Schumacher muss ans Ende der Startaufstellung !!!

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Fireblade, 28. Mai 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 28. Mai 2006
    Lange hat es gedauert, doch um kurz vor 23:00 Uhr wurde bekannt: Michael Schumacher muss ans Ende der Startaufstellung.

    Michael Schumacher und Ferrari beherrschten am Samstagnachmittag beinahe alle Gespräche im Paddock von Monaco. Aber nicht wegen ihrer Pole Position: Es ging um eine mögliche Bestrafung durch die FIA.

    "Es geht immerhin um Ferrari", zweifelten Flavio Briatore und Jacques Villeneuve daran, dass Schumacher für den Zwischenfall in den Schlusssekunden des Qualifyings bestraft werden würde. Genauso beurteilte Jarno Trulli die Situation. Von uns danach befragt, ob Schumacher ohne Strafe davon kommen würde, sagte der Italiener überzeugt: "Oh ja, da bin ich mir sicher."

    Der Toyota-Pilot hätte nicht mehr falsch liegen können: Michael Schumacher wurden alle Zeiten des Qualifyings gestrichen. Somit muss der Deutsche den Großen Preis von Monaco vom letzten Startplatz in Angriff nehmen - noch hinter seinem Teamkollegen Felipe Massa.

    Die Stewards haben keinen Grund gefunden, warum er an dieser Stelle so extrem gebremst habe und mussten daraus schlussfolgern, dass er sein Auto absichtlich an dieser Stelle gestoppt hat. Die Grundlage dafür waren von der FIA und Ferrari gelieferte Daten.

    Michael Schumacher hatte die Strecke eine Viertelstunde vor der Urteilsverkündung verlassen und stand somit für keinerlei Kommentar mehr zur Verfügung. Bevor er die Strecke verließ sagte er: "Ich würde nicht verstehen, wenn ich bestraft würde, ich wollte ja nur schnell fahren und wenn man dafür bestraft wird..." Zudem könne er nicht verstehen, warum ihm immer so viele Leute "Böses" unterstellen würden.
    Was war geschehen?

    "Es war ein verrücktes Qualifying", bilanzierte Michael Schumacher. Wie Recht er damit haben sollte, war dem Deutschen zu diesem Zeitpunkt kurz nach dem Ende wahrscheinlich noch gar nicht klar. Denn obwohl die befürchteten Abbrüche und Verkehrsprobleme weitestgehend ausblieben, bot das Qualifying in Monaco eine höchst umstrittene Szene. Daran beteiligt war Michael Schumacher.

    Kurz vor dem Ende der dritten Qualifying-Session blieb der Ferrari-Star in der Rascasse stehen. Die folgerichtigen gelben Flaggen sorgten dafür, dass sich keiner seiner Konkurrenten in den letzten Sekunden verbessern und Schumacher die Pole streitig machen konnte.

    "Ich habe in Kurve 18 ein bisschen überbremst. Hier ist alles so eng und der kleinste Fehler verursacht solche Situationen", versuchte der Ex-Champion den Zwischenfall herunterzuspielen. "Ich hatte ein bisschen zu viel drauf und bin aus der Kurve raus getragen worden." Der Motor war zu diesem Zeitpunkt noch nicht aus. "Nicht sofort", sagte er. "Ich suchte nach dem Rückwärtsgang, wollte dann aber nicht rückwärts in den Verkehr fahren. Dann ist der Motor endgültig ausgegangen."

    "Im ersten Kurventeil bricht ihm das Heck aus", analysierte Niki Lauda die Szene, "da ist es logisch, dass er nach links lenkt. Danach lenkt er aber wieder nach rechts, macht auf und probiert noch einmal einzulenken. Dabei kommt er nicht um die Kurve und bleibt stehen." Da Ross Brawn ein technisches Problem abstritt, ist dies für Lauda ein klarer Fall: "So lange mir keiner diese unnötigen Lenkbewegungen erklären kann, war es für mich Absicht."

