Staatsschulden von Deutschland haben neues Rekordhoch erreicht

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von Mr.X, 5. Mai 2006 .

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 5. Mai 2006
    Link:

    Die Schuldenuhr des deutschen Steuerzahlerverbandes hat am Freitagmorgen ein neues Rekordhoch erreicht. Deutschland hat nach dieser 1.500.000.000.000 Euro Staatsschulden. Und es werden sekündlich mehr.
    Somit lasten nun auf jedem Bundesbürger satte 18.200 Euro Staatsschulden. Finanzminister Peer Steinbrück will nun bis 2007 die öffentlichen Haushalte um 117 Milliarden Euro entlasten.
    Mit diesem Berg an Schulden übersteigt Deutschland die Grenze des Euro-Stabilitätspakts, welcher vorgibt, dass die Verschuldung nicht über 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes liegen darf.
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Mai 2006
    Es wird echt Zeit, dass wir demnächst mal ne Regierung kriegen die nicht zu blöd ist Schulden abzubauen und das Ziel zur Not auch durch Steuererhöhungen erreicht, selbst wenn sie ihre Wähler verlieren, die sollten mal an das Land denken anstatt an sich!!!

    mfg
     
  4. #3 5. Mai 2006
    Steuererhöhungen bringen dem Staat nur für einen kurzen Zeitraum etws denn wenn erstmal die Kaufkraft unseres Landes sinkt dann gibt es automatisch wieder eine ganz große anzahl an neuen Arbeitslosen da jeder wieder anfängt auf jeden penny zu achten.

    deshlab bin ich auch eigentlich gegen die steuererhöhungen da die die wirtschaft lähmen werden aber wenn die polis meinen sie wissen alles besser (ich sag nur "killerspiele" *hust* xD^^) dann sollen sie es machen bringen wird es nicht viel.
     
  5. #4 5. Mai 2006
    Das geilste ist doch wir müssen immer mehr bezahlen aber es hilft nicht ...
    Frau Merkel wie wärs mit Rente kürzen und Rentenalter auf 95 zu setzen dann barcuh man auch kaum noch Rente auszahln...(könnte mir vorstellen das CDSU sowas macht ....

    Sollen die doch mal die Reichensteuer machen ...
    NEEE dann schriene die 100000 Reichen auf NEIN wir sind so arm dran dann dann können wir uns nur noch 1 Benz im Jahr holen ...

    Aber wenn 1000000 Mittelständische protestieren das die Steuern runtersetzen müssen ja dann denken die ehh nur :
    "SIND DOCH NUR DIE PAAR LEUTE DA DIE KEIN GELD HABEN DAS GEHT DOCH NOCH"

    Über unsere Regierung kann man echt nur lachen manchmal(eigentlich immer) :mad:
     
  6. #5 6. Mai 2006
    Die Schuldenuhr des deutschen Steuerzahlerverbandes hat am Freitagmorgen ein neues Rekordhoch erreicht. Deutschland hat nach dieser 1.500.000.000.000 Euro Staatsschulden. Und es werden sekündlich mehr.
    Somit lasten nun auf jedem Bundesbürger satte 18.200 Euro Staatsschulden. Finanzminister Peer Steinbrück will nun bis 2007 die öffentlichen Haushalte um 117 Milliarden Euro entlasten.
    Mit diesem Berg an Schulden übersteigt Deutschland die Grenze des Euro-Stabilitätspakts, welcher vorgibt, dass die Verschuldung nicht über 60 Prozent des Bruttoinlandsproduktes liegen darf.

    Quelle
    unser Steinbrück reibt sich die Augen
    *frag mich nicht wie ich auf den anderen Namen gekommen bin, ist schon spät ;)*
     
  7. #6 6. Mai 2006
    Schäuble ;) ?(
     
  8. #7 6. Mai 2006
    Ich pack das einfach nicht! Hatte gedacht, dass es nach den Wahlen bergauf geht, da sich die Parteien nicht mehr gegenseitig blockieren können! Ist schon krass wieviele '0' das sind! ;)

    Ich glaube ehrlich gesagt auch nicht, dass man dieses viiiiieele Geld jemals wieder 'reinholen' kann!

