PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von BluFlame, 4. August 2011 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. August 2011
    Hallo,

    ich hoffe ich bin im richtigen Bereich.

    Ich habe im Nov. 2010 einen PC bei Hardwareversand zusammengestellt. Nun macht der Rechner seit einiger Zeit Probleme. Während man damit arbeitet kommt ein Bluescreen und es schaltet sich aus. Erst nach einiger Zeit lässt es sich wieder einschalten. Das habe ich bei Hardwareversand bemängelt und die haben mir gesagt ich soll die Festplatte einschicken. Habe ich gemacht und bekam einen neuen. Aber der o.g. Fehler war immer noch da. Dann wurde mir gesagt ich soll es nochmal einschicken aber diesmal alles. Habe ich gemacht und bekam es zurück mit der Fehlerbeschreibung "CPU Kühler war locker". Wieder dran gesessen und damit gearbeitet und wieder kam der gleiche Fehler: Bluescreen, schaltet sich aus, lässt sich erst nach einiger Zeit wieder einschalten.
    Habe mich wieder bei Hardwareversand gemeldet und ich sollte wieder den Rechner einschicken. Gesagt, getan. Bekam den Rechner zurück mit der Fehlerbeschreibung "RAM und CPU ausgetauscht".
    Nun wieder das gleiche Problem. Bluescreen....

    Mit dem Rechner wird nur gesurft und bisschen Office...

    Wie kann ich nun vorgehen? Es kann doch nicht sein dass ich 1 mal pro Woche den Rechner einschicke. Kann ich Hardwareversand irgendwie jetzt mahnen oder so? Wie war das noch mal mit 3 mal Reparatur, Wandlung usw..?
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 4. August 2011
    AW: PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?

    Der Hersteller/Händler hat 3 Mal die Chance, die Ware zu reparieren - wenn es nach dem 3. Mal nicht klappt, kann man iirc sein Geld zurück verlangen.

    Zu deinem Problem:

    Ich würde mal versuchen, während des Arbeitens die Temperaturen im Auge zu behalten.
    Ich kann das Programm "Evererst" (kostenlose Version gibts im Netz) empfehlen, hat man idR alle Temperaturen im Überblick.
    Hört sich für mich auf den ersten Blick wie ein Temperaturproblem an.

    mfg
     
  4. #3 4. August 2011
    AW: PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?

    Danke,

    ich werde erstmal zum dritten mal einschicken und per Brief auf die dritte Reparatur hinweisen. Danach wenn ich es zurück bekomme versuch ich es mal mit Everest. Logt das Programm auch? Weil wenn der Rechner einfach abstürzt kann ich ja nichts einsehen.
     
  5. #4 4. August 2011
    AW: PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?

    Haha Hardwareversand...Erinnert mich an mein Problem. Schicke jetzt morgen auch zum dritten Mal den Ram ein und werde Geld zurückverlangen und ihn Zukunft auch dort nicht mehr bestellen. So schlecht wie der Support und die Reklamationsabwicklung ist. Ich habe auf eine Emailantwort 2 Wochen gewartet^^
    Zu deinem Problem wurde ja eigentlich schon alles gesagt. Schicks ein und verlang dabei gleichzeitig dein Geld zurück und bestell dir dann neuen Pc bei ner anderen Bude.
    Achja, übrigens kriegt man beim Zurücktreten vom Kaufvertrag den Kaufpreis zurück, nicht den Tagespreis. Kam mir auch zugute da ich für die vor 1,5 Jahren 4gb Ram-Riegel 112EUR bezahlt habe und ich jez für 40EUR 8gb kriege. Vielleicht kommt dir das ja auch zugute
     
  6. #5 4. August 2011
    AW: PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?

    Mir wurde am Telefon gesagt ich würde ca 50% des Geldes zurück kriegen. Ist es rechtens?
     
  7. #6 5. August 2011
    AW: PC macht Probleme. Wird zum 3ten mal eingeschickt. Was beachten?


    Teilweise ist es rechtens ! Es kommt immer auf den Händler an
    Einige Zahlen alles, und andere zahlen den Zeitwert von den Komponenten wieder.

    Aber bei deinem Fall ist es schon harter Tobak ( 2x schon eingeschickt )

    Ich würde es auch nochmal einschicken, so wie " mele1 " schon geschrieben hat.

    Wenn dann nochmal irgendein Fehler kütt,
    alles versuchen, den kompletten Betrag von denen zurückerstattet zu bekommen.



    Auszug von Ihren
    Allgemeine Geschäftsbedingungen der hardwareversand.de GmbH


    VII. Gewährleistung
    Es gilt die gesetzliche Gewährleistung gemäß Bürgerlichem Gesetzbuch (BGB). Die Gewährleistungsdauer für neue Waren beträgt 24 Monate (§ 438 Abs. 3 BGB) ab Lieferungsdatum, für gebrauchte Waren zwölf Monate ab Lieferungsdatum.
    Die Gewährleistung erlischt bei Überspannungen, unsachgemäßer Verwendung, mechanischer Beschädigung, Nichtbeachtung von Benutzungshinweisen sowie bei Fremdeingriffen durch nicht durch hardwareversand.de autorisierte Personen.


    Nachtrag: Es ist ja ein Komplettsystem ( PC ), was Du da gekauft hast, dann sind doch auf de Schrauben doch da Plomben oder so drauf, wegen Garantiefall, oder ???

    Bin mir jetzt da nicht so 100% sicher. Wenn nämlich ja @Plomben, volle Geldzurückerstattung. Die haben ja auch dat Teil zusammen gesetzt, und man will ja ein Funktionierendes System haben. Will mich da jetzt aber nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

    Nur wie oben schon geschrieben : Es kommt immer auf den Händler an...

    Lassen wir uns mal überraschen, wo, wie, was, passiert !
     

  8. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - macht Probleme zum
  1. 5.1 Soundsystem macht Probleme

    Horstroad , 30. Januar 2016 , im Forum: Windows
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    965
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    924
  3. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.706
  4. [PC] Blizzard macht Probleme

    Terrormuffin , 30. Dezember 2012 , im Forum: Gamer Support
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    655
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    823