Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen

Dieses Thema im Forum "Haus, Garten, Tiere & Pflanzen" wurde erstellt von SabRina, 14. März 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. März 2009
    huhu,

    da ich diese Fleischfressenden Pflanzen eigentlich recht interessant finde, wollte ich euch mal was fragen ^^

    - Müssen die "regelmäßig" "gefüttert" werden? Könnten die sonst verhungern? ^^
    - Muss man die gießen?
    - Was passiert eigentlich, wenn man den finger da reinsteckt? =)
    - Müssen die's eher warm oder eher kalt haben?
    - Wie teuer sind die pflanzen so ca?
     

  2. Anzeige
  3. #2 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    :D

    also du könntest es zuerst mal bischen genauer sagen welche art du meinst.. diese typischen mit den "zähnen" die so zuschnappen wenn man iwas reinsteckt? oder diese trichterteiler die innen kleben?

    -also ich hatte schon 2-3 mal diese schnapp teiler (in "klein") die sind immer kaputt gegangen weil ich sie nich gegossen hab ^^ .. denk auch nich dass es unbedingt nötig ist dass die was "essen" da zumindest bei denen die man kaufen kann die nährstoffe in der erde enthalten sind

    -ja man muss sie giesen ^^"
    -bei den scnapp teilern gehn die halt zu . haben aber nich wirklich power .. kp wie große es davon gibt .. denke aber nich dass die besonders viel kraft aufbringen können d.h. dir n finger abbeisen oder so :D
    -kp.. also die ich hatte haben ne zeit lang überlebt bei raumtemperatur am fenster .. normal wachsen die aber eher in sub/tropischen gebieten deshalb denk ich schadet es nich wenns wärmer is
    - kommt wohl aufs "model" + größe an . die kleinen teiler die ich hatte hamm so ~ 7 euro gekostet glaub ich (schon laaang her)
     
  4. #3 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    also gefährlich werden können sie dir nich
    die bringen grade soviel kraft auf das sie ne fliege oder so festhalten können, mehr nich

    und sie solltens denk ich eher warm haben
     
  5. #4 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    hatte auch mal 2, is aber schon länger her, deshalb stimmen meine Angaben vllt nich ganz^^

    ja, wenn sie nix zu futtern bekommen, dann "verhungern" die auch :D aber soo viel brauchen die auch nich^^ so vllt mal ne fliege in der woche, oder 2...


    weiß ich ehrlich gesagt nichmehr:D aber kann nich schaden;)

    kommt auf die Art an! Wenn du dir jez ne Venusfliegenfalle zulegen willst, dann passiert da eig nich wirklich viel... die fliegenfalle besitzt auf beiden seite ihrer "Mäuler" je 3 kleine schwarze Härchen, wenn du eins davon berührst dann schließt sie recht fix das Maul! allerdings hab ich dann schon immer meinen Finger wieder schnell weggezogen:D aber normalerweise kann da eig echt nix passieren, weil der zersetzungsprozess eig viel zu lange dauern sollte^^

    Raumtemp. sollte ausreichen...und gerne auch wärmer:D

    sind recht billig -> werden mittlerweile so zw. 7 und 15€ liegen...

    mfG Peace
     
  6. #5 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    der kostenpunkt liegt bei max. 10€ ... du musst sie ab und zu gießen, aber du solltest sie nicht stark gießen, da sie sonst ersaufen. die füttern sich sogut wie selbst, wenn du deinen finger reinsteckst passiert garnichts, außer das du die pflanze damit ärgerst du das solltest du nicht tun, da du sonst die fühler im "mund" mit deinem finger zerstörst. kannst ja mal ne feder oder so in den mund legen, der klappt dann einfach zu. zimmertemperatur ist gut geeignet. nicht in die küche stellen ...

    wir haben zuhause eine sumpfkrüge und eine venus fliegenfalle im wintergarten.
     
  7. #6 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    mfg.
     
  8. #7 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    oki ^^ dann ma danke für die antworten ^^
    ich hab seit jahren keine einzige fliege mehr bei mir im zimmer gehabt, weil ich n netz vorm fenster hab xD
    ma schaun ^^

    achja, noch ne frage... sry aber ich hab da echt keine ahnung von =)
    kann man die auch mit würmer oder so füttern? =) halt iwas kleines, lebendiges xD
     
  9. #8 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    echt, so billig? geil^^
    ich kauf mir auch welche... aber obi ist nicht so in meiner nähe... aber so en normaler baumarkt wird die auch haben oder?
     