    Znow
     
  9. #8 6. Mai 2006
    gibt es zufällig im i-net diese schuldenuhr also in echtzeit?
    wär mal ganz lustig ....
     
  10. #9 6. Mai 2006
    Hi
    echt blöde situation für deutschland :-( tz und da fliegen die politiker noch in andere länder :D (ne scherz am rande)
    mfg
    shuttle
     
  11. #10 6. Mai 2006
    Da diese Schulden seit dem letztem Krieg bestehen,
    und eine Entschuldung so hoher Summen einfach mal nicht möglich ist,
    wird das nie was mit der Entschuldung.
    Ich meine, die können am Haushalt soviel "schrauben und drehen", wie unsere Politiker auch möchten.
    Doch das geht nicht...
    Wir könnten fragen:

    Ob man uns die Schulden wenigstens Teilerlassen können,
    schliesslich haben wir wirklich schon massig was zurückgezahlt!

    Naja, ist nur meine Meinung.

    MfG, Randolf
     
  12. #11 6. Mai 2006
    Wieso Scherz am Rande es ist doch echt so die schmeissen das Geld echt so raus ...
    Wenn wir mal überlegen wie viel die bekommen am Tag mal eben 1200 € wenn sie in den Bundestag gehen.
    Ist ein bisschen vioel finde ich und es wurde ja schon mal bei Spiegel TV gezeigt das viele hingehen Geld holen und wieder krank feiern sowas nenne ich SICK!!!

    Aber was sollen wir machen dagegen ?(
     
  13. #12 6. Mai 2006
    Wenn die netten Politiker ned erstmal die kostenverursachenden Quellen reduzieren, dann bringen auch erhöhte Steuern nichts. Die Politik investiert in Scheissdreck und die Schulden steigen dauerhaft...

    Wenn ihr mal überlegt was der Staat allein an der Umsatzsteuer verdient (das is wirklich ned wenig), dann müssen sie ja heftig was investieren damit sie das ganze Geld wieder los werden... Hat die liebe Angie etwa ihre Schönheitskuren alle aus der Staatskasse bezahlt? ;)

    Kleiner Scherz - aber nahe an der Wahrheit, was die Politiker alles so in die eigene Tasche stecken grenzt schon an Hochverrat, und das Volk kann nichts dagegen tun, weil die sich selbst ihre neuen Mitarbeiter aussuchen und wir nur die gleichen Leute wählen können wie jedes Jahr. Die ganzen Parteien haben sowas von keine Feindschaften untereinander - das ist pure Propaganda, die lachen sich ins Fäustchen, wir wählen, und die stellen sich ihre Koalitionen so zusammen, dass immer die gleichen an der Macht sind.
     
  14. #13 6. Mai 2006
    word

    Alles nur Scheindemokratie.
    Im Enddefekt unterscheidet sich jede Partei nur sehr wenig von der anderen (Die Linke und rechtsextreme Parteien ausgeschlossen).
    Alles Parteien des Neoliberalismus, die den Kapitalismus nur so fortpflanzen und somit dazu noch ganz Afrika auf dem Gewissen haben.
    Nein mich jetzt bitte nicht Kommunismus nennen, aber gerade die Globalisierung und der Kapitalismus zerstört die Bevölkerung von unterentwickelten Ländern!
    Danke Amerika, usw. !

    Naja B2Topic

    Die Schulden lassen sich nicht durch Steuererhöhungen gutmachen.
    Die Regierung sollte mal lieber die Kaufkraft der Bevölkerung erhöhen (ein paar Schulden in Kraft deswegen nehmen) und dadurch den Arbeitsmarkt stabilisieren, neue Arbeitsplätze schaffen (indem sie die Überstunden- und Arbeitszeitenregelungen strafer machen, damit eine Firma "gezwungen" wird wen neues einzustellen ...) und so werden Stunden abgebaut, nicht durch Steuererhöhungen !
     
