Pseudokids im Anmarsch

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Heng-Air, 20. Juni 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 20. Juni 2006
    Heutzutage spielt man als Kind nimmer Barbie, sondern lässt sich im Chat mit 13 Jahren registrieren, ist dabei bisexuell (mit 14 Jahren!!!), ein Punk, weil man die Klamotten anzieht ("Ja ich trag halt des zeug mit dem Muster, fix wie heißts gleich....") und gehört auch sonst zur extrem coolen Jugend, die durch Pseudoindentifikationen versuchen, zum Kreis der größeren zu gehören was ja echt sehr aberwitzig ist =)

    Teens, stoppt doch endlich euren pseudowahn, wir können es nicht mehr sehen und lesen!!!!
     

  2. Anzeige
  3. #2 20. Juni 2006
    Wobei, wobei das liegt zu einem an Teil an den falschen Vorbildern und meiner Meinung nach zum 2. Teil an der eindeutigen eingrenzung zwischen "Leuten-Arten"
    Also Punks, hip hopper, skater, styler :>

    Sie können nicht einfach ein Mittelding sein sondern müssen irgendwo dazugehören und alle anderen gruppierungen ausstoßen.

    So hab ich deinen text verstanden, wenn nicht verbesser mich.
     
  4. #3 20. Juni 2006
    Hm. also ich muss sagen: ich werde bald 19, hab mein abitur so gut wie fertig und gehöre trotzdem noch zu solch einer gruppe.

    Ich denke solche Gruppen bilden sich auch durch verschiedene characktertypen. eine gruppe die die gleiche musik hört, hat vlt auchnoch andere gemeinsamkeiten, wie kleidung, hobbys,... und bildet daher diese gruppe. Die meisten meiner feunde sind einer gruppe zuzuordnen. leute aus anderen gruppen passen mir meist schon von der art, dem auftreten in der öffentlichkeit her nicht.

    Solche gruppierungen machen das finden von freundschaften vlt sogar einfacher.

    Vlt. ist das ganze auch ansichtssache.

    klärt mich auf, falls ich :poop: rede :D

    greeetz hardcase
     
  5. #4 20. Juni 2006
    wie raijn bereits sagte, ist es teilweise ein problem der vorbilder, allerdings auch eins der medien und überhaupt der tatsache, dass die heutige jugend nicht mehr so gut die extreme auseinanderhalten können... was ich damit meine ist ganz einfach, dass die jugend mit allem übertreiben muss, nichts findet in normalem maße statt... das liegt auch daran, dass schätzungsweise viele angst davor haben uncool zu sein und nicht akzeptiert zu werden, da die heutige jugend zu sehr auf äußerlichkeiten achtet und es somit viel schwerer ist "anzukommen".... von daher müssen ganz krasse extreme her... naja...das is meine meinung, ich diskutiere gerne drüber ;)
     
  6. #5 20. Juni 2006
    In diesen Chatts halten sich zum großteil pseudo Punks und pseudo Hopper auf die denken sie wären ganz toll :rolleyes:
    Viele haben halt die falschen Vorbilder was soll man da sagen verbieten kann man die ganzen Vorbilder wie Rapper oder ähnliche nicht.Die Kids sehen auch viel Schrott im Fernsehen dadurch wird das nochmal verstärkt X( Die Werbung mit diesem Klingeltonzeugs wenn man die einmal gesehen hat.....
    Sowas müsste verboten werden!


    MFG Zinnstein
     
  7. #6 20. Juni 2006
    Ich meine damit die krassen kids, die behaupten mit bisexuell zu sein bzw. ein punk zu sein! Nur weil Freunde sagen das sie das auch sind! Dabei kennen sie nicht mal die bedeutung von bisexuellität!Oder zu den Punks, die nicht mal wissen, was Anrachie bedeutet usw.. ich hoffe ihr versteht was ich meine.
     
