Sans Phrase

Dieses Thema im Forum "Literatur & Kunst" wurde erstellt von access denied, 12. November 2012 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 12. November 2012
    Eine neue ideolgiekritische Zeitschrift kommt auf den Markt.
    Klingt ganz gut und ist in Buchformat
    Sans Phrase

     

  2. Anzeige
  3. #2 12. November 2012
    AW: Sans Phrase

    :rolleyes:

    sans phrase | Zeitschrift für Ideologiekritik

    Stephan Grigat (Politikwissenschaftler) – Wikipedia


    Manfred Dahlmann - Antideutsch * Beitrag in der JW


    Ich überlasse jedem selbst was er davon hält, aber ein paar Hintergründe machen deutlich um was es sich bei dieser "Zeitschrift" handelt.
     
  4. #3 13. November 2012
    AW: Sans Phrase

    @ bushido

    Das wundert mich jetzt doch ein bisschen.

    Das Blatt nimmt doch genau deine Themen auf:


    b2t:

    Ich wusste gar nicht, dass die kritische Theorie in Österreich anscheinend noch so viele Anhänger hat.
    Die Zeitschrift ist mir ein bisschen zu teuer, obwohl mich einige Aufsätze vom Titel her schon ansprechen würden.

    MfG
     
  5. #4 13. November 2012
    Zuletzt bearbeitet: 13. November 2012
    AW: Sans Phrase

    Das liegt daran, daß du dich noch nicht mit den grundsätzlichen Positionen dieser "Gruppierung" auseinandergesetzt hast.

    Antideutsche – Wikipedia

    Antideutsche sind Pseudolinke, die versuchen die feuchten Träume neokonservativer Spinner aus den USA und zionistischer Irrer aus Israel zu verteidigen. Krieg, Mord, Xenophobie, Folter und weitere Verletzungen von Menschenrechten aller Art, wenn sie durch das zionistische Regime bzw. die US Regierung begangen werden, werden von jeglicher Kritik ausgenommen. Antideutsche phantasieren mit schöner Regelmäßigkeit von der muslimischen Weltverschwörung, frei nach dem Motto die "Muslime sind unser Untergang". Plattformen wie PI News, die eigentlich im rechten Spektrum einzuordnen sind, finden bei vielen Antideutschen großen Zuspruch.

    Was israelische Gelehrte von diesen Typen halten kannst du auch bei Wikipedia erfahren

    Das alles soll nicht heißen, daß Antideutsche in einer Reihe von Themenbereichen mit ihren Aussagen nicht richtig liegen, allerdings verlieren sie mit den o.a. Positionen in meinen Augen jegliche Kredibilität.
     
  6. #5 13. November 2012
    AW: Sans Phrase

    Ich kenne keinen der Autoren und angeblich wird kein politisches Programm verfolgt, sondern es geht um die Aufdeckung von Missständen.

    Man kann mal unbefangen reinlesen und wenns nichts taugt ist ja auch ok.

    Hoffnungen habe ich zwar keine, da ich nichts mit der kritischen Theorie anfangen kann, aber ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

    MfG
     
  7. #6 13. November 2012
    AW: Sans Phrase

    Was ich mit meinen Posts bereits widerlegt habe. Selbstverständlich folgen die Herren einer Ideologie. Das zeigt sich doch schon in der Vorstellung des "Blättchens", die Access im Ausgangspost gepostet hat.
     
  8. #7 15. November 2012
    AW: Sans Phrase

    Doch gibts, in Wien und anders wo.
     
  9. #8 11. Dezember 2012
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2012
    AW: Sans Phrase

    Auch wenn einzelne Beiträge ganz brauchbar scheinen, kann ich mit diesem Lager der Antideutschen und selbsternannten Ideologiekritikern nichts anfangen. Scheinen die selben Leute zu sein, die sich beim ISF, der Bahamas und der Prodomo tummeln. Insofern kennt man auch schon die wesentlichen Fehler dieser Leute. Zum Beispiel die durchgängige Konfundierung von deskriptiver & normativer Ebene mit Sätzen wie "Die Wahrheit des Kapitals ist seine Abschaffung". Mit solch einer mystizistischen Marx-Lesart ist vernünftige Ideologie- und Kapitalismuskritik unmöglich. Grigat hat einige gute Sachen zum Fetischbegriff geschrieben, die Kritik an Ideologien wie dem Antizionismus & Antiimperialismus ist sicher auch weitgehend treffend, aber wenn er unter dem Banner der bedingungslosen Israelsolidarität nicht mal ein Problem damit hat, dass der Mossad foltert, dann fällt es mir schwer so jemanden noch als Teil einer emanzipatorischen Bewegung zu sehen.

    Es gibt ein weiteres Zeitschriftenprojekt, das leider erst im Herbst 2013 startet, aber von den Leuten die beteiligt sind und den bisher feststehenden Themen sehr viel interessanter aussieht. Und zwar die Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie vom Institut für Sozialtheorie , wo unter anderem Ingo Elbe aktiv ist.
    Zeitschrift für kritische Sozialtheorie und Philosophie - Institut für Sozialtheorie
    Da könnte auch für "Antideutsche" ganz interessant sein. Das Projekt sieht sich übrigens ebenso in Tradition der kritischen Theorie. Die ersten beiden Themen: "Subjekte der Vernichtung", "Gesellschaft und Natur. Strategien der Naturalisierung"
     
    1 Person gefällt das.

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Sans Phrase
  1. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.914
  2. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    954
  3. Antworten:
    14
    Aufrufe:
    846
  4. Sansa Clip 8 GB Frage

    Dark_Tomek , 18. November 2011 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    698
  5. Antworten:
    6
    Aufrufe:
    566