Petabyte-Festplatten

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Creater, 17. März 2009 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. März 2009
    Max-Planck-Institut: Petabyte-Festplatten kommen

    Gehören aktuelle Terabyte-Festplatten bald zum alten Eisen? Wenn es nach einem internationalem Forscherteam geht, steht die Tür zu Petabyte-Festplatten bereits offen.

    Die Forscher, zu denen auch Mitglieder des Stuttgarter Max-Planck-Institut gehören, haben eine neue Methode entwickelt, mit der 700-mal mehr Daten auf einem Quadratzentimeter gespeichert werden können, als bisher: Statt 60 Gigabits wären dies knapp 50 Billionen Bits pro Quadratzentimeter.

    Für diesen Zukunftsspeicher knüpften die Forscher auf einer Kupferoberfläche ein Netz aus Eisen-Atomen und organischer Säure (Terephthalsäuremolekülen). Der magnetische Moment eines Eisenatoms entspräche dann der kleinsten Speichereinheit: einem Bit. Das Moment verhält sich ähnlich wie ein kleiner Stabmagnet. Sobald die Wissenschaftler dem Eisenatom ein Sauerstoffmolekül hinzufügen, klappt dieser Nano-Stabmagnet aus seiner Ebene hervor und wird je nach magnetischer Ausrichtung von einer Leseeinheit als 0 oder 1 erkannt.

    Bis diese Methode wirtschaftlich nutzbar ist, wird es jedoch noch einige Jahre dauern. Denn diese Methode funktioniert zuverlässig nur bei knapp Minus 270 Grad Celsius. Laut dem Teammitglied Klaus Kern nutzen die Wissenschaftler die gewonnenen Erkenntnisse, um andere Materialien mit ähnlichen Eigenschaften aber leichterer Anwendbarkeit zu finden. Diese könnte die Speicherdichte bei Festplatten bereits in naher Zukunft beträchtlich erhöhen.


    Faszinierend..einfach nur erstaunlich wie schnell die technik voranschreitet. mal ist terabyte für jedermann erschwinglich, schon wird über petabyte geredet.
    Diese neue methode scheint vielversprechend zu sein, auch wenn sie zur zeit nur bei absoluter Tiefstemperatur möglich sei. Wird in paar jahren bestimmt auch zu ändern sein.

    Die frage, die sich vll jetzt viele stellen, ist, ob man jetzt überhaupt eine Billiarde Bytes braucht?
    Wie chip schon meint, werden manche sagen: pah, ich brauch nicht mal terabyte!!
    Denke ich als Normaluser auch, doch die Server-Innhaber wirds bestimmt freuen :p


    mein sei gespannt = )

    quelle: http://www.chip.de/news/Max-Planck-Institut-Petabyte-Festplatten-kommen_35436735.html
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    Hat jemand mal ne Wasserkühlung? wobei diese noch nicht mals reicht =)

    glaub wir dürften da noch mit der Petabyte-Festplatte etwas warten ^^
    denke wohl kaum das man in den nächsten 10-20 Jahren seinen PC bis zu Minus 270 Grad Celsius kühlt bzw kühlen kann so das dat dingen schon kälter als nen Nord/Südpol ist

    wobei ich mir auch immer sage: Nichts ist unmöglich - Toyota :cool:


    mfg BizzWare
     
  4. #3 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    selbst stickstoff reicht da nicht aus, weil der ~ -200° ist.
    naja wenn ich mir vorstelle, dass ich letzes jahr nur 500gb festplatten space hatte und ich bis heute schon 5.5 tb hab, dann seh ich den aufsteigenden trend, der platten..

    was will man heute auch schon mit 500gb.. paar blueray filme drauf und die platte ist voll.
    Momentan werden die Daten halt alle größer und da müssen die festplatten hersteller einfach agieren. und vor allem müssen die betriebssysteme nachziehen.. glaub alle momentanen m$ systeme kommen nur bis 2tb mit platten klar. alles darüber funzt nicht.

    naja ich bin mal gespannt, was es noch bringt.
     