  8. #7 20. Juni 2006
    Verstehe was du meinst bei mir in der Klasse ist einer der denkt er wäre in Punk,weil er Punkmusik hört und er trägt Schuhe von Allstar mit dem Anarchie Zeichen drauf.Er selbst aber ist ein Bonze :p
    Über sowas kann man sich einfach nur aufregen X(
     
  9. #8 21. Juni 2006
    Mich regt dieses scheiß Kategorie denken mittlerweile auch sehr auf. Zum Beispiel diese Massen an 8-Klässlern die Chucks tragen und sich damit für alternativ halten. Ich war schon immer der Meinung, dass wenn man anders ist, man das auch ausdrücken kann ohne bestimmte Klamotten zu tragen oder mit ner bestimmten Frisur.
    Aber heutzutage will jeder einer bestimmten Gruppe zugeordnet werden, ich weiß nicht ob das zugenommen hat, oder ob es mr jetzt erst auffällt, aber es ist schon extrem. Ich wurde schon bezeichnet als "Emo" und ich antworte natürlich erst mal "Das Tier??" und es kommen wöchentlich neue Gruppen dazu und jeder gefällt sich in seinem ignoranten einseitigen Denken. Aber das war wohl schon immer so mit den Menschen, dass sie sich ihre bestimmte Schubladen für alles brauchen und sich gut damit fühlen. So ist nun mal die herrlcihe Gesellschaft in der wir alle gerne leben.

    greetz
     
  10. #9 21. Juni 2006
    ich find sowas prall! bei uns laufen lauter kinder (im ernst!) wie punks rum und wissen nicht was anarchie ist. es gibt sogar ´´nazis´´ die ncihtmal die haken von einem hakenkreuz in der richtigen richtung irgendwohin sprayen...auch diejenigen die sich ihre picaldi hosen oder was weis ich was zum symbol machen, dass sie zu einer gruppe gehören finde ich extrem lächerlich! ich sag ja nicht dass sich alle mögen müssen aber man sollte wenigstens miteinander auskommen und nicht nur weil es irgendwelche aggroberlin-kerle sagen leute verprügeln, denn sowas kommt wirklich davon auch wenn ich selbst z.b. ersguterjunge höre muss ich ja nicht auf die strasse gehen und meine gewalt an anderen auslassen, nur weil es ein bushido in seinen texten sagt von denen 95% in seinem kopf entstanden sind, oder?ich muss auch nicht klamotten haben die alle tragen,nur damit ich akzeptiert werde...ich höre die musik,die mir gefällt und kleide mich wie ich es in ordnung finde! (deshalb muss ich aber z.B.kein punk sein,weil die es eccht übertreiben!)und ausserdem habe ich schon von vielen übergriffen vonausländern gegen punks gehört und umgekehrt...sind die punks nicht auch gegen nazis! ich glaube da verstehen sehr viele leute etwas nicht aber um so vielen leuten die augen zu öffnen.....
     
  11. #10 24. Juni 2006
    Re

    Das war wirklich ein sehr guter beitrag! Du hast echt verstanden was ich meine! Du hast auch damit recht, dass wenn man Bushido hört dsa man nicht gleich das machen soll was man in denen Texten hört!
     
  12. #11 24. Juni 2006
    hey also erstmal wollt ich sagen dass ich des thema hier gut find. ich gehört selbst auch zu so einer art leute und zwar zu den "hip hoppern" soll heißen ich hör fast nur hiphop und wenn ein t-shirt maln bisschen zu groß is ises auch net schlecht (aber ich übertreibs net so wie einige andere leute) und ungefähr 50% meiner freunde ham so ungefähr den gleichen stil wie ich also hörn auch hiphop und spielen basketball aber es gibt eben auch noch die andern 50% die ganz verschieden sind. getern hat ich einen typen gesehn der ein t-shirt anhatte da stand drauf "gib hip hop keine chance" so in anlehnung an "gib aids keine chance" und sowas find ich einfach lächerlich weil auch wenn ich jetz kein rock oder punk hör sag ich noch lang nix dagegen und hab auch freunde die sowas hörn es is halt nicht mein geschmack aber ich akzeptiers. und wenn jetz nicht so viele so total von ihrem eigenen weltbild überzeugt wären und meinen würden, dass nur des was sie und ihre freunde gut finden auch gut is, wärs gar kein problem dass die leute so gruppen bilden, es is ja auch gut wenn man was mit leuten macht die genauso denken wie man selbst. und wenn jemand denkt er müsste sich irgendwie künstlich zu jemand anderen machen als er is is des mir auch wurscht weil so jemand kann man einfach belächeln und weitergehn.
     
