Radio Energy-Besetzung: Abschied mit Petarde

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 11. September 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. September 2006
    Mit der Besetzung des Empfangsraums des Zürcher Lokalradiosenders Energy haben Linksautonome die Ausstrahlung eines politischen Beitrags zu erpressen versucht. Nach eineinhalb Stunden zogen die Aktivisten wieder ab.

    Die Linksaktivisten hielten sich im Empfangszimmer des Radiosenders auf. Die Redaktionsräume wurden nicht besetzt. Es handelte sich um eine Gruppe von rund zehn Personen, wie Reto Suter, Moderationsproduzent von Radio Energy, auf Anfrage erklärte. Die zwischen etwa 18 und 25 Jahre alten Aktivisten waren teilweise vermummt und trugen falsche Schnäuze. Etwa 30 weitere Aktivisten belagerten draussen den Eingang zur Radiostation.

    Laut Suter verhielten sich die Linksaktivisten im Radiostudio friedlich. Nach etwa eineinhalb Stunden - inzwischen war die Zürcher Stadtpolizei vor Ort - zogen die Besetzer ab, ohne dass ihre politische Botschaft von Radio Energy ausgestrahlt worden war. Beim Abzug brannten die Aktivisten noch eine Nebelpetarde ab.

    Die Besetzungsaktion berief sich auf Erdogan E. und Marco Camenisch. Der Öko-Aktivist Camenisch war 2004 vom Zürcher Geschworenengericht wegen Mordes zu 17 Jahren Zuchthaus verurteilt worden. Erdogan E. ist ein kurdischer Ausschaffungshäftling.

    Quelle:20min.ch
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Radio Energy Besetzung
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    3.011
  2. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.185
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    744
  4. Radio Navi System von BMW

    QueReiNsTeiGeR , 23. November 2016 , im Forum: Auto & Motorrad
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.149
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.966