  15. #14 6. Mai 2006
    Ich denke nicht, dass man alles, was Schulden macht innenpolitsch suchen sollte.
    Schaut doch mal die Zahlungen Deutshclands an Israel järhlich an, schaut Deutschlands Mitlgiedszahlung an die EU an, die jährlich 7 MRD Euro beträgt und ab 2012 soviel ich weiß durch total ungeschickte Verhandlungen von Angela Merkel am Anfang ihrer Kanzlerkarriere auf 12 MRd pro Jahr steigt. Damit ist Deutshcland einer der größten Nettozahler in der EU und England zum Beispiel hat sich wegen der schlechten wirtschaftlichen Situation damals einen Freibetrag rausgeholt udn die zahlen kaum was, genauso wie die neuen Eu Länder. Sollte die Türkei in den nächsten Jahren beitreten, was ich allerdings noch stark bezweifle, dann wird für Deutschland wieder zwischen 4 und 9 Milliarden Euro abfallen.
    Deutschland ist immer das soziale Land, was am meisten Geld raushaut für irgendwelche Länder, und ich denke da muss einfahc mal Schluss sein, genauso wie mit der Einwanderung. Erst wenn man solche Dinge konsequent anpackt, dann kann man auch mal im Inland investieren. DAs kommt nur imemr davon, dass Deutshcland durch die Vergangenheit zahlen muss und heute die ganzen vielen alten Politiker den Mund nicht mehr aufbekommen und sich nicht trauen dagegen zu gehen.
     
  16. #15 6. Mai 2006

    SCHULDENUHR in echtzeit
     
  17. #16 6. Mai 2006
    Ich finde das ist gerechtfertigt das wir solche Schulden haben.
    In einer Wirtschaftslkrise oder generell bei Wirtschaftsproblemen MUSS der Staat laut Kayne (ein Finanzprofi von dem man beim Volkswirtschaftsstudium viel lernt!)
    investieren um die Wirtschaft anzukurbeln.

    Ausserdem hat jeder Staat Schulden. Schaut euch diese Statistik mal an und ihr werdet merken dass wir keine Ausnahme sind!

    http://www.staatsschuldenausschuss.at/html/inhalt/bericht99/kapitel5.htm

    AUSSERDEM ZAHLT DEUTSCHLAND EINIGES AN EU-GELDERN von denen andere nicht einmal die hälfte zahlen!
     
  18. #17 6. Mai 2006
  19. #18 6. Mai 2006
    Es ist naiv, den Arbeitsmarkt an der Kaufkraft der Bevölkerung auszumachen.
    Und Unternehmen dazu zwingen, mehr Personal einzustellen? Warum sollte eine politische Instanz in Unternehmen eingreifen, von deren Strukturierung sie nicht die geringste Ahnung hat.
    Der Arbeitsmarkt wird immer noch größtenteils von der Wirtschaft, und nicht von der Politik bestimmt.

    Aber für sowas gibts ne simple Lösung: Wegfall von ALG.
    Denn es gibt weit mehr Jobs als viele glauben, nur alle beziehen lieber ALG und warten auf Ihren Traumjob
     
  20. #19 6. Mai 2006
    seh es aber auch so, viele haben dan einfach keinen bock nur weil die Fima kein geld auszahlt, bzw sie pleite geht weil immer weniger auftragsgeben nich zahlen, deswegen kan ich mir schon vorstellen das viele kein bock mehr haben dan noch arbieten zu gehen, wense das geld vom Arbeitsamt immer punktlich haben
     
  21. #20 6. Mai 2006
    Bitte keine Panik, die Staatsverschuldung von Japen und Amerika ist um einen vielfachen Wert größer.

    Durch einen Sparkurs lassen sich die Schulden nicht begleichen. Also muss man in die Wirtschaft investieren, die Schulden vergrößern und und folglich abbezahlen.

    Amerika hatte es in der Vergangenheit vorgemacht, wieso soll es bei uns nicht funktionieren...
     
