Problem nach Festplattenwechsel

Dieses Thema im Forum "Windows" wurde erstellt von Ludakin, 27. März 2008 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. März 2008
    Hallo

    hoffe ihr könnt mir helfen. meine vorige festplatte hat den geist aufgegeben, da hab ich sie gewechselt. aber nachdem wechsel läuft mein pc alles andere als rund... eher langsam und stockernt. alle treiber und windows wurden normal installiert. ausserdem läuft kein spiel, auch warscheinlich wegen dem problem der trägheit... auf jedenfall sit meine grafikkarte mit den neusten treibern gerüstet.

    mhh wer cool wenn jemand vorschläge hätte oder irgendwie anders mir helfen könnte.... ich dreh durch^^


    mfg ludakin
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 27. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    Hmm das problem hatte ich auch mal. Geholfen hatte am Ende, eine Formatierung des gesammten Rechners.

    Was du machen kannst ist, mal die alten HDD Treiber eleminieren und mal die der neuen Platte installieren, bzw mal die RAID Treiber aktualisieren und alles was damit zu tun hast, wenn es sein muss direkt das ganze Mainboard updaten.
    Kontrolliere auch ob du alle Kabel richtig drin hast und die Temp. der Festplatte. Eventuell liegts ja auch nur an der Platte.

    Wenn alles nix bringt, mach lieber nen Format! ;)

    mfg
     
  4. #3 27. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    du sagst du hast gewechselt. hast du dir ne neue gekauft und dann eingebaut?und dann die alte weg geschmissen?? oder hattest du die schon drin und nur die defekte entfernt?? interessant wären auch mal die daten der festplatte. hersteller und zugriffzeit und geschwindigkeit etc
     
  5. #4 27. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    mhh die alte raus, neue rein....mit der alten ging garnix mehr nichmal format. auf jedenfall is die neue um die 80gb "kleiner".... die restlichen daten bring ich noch
     
  6. #5 27. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    vermute fehler bei der Installation deines betriebsystems. Weil egal welche festplatte du benutzt müsste es wenigstens flüssig laufen. Würde den Computer neu aufsetzen
     
  7. #6 27. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    Also wenn du Windows neu draufgemacht hast musst du unbedingt die folgenden Anwendungen / Treiber installieren:

    DirectX 9.0c (bei Windows XP ist bei vielen Versionen noch Version 8 drauf.)
    Chipsatztreiber fürs Mainboard
    Treiber für den RAID Controller (ggf.)
    Treiber für deinen Prozessor (sofern du einen Dualcore hast und Windows XP)
    Neuste Treiber für die Grafikkarte.

    Hast du das alles installiert?
     
  8. #7 28. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    Also, Alte platte raus und neue dafür rein. Soweit so gut, wenn du dann noch das gleiche Windows installiert hast, wie das was du auf der alten Platte hattest, sollte es eigentlich auch normal laufen. Nur gibt es andere Probleme in Sachen "Langsam", denn entweder dein Prozessor, Speicher oder deine Festplatte hat was beim Umbau abgekriegt.

    Je nach Prozessor wird die Geschwindigkeit (z.B. bei Intel(R) Celeron (TM) - Prozessoren) gedrosselt, sobald der Prozessor längere Zeit nicht richtig beansprucht wird oder einfach zu heiss wird. Bei manchen Prozessoren werden alle Prozesse (das ganze System) solange eingefrohren (bei Pentium 4), bis die Temperatur wieder ins akzeptable kommt. Bei AMD wird sogar der ganze Rechner ausgeschaltet und man kriegt in für paar 10 minuten nicht mehr an (ausser mann zieht stecker und steckt ihn wieder ein ^^)

    Vielleicht hast du einfach ausversehen nur deinen Kühler beim einbauen etwas angestoßen, nicht schlimm, denn der sitzt dadurch nur etwas ungerade drauf, was eine Kühlung manchmal deutlich verringert. Am besten mal den Kühler und den Prozessor überprüfen. Mach auch am besten die Oberfläche von deinem Prozessor und deinem Kühlkörber sauber, also diese eine Creme-artige Flüssigkeit die du zwischen Prozessor und Kühlköper findest. Anstelle der alten Creme (Wärmeleitpaste) kannst du auch herkömmliche NIVEA-Creme nehmen, oder Schuhfett, hauptsache nicht stromleitend und auch cremig fettig, der Unterschied bei der Wärmeleitfähigkeit im Gegensatz zu den Pasten im Computer-Laden ist unbemerkt klein, besser jedoch als garkeine.

