Potsdamm-Polizei nimmt Tatverdächtige fest

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von User2, 22. April 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 22. April 2006
    [qoute]Nach dem Mordversuch an einem Deutsch-Äthiopier in Potsdam sind die beiden dringend Tatverdächtigen die Nacht über verhört worden.

    Nähere Auskünfte zum Stand der Ermittlungen wollte ein Sprecher des Lagezentrums im Potsdamer Innenministerium am Freitagmorgen nicht geben. Nach dem Verhör sollte entschieden werden, ob sie dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt werden.

    Vier Tage nach dem Überfall hatten Ermittler die beiden Männer am Donnerstagabend festgenommen. Bei den Verdächtigen handle es sich um zwei 29 und 30 Jahre alte Deutsche, teilte die Generalbundesanwaltschaft mit. Bei einem der beiden Festgenommenen hieß es, er sei womöglich ein Rechtsextremer. Bei der zweiten Festnahme wurden keine Angaben gemacht.

    „Erhebliche Verdachtsmomente“

    Die beiden Festgenommenen werden verdächtigt, am Ostersonntag das Opfer an einer Straßenbahn-Haltestelle angegriffen und brutal zusammengeschlagen zu haben. Es lägen „erhebliche Verdachtsmomente dafür vor, dass die Täter die Tat aus Ausländerhass und auf der Grundlage einer rechtsextremistischen Gesinnung begangen haben", erklärte ein Sprecher der Generalbundesanwaltschaft. Der erste Beschuldigte wurde von der Potsdamer Polizei wegen Verdachts des versuchten Mordes festgenommen. Er werde verdächtigt, bei dem Überfall von dem 37-jährigen Ermyas M. erst abgelassen zu haben, „als dieser reglos mit stark blutenden Kopfverletzungen am Boden lag“.

    Noch immer in Lebensgefahr

    Der Ingenieur äthiopischer Abstammung wurde bei der Attacke lebensgefährlich verletzt. Er schwebt weiterhin in akuter Lebensgefahr. Nach Angaben des Potsdamer Klinikums liegt der Familienvater noch immer im künstlichen Koma.

    „Mir liegt daran, dass der Fall schnell aufgeklärt wird und die Schuldigen gefunden werden", sagte Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit dem spanischen Regierungschef José Luis Zapatero im Bundeskanzleramt. Die Kanzlerin verurteilte Fremdenfeindlichkeit und jegliche Gewalt „auf das Äußerste“.

    „Wir kennen die Motive nicht“

    Scharfe Kritik äußerten Politiker von SPD und Linkspartei an Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble (CDU), der nach dem Überfall wegen des vermuteten rechtsextremen Hintergrundes vor voreiligen Schlüssen gewarnt hatte. „Wir wissen die Motive nicht, wir kennen die Täter nicht", sagte Schäuble noch am Donnerstag im Deutschlandradio Kultur. „Es werden auch blonde blauäugige Menschen Opfer von Gewalttaten, zum Teil sogar von Tätern, die möglicherweise nicht die deutsche Staatsangehörigkeit haben.“

    SPD-Rechtsextremismus-Experte Sebastian Edathy hielt Schäuble daraufhin vor, rechte Gewalt zu verharmlosen. Rassistische Gewalt gegen blonde, blauäugige Bürger sei ihm nicht bekannt, erklärte er. Die Jusos forderten Bundeskanzlerin Merkel auf, den Innenminister in seine Schranken zu weisen. Auch Petra Pau von der Linksfraktion protestierte. Wegen Mailbox-Aufzeichnungen während des Überfalls, auf denen rassistische Beschimpfungen zu hören waren, war allgemein von einem rechtsextremen Hintergrund der Potsdamer Täter ausgegangen worden.

    Generalbundesanwalt Kay Nehm hatte das Verfahren am 18. April übernommen. Gewaltsame Angriffe gegen ausländische Mitbürger erzeugten unter diesen ein Klima der Angst und Einschüchterung und ließen bei ihnen den Eindruck entstehen, sie könnten in Deutschland nicht sicher leben, erklärte die Karlsruher Behörde. Deshalb und wegen möglicher Nachahmungseffekte sei die Tat geeignet, die innere Sicherheit zu beeinträchtigen. Die außerordentliche Brutalität des Potsdamer Überfalls und der überregionale Fanalcharakter der Tat hätten die besondere Bedeutung des Falles begründet.

