Schön, erstes Spiel 2006, Werder müde, drei Tore

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von flatterman, 11. Januar 2006 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2006
    08. Januar 2006 Es war wie früher im Weserstadion. Es war wie zu der Zeit, als Ailton Concalves da Silva noch bessere Zeiten erlebte. Der „kleine Dicke”, wie sie ihn an der Weser ob seiner Körperfülle nannten, hielt hof. Ailton, vor einem halben Jahr in Istanbul empfangen wie ein König, mittlerweile zumeist behandelt wie ein Knecht, woran er nicht ganz unschuldig ist, stand in einem Pulk von Presseleuten, umzingelt von Mikrofonen und Kameras. In seiner unnachahmlichen Art und seiner abgehackten Sprache brachte der Brasilianer, an dem ein Entertainer verlorengegangen ist, das Geschehen auf den Punkt: „Schön, erstes Spiel 2006, Werder etwas müde, vier Chancen, drei Tore.





    quelle:frankfurter allgemeine
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Januar 2006
    und sofort hatter dafür einen dicken anschiss von seinem trainer bekommen :)
    begründung seie ,ailton hat sich mit diesem spiel wieder sehr interessant gemacht bei den clubs in der bundesliga ^^
     
  4. #3 12. Januar 2006
    "Das ist Ailton " Ich würde jedem Verein raten, diesen "verrückten" Typen zu verpflichten.
    Ich halte ihn für einen der besten Stürmer den die Bundesliga in den letzten Jahren hatte. Wenn man weißt wie man mit ihn umzugehen hat, schliesst er Tore am Fliessband.
    MENSCH WARUM HOLT IHN "MEINE " HERTHA NICHT, wir haben doch sowieso ein Stürmerproblem ?!?!?
     

  5. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...