Safersurf!!!

Dieses Thema im Forum "Sicherheit & Datenschutz" wurde erstellt von Papst, 27. August 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. August 2006
    Hi ich wollte mal wissen wie sicher safersurf wirklich ist und ob sie die IPs wirklich nicht weitergeben dürfen!!!!


    Vielleicht hat jemand ja selber erfahrungen mit safersurf gemacht!!!

    https://www.nutzwerk.de/safersurf/

    mfg.Papst

    //Ich hab die Sufu benutzt aber kein thema dazu gefunden!!!

    Und bitte nur ordentliche antworten abgeben 10er is dafür auch drinne
     

  2. Anzeige
  3. #2 27. August 2006
    Is das so ein Programm wie "Steganos Anonymous" oder wie das heißt? was angeblich anonymen Zugang zum Internet bietet? Von solchen Programmen halte ich persönlich nichts! Da kannste lieber nen High lvl Proxy nehmen das is immernoch das beste!
     
  4. #3 31. August 2006
    :D das is so zusagen nen HL Proxy deine daten fließen durch deren Server wodurch man anonym wird und gleichzeitig vor Viren und so geschützt wird und die Bullen dürfen nicht an deine IP weil das eine Dienstleistung ist am besten ihr lest euch das mal durch deswegen ja auch unten der LInk


    mfg.Papst
     
  5. #4 31. August 2006
  6. #5 1. September 2006
    So na ja bist du dir da auch ganz sicher?
    Da ich von vielen was anderes gehört habe aber anscheind kennt sich hier ja keiner im Board so richtig damit aus!!!

    Wäre cool wenn ich noch ein paar andere Fachliche Meinungen dazu hören würde!!!

    mfg.papst
     
  7. #6 1. September 2006
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15. April 2017
    Unternehmen, die in Deutschland angesiedelt sind, müssen die IP's speichern und auf verlangen eines Gerichtes die IP's herausgeben. Ob sie wollen oder nicht! Verhält sich wie bei den Providern!
    Anders ist es bei einem ausländischen Angebot, ausserhalb der EU. Da kann man dir dann nix mehr anhaben!
    Schau mal hier nach, da wirst du vielleicht fündig! ;)
    Showthread Php 14309 / Download - RR:Suche

    mfg d0p3.c4k3
     
  8. #7 2. September 2006
    hmm.... okay dann lies dir das mal durch!!!

    Weitergabe von Daten durch SaferSurf.com

    Um die Frage eindeutig zu klären, ob auch Proxy-Dienste Nutzungsdaten an Strafverfolgungsbehörden herausgeben müssen, soll der rechtliche Rahmen für Proxy-Dienste definiert werden. Die in diesem Kapitel enthaltenen Aussagen hierzu wurden von dem Datenschutzexperten Herrn Rechtsanwalt Stephan Hansen-Oest (1) aus Flensburg gemacht.

    Ein Proxy-Server ist in rechtlicher Hinsicht als Teledienst einzuordnen. Für Proxy-Server gilt das TDDSG und dieses sieht keine Pflicht zur Speicherung von Nutzungsdaten vor. Dies hat auch das LG Frankfurt in einem Beschluss vom 15.09.2003 (Az.: 5/6 Qs 47/03) für einen ähnlichen Sachverhalt bestätigt.

    Um Daten an Strafverfolgungsbehörden weiterzugeben, müssen Daten beim Proxy-Dienst gespeichert werden. Wie bereits erläutert, besteht keine Pflicht zur Speicherung von Nutzungsdaten. Man muss hierbei jedoch berücksichtigen, dass es in der Rechtswissenschaft einen Streit darüber gibt, ob Proxy-Server möglicherweise auch als Telekommunikationsanlagen, mit denen Telekommunikationsdienste für die Öffentlichkeit erbracht werden, einzuordnen sind. In diesem Falle würde eine Verpflichtung zur Einrichtung einer technischen Überwachungsschnittstelle i.S.d. § 110 TKG bestehen. Davon kann derzeit aber keine Rede sein.