    Von Absicht wollte Schumacher jedoch nichts wissen. Während der Pole-PK darauf angesprochen erwiderte er empört: "Ich weiß nicht, warum Ihr so eine böse Frage stellt. Das ist hart. Wenn ihr gerade eben durch Monaco gefahren wärt, würdet ihr diese Frage nicht stellen."

    Ins gleiche Horn blies erwartungsgemäß auch Ross Brawn. "Wir müssen noch mit ihm sprechen, um zu erfahren was genau passiert ist, aber wir hörten viele Flüche über den Funk", sagte er gegenüber RTL. "Absichtlich würden wir so etwas niemals machen."
    Keine Unterstützung aus dem Fahrerlager

    Mit dieser Meinung standen die Roten jedoch fast alleine da. "Da braucht man gar keine Meinung zu haben", sagte Ron Dennis, "das war ja so offensichtlich." Auch Niki Lauda und Helmut Marko sprachen von einer "groben Unsportlichkeit", die Adrian Newey ebenfalls ausgemachte. "Es tut mir leid für den Sport, dass so was passiert und das gerade Michael so was tut", zeigte sich Newey erschüttert. "Das war nicht sauber", fügte Alexander Wurz hinzu, "und Michael gehört dafür bestraft."

    Jackie Stewart schloss sich dieser allgemeinen Meinung mit einem Augenzwinkern an: "Ich glaube, dass Michael als siebenmaliger Weltmeister diese Situation hätte vermeiden können." Noch drastischer wurde man bei Renault: "Wir waren extrem überrascht Michael diesen verdächtigen Fehler machen zu sehen", sagte Chefstratege Pat Symonds. "Solch einen Fehler erwartet man von einem Anfänger, aber nicht von einem Weltmeister."

    Flavio Briatore schüttelte schon am Kommandostand den Kopf, um wenig später loszupoltern: "Das ist das allerletzte, das war so offensichtlich, der hat das Auto dort ja quasi geparkt - aber der Parc Fermé ist weiter vorne", ärgerte sich der Renault-Teamboss. "Ein siebenfacher Weltmeister hat so etwas nicht nötig."

    Damit aber noch nicht genug: "Jemand der sieben Mal Weltmeister gewesen ist, sollte uns nicht glauben machen, dass das keine Absicht war. Das ist ein Märchen. Da wir aber nicht Schneewittchen und die sieben Zwerge sind, war es für mich unsportlich. Es war wirklich erstaunlich und absolut unglaublich."

    Mindestens genauso aufgebracht war der noch nicht einmal direkt betroffene Keke Rosberg. "So etwas ist der Untergang für den Sport, diesmal muss Michael als Lügner dargestellt werden. Das passt nahtlos in die Reihe mit Adelaide und Jerez, jetzt ist es wirklich an der Zeit für ihn, aufzuhören. Wenn Nico so etwas machen würde, dann würde ich ihn zurück an die Uni schicken, dann sollte er sofort mit dem Rennfahren aufhören."

    Schumachers alter Rivale Jacques Villeneuve führte diesen Gedanken weiter: "Wer so etwas Beschämendes macht, der sollte kein Rennauto mehr fahren dürfen. Das wäre selbst für Ide beschämend gewesen. Wer so einen Fehler begeht, der sollte noch nicht einmal eine Superlizenz besitzen. Das ist einfach nur dumm."
     

  2. Anzeige
  3. #2 28. Mai 2006
    Wäre es umgekehrt gewesen hätte das Urteil mit Sicherheit nicht so ausgesehen.

    Die wollen Ferrari halt aus der Formel 1 haben.
     
