Produktrückruf wegen Nikotin-Spuren in Eiern - Hersteller vermutet Sabotage

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von C.R.E.A.M., 5. April 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. April 2006
    Nachdem in Eiern des niedersächsischen Herstellers Deutsche Frühstücksei GmbH Spuren von Nikotin entdeckt wurden, hat das Unternehmen 60.000 an den Handel ausgelieferte Eier zurückgerufen.
    Von Behördenseite besteht der Verdacht, dass das Nikotin als Mittel zur Schädlingsbekämpfung in den Ställen eingesetzt wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt. Auf Weisung des Landwirtschaftsministeriums in Hannover wurden 18 Legefarmen gesperrt.
    Das Unternehmen geht von Sabotage im Zusammenhang mit dem bevorstehenden Osterfest aus. Anlass für den Verdacht ist eine anonyme Anzeige bei der Staatsanwaltschaft. Der Vermögensschaden für den Hersteller soll im hohen Millionenbereich liegen.

    Quelle: klick
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. April 2006
    Sowas finde ich mal richtig :poop:.

    Ich glaube das das absicht war. ;)
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Produktrückruf wegen Nikotin
  1. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    9.315
  2. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    4.734
  3. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    3.533
  4. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    3.486
  5. Antworten:
    8
    Aufrufe:
    4.008