PC stürzt ab - ursache überhitzung?

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von SaJaMaN, 10. April 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 10. April 2009
    Hi,
    Seit gestern stürzt mein PC in unregelmäßigen abständen ab (manchmal dauert es 2std. manchmal 30min...) Ohne bluescreen und ohne irgendeiner vorwarnung geht der PC einfach aus.
    Ich mache mit meinem PC eigentlich nie wirklich was "anstrengendes" oder belastbares wie Zocken oder Videos convertieren...

    Habe mir gedacht, dass es an einer Überhitzung liegen könnte und mir mit der Software "EVEREST Home Edition" die Temperaturen angeschaut. Dabei kam folgendes raus:

    Temperaturen:
    Motherboard 82 °C (180 °F)
    CPU 25 °C (77 °F)
    Aux 52 °C (126 °F)
    Grafikprozessor (GPU) 75 °C (167 °F)
    GPU Umgebung 55 °C (131 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 50 °C (122 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 53 °C (127 °F)


    Besondere Angst macht mir die Temperatur vom Motherboard und vom Grafikprozessor... ist diese Temperatur normal?

    Kann es wirklich an einer Überhitzung liegen, dass der PC immer abstürzt oder ist das evl. etwas softwaremäßiges a la viren usw.?

    Was kann ich dagegen tun?

    Bin für jede Hilfe dankbar!!!
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 10. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Die Graka ist normal. Meine wird schonmal 95° warm.

    Das Mobo ist allerdings wirklich ein bissel warm, das könnte an lockeren Kühlkörpern liegen.
    Mach mal den PC auf und schau, ob alle Kühlblöcke richtig auf dem Mainboard sitzen. Da darf NICHTS ruckeln oder bewegbar sein. Zum Vergleich: Meins bleibt immer bei ca. 28°.

    Sonst lass einfach mal die Gehäusewand offen und stell nen großen Lüfter bzw. Ventilator daneben, damit sich keine Hitzestaus bilden können und das Mobo zusätzlich aufheizen können.
    Damit kannste immerhin mal schaun, ob die Abstürze an den hohen Temps liegen.
    Die CPU ist übrigens sehr schön kühl ;)

    Wie stehts mit deiner Gehäusebelüftung?

    PS: Deine Festplatten sind aber auch nicht wirklich kühl ;) Meine fungiert bei mir immer als Thermometer für die Zimmertemperatur xD
    Wäre aber normal wenn du noch IDE hast.

    Greetz
     
  4. #3 10. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Dummerweise hab ich ein beschissenes Gehäuse (Scaleo 600: http://www.vngrupp.ee/uploads/images/scaleo%20600.jpg), dass sich gewaltlos schwer öffnet... habe vorhin erstmal alle entfernbaren schrauben entfernt versucht zu öffnen - vergeblich - stattdessen ist die weiße Kante oben links etwas locker, was aber nicht weiter schlimm ist...
    Habe vorhin bissl Staub entfernt und gemerkt, dass die Temperaturen um ca. 5°C gesenkt werden konnten... also ich müsst des scheiss gehäuse aufkriegen um den ganzen STaub zu entfernen vll. würds dann besser laufen... morgen versuch ich mal mim Staubsauger bissl sauber zu machen...

    Was ist von Underclocking zu halten? Kann ich mit untertakten die Temperatur meines Mainboards verringern?
     
  5. #4 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Also ich würde mir bei den Temperaturen schonmal ernste Gedanken machen. Aus 80 Grad werden ganz schnell mal 125 wenn die Belastung etwas steigt und dafür sind nicht immer Games und konverter notwendig. Wenn du deinen Rechner lange nichtmehr geöffnet hast ist es wahrscheinlich das sich (wie du ja auch erwähnt hast) gewaltige Staubmassen gebildet haben, welche die Hitze stauen. Ich habe schon von Temperaturerhöhungen im bereich von 15-20 grad gehört, welche nur auf Staub zurückzuführen waren. Also unbedingt mal reinschaun und für etwas Geld vllt. sogar einen anderen Grafikkartenkühler zulegen.

    Obwohl die MB Temperatur hoch ist, besteht dort weniger die Gefahr das diese urplötzlich kritische Bereiche erlangt, da einfach nicht so viel arbeit verrichten werden muss.