    „Zorn und Wut“

    Mit einer Großkundgebung am Freitag wollen die Einwohner von Potsdam „Zorn und Wut über diese Untat“ Ausdruck verleihen, wie Oberbürgermeister Jann Jakobs (SPD) erklärte. Zu der Demonstration in der Innenstadt riefen unter anderen Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, Bündnisse gegen Rechts und Fremdenverkehrsverband auf.
    [qoute]
    Quelle: http://focus.msn.de/politik/deutschland/potsdam_nid_27885.html
    Was meint ihr wird es in der Zunkuft wieder mehr über griffe auf SChwarze bzw. Ausläder geben?
    Besonders jetzt,wo es das Problem mit der Berliner Hauptschule gab.
     

  2. Anzeige
  3. #2 22. April 2006
    Bei diesem Thema überwiegt langsam der Brechreiz bei mir. Dauer-Berufsbetroffene Moderatoren welche für ein Schulterklopfen ihres Chefredakteurs sogar ihre Mutter verkaufen würden, Skurrile Bilder von Gefangenen die an den unsäglichen Guantanamo-Knast Camp X-Ray erinnern, Kerzenfabriken die inzwischen die Produktion für die Gutmenschen erhöhen mußten; und ein Innenminister, der von seine eigenen Parteiopportunisten geächtet wird, weil er zum erstenmal in seinem Leben die Wahrheit sagte.

    Es wird immer davon gesprochen, es seien Rechtsextreme, die diese Tat beganngen haben. Warum? Warum Rechtsextreme? Weil die ihr Opfer als "*****r" beschimpft haben? Ich bitte euch - die nennen sich sogar selbst untereinander *****r. Und wenn ihr Hass auf einen Schwarzen hättet, würdet ihr ihn "*****r" nennen - einen Türken "Kanacken" - ist so, das könnt ihr nicht leugnen. Aber das hier sofort Rechtsextreme vermutet werden, war abzusehen. Angi und andere Politvasallan brauchten doch nur wieder einen Grund, in aller Öffentlichkeit rumzuheulen. Noch nichts wissen sie. Noch gar nichts. Die beiden haben - bis jetzt nicht wiederlegte - Alibis, und sind offiziell noch keiner Szene oder Gruppierung
    zuzuordnen. Punkt!

    Des weiteren sollte jedem klar sein, daß aufgrund der bevorstehenden Wahlen, das Thema Rechtsradikalismus etc. wieder hochgekocht wird. Erst recht, weil die "Rechten" ein Gegenpol zur Rütli-Schule, zum Moscheebau, zum Ehrenmord usw. bieten.

    Was aber passiert, wenn wieder mal ein Kind vergewaltigt wird? Oder Deutsche von einer ausländischen Jugendbande verprügelt/abgestochen wird? Wo sind da die Kerzenmeere, wo sind die die Menschenmengen, die Demonstrationen gegen Ausländergewalt und ****phile? Wo sind die Tränenfützen seitens mehr oder minder wichtigen Politikern? Nirgendswo. Kein Wort, nicht mal in der Zeitung wird soetwas erwähnt. Willkommen in der Medienwelt Deutschland.
     
  4. #3 22. April 2006
    Es gab schon ziemlich viele Demonstrationen gegen ****phile.

    Und es stimmt schon, es steht noch nicht fest ob die Tat wirklich rassistisch orientiert war. Und über die inkompetenz (oder ich nenns mal gezielte verstrahlung der leser und zuschauer) der medien brauchen wir uns ja gar nicht zu unterhalten. (Magazin mit den 4 großen Buchstaben)
     
  5. #4 22. April 2006
    Die größere, bzw die größte Manipulation der Leser findet nicht in der BILD statt - sondern in den vermeindlich "neutralen" und "parteilosen" Zeitungen, denen man gerne glaubt. Und das sind alle anderen! Hauptteils Spiegel, Focus, ..., ...
     