  5. #4 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    Mh ich glaube wir werden noch mehrere Jahre auf Terabyte rumsitzen, denn diese Temperaturen kann kein normaler Haushalt erbringen...vielleicht wird aber durch dieses Manko eine andere Technik entwickelt, aber in ähmlicher Weise.
     
  6. #5 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    ...
    dem team geht es ja auch darum einen stoff zu finden der die gleichen eigenschaften bei höherer temperatur zeigt.
    ich denke das es ihnen auch bald gelingen wird aber niemand wird mehr als ein paar terabyte brauchen.
    übrigens das thema quantencomputer ist schon etwas älter, bei dem die einzelnen atome die 0 und 1 annehmen. diese idee ist also nicht neu...
     
  7. #6 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    jojo alles wird schneller, größer und besser...

    finde es teils fast erschreckend was möglich ist / sein wird.
    Aber ne Petabyte-Platte wär schon was feines... saauuuuuug
    *g*
     
  8. #7 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    Lol, minus 270° :D.... Das ist ja fast der absolute Nullpunkt. Der liegt ja bei - 273,15° oder so. Aber ist ne geile Sache, wenn man jetzt schon solch rosige aussichten hat. Wird bestimmt nicht mehr lange dauern bis sie's auch bei zimmertemp. nutzen können. Und Petabyte o_O, da passt ja einiges drauf. Mal schauen ob jetzt die Preis der Terabyte-Platten bissel fällt ^^.
    Also ich brauche nen Terabyte ;), bei den Sachen, die sich im Laufe der Jahre immer so ansammeln und wenn die Petabyte-Platten noch hohe Laufzeiten haben, dann könnte man die ja wirklich als langzeitspeicher nutzen. geil. Bin wirklich gespannt, was die nächsten Jahre da noch bringen werden. Aber atm mit den 2 Terabyte-Platten kann man schon gut leben ^^
     
  9. #8 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    Heftige Angelegenheit! Denn die Festplatte wird ja eigentlich schon zusammen mit den Optischen Medien Todgesprochen, doch wenn nun so ein gewaltiger Sprung kommen würde, welcher sicherlich seine mind. 4-6 Jahre braucht, denke ich , dass es doch länger dauern wird, bis jeder nur noch einen Flash-Speicher bei sich hat.
    Die sollten mehr Wasser erforschen, da dies das Ultimativste Element in unserem Universum ist! Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass unser Gehirn das meiste auch auf Wasser speichert. Nun ja... die Technik ist jedoch noch längst nicht ausgereift, denn wer hat nen Tief-Tief-Tiefkühlhaus in seinem PC / Server? ^^
     
  10. #9 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    eher schneller, kleiner und besser!

    Ich bin sehr zuversichtlich das in einem Jahrzehnt die Computerbranche nochmal nen kleinen Satz nach vorne macht und die Entwicklung wieder einen Schritt weiter für uns Otto-Normalerbraucher.

    Aber total interessant wie das alles geforscht wird !

    klaxx
     
  11. #10 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    haben das mal an ner uni besichtig.... klappt irgendwie glaub mit flüssigem helium und als isolation vakuum. wie sich es damals angehört hatte, war es aber noch weit davon entfernt altagsgebräuchlich zu sein.

    naja, trotzdem gut^^, dauert halt alles, aber wenn ich ma meine platten anschaue.... ich bekomm kaum meine 400 giga voll. hab mir ma extra ne 640er gekauft, die immer noch leer is :D
     
  12. #11 18. März 2009
    AW: Petabyte-Festplatten

    Mhh ja dann viel Spaß beim Kühlen.

    Wir werden weiterhin auf den Terra-Platten rumsitzen. Vielleicht in ein paar Jahren nicht mehr aber ich denke ma in den nächsten 3-4 Jahren schon. Außerdem sollten die erstmal die Internetleitungen neu verlegen damit jeder nen schnelles Anschluss hat. Wie soll man die Platten sonst voll kriegen? :p
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Petabyte Festplatten
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.039
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    505
  3. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    759
  4. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.164
  5. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.930
  • Annonce

  • Annonce