    Wenn das alles nicht geholfen hat guck mal nach ob du auch wenigstens noch soviel RAM in Windows angezeigt kriegst wie du eigentlich drinne hast, denn ab und zu gibts boards die sich auch bei halb reingesteckten RAM-Riegeln noch bedienen lassen, halt ohne diesen nicht korrekt drinne seienden Riegel, hab auch mal so einen fall gehabt.

    Wenn da auch alles ok ist, dann einfach mal eine Partition auf der Platte erstellen, welche nur 40964 MB groß ist (z.B. beim Windows-Setup, das ist die perfekte MB-Zahl für 40,0 GB). Ich hab mal zu Ohren bekommen, dass Windows ab und zu seine Dateien länger sucht wenn die benutzte Systempartition bissl zu fett ist...

    Ich habe Vista X64, 8GB RAM (4 X 2GB DualChannel, 800 MHz, 2.1 Volt CL4), 160 GB + 400 GB HDD, ATI Radeon X1650 Pro 512 MB GDDR2, Pentium 4 HT mit 3,00 GHz. Vista's Partition ist bei mir nur leppische 40 GB von der 160er, aber ziemlich flott. Also der Rechner selber war mal ein Dell Dimension 5100, aber alles ausser dem Gehäuse ist schon ausgetauscht ^^

    Wie gesagt, dass sind eigentlich die Hauptursachen bei mangelnder Geschwindigkeit. Wenn du Zeit hast code ich dir schnell ein Programm, welches alle internen, geschwindigkeitsrelevanten Geräte auf Hochdruck testet und sagt, was davon am schleichen ist.
    Wäre das was oder hat sich das Problem erledigt??

    MfG, Live2B
     
  9. #8 28. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    alle treiber wurden installiert, sogar die aktuellen... überprüfung der cpu temperatur hat nix ergeben. is konstant normal. alles sauber gemacht hab ich auch :D. RAM ist ebenfalls voll da (1024). ich denk nicht das es ein hardware problem ist. aber ehrlich gesagt hab ich keine ahnung... und es läuft immernoch nicht rund. bin immernoch ratlos

    meine pc daten mal so...
    windows xp sp2
    AMD Athlon 64 3400+
    2,4ghz
    1gb ram
    und ne radeon 9800 series

    wenn noch was benötigt wird...schreien^^

    edit: ehm vllt is noch gut zu wissen. grund für den wechsel war eigentlich ein absturz mit der alten festplatte...der pc ging nicht mehr und man konnte auch nicht formatieren. daher der wechsel. ich weiss nicht aber könnte nicht noch was dazu kaputt gegangen sein??
     
  10. #9 28. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    Um was für eine Festplatte handelt es sich?

    Es gibt 'Problemplatten' z.B. die Spinpoint F1 Revision von Samsung welche momentan auf dem Markt ist hat einen Fehler welcher das System instabil werden lässt. (Eigene Erfahrung.....)
     
  11. #10 29. März 2008
    AW: Problem nach Festplattenwechsel

    Bevor du deine Platte einbaust solltest du das bei einer neuen Platte meistens enthaltene neue IDE Kabel bzw. des Smart Kabel nutzen. Alte Kabel können durch biegen schäden erhaltne und damit Datenverlust herbeiführen (Mekrt man bei krassen schäden daran das man dauernd nen Bluescreen beim WinInstall hat) Ansonsten pc nochmal platt machen und neu aufsetzen (Dneke unbedingt daran alles im NTFS SFormat zu installieren FAT32 is Asbach Uralt)
     

  12. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Problem Festplattenwechsel
  1. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    8.838
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.798
  3. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    5.105
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    5.607
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.111