  6. #5 22. April 2006
    Lol natürlich ist Bild der Hauptgrund für die offensichtliche verblödung der Deutschen Mitte.
    Wenn du weder dem Spiegel oder dem Focus glauben willst dann glaub halt niemanden.
    Die 2 Zeitschriften als offensichtliche Lügner dastehen zu lassen ist wohl derbst dumm xD -.-

    Du scheinst außerdem sehr stark Rechts zu liegen von deinem Politischen Sichtwinkel.

    Ein Grund der ganz klarr dafür spricht das es neo nazis waren ist einfach das wenn es irgendwelche ausländischen schläger gewesen wären, sie ihn villeicht verprügelt hätten aber nicht bis ins Koma.
    Das gibt es bis jetzt nicht und auf den Ton Aufnahmen war auch kein Akzent oder sowas zu hören von dacherr stimmt mit deiner Theorie was nicht.
     
  7. #6 22. April 2006
    verdammte drecksschw... , hoffentlich verrecken sie hinter gittern !! :mad:

    darf echt net wahr sein...
    hoffentlich überlebt der familienvater !
     
  8. #7 22. April 2006
    Zu denken, irgendeine Zeitung sei politisch und parteiisch unabhängig ist mehr als blöd. Aber wenn du das glaubst, bitteschön. Ich glaube grundsätzlich niemanden... ich versuche, möglichst alle Seiten der Medaille zu betrachten... und das geht, in dem ich Quellen von rechts, "mitte" und links lese. Und zwar kritisch und nicht blauäugig.

    Warum sollte ich rechts "liegen"? Welche Aussagen sprechen dafür? Ich spreche von dem Thread hier. Weil ich meine Meinung kundtue, die nicht mit den Medien übereinstimmen? Weil ich kritisiere?

    Achso, kein Akzent - also war es ein deutscher. Ein d-e-u-t-s-c-h-e-r - warum sprichst du sofort von NeoNazis? Die Tat war deiner Meinung nach also nicht brutal genug für Ausländer, sonst wäre der Mann jetzt tot?!

    Erläutere mir deine Denkweise, die kann ich nämlich beim besten Willen nicht nachvollziehen.
     
  9. #8 22. April 2006
    lol, ja klarr weiß ich das Ausländer :poop: bauen und andere schon verprügelt haben aber solche derben übergriffe auf Ausländerselbst gab es bis jetzt nunmal nur von Neo Nazis.

    Und nein ich habe nie gesagt das irgendeine Zeitung total unparteisch ist aber zu sagen das Focus und Spiegel total parteisch sind ist doch einfach nur dumm -.-
    Welcher Zeitung willste denn sonst vertrauen?Dem Bild? villeicht Bravo? oder der Girl xD?^^

    Und warum ich direkt von Neo Nazis spreche?
    Meinst du irgendwelche zwei deutschen haben nix besseres zu tuhen als morgens in den Straßen rumzulaufen und [achtung ironie]total Politisch unmötiviert jemanden als Niggger zu beschimpfen und ins Koma zu Prügeln ? :rolleyes:

    Naja wenn du das glaubst dann tut es mir echt leid.
     
  10. #9 22. April 2006
    Vielleicht ist es dir entgangen. Aber alle 3 waren zur Tatzeit betrunken und hatten schon in der Diskothek (soviel zum Thema "morgens") die erste Auseinandersetzung (Focus) - und wenn du schonmal in einer Disco warst, dann weißt du, wie schnell aus einem Rämpler, oder so, eine heftige Auseinandersetzung enstehen kann - vor allem bei so einem starken Alkoholeinfluß (Opfer 2,08 Promille; ebenfalls Focus).

    Und dass die brutalsten Überfälle auf Ausländer nur von Nazis kommen ist völliger Schwachsinn. Du hast sicher hier die beiden Reportagen über die Kölner Jugend & 2. Teil über die Clubszene geguckt? Dort wird aufeinander geschossen... und da ist kein Neonazi, da sind nur Türken und Albaner. Ein ganz simples Beispiel. Gerade in diesem Fall zu pauschalisieren ist Stur.

