Probleme mit der Telekom

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von pinga, 17. April 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 17. April 2007
    Hatte ich schonmal gepostet...komm aber keinen Schritt weiter!

    Bin kurz davor einen Anwalt einzuschalten,kostet jedoch viel Geld und
    Verbraucherzentrale will für 15min. Beratungsgespräch 12,50€.

    habe gerade diese E-Mail an die Bundesnetzagentur geschrieben hoffe das die mir
    ihrgendwie weiterhelfen können:




    Sehr geehrte Damen und Herren,


    Ich habe derzeit ein enormes Problem mit der Telekom und hoffe Sie können mir helfen bzw. einen rechtlichen Rat geben.

    Als ich vor einiger Zeit arbeitslos geworden bin, habe ich mich, auf Grund meiner finanziellen Lage und einem bevorstehenden Umzug dazu entschieden meinen Vertrag mit der Telekom zu kündigen. Jedoch überzeugte mich
    eine Telefonistin bei der Kundenhotline schnell gegen eine Abmeldung und für Ummeldung von Internet und Telefon.
    Ihrer Aussage nach unkompliziert und sehr Preisgünstig (ca. 80€).

    Ca. zwei Wochen nach dem Umzug kam ein Techniker vorbei und stellte fest das, das Telefonkabel, bei der Renovierung
    der Wohnung, von der Telefonbuchse in meiner Wohnung, bis zum Verteiler im Hausflur gekappt wurde. Daraufhin
    entschied ich mich erst einmal Absprache mit meiner Hausverwaltung, über das weitere Vorgehen, zu halten.
    Ein paar Tage später bekam ich, eine Rechnung von der Telekom, in der Höhe, einer Anschlussgebühr von 245,00€.
    Unter diesen Umständen und der völlig falschen Aussage der Kundenhotline, war ich nicht bereit diese Summe
    zu bezahlen und wollte auf einen Anschluss zu verzichten.

    Man teilte mir sowohl bei der Hotline, als auch bei einer Telekomfiliale, mit das dies nicht möglich sei da ich einen Vertrag eingegangen sei. Das Geld müsse so oder so bezahlt werden, ob nun ein Anschluss bestünde, oder nicht?!
    Aber damit nicht genug: Einen Monat später bekam ich eine Grundgebühr für nicht vorhandenes Internet und Telefon.......
    Nach etlichen Mahnungen schrieb ich einen Brief an das Kundenservicecenter der Telekom. Ich habe bis heute keine Rückmeldung bekommen aber erneut eine Mahnung.



    Was soll ich machen???Ich dreh langsam durch ohne Internet........Eventuell trotz dess,
    wahrscheinlich bevorstehenden Rechtsstreits,einen anderen Anbiter nehmen???
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 17. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Hallo,

    also ich weiss nicht ob ich wirklich helfen kann aber ich kanns ja mal versuchen:

    Dazu würde ich erstmal gerne wissen:

    1) Wie setzt sich die Rechnung zusammen bzw. wofür wollen die rd 300 Euro haben.
    2) Wer hat das Telefonkabel Deiner Wohnung gekappt und kann so etwas aus Versehen passieren?
    3) Was hat die Hausverwaltung zu dem Thema gesagt?

    Es ist leider so, das bei einem Umzug wenn man die Telekomsachen "mitnimmt" tatsächlich zusätzlich ziemliche Kosten entstehen. Das hatte ich vor ein paar Jahren auch schon.
    Die Telekom lockt "Neuanschlüsse" mit alles mögliche umsonst aber wenn Du bei der Telekom bleiben willst musst Du zahlen. Ich habe das Thema und noch so manche andere Sachen in etlichen Telefonaten mit der Telekom versucht zu klären hat aber nichts gebracht.
    Leider weiss ich nicht was ich damals gezahlt habe, das habe ich aus meinem Gedächtnis gestrichen....
    Also einen neuen Anbieter zu nehmen ist meiner Meinung nach momentan das falscheste was Du tun kannst. Sonst hast Du noch mehr kosten.
    Wie ist denn nun der Stand?
    Ist das Kabel noch gekappt? Dann hilft dir auch kein neuer Anbieter....
    Ist das Kabel heil? Warum kannst Du dann nicht ins INet...
    Aus welchem Grund ist das Telefon und INet nicht vorhanden?


