Politiker fordert Zwangsdienst für Hartz-IV-Empfänger

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 14. Juni 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 14. Juni 2006
    Link:

    Die Debatte über eine Verschärfung von Hartz IV geht weiter: Der arbeitsmarktpolitische Obmann der Unionsfraktion im Bundestag verlangt, alle Langzeitarbeitslosen sollten sich jeden Morgen bei einer Behörde zum Dienst melden. Dann könnten sie nicht mehr schwarzarbeiten.
    Hamburg - Stefan Müller beschreibt seine Forderung mit dem Schlagwort "Gemeinschaftsdienst für Langzeitarbeitslose". Dieser Dienst, findet der CSU-Abgeordnete im Bundestag, solle bundesweit eingerichtet werden und für alle verpflichtend sein, die Arbeitslosengeld nach Hartz IV empfangen.

    "Alle arbeitsfähigen Langzeitarbeitslosen müssen sich dann jeden Morgen bei einer Behörde zum 'Gemeinschaftsdienst' melden und werden dort zu regelmäßiger, gemeinnütziger Arbeit eingeteilt - acht Stunden pro Tag, von Montag bis Freitag", sagte Müller in der "Bild"-Zeitung. Wer sich verweigere und nicht erscheine, müsse "mit empfindlichen finanziellen Einbußen rechnen".

    Müller begründet seine Forderung mit den Worten: "Die Langzeitarbeitslosen haben so nicht länger das Gefühl, überflüssig zu sein, gewöhnen sich wieder an regelmäßige Arbeit." Ein "positiver Nebeneffekt" sei, dass sie in dieser Zeit nicht schwarzarbeiten könnten. "Arbeit, die getan werden muss, wird dann wieder nur von Sozialversicherten erledigt. Das schafft neue Arbeitsplätze und füllt die Sozialkassen", sagte Müller.

    Der Politiker sagte, er sei sicher, dass eine solche Regelung dafür sorge, dass die von SPD-Chef Kurt Beck zu Recht angeprangerten Mitnahme-Effekte bei Hartz IV auf ein erträgliches Maß eingedämmt werden. Wer sich jeden Morgen zu gemeinnütziger Arbeit melden müsse, werde sich wohl überlegen, ob er ohne Not Hartz IV beantrage.
     

  2. Anzeige
  3. #2 18. Juni 2006
    Ich finde Zwangsdienst gut, weil leider viel zu viele Arbeitslose
    nur vom Staat leben und damit zufrieden sind. Die haben doch nix zu tun!
    Es kann nicht sein das Leute hart arbeiten und dann noch nebenbei bezahlen müssen
    um solchen Menschen das Bier oder sonst wat in die Taschen zu schieben!

    :mad:
     
  4. #3 18. Juni 2006
    Jo dem stimm ich voll und ganz zu, solange die Arbeit nicht als übertribene Arbeitskraftsausbeute auswuchert!!!!

    Mfg FE
     
  5. #4 18. Juni 2006
    autsch, dass heisst ja 40 Stunden pro Woche arbeiten und trotzdem am Hungertuch nagen.

    Hartz IV Empfänger können genüsslich ausgebeutet werden, da sie ja keine Tarifverträge haben, armes Deutschland ist jeder der arbeitslos ist mittlerweile ein Pluspunkt für den Staat, da er so weniger Geld für soziale Arbeiten zahlen muss ?

    Das heisst auch, dass der Staat nicht mehr so heiß darauf ist, alle Arbeitslosen zu vermitteln.

    Sowas nennt sich Sozialstaat.
     
  6. #5 18. Juni 2006
    lol also am hungertuch nagen die meisten sicherlich nicht, in anderen Ländern würde man als erwerbsloser sicherlich viel viel weniger bekommen aber dennoch finde ich das ein paar studnen arbeit am Tag nicht schaden können
     
  7. #6 18. Juni 2006

    Unterstüze ich.

    Aber halt nur für langzeitarbeitlose.

    Da viele einfach vom staatleben und garnet arbeiten wollen.
     
  8. #7 18. Juni 2006
    jo, es gibt ja auch viele Schmarotzer, die bei Mutti wohnen, aber sich vom Staat ne Wohnung bezahlen lassen und diese Vermieten.

    Außerdem würden die sich dann wirklich besser überlegen, ob die Harz4 beantragen, oder lieber nicht.

    Endlich mal ne Gute Idee von unseren Politikern.
     
  9. #8 18. Juni 2006
    finde ich ist eine gute idee solange es die langzeitarbeitslosen bekommen und so lange man nicht übertreibt


    mfg
     
  10. #9 18. Juni 2006
    So ist es richtig endlich kapieren die das mal, das die meisten nur keinen bock haben und nur faul auf der Haut liegen!