    Die Zeitungen sollen parteilos sein? Die Zeitungen vielleicht - aber die Redaktuere nicht - Bürger wie du und ich. Ausserdem war der Cheffe, ich glaube vom Spiegel war es, früher ein Redakteur der RAF-Zeitschrift. Weiteres kleines Beispiel...


    Wir können uns normal unterhalten - in dieser Diskussion müssen keine Beleidigungen Fuß fassen...
     
  11. #10 22. April 2006
    Da wir hier aber wissen das es sich um deutsche hnadelt weiß ich garnicht wie du abdriften kannst auf Ausländer.

    Und so wie du das hier alles schön darstellst sieht es ja schon fast so aus wie als wären die Ausländer schlimmer als die Nazis xD? -.-

    Und zu den Zeitschriften.
    Ich meine immernoch das wenn du sogar Spiegel und Focus nicht glaubst dann weiß ich bei Gott nicht wem du glaubst.

    Es gibt glaube ich keine andere Zeitschrift bei der man auch nur anähernd sieht das man versucht neutral zu bleiben wie bei diesen.

    Hach und zum Thema Flamen, der Poli bereich in Raid Rush ist eigentlich Flame mittelpunkt ;)
    Ich hab das Flamen von so einer inteligenz Kanano die erstmal A.M.I hieß, danach G.I und auch noch Bush gelernt ;)
    Also nimms mir bitte nicht übel^^
    Wenn doch was behindertes von mir kommt ich mein es nicht so, ernsthaft^^
     
  12. #11 22. April 2006
    endlich haben sie die in der zeitung stand ja auch was von lebenslange haftstrafe... ich find das richtig so gegen sowas muss vorgegangen werden ..
     
  13. #12 22. April 2006
    Hm? Wo drifte ich denn ab auf Ausländer? Mein letzter Beitrag umfasste 3 Punkte, die eigentliche Tat, die Widerlegung des Punktes, dass Nazis die schlimmsten Angriffe auf Ausländer verüben und das Thema Focus, Spiegel & co.


    Wenn man den heutigen Standpunkt nimmt (sprich nicht Nazi- & Ausländertaten von 20 Jahren und älter), dann behaupte ich das, ja. Berlin Kreuzberg, Neukölln, Ehrenmorde oder Massenschlägereien zwischen 2 Ausländer-Gruppen stehen einfach nicht im Gleichgewicht zu rechten Gewaltdelikten. Ich weiß, dass du nicht der gleichen Meinung bist. Und ich kann dich ehrlich gesagt nicht verstehen... deine Auffassung von der Gewaltbereitschaft der heutigen NeoNazis ist für mich fernab von jeglicher Realität und ich bin davon überzeugt, dass du dich an wirklich extreme Beispiele von Neo-Nazistischer Gewalt "klammerst", wie damals '91 war es glaube ich, wo der Anschlag auf das Asyl-Heim stattgefunden hat. Ich will auch garnicht solche Taten leugnen... aber, z.B. die von mir oben genannten ausländischen Massenschlägereien waren damals an der Schule bei mir jeden Tag ein Thema - "Hey, hast du gehört... der wollte dem und dem eins auf die Schnauze hauen und jetzt holt der die Russen und der andere die Türken - heute abend, 20 Uhr im Stadion verprügeln sich alle". Erpressung, Waffenhandel waren selbst in meinem kleinen Städtchen keine Seltenheit... und das steht in keiner Relevation mit den Nazis, die sich mal am Wochenende die Birne wegkippen und eine Schlägerei haben, wie jeder andere auch. Sicherlich gibt es auch "gezielte" Angriffe... aber getötet wird verdammt selten einer. Vielleicht schwebt dir auch die amerikanische NeoNazi Szene vor - die, ich sage es dir, ist vollkommen anders als in Deutschland.
    Und die "NeoNazi" und Nationalen-Szene in Deutschland hat sich in den letzten Jahren verdammt gewandelt... oder meinst du wirklich, wir freuen uns, wenn wieder irgendwelche besoffenen Glatzenspinner randalieren und das Vertrauen zum Bürger zerstören, was wir die letzten Jahre mühsam Stück für Stück erreicht haben. Ich will dir einfach mal unsere andere, eigentliche, Seite zeigen... ich bin mir bewusst, dass du Ausländer bist - ich rede trotzdem mit dir von Mensch zu Mensch. Warum sollte ich anders?
    Und: Ich schaukel weder ausländische noch neonazistische Gewalttaten herunter, es ist lediglich meine Sicht der Dinge, meine eigene Erfahrung im direkten Umgang mit beiden Menschengruppen.
    Aber zurück zum eigentlichen. Ich wollte lediglich widerlegen, dass die Nazis die härtesten Angriffe auf Ausländer verüben. Und du musst doch selber zugeben, dass an deiner Aussage etwas nicht stimmen kann, wenn Brüder ihre eigene Schwester töten, nur weil sie eine Tradition verletzt hat.

