Router - Portfreigabe

Dieses Thema im Forum "Netzwerk, Telefon, Internet" wurde erstellt von SaschaB, 1. August 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. August 2006
    Hey Leute,

    ich habe eine klitzekleine Frage.
    Ich kann bei Warcraft 3 kein Spiel hosten. Das möchte ich aber ändern. Ich muss dafür den Port 6112 freischalten.. Wie mach ich das?

    Routerinformation:
    • Name: D-Link DI-604/E ADSL Router 4 Port
    • Ethernet-Anschluss (10BaseT) für DSL-/Breitbandkabelmodem
    • 10 Mbit (WAN), 10/100 Mbit (LAN)
    • PPPoE/PPTP Anmeldeprozedur, Multi-Port-Tunnel für Internetspiele, Videokonferenzen, etc.
    • Virtual Server Mapping, DNS-Proxy, DHCP-Client, DHCP-Relay

    Wenn Ihr noch mehr Details braucht einfach bescheit sagen.
    Ich hoffe ihr wisst was ich ungefähr mit dem Thread erreichen will.
    Über jede Hilfe würde ich mich freuen und gut belohnen.

    Grüße,
    SaschaB
     

  2. Anzeige
  3. #2 1. August 2006
    Bei meinem D-Link DSL562T geht das unter Fortgeschitten-----> Port Forwarding dort musst du unter TCP und UDP die Ports freigeben.

    Das Problem was du haben wirst ist die immer wechelnde Ip vom Provider da müsstest du dir dann eine No-Ip holen die dann im Router unter diesem Punkt für das was du freigeben willst eine diese angaben glaub ich erweitern :

    Statisches Routing Auswählen für die Konfiguration von statischen Routen.
    Dynamisches Routing Auswählen für die Konfiguration von RIP

    hoffe ich konnte dir etwas helfen.
     
  4. #3 1. August 2006
    Das steht in der Anleitung :rolleyes:
     
  5. #4 1. August 2006
    D-Link DI-604

    Allgemein:
    * Mit einem Web-Browser zum Router connecten ([http://192.168.0.1/] in die Adressleiste eingeben und durch [Enter] bestätigen)
    * Durch Eingabe von Benutzername und Kennwort gelangt man in das Routerkonfigurationsmenü default: Benutzername: admin Kennwort: (leer)
    * Alle Veränderungen der Konfiguration müssen mit einen klick auf [Apply] oder [OK] bestätigt werden. Und damit diese endgültig übernommen werden, muß der Router durch einen klick auf [Restart] rebootet werden.

    Internetzugang einrichten:
    *Mit einem Web-Browser zum Router connecten ([http://192.168.0.1/] in die Adressleiste eingeben und durch [Enter] bestätigen)
    *Benutzername: admin Kennwort: (leer)
    *[Home] dort auf [WAN] klicken und unter WAN-Settings PPPoE anklicken. Unter PPPoE-Settings klickst du nun Dynamic PPPoE an. Darunter trägst du deinen User-Namen und dein Passwort vom Provider ein. Falls du noch den MTU Wert eintragen kannst schreib 1492 rein. Dann noch auf Always-on [immer an] klicken und bestätigen [Apply]. (Zur not mal Stecker ziehen. Modem zu erst rein bis das Synchronisationssignal aufgehört hat zu blinken dann den Router einstecken dann muss es funktionieren)

    DHCP:
    * Im Menu-Tab [HOME] unter [LAN] die Option [DHCP Server] auf disabled stellen
    * Anschließend in den LAN-Clients entsprechend feste LAN-IP-Addr. vergeben.

    Firewall:
    * Der Default der integrierten Firewall ist disabled, deshalb auch an dieser Stelle keine Schritt-für-Schritt-Anleitung
    * Wer seine Firewall aktiviert und konfiguriert, weiß was er da macht.

    Portforwarding:
    * Im Menu-Tab [Advanced] unter [Virtual Servers] einen neuen Eintrag wie folgt erstellen:
    * Haken bei enabled setzen
    * Als "Service Ports" den entsprechenden port eintragen.
    * Als "Service IP" die IP des Rechners eintragen auf den der Port geforwardet werden soll.
    * Bei "Schedule" einfach "Always" wählen (bewirkt das der erstellte Eintrag immer aktiv ist)
    * Zum übernehmen des Eintrages auf [Apply] klicken
    * Falls notwendig analog dazu noch weitere Einträge erstellen
    * Danach zum Übernehmen aller erstellten Einträge noch auf [Restart] klicken

    http://rapidshare.de/files/22094197/Portforwarding_DLink_Virtual-Server.jpg.html

    Danach sollten die erstellten Einträge wie auf dem Screenshot zu sehen in der Liste erscheinen: ->

    http://rapidshare.de/files/22094502/Portforwarding2_DLink_Virtual-Server.jpg.html

    Nach erfolgreichem reboot, sollte nun der Betrieb mit freigegebenen Port grundsätzlich möglich sein.

    Zum Abschluss
    * Es sollte immer die aktuelle Firmware genutzt werden. Zur Sicherheit vielleicht mal im Support-Forum nachschauen ob diese stabil ist oder sonstige Probleme verursacht.
    * Das Aussehen kann von Firmware zu Firmware variieren, sollte aber von Grund auf gleich oder zumindest ähnlich sein.
     

  6. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Router Portfreigabe
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    530
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    493
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    253
  4. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    993
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    682