  4. #3 28. Mai 2006
    dabei muss ich mich fragen ob du gestern das qualifiing gesehen hast

    also wenn das keien absicht war oder ferrari taktik dann bin ich der papst.
    er fährt jede runde konstant und schnell kein fehler und dann ausgerechnet in der letzten runde in der einen kurve sollte was passiert sein?

    wenn es tatsächlich so wäre wie er es gesagt hat hätte die situation anders ausgesehen.

    es sah gestern so aus als hätte er da 2 mal eingelenkt in der hoffnugn man glaubt ihm wenn er sagt das er sich verbremst hat und das auto dann untersteuerun hatte dabei fuhr er gar nich tso schnell in dem kurvenabshcnitt das das auto nicht hätte einlenken können.
    der hat das einfach sien auto ann geparkt ohne die anderen kommentare hören zu müssen war auch das mein eindruck.

    wenn ein auto untersteuert dann sieht es etwas anders aus das alles passte vorne und hinten nicht.

    strafe legitim.
     
  5. #4 28. Mai 2006
    Also ich bin auch ein überzeugter Schumi-Fan!!
    Aber was er sich da gestern geleistet hat ist schon ein wenig merkwürdig.
    Wenn das ein anderer gemacht hätte,und er wäre auf seiner schnellen Runde gewesen
    hätten doch alle Schumi-Fans nach Gerechtigkeit geschrien(wenn wir mal ehrlich sind).
    Aber ihn gleich nach ganz hinten zu stellen ist schon krass.
    Aber Regeln sind halt Regeln.Die Saison ist ja noch lang,und den Alonso muss es auch irgendwann
    mal treffen.Ist schon beängstigend wie dem sein Auto geht,und Fehler macht der auch keine?( .
    Abwarten und Tee trinken!!
    Vielleicht fällt er ja heute mal aus:D (BETET)

    Gruss Stingray
     
  6. #5 28. Mai 2006
    Also Leute,

    ich glaube auf keinen Fall , das es von Schuzmacher selber absicht war.
    Er fährt schon soviele Jahre mit und sowas hat er noch nie gemacht, sowas hat er nicht nötig.
    Ich denke mal das, das ein riesen Zufall war oder das seine Crew einfach mal am Computer rumgedrückt hat.
    Selbst in der letzten Saison, inder es eigentlich nötig gehabt hätte, hat er sowas nicht gemacht.
     
  7. #6 28. Mai 2006
    Also ich bin mir da nicht so sicher, ob absicht oder nicht, aber schumi hat auf jeden Fall andere Fahrer behindert und so geht die Strafe auch völlig in Ordnung!! Jeder andere hätte auch ne Strafe dafür bekommen! Als ob das ne kampagne gegen Schumi wäre!! Er hatn Fehler gemacht und muss jetzt numal die Folgen dafür tragen ;)
     
  8. #7 28. Mai 2006
    @Red-Corner Fehler passieren auch in der letzten Runde :rolleyes:

    Bin halt Ferrari-Fan. Das es nicht die feine englische Art war stimmt , aber vll war es ja wirlich nen technischer Defekt. Naja was solls jetzt fährt er halt am Ende los.
     
  9. #8 28. Mai 2006
    Jemand sollte den Alonso in dem Rennen einfach abschiessen, ich würde Massa drauf ansetzen. Ist doch ne Sauerei was sie mit Schumi da machen. Scheiss FIA!
     
  10. #9 28. Mai 2006
    man kann sich auch anstellen....
    der zweite platz is doch fast genauso gut wie der erste >.<
     
  11. #10 28. Mai 2006
    In Monaco ist es sehr schwer zu überholen, deswegen ist es da schon entscheident ob 1ter oder 2ter.

    Aber wenn es Absicht war hätte er ja was damit rechnen können. Da wären dann 2 immer noch bester wie Letzter. ;)
     
  12. #11 28. Mai 2006
    das weiss ich auch. aber nicht so wie es gestern passiert ist.
    und technischen defekt haben die ja ausgeschlossen sieh oben.
     
  13. #12 28. Mai 2006
    aber beim Besten Willen, ich kann mir nicht vorstellen, dass das Absicht war!
    Man sieht ganz klar das er sich "verlenkt" hat!
    Ich bekomm die ganze Zeit auf RTL das Kotzen!
    LAUDA raus-allein schon weil er wie der Beckenbauer dem Materschitz kiolometerweit im ***** steckt!
     