    Es müsste so sein, der wo da da nicht erscheint oder keine lust hat bekommt kein Geld mehr! Knallhart!
     
  11. #10 18. Juni 2006
    ok, was glaubst du wie schnell sich leute welche arbeitslos sind und bis zu dem zeitpunkt zufrieden sind einen job suchen, wenn sie checken das sie für genausoviel arbeit jede menge mehr verdienen können?

    also ich bin voll dafür.
     
  12. #11 18. Juni 2006
    Also ich bin auch vollkommen dafür!

    Wenn ich schon seh, die bekommen n Rechner, bekommen ne Waschmaschiene etc. alles UMSONST, und wenns kaputt is gibts eben neu... Viele "normale" Arbeiter haben nichtmal ne Waschmaschine!!!


    Also, ich bin VOLLKOMMEN dafür!
     
  13. #12 18. Juni 2006

    jupp sehe das genauso da geht ein arbeitsloser 40h die woche arbeiten und bekommt am monatsende dafür 165€ mehr das ist doch ausbeute vom staat aber wenn die so intelligent weitermachen gibt es bald in deutschland keinen mehr :) ich unterstütz es wenn nen arbeitsloser arbeiten geht, sollte aber dafür so auch bezahlt werden, sonst würde ich jeden tag zum arzt gehen und mich krank schreiben lassen weil 160h im monat für 165€ lol ey :)


    zeig mir mal einen der nen nigalnagelneuen pc bekommen hat, finde einige ziehen sich hier was aus der luft was so nicht stimmt, das man eine waschmaschiene bekommt ist ja wohl klar, ist meist auch keine neue sondern eine gebrauchte, also erstmal nen kopf machen dann laut rumschreien.
     
  14. #13 18. Juni 2006
    Ich war schon lange nicht mehr so stolz auf einen deutschen Politiker !
    Es keimt Hoffnung in mir auf!
     
  15. #14 18. Juni 2006
    guter mann!
    das sollen sie echt machen. am besten noch wehrdienst abschaffen.
     
  16. #15 18. Juni 2006
    Nö Wehrdienst Verschärfen und auf 36 Monate verlängern
    damit Ihr Jungen Schnösels lernt,
    mal was für euer Land zu tun.

    Ein weiterer Schritt in Richtung Entmündigung , Arbeitsplatzvernichtung und
    Sklaverei ... und alles schreit Hurra.

    Naja viel spass euch noch - vor allen Dingen dann,
    wenn ihr arbeitlos werdet, weil der Staat kostenlose Arbeitskräfte vermittelt
    die er dann auch wie hier schon erwähnt nich mehr so fleissig zu vermitteln sucht,
    wie es bisher geschah.

    Ihr glaubt , das würde den Harz 4ern weh tun ?

    Isn Brüller, im endeffekt wird das ein Bumerang.

    Stellt euch vor , 4 millionen leute werden von heut auf Morgen zu strassen-
    sauber halten herangezogen ... bedeutet erst Einstellungsstop bei der Stadtreinigun, dann entlassungen in Folge -Zuerst die Unbequemen Mitarbeiter, dsnn die Überflüsig gewordenen.
    Die dürfen dann Harz 4 beantragen, weil nen Besenkehrer meist kein Abitur hat und neue
    Jobs gibs nich , weil überall Die Sklaven vom Arbeitsamt werkeln.

    Nunja, ich hab ja schon von Kurzsichtigkeit gehört aber diesere Höhenflug an Schwachsinn
    ist ja wohl der Hammer.

    Das mit der Stadtreinigung war nur ein Beispiel ... stellt euch mal vor, wo / wie
    man solche Hungerlöhner noch einstzen kann um Effektiv Arbeitsplätze zu vernichten.

    grüz
    KK
     
  17. #16 18. Juni 2006
    Genau sau geil, beantwortest du mir die Frage warum man etwas für DIESES Land tun sollte, ein Land dessen Bevölkerung immer dümmer, aggressiver und meinungsloser wird ???
    Ich kann euren ach so tollen Patriotismus nicht verstehen, was ist so geil daran deutscher zu sein?

    Worauf kann man in Deutschland stolz sein ???

    Das Beispiel Stadtreinigung ist trotzdem sehr gut gewählt, warum sollte man einen qualifizierten Arbeiter nehmen wenn man einen unqualifiezierten umsonst haben kann ???


