-Server recht gut angebunden sind, ging es beim netzwelt-Testupload recht zügig zur Sache: Mit knapp 90 KB/s wurde unsere 35 Megabyte große Testdatei auf den Server geladen.

    Nachdem wir den Download-Link angezeigt bekamen, ging das Herunterladen ebenso schnell vonstatten. Mit einer durchschnittlichen Downloadrate von 780 KB/s war unsere 35 MB-Datei ruckzuck wieder auf der heimischen Festplatte. Je nachdem wie viele User gerade RapidShare nutzen, muss teilweise allerdings ziemlich lange gewartet werden, bis ein Download-Slot frei wird und der Download erst einmal startet. Auch spielt natürlich die Bandbreite der eigenen DSL-Leitung eine Rolle bei der Übertragungsgeschwindigkeit.


    Rapidshare

    Während der Upload bei RapidShare sofort startet, muss beim Herunterladen (unabhängig davon, wieviel Traffic die User gerade produzieren) immer eine Weile gewartet werden, bis der Download startet. Die Wartezeit ab einer Minute aufwärts dient dazu, dass die dann eingeblendeten Werbebanner nicht einfach weggeklickt werden. Über diese Werbung finanziert sich RapidShare, übrigens genauso wie die meisten anderen Sharehoster. Weitere Euros verdient RapidShare durch so genannte Premiumaccounts. Wer einen solchen Account für einige Tage oder gar mehrere Monate bucht, wird gegenüber den nicht zahlenden Usern bevorzugt.

    Dies bedeutet gegenüber Gratis-Usern: Unbegrenzte parallele Downloads, statt maximal einer Download-Aktion, Support von Download-Beschleunigern, Wiederaufnahme abgebrochener Downloads, Download-Start ohne Wartezeit sowie Extra-Downloadplätze, falls die Server belegt sind. RapidShare lässt sich dies ab drei Euro (für zwei Tage) bis zu 79 Euro (für ein Jahr) bezahlen. Die Premiumaccounts lohnen sich daher meist nur für User, die sehr oft mit RapidShare arbeiten.

    Fazit: Schneller Dateitausch fürs private P2P-Netz

    Auch ohne Premiumaccount ist der Dateitausch über Sharehoster eine interessante Möglichkeit für ein privates Filesharing unter Freunden und Bekannten. Durch die einfache Bedienung im Webbrowser, meist schnelle Verbindungen und ohne eine zusätzliche Software zu installieren, geht der Dateiup- und Download einfach von der Hand. Wer den Dienst der One-Click-Hoster oft in Anspruch nimmt oder sich durch die Werbeeinblendung gestört fühlt, kann gegen Geld zudem einen Premiumaccount (beispielsweise bei RapidShare) buchen.
    Quelle : Anonym und schnell: Filesharing per One-Click-Hoster - Empfehlenswerte Hosting-Anbieter - NETZWELT
     

  2. Anzeige
  3. #2 24. September 2006
    AW: P2P im kleinen Kreis: Filesharing über One-Click-Hoster

    nett zusammenfassung sollte aber keinem user heir auf dem board neu sein^^
    dennoch schöner bericht
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - P2P kleinen Kreis
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.404
  2. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    648.313
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.963
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    817
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.541