Philosophisch veranlagt

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von MoM, 5. September 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. September 2006
    Hi Leute ich weis das klingt jetz vllt ein bisschen Philosophisch aber was meint ihr?
    Inwiefern ist Zuhören in einem Gespräch ein aktiver Prozess?
    Bin dankbar für eure Ansichten
    mfg MoM
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    Verstehe ehrlich gesagt nicht, was genau du jetzt meinst... Willst du jetzt von einzelnen Members hören, was seine Ansicht darüber ist, ab wann man sich das Prädikat "philosophisch veranlagt" geben kann und wie man das definiert, oder...?
     
  4. #3 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    ist meiner meinung nach schon ein aktiver Prozess, da man ja das was man sagen will von dem ableitet, was man hört...

    Lol, kann dir aber eigentlich auch nicht ganz folgen was du genau willst? :D
    Weshalb willst du das wissen?
     
  5. #4 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    Hätte mich mal interessiert was eure meinung zum Zuhören ist und was das für ne Stellung bei einem Gespräch einnimmt aber ihr könnt mir ja nich ganz folgen ^^
    mfg MoM
     
  6. #5 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    meiner meinung nach ist zuhören auf jedenfall ein aktiver prozess! denn wenn dir jemand was erzählt und du bist zum beispiel nciht aufmerksam, merkt er das und ist oftmals nicht sonderlich erfreut!
    Allerdings denke ich nicht, dass diese frage soooo philosophisch. die philosophie ist quasie eine kritische selbstüberprüfung des denkens!
     
  7. #6 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    Drück dich halt klarer aus, MoM. ;)
    Na ja, in meinen Augen kann man Zuhören und Philosophieren nicht zwangsläufig in einen Zusammenhang stellen. Ein aktiver Prozess ist bei beiden vorhanden, aber diese Parallele macht sie ja nicht gleichwertig oder voneinander abhängig. Obwohl es natürlich Leute geben kann, die beim Zuhören gleich reflektieren und ihr Denken selbst überprüfen, aber meiner Meinung nach ist das ein stiller Prozess.
     
  8. #7 5. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    Natürlich ist Zhören ein aktiver prozess.... sonst gäbe es keine lehrer die stundne lang einem was ins hirn babbeln.... und wenn ich nach 2 studnen powi in die pause gehen und nen brummenden schädel habe vom gelaber? ist das dann passiv oder aktiv ? ^^

    Also ich bitte dich ^^ das is keine philosophie sondern logisches denken..
     
  9. #8 6. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    ja also erstma
    mit philosophie hat deine frage absolut nichts zu tun.

    nun zu deiner frage.
    klar ist das zuhören ein aktiver prozess. jeder mann weiß wovon ich rede.
     
  10. #9 6. September 2006
    AW: Philosophisch veranlagt

    natürlich hat das was mit philosophie zu tun

    denn ist nicht irgendwie alles ein passiver und gleichzeitig aktiver prozess

    was machst du z.B. wenn du aufeinmal einen riesigen knall hörst (machst du da wirklich etwas ? => passiv)

    oder denkst du in dem moment :'jezt konzentriere ich mich auf den knall' wobei du aktiv dich mit dem knall beschäftigst
     

  11. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Philosophisch veranlagt
  1. Philosophischer Rap / Musik

    Akutagawa , 11. Februar 2012 , im Forum: Musik & Musiker
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    2.054
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    701
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    464
  4. Antworten:
    33
    Aufrufe:
    1.244
  5. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    260