    Um ein weiteres gloreiches Hartz VI Beispiel zu bringen:


    Vor der Einführung:

    Altenpfleger wurde auf Grund seines geringen Einkommens vom Sozialamt unterstützt

    Heute:

    1€ Job


    Und jeder der seine Stimme nicht abgegeben oder sie der "Arbeiterpartei" SPD oder der " Partei der Mitte" CDU gegeben hat ist daran Mitschuld !!!
     
  18. #17 18. Juni 2006
    Also ich befürworte die "Zwangsarbeit" für Hartz IV Empfänger auch, da sie nur vom Staat leben und sich so ein "schönen" Leben machen können auf Kosten anderer..
    nur vom Staat leben und damit zufrieden sind. Die haben doch nix zu tun!
     
  19. #18 18. Juni 2006
    In welchem land würdest du denn gerne leben? Also wo meinst du, ist alles besser als in Deutschland?


    Wen sollte mann denn deiner Meinung nach wählen? - PDS etwa?
     
  20. #19 19. Juni 2006
    geil...da merkt man doch an den Antworten total wer Arbeit hat ("bin voll dafür","endlich...diese Sozialschmarotzer","...an die Wand...." :D ) und keine (Ausbeutung,usw.)

    Bin einer von der Sorte keine Arbeit....kurz meine Situation:

    kriege im Monat sage und schreibe 40 € ALG2 (wobei 33 € Heizkosten sin und ganze !7! € für meine monatl. Ausgaben sin....)
    ...da kommt man sich doch schonma total verarscht vor von denen....wie stellen die sich das vor, nen monat mit 7 €?!? ?(

    und da bekomm ich seit nem monat schon mehr...hatte bis letztes weihnachten 50 €,dann kam ein brief ich bekäme nur noch 20...ich zum *****lochAmt,und die erzählen so nen scheiss wie, ich hätte noch nen 2. Vater (oh mein gott...wieso hat das mir nie einer gesagt =) )....und nur sone :poop:....da musste ich jetzt ersma ganze 5 Monate zur bearbeitung warten X( und das für 40 €
    .....weiss ja nich ob man den scheiss dann für lau machen muss oda wenigstens was dafür bekommt...hatte ja schonma so ne 1,50€ Massnahme...war zwar :poop:...chef hat ganzen tag geschriehen und mich vollgesaut, ich zur OberChefin und die sagt: "der is halt so"...naja aba wenigstens hatte ich dann ca. 140 € den Monat mehr....da ging das ja zumindest noch...aba 8 Stunden am tag arbeiten für 40 €....NEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEEE
    nur weil die denken, nur weil meine Alten ein wenig mehr Kohle haben, würden die mir die gleich hinterherschmeissen..mein dad is ein totales *****loch...von dem seh ich im monat vielleicht ma 20 €....ABA DAS KAPIEREN DIE SPASTEN JA NICH....

    ......und der spruch: "wer arbeiten will, findet auch Arbeit....." DAZU LACH ICH MA NUR GANZ LAUT!!!!!!!

    Ok...eh ich jetzt gleich vor Aggro jemanden zusammenschlag oda das Arbeitsamt sprenge, hör ich hier mal auf....

    MfG Weedy
     
  21. #20 19. Juni 2006
    Also mal ernsthaft, denken hier einige überhaupt noch selbst nach? Ich glaube nicht. Natürlich gibt's genug Schmarotzer die einfach nur auffer faulen Haut liegen und nichts tun, aber für umsonst arbeiten würde hier glaube ich niemand gerne und momentan ist es auch völlig egal, wie qualifiziert man ist, es gibt einfach zu wenig Arbeit!

    Weedy21 bringts fast auf den Punkt, der Staat versucht immer deutlicher die letzten paar cent rauszukratzen und dabei übersehen die Politiker, dass es einfach nicht genügend Arbeit gibt. Die Politiker meinen, die hohe Arbeitslosenquote würde an der Faulheit liegen, aber das ist leider bei einem Großteil nicht so, und das wird sich auch nicht durch 0€-Jobs und sonstigem Scheiss ändern, weil dadurch nur wieder die Leute ausgenutzt werden. Die Hartz4-Empfänger werden dann für Gemeinnützige arbeiten eingeteilt... klar! Und wo? Genau, bei größtenteils normalen Firmen wo sie "kleinere Arbeiten" verrichten "sollten". Allerdings werden die meissten dort zu Facharbeiten und ähnlichem genutzt und wennse es ablehnen meldet der Arbeitgeber das dem Arbeitsamt und schon kriegen se kein Geld mehr.