    Bei der Nutzung eines Proxy-Dienstes dürfte auch der Personenbezug nicht ausgeschlossen sein, da zumindest über die Kennung des SaferSurf-Kunden Nutzungsdaten ermittelt werden können. Daraus könnte sich aber wohl nur ergeben, dass Kunde X den Dienst möglicherweise zum Zeitpunkt Y genutzt hat. Diese Daten dürften für die Strafverfolger wenig interessant sein.

    Grundsätzlich dürfen Strafverfolgungsbehörden auch Hausdurchsuchungen bzw. Beschlagnahmungen beim Proxy-Dienst vornehmen. Dieses Problem für den Proxy-Dienst ergibt sich dadurch, dass die Strafverfolgungsbehörden möglicherweise an der Aussage zweifeln, dass keine Daten beim Proxy-Dienst vorliegen, so dass sich ein Durchsuchungsbeschluss vorrangig darauf ausrichten könnte, danach zu schauen, ob nicht doch Daten gespeichert werden und ggf. beschlagnahmt werden können. Das ist aber ein rein praktisches Problem. Wenn bei der Verfolgung von Straftaten mit erheblicher Bedeutung "Gefahr im Verzug" ist, wird eine solche Maßnahme eingeleitet werden. Bei "Tauschbörsendelikten" ist Letzteres aber sicher nicht der Regelfall. Straftaten, die eine solche Hausdurchsuchung bzw. Beschlagnahmung rechtfertigen, sind z.B. Mord, Totschlag, Erpressung oder Vergewaltigung etc.
     
  9. #8 3. September 2006
    Okay für mich sieht das alles doch ganz Sauber aus!!!
    Aber ich bin mir nicht sicher wie alles gemeint ist denn wieso loggen sie die IPs sie sind dazu ja nicht verpflichtet oO
    Und wenn sie nicht loggen kann auch keine Hausdurchsuchung stattfinden na ja kann schon würde dann aber nichts bringen!!
    Also irgendwas is an der Sache komisch und mich würde mal interessieren ob es so ein Dienstleistungs Unternehmen auch in Mexiko oder Thailand gibt!! Wenn jemand etwas davon weiß könnte er das uns ja vllt mal mitteilen.

    Na ja mehr kann ich dazu auch nicht sagen also es ist mit sicherheit anonymer als normal im i-net zu surfen aber es eben nicht total sicher!

    greez :tongue:

    O_OoOo
     
  10. #9 3. September 2006
    Hi danke O_OoOo du hast mir mal nen bisl weiter geholfen und deine idee mit dem Dienstleistungs Unternehmen find ich auch gut würde mich freuen wenn jemand welche posten könnte damit ich mir welche angucken kann!!!

    BW is raus an alle


    mfg.Papst
     
  11. #10 3. September 2006
    wenn du safersurf nutzt bist du auch wirklich safe ;) IPS weitergeben dürfen sie nicht !

    Also kannst beruhigt surfen und keine angst haben :p

    P.S über ne gute BW freue ich mich
     
  12. #11 3. September 2006

    Okay danke aber kannst du vllt noch mal genauer beschreiben warum sie das nicht dürfen?

    weil oben ja was anderen steht wenn irgendein heftiges dilikt vorliegt dürfen sie es? Hast du vllt selber safersurf?


    BW is meinerseits raus!!! Danke noch mal!!!

    greez
     
  13. #12 3. September 2006
    http://www.findnot.com/

    ist das selbe wie safersurf, nur halt ausm ausland. vielleicht kann dir das weiterhelfen um noch eine nummer sicherer zu sein!

    mfg d0p3.c4k3
     
  14. #13 3. September 2006
    nimm dir lieber einen proxy den du "manuel" gescannt hast!
    im inet gibts ganz viele proxy listen! und nimm dann nur die high anonymous (sehr langsam, aber ist eher anonym ;))! 100% anonym biste eh nie...
     

  15. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Safersurf
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.099