    Mit Untertakten kannst du in der Tat deine Temperatur verringern und auch Strom sparen. Jedoch ist mir nicht bekannt, das dies mit dem MB möglich ist. :]
     
  6. #5 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    die mainboard temperatur kann man mit underclocking der cpu nicht verringern....aber du kannst versuchen die north und southbridge spannung etwas zu senken....dadurch sollte die mainboard temp sinken....allerdings musst du dann ausgiebig benches machen und das board belasten um zu sehen ob die niedrigere spannung dem board auch gut tut....ansonsten versuch halt dein gehäuse zu öffnen und es zu reinigen....
     
  7. #6 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Nimm mal noch ein anderes Programm her zum auslesen.
    82° ist viel zu viel.
    Bei Extremlast und OC sollte es nicht wärmer als 45°/50° werden.
    Das ist schon sehr viel.
    Normalerweise müsste er sofort ausgehen bei den Temps.
    Grafikkarte ect ist im grünen Bereich.
    Schau mal wo das Problem liegt vielleicht ist schon der Kühler wegen zu viel Staubgewicht abgefallen :p (scherz).
     
  8. #7 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Hi,

    @ GermanFire habe temperaturen auch mit "SpeedFan" und "CPUCOOL" getestet gehabt... die Ergebnisse waren die gleichen

    also hab gerade PC geöffnet und ne menge Staub rausgesaugt...
    Die Temperaturen scheinen nun viel besser zu sein...

    Motherboard 48 °C (118 °F)
    CPU 26 °C (79 °F)
    Aux 46 °C (115 °F)
    Grafikprozessor (GPU) 66 °C (151 °F)
    GPU Umgebung 48 °C (118 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 37 °C (99 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 36 °C (97 °F)

    Allerdings muss ich sagen, dass die CPU temperatur von sekunde zu sekunde stark schwanken... mal 11°C mal 55°C aba naja vll liegs an der Software...

    Danke für die Tipps, lag also doch wie ichs mir dachte am Staub jetzt erstmal schaun wie stark sich die Temperaturen bei längerem PC betrieb ändern...
     
  9. #8 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Lol 11 Grad wird ne Cpu net mal mit Wakü bei normaler Zimmertemperatur ;)
    Das wird ein Temp-Bug sein, ich hab das auch, dass falsche Temps der Kerne angezeigt werden. Meine Kerne waren noch nie! Unter 31/21/31/31 Grad je Kern, auch wenn die Cpu selber bei ca.15 Grad war.

    Manche Cpus haben das, meines Wissens nach kann man Da auch nichts gegen machen.
    Probier nochmal CoreTemp, Hw-Monitor und RealTemp, ob die dieselben Werte anzeigen
     
  10. #9 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    was für ne CPU / was für n Board haste denn wenn man fragen darf. Wie Masterchief schon gesagt hat gibts da Modelle bei denen du dich nicht allzu sehr auf die Werte verlassen solltest!

    Nur mal nebenbei, hat das Reinigen was gebracht? Läufts wieder?
     
  11. #10 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    gute Frage eigentlich XD
    Also wenn den Temperaturunterschieden her zu schließen sollte dein PC jetzt nicht mehr ausgehen.

    Wenn er das jedoch immernoch tut, liegt der Fehler eventuell doch nicht bei den Temps!
    Ein MB mit 48°C ist zwar nicht gerade kühl aber definitv unter der obersten Grenze. Es sollte sich also definitv nicht ausschalten

    greetz
     
  12. #11 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Hi also bis jetzt läuft er 3 Std. am Stück ohne, dass er abgestürzt ist... Scheint entweder ein Rekord zu werden oder wirklich was gebracht zu haben ;)
    Allerdings sind die Temperaturen wieder um paar Grad gestiegen...
    Zwar nicht so hoch wie beim ungeputzten PC aber trotzdem etwas hoch (insbesondere die Festplatten)...

    Motherboard 60 °C (140 °F)
    CPU 23 °C (73 °F)
    Aux 55 °C (131 °F)
    Grafikprozessor (GPU) 73 °C (163 °F)
    GPU Umgebung 54 °C (129 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 54 °C (129 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 55 °C (131 °F)

    Der Rechner ist auch schon etwas älter... habe:

    CPU Typ: Intel Pentium 4, 3217 MHz (16 x 201)
    Motherboard Name: Gigabyte GA-8SGXP (5 PCI, 1 AGP, 2 DDR DIMM, Audio, LAN, IEEE-1394)
    Motherboard Chipsatz: SiS 648FX
    Arbeitsspeicher: 1024 MB (PC2700 DDR SDRAM)
    Grafikkarte: NVIDIA GeForce FX 5700VE (256 MB)
    Und zwei IDE Festplatten, deren Temperatur innerhalb 3 Std. um fast 20°C gestiegen ist... (könnte evl. daran liegen, dass ich Norton Antivirus die Festplatten auf Viren überprüfe?)
     