  13. #12 24. Juni 2006
    naja gut, zu hiphop will ich mal lieber nix sagen, das iss n anderes thema ;)


    aber was ich echt mal arm find sind so "wannabe-punks" die eigentlich keine ahnung von der materie haben aber hauptsache mal karrierte und zerfetzte hosen, irokese, haare alle 2 tage neu gefärbt und und und...
    schlimmer wirds dann halt noch bei den "nazis" die sich direkt mal ne glatze schneiden aber keine ahnung von dem haben was die nazis früher in wirklichkeit getan haben...
    was aber auch aufregt sind die kleinen "ganxta kids" (soviel zum hiphop, klar nicht alle sind so, aber die meisten und das kann man nicht bestreiten)

    mir sind immernoch die leute am liebsten, denen einfach alles um sich rum am ***** vorbeigeht, sei's markenkleidung oder musik, die die tun was sie tun möchten und nicht was andere wollen... die die das tragen was ihnen gefällt - leute mit EIGENER meinung
     
  14. #13 24. Juni 2006
    Ich selber höre ziemlich viel deutschen rap! Trotzdem finde ich, dass cds einschlägig bekannter künstler (ersguterjunge, aggro berlin, amstaff, hirntot usw) nicht an jugendliche verkauft werden sollten... im unterschied zu manchen (nicht allen!) 16 jährigen kann ich auch über die texte lachen und nehm sie auch nicht all zu ernst...

    kiddies nehmen das ganze hald ernst und versuchen das ganze zu imitieren...

    Jedoch bin ich auch gegen eine zensur von musik, sowies z.B in amiland ist....

    ich finde auch, dass es auch kein lösung zu diesem prob gibt, da die kleinen ja sowieso an die musik rankommen, filesharing brennen usw...




    Auf der anderen Seite verabscheue ich leute die sich negativ über andere Musikrichtungen äußern

    Man kann sagen, mir gefällt die musik einfach nicht, is nicht mein fall


    Aber die meisten gehen gleich voll drüber ab, ähhh hiphop is sooo :poop:, die möchtegern gangstah blablabla

    Ich höre mittlerweile fast alles: rock, bisschen elektronische musik, reggae....


    Ich beurteile musik nicht nach dem image, sondern ob die musik mir gefällt!


    Sobald bei einem Lied mein kopf anfängt zu bängen, dann find ichs gut! egal welche musikrichtung
     
  15. #14 25. Juni 2006
    bin zwar selber "erst" 17n halb... aber früher mit 13,14 gabs das nicht so... ich hab zwar selber baggy und so getragen (inzwischen nichtmehr... eher komplett normal, man könnte mich nicht in irgendne schublade stecken) aber auch nur weils mir gefallen hat, ich hab nie was angezogen um mir irgendn image zu machen oder ähnliches und sowas hab ich in dem alter auch nirgendswo gesehn...

    ich will nicht wissen wo meine kinder dann mal "enden"...



    zur musik... jeder soll das hören was er will und am ende grenzt man sich doch nur selber aus durch seine tolle gruppenbildung.ich hör alles was mir gefällt, egal ob von dem oder dem. manche verpassen da eben etwas, ....irgendwann hocken wir alle im selben bierzelt und hören schlager ;D
     
  16. #15 14. Juli 2006
    schön, dass es so einen Thread gibt, ich wollte mich auch mal über die Pseudos auslassen.

    Also eins vorweg, ich bin Punk, aber nicht so ein " Ich trage Nietenarmbänder und Anarchiezeichen und bin dann voll angesagt".

    Nein, ich bin es weil es meine Lebenseinstellung ist, extrem direkt zu sein, ich Markenzwang, Konsumrausch und Mitläufer auf den Tot nicht ausstehen kann, ich darauf :poop: was andere über mich sage( Würde noch ein bißchen weiter gehen, aber das würde den Rahmen sprengen).