    Kopf hoch....

    lg

    BlueICE
     
  4. #3 17. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

     
  5. #4 17. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Also,

    das mit diesem Kabel ist so eine Sache. Meiner Meinung nach müsste die Telekom dafür aufkommen, denn das Kabel ist ja ihr Eigentum und die sind ja wohl auch dafür zuständig das du deren Leistung die du ja auch bezahlst bzw. bezahlen sollst richtig nutzen kannst.
    Solln die sich dann halt vom Vormieter oder Hausverwaltung wiederholen.

    Ich verstehen den Betrag noch nicht... 250 € für Anschlussgebühr? Also das halte ich selbst bei der Telekom für übertrieben.

    Du sagtest Du hättest Dich an die Verbraucherzentrale gewendet... Was haben die denn gesagt?

    Einfach nicht zu zahlen ist leider nicht der Weg denn das klappt nicht.
    Ich würde an Deiner Stelle wirklich mit der Rechnung zu jemandem gehen der sich damit auskennt und wirklich sicher sagen kann ob die gerechtfertigt ist oder nicht.

    Ersatzhalber kannst Du der Telekom mitteilen, das Du nicht bezahlst bis das Kabel wieder heil ist.
    Selbst Kabel verlegen solltest Du auf gar keinen Fall. Selbst wenn Du es könntest, denn
    erstens bist Du dazu einfach nicht "verpflichtet", die Telekom soll ihren Job machen, und lass es dumm kommen und die Telekom behauptet hinterher da sei etwas falsch gelaufen dann kommen die wieder zu Dir.
    Also klär das mit der Telekom die sollen einen Techniker schicken und das Kabel für Dich kostenlos instandsetzen, vorher keine Zahlung.
    Informier Dich mit der Rechnung an geeigneter fachlicher Stelle ob diese in dieser für mich fragwürdigen Höhe gerechtfertigt ist.
    Wenn ja, dann überleg Dir zu zahlen und dann zu einem geeigneten Zeitpunkt den Anbieter zu wechseln.
    Wenn nicht, dann überleg Dir einen Anwalt zu konsultieren.

    Im Internet gibt es mehrere Online Rechtsauskünfte. Google einfach mal.
    Da gibt es Anwäte die sich auf diverse Gebiete spezialisiert haben. Da kannst Du dann selbst entscheiden wieviel du zahlen willst, denn kostenlose Rechts Auskünfte sind verboten. Im Schnitt zahlt man da 5-20 €, kannst Du wie gesagt selbst entscheiden.
    Oftmals sind diese Auskünfte wirklich hilfreich, da sie wirklich von Fachleuten kommen.

    Ne relativ gute Seite ist hier "www.frag-einen-anwalt.de"

    Also das würde ich auf jeden Fall noch versuchen.
    Ich drück auf jeden Fall die Daumen, poste einfach mal wenns was neues gibt....

    lg

    BlueICE
     
  6. #5 17. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Ja das mit den 245€ halte ich auch für völlig überzogen aber so standt es auf der Rechnung:
    Anschlussgebühr,Grundgbühr und Umsatzstuer.......

    Verbraucherzentrale ist zu teuer!Kostet pro 15min. Rechtsberatung 12,50€.

    Eigentlich eine gute Frage:Wem gehört das Kabel und wer ist letztendlich dafür zuständig?????????
    Ich???Die Wohnungsbaugesellschafft???Die Telekom????Fakt ist das sich keiner dafür zuständig fühlt!Das das kabel der Telekom "gehört" ist zu bezweifeln.Die haben es bei Enstehung des Hauses
    oder eher 2 Jahrzente später die Kabel verlegt aber gehören tun sie der Telekom sicherlich nicht.
    Wohl eher der Wohnungsbaugesellschafft wenn man ganz logisch denkt.Aber wie gesagt weder die Telekom noch die Wohnungsbausg. fühlen sich eine Neuverlegung zuständig und beide der Auffassung ich als Mieter sei dafür verantwortlich.


    Wenn die Telekom sich bereit erklähren würde das Kabel neu zu verlegen wäre ja alles kein
    Problem.Dann wäre ich auch bereit die 245€ zu zahlen (was ja eigentlich auch Quatsch ist da ich einen Vertrag eingangen bin der nicht rechtskräftig sein sollte da er auf völlig falsch angekündigten Vertragsbedingungen der Telekom stattgefunden hat und zudem auch nur mündlich war!!!)
    Selbst unter diesen mehr als miesen Umständen wäre ich aber trotzdem nicht bereit eine Grundgebühr zu bezahlen für einen Anschluss der gar nicht exisstiert hat!