    Denkt euch mal in die Situation.. ihr seid Hartz4-Empfänger in nem 1€-Job. Solltet dort eigentlich nur kleinere Arbeiten ausführen die keinerlei Fachkentnisse erfordern. Nun aber sagt euch der Arbeitgeber, dass ihm das egal ist und ihr trotzdem ne komplette Mauer alleine bauen sollt, wofür eine Fachkraft 30€ Stundenlohn kriegt, und wenn ihr es verweigert, meldet er euch als untätig und schon seid ihr am *****, weil auf die Arbeitslosen hört eh keiner.
     
  22. #21 19. Juni 2006
    Weiterhin in Folge ....

    Nicht wenige werden dann wegen nicht erscheinen weniger Geld bekommen
    (Was soll wohl empfindliche einbussen sonst bedeuten )
    Na is ja richtig so schreien jetzt wieder alle Kleinhirnis.

    Weniger bedeutet irgendwann ja nachdem was da passieren soll,
    Wohnungsverlust Steigerung der Kriminalität
    (ja man kann sie noch Steigern, ihr wisst nich wozu jemand mit genügend Hunger
    und Existenzangst fähig ist) danach Verslummung der Grossstädte
    (Hurra wir Bauen uns ein Haus .... aus Wellblech oder Wohnen unter der Brücke)

    Euch Persönlich kann ich auch nur Wünschen, das ihr direkt von den
    Folgen einer solchen Massnahme betroffen sein werdet
    (entweder -Arbeitslosigkeit oder einen Amokläufer)

    Schätzungweise wird es Zeit , dass
    die RAF es mal dem 'Phoenix nachmacht.

    Ich Persönlich Besorg mir ne 44er und geh Amok-laufen
    mit 10 Toten aufm Buckel hast im Knast ausgesorgt
    da wirst zufrieden gelassen und über Kost und logis
    brauch ich mir auch keine Sorgen mehr machen.
    Ausserdem kost ich den Staat dann ca 75-120 Teuronen am Tag
    +Resozialisierungsprogramm und SpringerPresse hat wieder was zum Jammern

    grüz
    KK
     
  23. #22 19. Juni 2006
    also ich weiß zwar nicht was sich manche leute so vorstellenwie es jemanden geht der hartz 4 kriegt.

    versetzt euch mal in die lage.

    bude kriegt man bezahlt heißkosten auch.
    so wenn man den höchstsatz hat und auch noch im übergang ist von arbeitslosengeld 1 hat man 450 € ca.

    davon muß man
    strom und wasser zahlen
    seine versicherung haftpflicht hausrat
    telefon+gez (gibt keine vergünstigung wenn man das übergangsgeld noch bekommt)
    die kosten für bewerbungen werden nur zum teil übernommen den anderen teil muß man selber zahlen
    hat man kind zahlt man troz hartz 4 kindergartenbeitrag (gut kann man kindergeld für nehmen)
    bissel sparen soll man auch noch damit man sachen wie herd usw eventuell neu kauft oder reparieren lässt. schon mal kundendiesnt fpür ne waschmaschiene kommen lassen? dann gibts den rest des monats nichts zu futtern
    kleidung für sich kinder
    den rest mag ich schon nicht mehr aufzählen

    nur soviel . ich bekomme hartz4 schreibe 30 bewerbungen pro monat (10 kriege ich nur erstattet nicht im vollen umfang und auch nur bis höchstgrenze für bewerbungskosten erreicht sind)
    keine arbeit zu finden.

    es gibt viele die gelästert haben über hartz 4 den leuten geht es zu gut. bis sie selber arbeitslos wurden und da reingerutscht sind.

    1€ job hat schon dazu geführt das viele stellen bei der stadt nicht mehr besetzt werden. stadt muß ja sparen also 1€ jobber her.

    versucht mal selber nur mit dem geld auszukommen und wenn ihr das 3 monate schafft dann könnt ihr weiterreden ansonsten solltet ihr schweigen denn ihr wisst nicht wovon ihr sprecht

    vielleicht sollten die politiker auch mal aufhören sich immer selber besser zu bedienen und sich ihr geld zu erhöhen.oder vielleicht auch nur ihren job als minister machen und den richtig. nicht noch hier und da im vorstand sitzen und geld kassieren. das können andere auch machen. würde auch arbeitsplätze schaffen. klinikum bei uns wird neu gebaut. riesending. eine deutsche firma 23 ausländische. muß das sein? warum kann sowas nicht nur an deutsche vergeben werden. (kosten die würden den höheren anteil wieder reinholen weil sie den teil der arbeitslosen nicht mehr bezahlen brauchen und auch noch die steuern kassieren würden)

    so glaub ertsmal genug ausgelassen.
     

  24. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...