Seehofer plant neue Stallpflicht

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von flatterman, 11. Januar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 11. Januar 2006
    egen der Ausbreitung der Vogelgrippe plant Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer (CSU) eine erneute Stallpflicht für deutsches Geflügel und schärfere Kontrollen an den Grenzen. Er halte es für "höchstwahrscheinlich", dass das Freilaufverbot wieder eingeführt werde, sagte Seehofer.

    Er sprach am Nachmittag in der Hauptstadt mit den Verbraucherministern der Länder über weitere Vorsichtsmaßnahmen. In China wurde der Tod zweier weiterer Menschen an dem Vogelgrippe- Virus H5N1 bestätigt. Weltweit erhöhte sich damit die Zahl der Opfer nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation auf 80.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) warnte davor, dass die Vogelgrippe in der Türkei überdramatisiert wird. "Es gibt keinen Grund zur Panik", sagte der Leiter des WHO-Regionalbüros Europa, Marc Danzon, in Ankara. Die Bundesregierung bot der Türkei an, Experten des Robert Koch-Instituts ins Land zu schicken. Sie könnten nach Möglichkeiten suchen, die Tierseuche einzudämmen.

    Nach dpa-Informationen prüfen Bund und Länder neben verstärkten Kontrollen eine Deklarationspflicht, bei der Einreisende erklären sollen, dass sie keine verbotenen Produkte einführen. Seehofer plant außerdem, Reisende verstärkt zu informieren, etwa durch Fluggesellschaften. Eine erneute Stallpflicht werde aber erst in Kraft treten, wenn ein Risiko durch Zugvögel bestehe.

    Das Bundeslandwirtschaftsministerium appellierte an Touristen, direkte Tierkontakte zu vermeiden, keine Geflügelmärkte zu besuchen und nur gekochtes oder gebratenes Geflügelfleisch zu essen. Aus Deutschland reisten im vergangenen Jahr 4,2 Millionen Touristen in die Türkei. Nach WHO-Angaben könnten Urlauber auch weiter problemlos in die Türkei fahren. Dort sei keine "Mutation" des für Menschen gefährlichen Vogelgrippevirus H5N1 festgestellt worden, was zu einer weltweiten Epidemie führen könnte.

    Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft (FAO) warnte vor einer Ausbreitung der Vogelgrippe in der Türkei. Es handele sich "um eine ernsthafte Gefahr" für die Nachbarländer. Die Tierseuche ist mittlerweile in mehr als 20 der 81 Provinzen aufgetreten. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums wurden in der Türkei bisher 15 Vogelgrippe-Fälle beim Menschen nachgewiesen.

    Der Leiter des WHO-Influenzaprogramms, Klaus Stöhr, forderte strenge Personen- und Tierkontrollen während der an diesem Freitag beginnenden Agrarmesse Grüne Woche in Berlin. Die Aussteller aus der Türkei und den Anrainerstaaten sollten gesondert kontrolliert werden, sagte er dem rbb-Inforadio. Nach Angaben der Messe Berlin wurden alle Vögel geimpft. Seehofer appellierte an die Aussteller, kein Geflügel zu zeigen. Das Risiko sei zu hoch.

    Greift die Vogelgrippe auf Deutschland über, ist laut Bauernpräsident Gerd Sonnleitner mit einem wirtschaftlichen Schaden in Millionenhöhe zu rechnen. Die deutsche Geflügelwirtschaft habe aber "bis jetzt alle Vorsorgemaßnahmen ergriffen", sagte er dem Fernsehsender n-tv.


















    quelle:weser kurier
     

  2. Anzeige
  3. #2 11. Januar 2006
    finde ich recht sinnvoll denn die vogelgrippe ist schon in der türkei und ich persönlich habe keine bock an so einer krankheit zu sterben. meiner meinung nach könnte die stallpflicht so lange gelten bis diese vogelgrippe ganz ausgerottet ist ..
     
  4. #3 14. Januar 2006
    du wirst nie eine welt haben in der es keine seuchen oder krankheiten gibt. denn das ist das einzigste mittel der mutter natur sich gegen diese massen der menschen zu wehren.
    aber über kurz oder lang ist das ganz sinnvoll das ganze gefieder wieder in den stall zu stecken. aber die bauern beklagen sich halt, dass danach die eier von hühner um bis zu 15% kleiner sind als die der freiland hühner.

    habe auch letztens erst wieder gehört, dass das virus bei einer kerntemperatur von 70°C abstirbt und es keine gafahr mehr gibt sich zu infizieren.

    ausprobieren möchte ich es trotzdem nicht

    mfg
     
  5. #4 22. Januar 2006
    Die neue Stallpflicht find ich schon sinnvoll. Wie aber in den Nachrichten zu sehen war sind in den Gebieten, wo sich das Virus schon eingenistet hat immer noch Leute mit Lebendgeflügel und Fleisch unterwegs.(Grenzgänger)

    Für mich unverständlich.
    Mattes
     
  6. #5 22. Januar 2006
    Tja, ist wohl die einzige Möglichkeit.
    Jede mögliche Vorbeugung ist notwendig, damit sich keine Seuche entwickelt.
    Demnach ein guter Vorschlag.

    MfG AmbossLeech
     

  7. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...