    Ich weiß, hier der Politik-Bereich ist teilweise wirklich schlimm... aber vielleicht bleibt wenigstens dieses Thema davon verschont... wobei ich nicht gerade die beste Grundlage dafür mit meinem Beitrag biete ;)
    Mal schauen, wann die ersten Ewiggestrigen *lach* kommen, die nur darauf gewartet haben, ihre Hetze an Rechts freien lauf zu lassen :)

    Grüße



    #####################

    Themenergänzung:


    Potsdam: Opfer soll stark alkoholisiert gewesen sein und die Täter gereizt haben

    Medienberichten zufolge hat der Deutsch-Afrikaner, der infolge schwerer Misshandlungen durch zwei Männer in Lebensgefahr schwebt (ssn berichtete mehrfach), die Täter gereizt. Das Wort "Schwein" soll gefallen sein.
    Darüber hinaus wird erklärt, dass der 37 Jahre alte Mann stark alkoholisiert war (2,06 Promille). Auch wollte das Opfer einen der Täter mit dem Fuß angreifen. Demnach soll die Polizei "erhebliche Zweifel" an einem fremdenfeindlichen Angriff haben.
    Ermyas M. soll keine Rippen gebrochen haben und auch am Oberkörper nicht verletzt worden sein. Durch einen Fausthieb wurde der Schädelknochen an einem Auge zerstört, so soll es im Bericht der Gerichtsmedizin stehen.

    Quelle: SternShort-News bzw. n-tv.de
     
  14. #13 22. April 2006
    Die Quelle Stern Shortnews nix gut xD ;)

    Aber nun zum eigentlichem Thema.
    Etwas rechts zu sein schadet eigentlich nicht.
    Und mit rechts meine ich jetzt nicht nsdap sondern denke da eher in richtung cdu. (die meisten werden es nicht wissen aber so einer Partei ist auch eher rechts anzusiedeln was nicht negativ gemeint ist)

    Das einzige was ich an deinem Denken auszusetzen habe ist das ich meine das du ein klein wenig zuviel veralgemeinerst^^

    Ich bin selber ausländer und wenn ich so sehe das zb schreibst ja die Ausländer sind ja brutaler usw da fällt mir nur ein: hmmm ich habe bis heute noch nie jemanden einfach mal so die :sprachlos: poliert ;)

    ich hoffe du verstehst wodrauf ich hinaus will und was mich störrt^^
     
  15. #14 22. April 2006
    Ich weiß was du meinst ;) Ich für meine Seite habe auch noch niemanden geschlagen.
    Natürlich bezog' sich das nicht auf alle Ausländer... es gibt solche und solche, genau so wie es solche und solche Deutsche, solche und solche Nazis und solche und solche Politiker gibt.
    Meine Kritik bezog sich auf die wirklich asozialen Ausländer, wovon es leider verdammt viele gibt, besonders in den Städten. Brennpunkte Neukölln und Kreuzberg, aber selbst kleine Städte, wie meiner eins ;) muss schon darunter leiden, ja leiden. Kenne da ehrlich gesagt keinen Ausländer (!) der nicht mit diesen Banden zusammenagiert oder selber so Gewalttätig handelt. Und ich habe keine Lust, jeden Abend die Straßenseite zu wechseln, wenn da eine Lautstarke pöbelnde Ausländergruppe auf mich zu kommt. Ich will Abends und leider auch Tagsüber einfach unbesorgt leben. Und wer mich und andere Bürger daran hindert, hat irgendetwas bei den Integrations-Anforderungen missverstanden und hat meine Akzeptanz nicht verdient.