    So jetzt denken die "normalen" unter euch, na wenn er selber Punk ist, muss er doch Leute mit Nieten etc. toll finden.

    -> FALSCH.

    Diese wie wir in der Szene sagen " Pseudos" zerstören
    1. Die ganze Szene
    und
    2. Ziehen sie meine Lebenseinstellung damit in den Dreck, dadurch, dass diese Leute sich als Punk bezeichnen, aber keinerlei Einstellung dazu haben, fühle ich mich stark beleidigt, denn dadurch wird meine
    Einstellung immer mehr zu dem was sie genau nicht ist:
    Ein Modezwang.

    Ich habe schon versucht sie zu tolerieren, keine Frage, aber spätestens als dann ein Pseudo zum anderen sagte, ich trage Springer du nur Chucks, also bin ich mehr Punk als du.

    Oder " Ich rizz mich und hab so eine schwere Vergangenheit, ich bin der größte Punk von allen".

    Und dadurch, dass sie sich in die Szene einkaufen ( ja leider, sind einige von denen ich gedacht habe, sie wären wirklich überzeugte Punks, nicht besser als korrupte Politiker) gehen die ganzen Szenen kaputt, denn irgendwann reicht es den "echten" und sie kommen nicht mehr zu den Plätzen, Konzerten etc.

    Meistens erkennt man Pseudos beim ersten Blick, sie starren einen an als ob man vom anderem Stern kommen würde( Manchmal fragen sie auch, was sie tun müssen um so zu werden wie ich oder andere).

    Außerdem trauen sie sich meistens nicht den Stil richtig durchzuziehen, auch wenn sie gern würden( Ich würd mir ja gern ein Iro machen, aber da wären meine Eltern dagegen).
    Den Pseudos ist es ja außerdem wichtig, dass normale Menschen sie immer noch leiden können, denn wenn sie sich mit Hip Hopern treffen, ziehen sie sich meistens ganz anders an.

    Und sobald ihre Stars out sind laufen sie wieder ganz normal rum und erzählen 2-3 Monate später, ja ich war ja mal Punk und voll der Rebell und so und ich hab Anarchie geschrien.


    Ich glaube diese Pseudos gibt es wohl in jeder Szene, egal ob jetzt Hip Hop, Skater, Metaller oder sonst was.


    Nun zu der Frage, wie kommt es eigentlich dazu, dass es sowas wie Pseudos gibt?


    Ganz klar. "Punkrock" ala Greenday,die Toten Hosen, oder Tokio Hotel, ist allgemein verträglich geworden und dadurch kann die Industrie viel Geld verdienen sei es durch den Verkauf von CDs oder durch die "tollen" Szeneläden, ich meine nichts dagegen, wenn man sich 2-3 Sachen da holt, aber normalerweise heisst es DIY( Do it yourself). In diesen Läden werden die Taschen schon mit Mercedessternen, Löchern und Sicherheitsnadeln verkauft, toll oder in 2 Minuten vom normalo zum Punk und wieder zurück.

    Und dann immer diese leeren Sprüche "Punks not Dead" haben die sich überhaupt mal Gedanken gemacht, was der Spruch eigentlich heisst?

    Wissen die, dass es ein Zitat aus einem Lied ist?

    Viele denken, dass es heisst, Punk ist nicht ausgestorben, aber es kam aus der Zeit in der man als Punk noch mehr unterdrückt wurde, als heute und es war eine Art Kampfansage, ala ihr kriegt uns nicht
    tot.

    Und wenn man sie erst fragt, was Anarchie/Kommunismus ist.
    Eins vorweg nicht jeder Punk ist Anarchis/Kommunist. Pseudos sind natürlich beides.

    Was für geile Antworten da man bekommt.