    Man das ist alles so ein Wirrwahr...ich könnt echt kotzen und ihr könnt euch ja sicherlich vorstellen wie es für mich ohne Internet ist.Ich könnte echt abdrehen!!!
     
  7. #6 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Ohhhhh man ey!!!!!!
    Die scheiß Vögel von der Telekom wollens einfach nicht begreifen!!!
    Nachdem ich noch mehrmals bei der Hotline angerufen habe und mir Aussagen
    wie:Wie bitte?Der Anschluss wurde doch schon längst gekündigt,.........bis hin
    zu:Ja sie sind vollkommen im Recht aber ich kann leider nichts für sie tun schreiben
    sie einen Brief ans Kundenservicecenter.........anhören musste,wurde auch mein
    Brief (nach ca.4 Wochen endlich beantwortet).Einzig und allein mit der kurzen Aus-
    sage:Das eine Ratenzahlung NICHT möglich sei da die Telekom derartige "Zahlungsmethoden"
    nicht unterstütze?!Ich solle doch den Gesammtbetrag schnellsmöglich überweisen?!

    Tja es kommt noch dolla!
    Nachdem ich gestern noch einmal einen hammerharten 2 Seitenlangen Beschwerdebrief
    mit ALLEN Fakten ans Kundenservicecenter losgeschickt habe kam mir Zeitversezt auch noch
    ein Brief von der Telekom ins Haus geflattert:Ich hätte jetzt noch einmalig die Chance den offnen
    Betrag von 271,00€ nicht bezahlter Anschlussgebühr für Internet und Telefon(Kein Plan wie die jetzt auf den Betrag kommen....????????!!!!) zu begleichen,ansonsten würde mein Anschluss mit der Rufnummer 04................... fristlos gekündigt werden?????Ahaaaaa,es soll also ein Anschluss gekündigt werden der gar nicht exesstiert?!Hmmmmmmmmm??

    Ach jaa,es kam übrigens auch Zeitgleich eine Rechnung für März in Höhe von 49,00€???.....
    Komisch im letzten Monat waren es doch 26,00€......für den Anschluss den es gar nicht gibt!
     
  8. #7 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Ich les mir den Schwachfug hier gar nicht durch, entweder dir ist das selbstverlegen zu kompliziert oder holst n Techniker ... entweder oder ...
    2. Warum muss die Telekom das gekappte Kabel bezahlen wenn jemand im Haus Mist gebaut hat?
    3. Wenn selbst die Hausverwaltung nicht bezahlt, warum dann die Telekom?
    4. Die Mitarbeiter sind auch nur Menschen, und das ist ein Riesenbetrieb und du gehst in den t-Punkt und willst für genau dein Problem, was du vielleicht selber/deine Hausverwaltung Schuld ist, sofort spezielle kostenlose Hilfe?


    Lass dir endlich einen Techniker kommen, sei endlich mal höflich zu dem und lass den sich alles angucken. Achte darauf was der aufschreibt! Die Techniker sind auch keine *****löcher, und wenn du/dein Haus nicht Schuld bist, wirst du es auch nicht bezahlen müssen. Bist du oder dein Haus es Schuld besteht da keine Übernahmepflicht und darauf wird auch alles Hinauslaufen wenn du so weiter machst. Ich könnte wetten du ziehst den Kürzeren, jemand der son Pahei macht ohne wirklich Recht haben zu müssen wird kurz oder lang auf die Nase fliegen.

    UND PS: Ja ich fühle mich persönlich angegriffen. Ich sitz ab und zu an der Hotline, ich fahr zum Kunden raus ... und ja ich will keinem Kunden was Böses, ich will dem Kunden helfen und wenn ich seh, der ist das nciht Schuld dann schreib ich dem keine Rechnung .... Dem Techniker ist egal wo das Geld herkommt, und der wird einem Kunden nicht ohne Grund vergraulen wollen. Komm erstmal runter, deeskalier die Situation und gut ist.
     
  9. #8 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom


    Ich les mir den Schwachfug hier gar nicht durch........
    Ja genau das ist das Problem......Denn wenn du es dir durchgelesen hättest,wüsstest du worum es geht!!!
     