    Nein, dieses "Rechts" (CDU) meine ich nicht... Systemparteien werde ich nicht als Rechts bezeichnen. Ich gehe jetzt von dem "Neuzeit-Rechts", also dem Nationalen-Rechts aus... diese Parteien sind keinesfalls National ;) Aber das ist ein anderes Thema *lach*
     
  16. #15 23. April 2006
    Hm,
    wieder mal ne seltsame Disskussion , die durch zu schnelle
    ___Das waren Rechte ---- Rufe hervorgebracht wurde.

    Beim lesen des ersten Postes,
    dachte ich so ziemlich das gleich, was Moepix schrieb.

    Und er HAT RECHT mit seiner
    Meinung über die Presse.
    Für mich war der STERN mal ne Informative Zeitschrift.
    Letztens hab ich den im Wartezimmer mal wieder (nach Jahren)
    in die Hand genommen.
    Naja, von Unabhängiger Berichterstattung hab ich da nicht viel
    gesehen.

    B2T:
    Ist gang und gebe in Deutschland,
    das wenn ein Deutscher mal nen Zugereisten verprügelt,
    gleich von Nazis und Rechtsradikaleismus
    gesprochen wird.

    Aber das umgekehrte was Läuft,
    das Deutsche fast Tagtäglich von
    Ausländern verprügelt werden
    WEIL SIE DEUTSCHE SIND.
    das wird seltsamerweise nirgends erwähnt,
    oder wenn, dann in ner kleinen nebenspalte auf Seite 6.

    Weiterhin ist der Knochenbruch am Auge eigentlich nich Lebensgefährtlich,
    hatte selber schon nen 3fachen Orbita-Bruch , damals wurde auch mein
    Jochbein um ein paar zentimeter verschoben.
    Bin erst ne Woche Später ins Krankenhaus und wurde dann sofort Operiert.


    Echtmal, wenn die jung an nem Ordentlichen Bums ins
    Gesicht gleich eingehen, sollnse halt keine Prügelei Provozieren.

    Wahrscheinlich wieder so einer mit nem 40 Zentimeter Schweanz,
    der an totaler Selbstüberschätzung litt und alle Frauen inner Disco für
    sich gepachtet meinte. (ist weit verbreitet unter Schwarzen ) :D



    grüz
    KK
     
  17. #16 23. April 2006
    ICH VERSTEH DIE nazis aus potsdam auch überhaupt net.
    die verschlagen einen der zwar schwarz is,aber :poop:gal wie der aussieht,sich aber hier in deutschland integrieren und einfinden möchte.dann sollen se lieba ma nach neuköln oder in die rütli schule gehn un dort mal ordentlich aufmischen, die sich nich integrieren möchten.letztens hab ich ne doku gesehen über türken in neuköln auf sat.1.da laufen 2 deutsche mädels mit mini un 5 türken hocken auf der bank.dann sagen die türken du **** usw.dann fragt der redakteur warum sie des sagen dann sage se ja deutsche haben ja keine ehre mit denen kann man das machen.

    jetzt hat aber so ein pädagoge oda was weis ich gesagt das problem bei dem emigranten liegt darin,das das die tüekn z.b. daheim voll den pascha machen müssen un nichts zu sagen haben und dann den cehf auf der strasee markieren müssen.
     
  18. #17 25. April 2006
    Finde es schade wenn es wirklich ein Aktion rechter Gewalt war...habe aber inzwischen gehört es sei nur ein "normaler" Streit zwischen Betrunkenen gewesen. Also hoffen wir mal das der Deutsch-Äthiopier das überlebt und das es wirklich nur eine Auseinandersetzung zwischen Betrunkenen war...

    ...8)
     

  19. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...