  13. #12 11. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Bei IDE-Platten ist das normal, dass die so warm werden.
    Warum, kann ich dir jetzt nicht erklären, aber auf jeden Fall sind S-ATA viel kühler als die alten IDE's.
    Das sind eigentlich Normalwerte. Dazu kommt eben noch die Last wegen deinem Virenprogramm schätz ich mal ;)
    Dass die mit der Zeit steigen, ist aber auch normal, meine ist beim Einschalten immer um die 9° warm und steigt dann auf bis zu 22° oder was halt die Zimmertemperatur ist. Hab aber auch nen Lüfter direkt davor dazwischen, da solltest du auch mal drüber nachdenken ;)

    Dann erstmal noch ne kurze Frage: Was soll man sich bei den Temps unter "Aux" verstehen ?(

    Naja, dass das Mobo wieder so warm wird, kann schonmal sein. Haste mal im BIOS die Spannung gecheckt? Ist schon ein sehr alter Chipsatz, deswegen kann ich dir die Normalspannung nicht sagen, aber falls es über 1,4v sind solltest du es versuchen, sie ein bisschen zu reduzieren.
    Ab 1,5v solltest du dir wirklich Sorgen machen ;)
    Mein Board hat ne Normalspannung von 1,1v, bleibt aber auch bei 1,35v noch bei unter 40° unter Last. Hat aber auch ne besondere Kühlung, deswegen ist das ein blöder Vergleich.

    Guck mal in deinem Bios (beim Starten "Entf"-Taste drücken) und schau unter Board-Voltage oder MCH-Voltage in einem deiner Untermenüs nach, da sollte die Spannung stehen.

    Ist nur eine Idee, die das Problem verursachen könnte.
    Aber solange der PC jetzt läuft und das auch so bleibt....

    Wie war das jetzt nochmal mit deiner Gehäusebelüftung, wie viele Lüfter mit hast du im PC und wie groß sind sie (80/92/120/140mm)

    Greetz
     
  14. #13 12. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    bei dem SiS erwarte ich keine Optionen was an der Spannung zu ändern. Das waren die letzten billig-Chipsätze auf absoluten Billigboards, da würds mich schon leicht wundern wenn man da an den Spannungen irgendwas schrauben kann.

    Lass das Board wie es ist und überleg dir vielleicht mal den ein oder anderen leisen Gehäuselüfter zu installieren
     
  15. #14 12. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    @joe:
    Okay ja wie gesagt, ist schon nen sehr alter Chipsatz deswegen wusste ich nix drüber^^
    Da ich ja auch erst seit nem knappen Jahr beim Hobby Hardware bin. Davor hat mich das überhaupt nicht interessiert^^ ;)

    Vielleicht wird die Spannung ja wenigstens angezeigt.
     
  16. #15 16. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    Also es lag jetzt wirklich am Staub... bisher ist das nicht mehr vorgekommen...
    Heute nach 6 Stunden Betrieb folgende Temperaturen:

    Temperaturen:
    Motherboard 48 °C (118 °F)
    CPU 23 °C (73 °F)
    Aux 47 °C (117 °F)
    Grafikprozessor (GPU) 69 °C (156 °F)
    GPU Umgebung 50 °C (122 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 48 °C (118 °F)
    WDC WD1600LB-55EDA0 54 °C (129 °F)

    falls jemand das selbe problem hat, saugt euer PC mal ordentlich...

    Und bezüglich den Spannungswerten "Everest" liefert:
    Spannungswerte:
    CPU Core 1.36 V
    +2.5 V 1.84 V
    +3.3 V 3.23 V
    +5 V 4.14 V
    +12 V 11.39 V
    +5 V Bereitschaftsmodus 4.65 V
    VBAT Batterie 3.28 V

    manchmal ist der CPU Core auch 1,33V im bios steht aber 1,4V drin wenn ich mich noch recht erinnere und konnte auch nichts finden zum runterschrauben, wird also bei dem alten chipsatz, den ich habe nicht möglich sein...
     
  17. #16 16. April 2009
    AW: PC stürzt ab - ursache überhitzung?

    war zu erwarten. Wenns so läuft lass es so!

    Es stört übrigens nicht ab und zu die Kiste zu reinigen ;)
     

  18. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - stürzt ursache überhitzung
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    884
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.568
  3. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.037
  4. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    1.481
  5. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.858