  10. #9 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Worum geht es denn was ich nicht beantwortet habe? Ich vogel, hä? O Mann du regst dich hier nur auf, mit ein und den selben Inhalt, die anderen sind es Schuld du erhältst die Rechnung dafür ... dass das alles Aber nur Menschen sind, und du nicht bezahlen musst, wenn es nicht deine Schuld ist, hat dich von meinem Inhalt nicht interessiert? Die Aussage, dass wenn du oder dein Haus es Schuld sind, die Telekom im Recht ist, interessiert dich auch nicht? Die Empfehlung, dass du es nochmal im Guten versuchen sollst, und endlich mal profesionelle Hilfe suchen solltest anstatt hier zu flamen und zu beleidigen interessiert dich auch nicht ....

    Also worum soll es gehen was ich nicht erfasst habe?
     
  11. #10 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Sooo,nochmals....wenn du es dir durchgelesen hättest wüsstest du worum es geht aber egal.

    Kurz und knapp:
    Mündlichen Vertrag eingegangen,augrund völlig falscher Aussage der Telekom-Hotline...
    Daher Unrechtmäßig und eigentlich auch nicht nachweisbar...Wenn nachweissbar,aufgrund von Aufzeichnung,bin ich im Recht.....

    -Funktionierendes-Telefonkabel in der Wohnung nicht vorhanden (wer für die Beschädigung
    verantwortlich ist nicht nachvollziehbar)Ich kann Neuverlegung nicht bezahlen!Will auf Anschluss
    verzichten......Das kein funktionierendes Kabel in meiner Wohnung ist wusste ich nicht...bin ja
    kein Hellseher....Telekom meint ist egal muss trotzdem bezahlen.

    Bekomm dauernt unterschiedliche Zahlungsaufforderungen unter anderem monatliche Rechnung
    für den nicht bestehenden Anschluss.

    Telekom droht Anschluss zu kündigen...geht nicht weil kein Anschluss vorhanden!

    Sowohl Hotline,als auch Fillialen haben dies bezüglich völlig unterschiedlich Informationen bzw. Standpunkte (Geben mir übrigens alle Recht,können aber angeblich nichts machen!) und weisen auf Briefe zum Kundenservicecenter.Kundenservicecenter antwortet nicht und wenn nicht auf das was ich geschrieben habe.

    Keiner checkt ihrgendwas.....fertig aus!

    So,hoffe auch du hast das jetzt verstanden.
     
  12. #11 25. April 2007
    AW: Probleme mit der Telekom

    Ql, auch nach deiner Belehrung, kann ich dir sagen, dass ich auf jeden deiner Punkte schon eingegangen bin, willst es aber anscheinend ja nicht wahrhaben dass dir auch noch jemand kontra geben kann ...

    1. Du bist einen Vertrag eingegangen? Du hast oben geschrieben du hättest deinen Vertrag nicht gekündigt sondern umgemeldet. Ungerecht mit welcher begründung? Weil sie dir sagte dass Ummelden günstiger als Kündigen ist? Unheimlich ungerecht!! Demnach musst du die Kosten begleichen die dir in Rechnung gestellt werden, bis du beweist dass du im Recht bist und die in der Rechnung ausgeschriebenen Leistungen nicht erfüllt wurden. Und nachdem, was du bisher hier erzählt hast musst du nicht Recht haben.
    2. Völlig falsche Aussage? Die konkrete Aussgae hast du selbst noch nicht genannt, und das du falsch beraten wurdest musst auch du erstmal beweisen.
    3. Wenn deine Leitung nicht von der Telekom gekappt wurde, muss die Telekom dafür auch nicht die Kosten tragen! Vielleicht verstehst du es jetzt! Irgendjemand anderes fummelt an der Leitung, diese geht kaputt ... dann darf die Telekom auch dafür ne Rechnung schreiben!
    4. Für den nicht bestehenden Anschluss? Du hast deinen Anschluss doch gar nicht gekündigt, wieso sollte es dann unrechtmäßig sein dass du bezahlen musst?


    Keiner checkt irgendwas japp ... und genau deswegen sage ich dir nun zum zigsten Mal. Auch die Telekommitarbeiter sind nur Menschen und wenn du es nichtmal im Guten versuchst, und endlich mal professionelle Hilfe zu Rate ziehst, anstatt rumzuflamen, angefangen bei einem Techniker mit dem du dir das mal ordentlich anguckst, am Besten mit einem von der Hausverwaltung, kann das nix geben ... aber du willst anscheind einfach nicht erfassen was ich schreibe.
     

  13. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Probleme Telekom
  1. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    984
  2. Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.307
  3. Nur Probleme mit der Telekom

    grimes , 3. September 2010 , im Forum: Alltagsprobleme
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    820
  4. Antworten:
    26
    Aufrufe:
    1.951
  5. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    8.766