  14. #13 28. Mai 2006
    Ich frag mich was hier manche so dick behaupten, der Fehler könne nicht so passieren. Erstmal lenkt sich ein formel 1 nicht wie ein Auto,d aher is der Vergleichs chonmal ausgeshclossen, zweitens ist keiner außer Schumacher im Ferrari gefahren und drittens war er auf Bestzeitkurs und dementsprechend risikoreich gefahren. Da kann alles mögliche passieren,wie zum BEispiel dass es Schumacher plötzlich überrascht hat, dass er ausgebrochen ist udn deshlab so gelenkt hat. Aber ne, es wissen ja alle besser, weil alle meinen, sie wären gefahren.
    Und irgendwie war es auch klar, dass die FIA so entscheidet, sie wären ja sonst im "schlechten LIcht" gestanden, hätten sie keien Strafe dafür vergeben, so können sie sich jetzt getrost den anderen Schlaumeinern anschließen.
     
  15. #14 28. Mai 2006
    Es war halt leider zu offensichtlich aber trotzdem hätte das Urteil milder ausfallen müssen! Naja er hat ja im Endeffekt noch das Beste daraus gemacht!
     
  16. #15 28. Mai 2006
    guten tag papst!

    also so eine tolle begründung: er fährt die ganze zeit konstant und nix passiert und auf einmal da...

    ein flugzeug fliegt die ganze zeit konstant ( oder der pilot ) und auf einmal stürzt er/sie/es ab...
    schumacher war im sektor 1 schneller als alonso ( laut seinem manager wusste er nichmal dass alonso hinter ihm auch noch eine fliegende runde drehte...fraglich ok ) aber im letzten sektor hat schumi auch bei seiner ersten zeit nochmal was gut gemacht da alonso im 2 sektor immer schneller war...

    untersteuern und übersteuern was ist da wol was ;)

    also ich habe es mir öfters angeguckt und für herrn lauda: warum sollte er nicht versuchen sein auto wieder auf die strecke zu bringen ? er hat beim 2 lenkversuch extrem eingelenkt und an der lenkung vorne ist dafür rcht wenig passiert.... warum sollte er sowas machen? er hat erfahrung und ist nicht doof und weiß das es 1337 kameras gibt , die alles sehen und er war auf pole...von daher völliger schwachsinn....selbst wenn er von 2 gestartet wäre, hätte er es locker schaffen können und wenn man mal die zeit von sektor 3 von alonso anguckt... er war im sektor 3 in der runde schneller als in den runden davor....

    ich finde es nicht nur ungerecht sondern lächerlich die entscheidung der fia!




    mfg
     
  17. #16 29. Mai 2006
    die aussage dass es absicht war is ehrlichgesagt fürn *****...

    warum sollte er sowas machen wenn es die letzte runde war!!!

    besonders kurz vor der start/ziel gerade..

    er hört über funk alle zeiten der anderen und die waren nicht gefährlich für ihn...


    also da geht sicher nicht alles mit rechten dingen zu...

    aber alles in allem hat man einfach gesehn dass schumi der beste ist und in seinem alter locker noch mit anderen mithalten kann...

    naja... jetz mal schaun was da noch rauskommt
    die meisterschaft is ja sowieso schon so gut wie "verloren"...
    außer alonso bekommt jetz sein überflieger und wird übermütig, so dass er sein karn mal in sand setzt
     
  18. #17 29. Mai 2006
    Michael Schumacher ist und bleibt ne Pfeife

    dazu ist er so arrogant und naiv und irgendwie dumm, denkt niemand merkt was er für nen Mist fabriziert, gut so dass er ganz hinten gestellt wurde, geschieht ihm recht, soll nächstes mal genau überlegen wie unfair er sich verhält...
     