  10. #9 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    nee du, denk ich eher weniger:D :D da geh lieber zunem etwas größerem pflanzenfachgeschäft^^
     
  11. #10 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    mh doch kannst mal schaun wenns in dem baumarkt pflanzen hat haben die zu 80% auch dieses zeug :D

    is einfach was was kinder immer haben wollen und deshalb verkauft sichs gut denk ich


    zu der sache mitm wurm.. versuchen kannstes mal .. ich hab kp welche nährstoffe die pflanze den fliegen entzieht .. im schlimmsten fall verroted der wurm halt und fängt an zu stinken oder die pflanze verfault und stirbt ab :D
     
  12. #11 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Müssen die "regelmäßig" "gefüttert" werden? Könnten die sonst verhungern? ^^

    Nein, müssen sie nicht. Normalerweise können Sie die nährstoffe auch aus dem Boden entnehmen. Gerade bei der künstlichen Haltung, sind genügend Nährstoffe vorghanden


    - Muss man die gießen?
    Nein, wie jedes Lebewesen brauchen sie kein Wasser -.-
    Spaß beiseite, klar musst du die Gießen. Das ist eine Pflanze wie jede andere.

    - Was passiert eigentlich, wenn man den finger da reinsteckt?
    Ich denke du meinst die Venusfliegenfalle. Also deinem Finger passiert dabei nichts - keine Angst. Allerdings können diese Schnapper nur etwa 7 mal zuschnappen, danach sterben sie ab.

    - Müssen die's eher warm oder eher kalt haben?
    Zimmertemperatur reich.

    - Wie teuer sind die pflanzen so ca?
    Kommt auch die Größe an, denke so ab 5€ gehs los.
     
  13. #12 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Wie? 7 mal nur?
    Dann fressen die 7 mal ne Fliege, und sind danach kaputt? Oo
     
  14. #13 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    :poop:it...
    meine hat n jahr überlebt... und die ham ordentlich gefressen...
    (also 7x nur is quatsch)
    lösch deinen post selber oda die mods tuns @crack...
     
  15. #14 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^


    STFU!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Venusfliegenfalle
    Unter Blätter/Fallen, letzter Abschnitt!
     
  16. #15 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Wikipedia ftw...
    da hat irgend jemand sein halbwissen reingebracht...

    meine hat sich extrem oft geöffnet und geschlossen...

    €dit: würd denken, dass die 'mods' von wiki da noch nich drüber gelesen haben :)
     
  17. #16 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Bist du sicher dass es die Venusfliegenfalle war? Oder vielleicht ne Andere?
     
  18. #17 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Hatte als Kind auch fleischfressende Pflanzen. Bei meiner Venusfliegenfalle hat
    der Schnapper in den meisten Fällen nur einmal funktioniert und ist dann verrotet.
    2, 3 mal waren schon Rekordwerte^^

    Die Pflanze lebt natürlich weiter und es wachsen neue Fallen nach.
     
  19. #18 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    aso ^^ dann brauch ich also nich ne neue pflanze kaufen ^^

    wie lange dauert das denn so ca. bis die nachwachsen? ^^
     
  20. #19 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Nein natürlich nicht. Nur die jejenige Falle, wird absterben.
    Da wachsen ständig neue Fallen. Das ist nicht so, das die eine abstirbt, und dann die Pflagne denkt: oh, nur noch 4 Fallen, wir müssen aber 5 Fallen ahebn^^


    Mein Güte, man merkt doch nur, dass du keine Ahnung hast!

    http://www.hausgarten.net/pflanzen/fleischfressende-pflanzen/pflege-der-venusfliegenfalle.html

    So und wenn du noch mehr Quellen brauchst, google einfach mal Venusfliegenfalle.
     
  21. #20 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    eig hast du ja unrecht weil das nur passiert wenn man rumspielt :D

    liegt wohl daran dass sie dann nich genug kraft haben und verrecken .. meine haben jedenfalls öfter als 7-10 mal zugeschnappt obwohl ich auch 1-2 mal mein finger reingehalten hab :)
     
  22. #21 14. März 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Aaaalso...
    Nein, die können nichts abbeißen.
    Sie können bis zu ein Jahr ohne Futter überleben
    Sie brauchen spezielle Erde

    und das wichtigste: Nur mit Regenwasser oder destilliertem Wasser (also nur mit kalkfriem) gießen da sie sonst absterben ;)
     
  23. #22 3. April 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen ^^

    Richtiger Unfug Dionaea Muscipula kann (Venusfliegenfalle) ohne "Futter" überleben, sie zieht ihre Nährstoffe auf dem Substrat. Auch ist ihr Substrat enorm Nährstoffarm, so sollte man alle 1 bis 2 Jahre ihr Substrat erneuern. Spezielle Erde auch nicht wirklich, es reicht handelsüblicher (ungedüngter) Weißtorf (pH-Wert 4-5), welchen man 3:1 mit Quarzsand mischt und circa 30% Perlite untermischt.