  22. #21 6. Mai 2006
    meine lösung für den ganzen krempel ist wäre folgende....
    ein grosses problem stellen die lohnnebenkosten dar, die hemmen unsere wirtschaft ungemein und die daraus zum teil resultierenden arbeitslosen verschlingen unmengen an geld. ein beschäftigter in einem betrieb kostet den arbeitgeber absolut zu viel! 50% des brutto einkommens eines arbeitnehmer gehen an den staat, das zahlt der arbeitgeber ! viele betriebe können deswegen einfach keine leute mehr einstellen, obwohl es die wirtschaft zulassen würde. nehmen wir doch einfach mal an, die lohnnebenkosten würden auf 20% gesenkt werden, die betriebe könnten viel mehr leute wieder einstellen, somit expandieren, mehr aufträge bewältigen und somit auch konstat hohen gewinn einfahren.weniger arbeitslose = weniger ausgaben am staat, mehr zufriedene bürger ; mehr bürger die geld haben und dieses auch ausgeben könnten, denn die 5 millionen arbeitslosen die jetzt kein geld haben um sich in deren augen luxus zu gönnen, das wäre ja schon mal ein neues auto oder fahrrad meinetwegen , sind im grunde potentielle käufer die einfach nur das mittel nicht haben!
    ich meine gehört zu haben das man eine senkung vorhat... es ist natürlich risikoreich und der staat sollte sich zumindest vorher mit grossen konzernern, sowie handelskammern etc absprechen ob diese dann gewillt sind mehr leute einzustellen weil sonst hätte das ganze keinen vorteil....
    das wäre für mich aber schonmal ein guter schritt.... dazu müssten dann die politiker mal auf ihre vergünstigungen verzichten und vlt mal weniger rente kassieren etc, dann hätten wir im jahr auch mehrere millionen eingesparrt. bauprojekte die unsinnig sind, man sieht ja öfter mal brückenfundamente in der landschaft stehen, darf es einfach nicht mehr geben! solche hirnrissigen ideen wie dem toycollect ramsch mit der lkw maut sind einfach nur :poop:. verschlingen mrd an euro und klappen nicht mal richtig... ( ist das mittlerweile 100% fertig das projekt?) und warum kopiert man nicht einfach souverän funktionierende systeme? einfach mal in die nachbarn schweiz und österreich gucken... da klappts auch "manuell" und man bekäme dadurch eine leute von der strasse, da neue jobs entstehen würden!
    das was ein land antreibt ist einfach die wirtschaft. auch wenn deutschland exportweltmeister ist, dürften wir auch ziemlich an der spitze mit schulden sein... ergo gleicht sich das zu sehr aus ....
    das mit den eu zahlungen finde ich irgendwo auch nicht ganz gerechtfertigt, aber ich kenne mich da leider auch nicht so aus...

    mfg technolord
     
  23. #22 6. Mai 2006
    hier:

    ganz oben:

    Bund der Steuerzahler - Home

    voll geil da ganz du zugucken wie die schulden wachsen. ich mache mir das jetzt als startseite =)
     
  24. #23 6. Mai 2006
    jo war gestern im hasu der geschichte wandertag und da war diese echtezituhr mittlerweile pro bürger 18.300 schon das is voll krass^^erhöhte mehrwertsteuer ich komme:(
     
  25. #24 6. Mai 2006
    Mit jeder Sekunde wachse der gigantische Schuldenberg um weitere 2113 Euro.... omg wenn mein konto so schnell wachsen würde...

    aber am besten wär wir machen die BRD platt und gründen was neues...
     
  26. #25 6. Mai 2006
    naja wie wir alle ja schon lange wissen muss bald mal was passieren in deutschland so kann das nicht weiter gehen...

    ich habe jetzt zwar auch keine ahnung aber irgendwas muss passieren soll die regierung sich mal darüber den kopf zerbrechen bin ja kein politiker! mal schauen wann die es raffen... wird wohl noch ne weile dauern


    mfg Spy
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...