  19. #18 29. Mai 2006
    dumm und naiv genug um 7maliger weltmeister zu sein. arrogant genug um nen haufen kohle zu spenden und ne menge benifizgeschichten auf die beine zu stellen. ;)


    mfg
     
  20. #19 29. Mai 2006
    da lach ich doch nur..

    es gibt x fahrer die wegen ihres schlechten autos einfach nicht gewinnen können...ich will nicht sehen wie er in nem super aguri o.ä fährt

    du weisst schon , sein vermögen beläuft sich auf ca. 1 Milliarde Franken, dann kickt er bissl mit seiner Mannschaft rum und alle sagen er ist ja so großzügig, ich meine mit nem Stundengehalt von 1.8 Millionen Euro könnte man ein bisschen mehr spenden als 10 Millionen an die Tsunami Opfer ich bitte dich....naja is eigentlich auch ne andere geschichte

    ich mag den typen halt net und nicht nur wegen so sachen wie am sa.
     
  21. #20 29. Mai 2006
    sicher wird er damit keine rennen gewinnen können. nur sollte man mal schauen wo ferrari vor schumacher war und was er daraus gemacht hat. mal abgesehen davon wie populär er den sport gemacht hat.
    und wenn man sich den spitzensport so anschaut, ist es überall so das die besten, und dazu gehört er nunmal, auch mehr verdienen.

    die 1,8 mio sind ne tolle zahl...wie kommst du da drauf?



    mfg
     
  22. #21 29. Mai 2006
  23. #22 29. Mai 2006
    Also ich war Schumi nach dieser aktion nicht mehr. Das hat man doch voll gesehen das der das extra gemacht hat. Anstatt das Lenkrad nach rechts eingelenkt zulassen hat er kurz gerade aus gelenkt. Wo durch er weiter ausen gelandet ist.

    100%ig beweisen kann man das natürlich nicht aber gehen wir mal davon aus das er es extra gemacht dann wars mega dumm denn selbst wenn Alonso seine Zeit unterboten hätte wäre er halt 2ter vom 2ten startplatz hat man auch freies Feld und so musste er aus der Box starten.
     
  24. #23 29. Mai 2006

    das mit dem stundenlohn hinkt ja wohl gewaltig. er fährt ja nicht nur die rennen. dazu kommen test`s, promotionauftritte, die freien trainings, die quali`s, die flüge usw. die liste können wir jetzt noch um einiges erweitern. es ist ja nicht so das er zwischen den rennen und in den pausen zwischen den saisons auf der faulen liegt.
    die überschrifft würde auch der bildzeitung gut zu gesicht stehen. völliger blödsinn....

    und ganz sicher haben die fahrer einen riesengroßen anteil an der entwicklung der autos. ich denke mal wenn du die formel 1 ein wenig verfolgen würdest, dann wüsstest du das auch.



    mfg
     
  25. #24 30. Mai 2006
    Jo also das Leben eines Formel-1 Fahrers ist schon ziemlich hart da hast recht....

    wo wirken die Fahrer bitte bei der Entwicklung des Wagens mit? sie sagen zwar was ihnen passt und was besser gemacht werden muss , aber der rest liegt bei den mechanikern und ingenieuren

    aber ich muss sagen ich verfolg die formel 1 nicht sondern, weils für mich halt langweilig ist , ausser der start ;)
     
  26. #25 30. Mai 2006
    grüss gott

    du hast immernoch net gecheckt was ich meinte. es war sehr auffälig das es gerade in der runde passiert genau in der letzen runde wo andere noch auf der strecke waren. aber das gäbe nicht den ausschlaggebenden punkt.

    ausschlaggebend war das sein auto nicht so untersteuert hat das er es nicht durch die kurve geschafft hätte. er hat hat wilde lenkbewegungen gemacht damits nicht so auffält und jeder genau das denkt was du gepostet hast.
    und als er merkte die zeit reicht nicht mehr aus hat er in der kurve in die trickkiste gegriffen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Schumacher muss ans
  1. Antworten:
    29
    Aufrufe:
    1.750
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    551
  3. Antworten:
    17
    Aufrufe:
    672
  4. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    426
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    651