    Wer behauptet sie sei eine subtropische Pflanze der irrt gewaltig, sie hat ihren Ursprung aus Nordamerika, somit ist sie gerade prätistiniert für die Freiland Kultivierung zusammen mit den Sarracenien. Natürlich kommt da auch nur Regenwasser, bzw. destilliertes Wasser in Frage.

    Und wer die Fallen überreizt, überfüttert, mit Steak, Fisch füttert brauch sich nicht über einen plötzlichen Tod wundern.

    Wer noch Hilfe braucht der informiert sich am besten bei der GFP ( Gesellschaft für fleischfressende Pflanzen ) Willkommen auf der Homepage der G.F.P. oder fragt mich da ich nun auch schon einige Jahre erfolgreich Insektivoren kultiviere ;)
     
  24. #23 3. April 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen

    Hi ich habe mir nach dem lesen dieses Threads vor 1-2 Wochen oder so ne Venusfliegenfalle gekauft nun habe ich sie gefüttert mit marienenkäfer die an meinem Fenster am rumkrabbeln waren. Okay nun ist echt schon viel Zeit vergangen und sie hat diese wohl verdaut ist aber noch zu. Jetzt sind aber braune Flecken an der Stelle wo der Marienenkäfer war. Die Pflanze zieht auch generell nicht wirklich Gesund aus soweit ich das einschätzen kann. Habs sie paar mal die Woche mit Wasser aus dem Hahn gegossen und sie steht in der Sonne ( hat mir die Fachverkäufer empfohlen ). Hier im Thread hab ich gelesen man sollte sie mit destilierten Wasser gießen ist das wirklich so schlimm wenn nicht?
     
  25. #24 3. April 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen

    Hatte früher mal die wo ne Art Maul haben. Also wo zuklappen.

    Wenn du den Finger da reinsteckst passiert da nix. Komischerweise passierte auch nix als ich da mal ne Tote Fliege rein getan habe.^^ Glaub die reagierte nur wenn das Teil wirklich gelebt hat.

    Gießen, logisch aber ned zu viel, sonnst sauft die ab.^^

    Aber ich war kein guter Halter oder die Pflanze hatte kb auf das was ich ihr gegeben habe. Mir ist die dann auch recht schnell verreckt. xD
     
  26. #25 3. April 2009
    AW: Paar Fragen zu Fleischfressenden Pflanzen

    Fehler Nummer 1: Niemals Leitungswasser, dies ist ein fataler Fehler. Nur bedingte Pinguicula`s können aufgrund ihres alkalischen Standorts Leitungswasser vertragen
    Fehler Nummer 2: Wenn deine Dionaea schon geschwächt ist hat sie viel Energie benötigt um ihre Falle zu schliessen, hinzu kommt das ein Marienkäfer einen größeren Chitin Panzer besitzt, was ihn schwer zersetzbar macht. Die Falle dürfte sich bald öffnen und die Reste des Marienkäfers preis geben, ggf. mit Regenwasser abwaschen.

    An deiner Stelle würde ich deine VVF. schnellstens austopfen und ihre Wurzeln abwaschen und sie danach in geeignetes Substrat umtopfen, da deins durch Leitungswasser unbrauchbar geworden ist. Befreie das Rhizom also ordentlich vom alten Substrat.

    "Wenn du den Finger da reinsteckst passiert da nix. Komischerweise passierte auch nix als ich da mal ne Tote Fliege rein getan habe.^^ Glaub die reagierte nur wenn das Teil wirklich gelebt hat"

    Der Verdauungprozess findet nur statt, wenn die Fühlborsten noch in der verschlossenen Falle gereizt werden. Erst dann können Proteasen (Eiweiss abbauende Enzyme) frei gesetzt werden. Sollte dies der Fall sein ist der Verdauungsprozess nach circa 10 Tagen abgeschlossen und gibt die unverdauten Reste preis (Chitinpanzer).
    Da dieser Vorgang wirklich viel Energie benötigt, sollte man sie nicht einfach schliessen lassen, ohne Beute.

    Ps: Gegossen wird im Sommer per Anstauverfahren.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Paar Fragen Fleischfressenden
  1. Quad - n paar Fragen

    action-reaction , 30. November 2012 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    628
  2. Pay Pal: Paar Fragen

    GReCc0 , 19. Juli 2012 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    822
  3. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    862
  4. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    841
  5. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.802