    "Anarchie ist es wenn es viele kleine MEnschen gibt, die Krieg und Zerstörung bringen"
    "Kommunismus ist es wenn es viele Parteien gibt, die sich untereinander hassen und vernichten"

    Außerdem versuchen sie aus den Schnürsenkel der Springer die Einstellung abzulesen, manche Punks/Skins tragen wirklich mit Absicht bestimmte Farben um ihre Einstellung zu verdeutlichen.
    ( weiß - rassist, rot - links. schwarzrot- Anarchist)

    Das ist aber der geringste Anteil aus beiden Szenen, leider gehen ihnen die Ideen aus, wenn ich mit einem roten und einem weißem ankomme. " Was willst du denn mit deinen Schnürsenkeln sagen? "

    Einfach, dass weiß und rot auf schwarzen Springern geil aussieht, ja ich weiß man kann jetzt auch was tolles ein interpretieren.

    schwarze Springer
    weißer schürsenkel
    roter schnürsenkel

    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Einblick gewähren und bevor ihr jetzt denkt, dass ist einer der stinkt und von Sozi lebt.

    Ich dusche jeden Tag und besuche die 11. Klasse.


    Genug aufgeregt.

    Ps. Es gibt einige echte Punks, die schlagen einen Pseudo aus den ebengenannten Gründen ohne Hemmungen und rücksichtnahme auf das Geschlecht zusammen.
    Ich gehöre nicht dazu, ich ruf ihnen nur " Scheiß Pseudos" hinterher
    PPS. Warum kann es nicht wieder sein, dass Pop Gruppen wie JLO in den Charts sind, dann hättten wir endlich unsere Ruhe !
     
  17. #16 14. Juli 2006
    und wenn schon, eines Tages benutzen die ganzen Pseudoposer vllt. doch mal ihr Hirn.
    Das PoserEMOegesocks ist doch sowieso behinder, ich finds assig das ihr die überhaupt mit Punks vergleicht. Ist ja fast schon so als würde man nen Redskin mit nem Fascho vergleichen. Was sollen eigentlich diese Verallgemeinerungen? Ich trage auch Skateklamotten und ich skate dazu noch, schlichtweg weils mir gefällt. Ich bin damit in meiner Umgebung ziemlich einsam, na und?(Hier laufen nur so STylermongos rum. wurd auch schonmal jmd. abgestochen weil er lange Haare hatte, hab ich übrigens auch) Ich scheiss darauf, ich brauch nicht irgendwelchen Trends hinerherzulaufen oder mir irgendwas einzubilden. Ich frage mich was du mit diesem Thread bezwecken willst? :O
     
  18. #17 16. Juli 2006
    ICh glaube, er wollte einfach seine Unmut damit ausdrücken, weil er einfach die Schnauze voll davon hat, was mich sehr freut, dass auch mal Szenefremde das Maul gegen Pseudos aufmachen !
     
  19. #18 16. Juli 2006
    Naja aber im Endeffekt bringts nichts. Letzendlich sind wir alle Menschen, Dummheit und Angst vor Leere wird es immer geben, leider wissen die Leute nicht das sie sich durch so ein Verhalten in so eine "Leere" bringen. Aufregen bringts nichts, dadurch ändert sich nichts. :( :kotz:
     
  20. #19 17. Juli 2006
    Ich hör auch ausschliesslich Metal und Kleide mich "meistens" auch so^^
    ich zieh aber im sommer genau so Turnschuhe an und auch mal helle T-Shirts weils einfach zu warm wäre.
    Mich ärgerts allerdng, das mittlerweile JEDER nen Nietengürtel trägt genauso wie ich T-Shirts arm finde auf denen groß "PUNK oder GOTHIC" aufgedruckt ist.
    Leider ist "Pseudo-Punk" momentan eine Modeerscheinung hab ich das Gefühl....
    Lächerlich fide ich so Pseudokids, die jede Woche ne andre Richtung einschlagen.
    Ich komme ußerdem mit Leuten die HipHop hören genauso wie auch andern Leuten super zurecht und ich beurteile menschen nich danach welche Musik sie hören.
    Mir ist es vollkommen Wurst, ob ich jetzt deswegen als "UNTRUE" abgestempelt werde oder nicht.

