Richtig scannen (Bücher, Zeitschriften) [nix mit #4xx3n]

Dieses Thema im Forum "Grafikdesign und Fotografie" wurde erstellt von eFighter, 7. März 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 7. März 2006
    Hi Leute,

    ich habe neulich einen Scanner bekommen. Habe ihn auch soweit schön installiert, mit Treibern und so.
    Ich wollte dann versuchen, mal etwas einzuscannen (was natürlich recht naheliegend ist).

    Auf jeden Fall, funktioniert das soweit, wenn ich das über den Arbeitsplatz mache, da der Scanner ja als USB-Gerät erkannt wird. Dann kann ich viele schöne Sachen, z.B. .jpg's erstellen.

    Aber wenn ich versuche z.B. GameStar oder PC-Welt oder ein Buch einzuscannen, dann sieht das nie so gut aus, wie in den ganzen e-books, die zum Download bereit stehen (so immer die aktuellsten Hefte, die man sich dann irgendwo runterladen kann).

    Ich habe es auch mit Adobe Acrobat 7.0 Prof. versucht. Aber da wird das Bild komischerweise immer schwarz weiss.

    Ich hoffe es kann mir jemand helfen.

    thx
     

  2. Anzeige
  3. #2 7. März 2006
    Hi!
    Das liegt daran, dass die eBooks, die im Internet sind, nicht eingescannt sind, sondern die Originaldateien, die auch zum Druck der jeweiligen Zeitschrift benutzt werden... (Wie Word-Dokumente, also Hintergrundbilder und der Text in Reinform)

    Greetz,
    CyK
     
  4. #3 7. März 2006
    Ok, aber wieso steht dann bei einigen e-books auf der ersten Seite manchmal, "Scanned by USERNAME".


    Aber was eigentlich viel wichtiger ist. Wenn ich jetzt ein Buch zuhause habe, was es noch nicht als e-book gibt, ich es einscannen möchte, was ist dann die beste Möglichkeit.

    Jede Seite zu scannen, um dann nachher mit Adobe ein PDF-Dokument zu erstellen? Klingt irgendwie Banane.
     
  5. #4 7. März 2006
    Versuch's doch dann mal mit "FineReader" (oder wie das heißt). Das ist ein sogenanntes OCR-Programm. Das Programm erkennt das eingescannte Bild und kann den Text (in Bildform) darauf in Text-Informationen umwandeln und den Hintergrund beibehalten.
    Das ganze kann als pfd-Datei gespeichert werden.
    Ich glaube, das gibt's auch ein Tutorial hier dazu...

    Greetz,
    CyK
     
  6. #5 7. März 2006
    Danke für deine Hilfe.

    Ich werde erstmal closen.

    Melde mich sonst später nochmal wieder.

    edit: hat alles wunderbar geklappt. Mit Finereader kann ich wunderbar scannen. Und später mit Adobe und OCR sogar noch Schrifterkennung machen.
    Ist zwar insgesamt kein High-Quality-Scann, aber ich bin mehr als zufrieden. Besten Dank nochmal. :D
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...