Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

Dieses Thema im Forum "Szene News" wurde erstellt von merc83, 28. Januar 2007 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Januar 2007
    Hi!

    Ich hoffe, dass das hier her passt!

    Also, ich will mir einen Rapidshare Premium Account zulegen. Allerdings mus man das per Überweisung machen und vorher seine Daten (real Name und Mail Addy) angeben.

    Kann das für mich ein Risiko sein, falls ich einmal was nicht legales von Rapid laden werde? Sehen die, was ich alles downloade?

    Geben die vielleicht die Daten an die Polizei weiter?

    Bewertung für jede Hilfe geht raus!

    Danke!
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    machs per paypal.... geht einfacher^^
     
  4. #3 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Ich habe kein Paypal, außerdem haben die dann ja genauso meine Daten.
    Meine Frage ist:

    Kann mir da was passieren, oder löscht Rapidshare die persönlichen Daten irgendwie?

    Bewertung hast du trotzdem bekommen ;-)
     
  5. #4 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Ist völlig egal.
    Wenn die polizei den Account bemerkt kriegt sie sowieso die Daten raus.
    Und sie dir sicher, Rapidshare mach nix gegen Warez upper etc.
     
  6. #5 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Ok, also kann ich seelenruhig da meinen echten Namen und Mail Adresse eintragen?
    Oder muss ich irgendwas beachten?
     
  7. #6 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Kannst ja einen verifizierten acc. anlegen mit deinen realdaten,
    überweist dann das geld von deinem Bankkonto auf den paypal acc.
    Legst dir einen 2ten paypal acc. an mit fake name,..etc. (nicht verifiziert)
    Überweist von dem einem Paypal acc. auf den anderen und dann
    zu rapidshare.
    Denn ist dann bestimmt egal, ob das Geld nun von nem verifizierten acc.
    kommt oder nicht, hauptsache Geld inner Kasse.
    (Wenn dem nicht so sein sollte; sry)


    greetz
     
  8. #7 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    rapidshare wird ein teufel tun und die daten ganz bestimmt nich deine daten der polizei geben. die leben von warez und premium accs, die würden sich selber ruinieren. also das rapidshare deine daten freigibt brauchst nich befürchten, nich freiwillig ^^
     
  9. #8 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Soweit ich weiß kann man mir einem nicht verifizierten PayPal Account keine Überweisungen tätigen. Sagt mir wen ich mich irre.
     
  10. #9 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Rapidshare hat den Firmensitz doch mittlerweile in der Schweiz. Das sollte die Sache sicherer machen !
     
  11. #10 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    @ NexeN,

    von einem nicht verifizierten zu einem verifizierten Paypal acc.
    ist es kein Problem, anders rum genauso.
    (jedenfalls ist es bei mir kein Problem).
     
  12. #11 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Das mit Paypal ist dann doch ein wenig kompliziert...

    Ich werde nun einfach so überweisen, ich habe nicht vor, auf Rapid besonders viel zu uppen, nur zum Saugen eben für One Click Upps.

    Also noch ein letztes Mal:
    Die werden mir da ganz sicher nichts anhaben?
     
  13. #12 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Zu 100 % sicher bist du natürlich nie egal ob Premium oder Free ( egal ob Rapidshare oder z.b Megaupload ) . Aber im grunde kann man sagen du bist zu 99,99999999 % sicher.

    Währe über eine Bewertung dankbar.

    mfg Gnet
     
  14. #13 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Ok, ich habe dich soeben bewertet!

    Ja, dann werde ich mal überweisen und hoffen, dass nichts schief geht ;-)
     
  15. #14 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    soh weit ich weiß geht dass dann auch unter den Datenschutz weil dass ja persönliche Daten sind .
    ich bin er Meinung dass rapidschare die Daten noch nicht mal rausgeben dürften.
     
  16. #15 28. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    abgesehn vom dateinschutz:
    rapidshare lebt von warez! :D stimmt doch oder?
    wer uppt schon mit split archiven sein privates video, oder seine eigene musik????
    90% dort sind warez! also und wenn rapidshare alle acc.s sperren und anzeigen sollte, würde man andere 1clickhoster nehmen... ;)
     
  17. #16 29. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    rapid lebt von vielen downloads weil dann viele premium accs gekauft werden und ausserdem die werbung auf de rpage gesehen wird... denen ist das schnuppe ob das warez oder andere sachen sind... die würden wohl eher free user hochgehen lassen als premium leutz also zahlende kundschaft
     
  18. #17 29. Januar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    ich würde sagen vorsätztlich würden sdie sowieso niemanden hochgehen lassen, da sie die user brauchen und davon leben...ohne die user überleben sie nciht und können das alles vergessen und solche sachen schprechen sich besonde3rs im internet schnell rum...
     
  19. #18 6. Februar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    hi leute pass vieleicht nicht so ganz zu tehma

    wollte fagen wenn ich ein premium acound kaufen will muss ich 54,99€ überweisen soweit alles ok
    aber ich bekomme auch eine meldung von rapitshare ich soll darauf achten da ich die ganzen auslandsüberweisungkosten tragen soll wie hoch sind diese kosten habe nirgentswo eine erkärung gefunden hatt einer von euch schonmal direkte überweisung zu rapitshare gemacht ohne paypal
    wenn ja wieviel habt ihr überwiesen so das da die volle 54,99€ trotzdem ankommt
    würde mich freuen wenn ihr mir eure tipps geben würdet

    cu hanswerner
     
  20. #19 10. Februar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Also das ist eigentlich kein Problem,doch ich würde trotzdem nicht meine echten Daten angeben!Das ist immer sicherer als wenn du deinen echten Namen oder anderes angibtst!
     
  21. #20 10. Februar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Nein haben sie nicht. Rapid hat deinen namen und Vornamen mehr auch nicht.

    Achja und NEIN es kann NICHTS passieren. Rapid weis selber das zu 70-80% nur warez gehosted werden. Sie müssen de files nunmal löchen da es pflicht ist.

    Ob du überweist oder nicht. Das kann denen alles egal sein. Du bekommsr deine Daten und gut ist. Nachdem dein Acc abgelaufen ist werden eh alle Daten gelöscht.
     
  22. #21 10. Februar 2007
    AW: Risiko, bei Rapidshare die echten Daten anzugeben?

    Rapidshare.com = Schweiz
    Schweiz = nicht in der EU (kein Euro)
    nicht in der EU (kein Euro) = 25-30€ Überweisungsgebühren (deine Bank fragen), da es eine Auslandsüberweisung außerhalb der EU ist
    logische Schlussfolgerung = Paypal benutzen

    Sollten sie ein deutsches Konto haben, ist das natürlich hinfällig.

    Hoffe das kommt verständlich rüber.

    Gruß

    wuwa
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...