    ALLE MENSCHEN SIND GLEICH,
    EINIGE SIND GLEICHER^^
     
  21. #20 17. Juli 2006
    Also sagen wir mal so ich höre Metal aber halt alle arten von Metal natürlich auch andere Musik aber schwerpunkt halt auf metal un ich hab auch freunde die metal hören aber wir versuchen uns nicht irgendwie von anderen abzusetzen. Eigentlich respektieren wir jede musikrichtung aber hip hop un punks meinen immer einen auf dicke hose zu machen un meinen direkt sich so kleiden zu müssen und auch das verhalten zu ändern finde ich ein bissel übertriben man kann auch musik hören ohne jedem zu zeigen ich bin ein hopper oder Punk die wollen nur in der Masse auffallen un denken dabei sie sind cool ;( .
     
  22. #21 17. Juli 2006
    lol nur weil man sich so anzieht... ich zieh auch hip hop klamotten an und hab freunde die total unterschiedlich gekleidet sind....
     
  23. #22 18. Juli 2006
    Ich finds auch Extrem schlimm was da abgeht! Mittlerweili is es ja schon so weit, dass Tokio-Hotel-fans sich als "Punk" bezeichnen! Die kritzeln dann alle Anarchy auf ihre Hose unn wissen nichma was des bedeutet! Manche sind sich nicht einmal über die bedeutung des "Anarchy-A" bewusst! Die denken dann des heisst so was wie "Ansbach" oder "*****loch". Auch ist es oft so, dass viele sogenannten Punks auch wirklich ne Ahnung haben, schön brav auf die Antifa gehen aber dann immer Sprüche wie "Bin ich dein ***** oder was?" ablassen. Oder die hören Landser unn sagen dann "Eigentlich sind die schon :poop: aber mit DEM Lied haben se recht!", und das bei Texten wie "Recht den Deutschen Nationalisten!".

    Was die alle für ne Show abziehen is echt nich OK!

    mfg BelaFarinRod
     
  24. #23 18. Juli 2006
    bin 17 und hör (ami) rap, aber kleide mich seit 1 jahr nichtmehr im hiphop style, jedoch hat die music keine auswirkung über mein leben oder wie ich an dem tag bin! den style find ich ganz cool, manchmal trag ich lange t-shirts manchmal nicht! es soll halt einfach alles gut passen, aber solche typen die durag und dickes cap tragen find ich nicht hetero, das sieht so lächerlich aus und passt nur den leuten die dunkelhäutig sind und auch das gesicht dazu haben :tongue:

    ja sonst so wie es jetzt aussieht mit solchen wannabe gangsta oder punks ist echt schlimm, das ist lächerlich was die kleinen machen :(

    ich hab nichts gegen leute die sich so stylen oder ne andere music richtung hören als ich, jeder zieht sich an und hört die music die ihn gefällt und das ist super 8)

    respektiert mich und ich tu das selbe

    ps: ich hätte fast ne freundin punkerin gehabt die hat sich aber echt gut gestylt und ah ich hab mich in ihren augen und ihrer ausstrahlung verliebt! die war echt sexy :p (nur mal so nebenbei)
     
  25. #24 18. Juli 2006
    Suche nach identität und profil schafft viele probleme jo..
    SOllte mehr jugendvereine geben, gezwungene :D
     
  26. #25 28. Juli 2006
    Ich selbst bin 16 und in so ner Entwicklungsphase vom normalo zur *schwarzen Gestalt*. Ich bin nich so nen möchtegern, der sich schwarze Klarmotten kauft und meint dann *er gehört zur Scene*. Ich bin im mom. so nur von den Haaren her nen bisschen Emo gestylt (obwohl ich inzwischen Emo :poop: finde) und hab sonst in meiner Lieblingsdisco (Metal/Emo/Hardcore/Darkwave) nen blaues Poloshirt und ne blaue Jeans an. Und ihr könnt euch ja sicherlich nun vorstellen, wie das dann ist, wenn ich mit den *schwarzen Gestalten* am bangen bin. Naja jedenfalls hat mir das auch Respect eingebracht, viele dort kennen mich nun und so in nem halben Jahr kommen dann auch mal die ersten paar schwarze Klarmotten.

    Mfg: MaXxer16
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Pseudokids Anmarsch
  1. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    651
  2. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    491
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    647
  4. Antworten:
    21
    Aufrufe:
    823
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    329