Stolz ?

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von BenutzMich, 8. Februar 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Februar 2006
    ich frage mich schon seit jahren ob wir deutschen stolz seinen dürfen ! ich meine nicht damit auf unsere dichter und denker, nein sonder auf unser land ! darf ein deutscher stolz auf sein land sein ? darf ein deutscher stolz sein hier zu leben ? darf ein deutshcer stolz auf seine jahrhundertlange tradtion sein ? darf ein deutscher sagen, ich bin stolz ein deutshcer zu sein, ohne das man schräg angeguckt und als nazi abgestemplt wird ? darf ein deutscher patriotisch sein ?
    im laufe meines lebens bin ich schon oft in solche situatione gekommen, ihr mit sicherheit auch ! ich sagt ich sei stolz auf mein land und wurde sofort als nazi abgestmpelt und kommt man einmal in so ne schublade rein, kommt man nicht mehr raus !
    was ist das für ein land, wo ein politiker als nazi abstempelt wird und feritg gemacht wird, nur weil er in einer rede erwähnt das er stolz auf deutschland sein (quelle : die zeit) ! was ist das für ein land, wo der bundespresident sagt, er sei doch gar nicht mal so stolz auf deutschland ! was ist das für ein land, wo man schräg angeguckt wird, wenn man die eigene fahne hisst ! was ist das für ein land, wo die vergangenheit totgeschweigt wird/wurde ? was ist das für ein land, wo die national hymne zensiert ist !

    unser national stolz wurde uns nach 45 genommen und ich finde es eine sauerei ! sogar unsere eigen national hymne wurde zensiert ! nur weil hitler sie missbraucht hat ??? ich finde sowas darf es einfach nicht geben ! kaum ein deutscher kennt die geschite geschweige denn die national hymne ! in amerika wird jeden morgen die national hymne gesungen ! überall wehen amerikanische fahnen ! sowas wäre in deutschland undenkbar ! leider.....

    wie denkt ihr über das thema ? seit ihr stolz auf deutschland ?
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Februar 2006
    ich galub in der französichschen nationalhymne kommt noch irgendwas vor wie "lasst unsere felder mit dem blut unserer feinde tränken". soll das gerecht sein?

    naja gut was so um 1940 passiert ist war ja auch ncihts was man mal schnell vergessen kann aber darauf dauernd rumzuhacken bringt auch nix..es is vorbei und man sollte sich lieber um wichtigeres kümmern...

    aber ich denke jeder kann stolz auf sein land sein ohne als nazi bezeichnet zu werden..ich meine dann wenn du fanatisch dein land liebst gehts schon in den bereich anti-semitismus und extremer patriarchismus (gibts des wort?? =))...
    aber warum nicht stolz darauf sein deutscher zu sein? also wer dann jemanden abstempelt hat probleme..

    mfg Tobozz
     
  4. #3 8. Februar 2006
    um ganz ehrlich zu sein

    ich bin weder stolz auf deutschland noch stolz deutscher zu sein!

    Worauf willst du auch stolz sein hier? Auf die Deutsche Kultur? ... der war gut

    Jeder der einmal im ausland war (sei es Frankreich Italien Spanien die Türkei ein land in Asien oder Amerika) wird feststellen wie freundlich die Menschen dort grossteils sind und wie unfreundlich wir hier doch sind. Ich merke das nach jedem Urlaub wieder aufs neue. In Australien grüßen sich die Leute wen sie im Auto aneinander vorbei fahren egal ob sie sich kennen oder nicht, weil sie sich freuen nach 50 km fahrt wieder wen zu treffen. Selbst wen wir solche entfernungen hätten wäre das undenkbar.

    Unsere "Kultur" ist mit der Zeit verloren gegangen weil doch eh niemand wert darauf legt. Schau dir doch unsere Jugend an, laufen rum wie die letzten spasten mit ihren schnell :poop:r hosen in den Knien und halten sich für cool wen sie jemanden dumm anpöbeln (natürlich nur in der Gruppe allein sind wir dafür ja zu feige).
    Aber wehe der angemachte wehrt sich dan mit Gewalt dan laufen unsre mini Gangster heim zu Mama und heulen, oder falls er doch nicht so stark war stiefeln sie ihn zu zehnt Intensivstation reif.
    Und sie sind unsere Zukunft.

    Mag sein das Deutschland auch ein paar gute Seiten hatt die mir gerade entfallen sind, dan kann sie mir ja wer in erinnerung rufen.

    Aber Deutschland hatt über die Jahre all das verloren was ein Land ausmacht, seine Kultur.

    mfg


    //edit: wooops thema verfehlung .. 6 :>

    naja zum topic, DASS find ich auch nich toll, wen jemand auf Deutschland stolz sein will soll er das dürfen ohne als Nazi abgestempelt zu werden, der mist liegt 60 Jahre zurück allmählich sollte man die Sache begraben (nicht vergessen!! aber begraben) das dauernde darauf rumtreten hilft keinem.

    //edit2: na wen du das sagst Devileyez, hab grad kei lust ne gscheide antwort zu posten, vielleicht kriegste die in ner woche
     
  5. #4 8. Februar 2006

    und weisst du wie ich mir den typischen (wie du ja sagst) "unfreundlichen", "nicht-hilfsbereiten" und "kulturlosen" deutschen auf der strasse oder in der u-bahn vorstelle?? GENAU SO WIE DU!! lol :) :)
    immer nach dem motto "hier ist alles :poop:, im ausland ist alles besser, blablabla" sorry2say: aber genau solche nörgler wie du machen deutschland kaputt! dabei kann man auf etlich dinge hier stolz sein wie unsere internationalen unternehmen, deutsche autos die auf der ganzen welt zu den besten zählen usw. usw. usw......

    und dein zweiter abschnitt ist echt ziemlich lächerlich:

    lol, oh man so laufen doch viele heut in ALLEN westlichen gesellschaften rum und machen ein auf "möchtegerngangster"! das ist der amerikanische hip-hop einfluss den du genauso in schweden oder frankreich usw. sehen kannst... :rolleyes:

    btw: du sagst ja wenn du im urlaub wärst dann seien sie alle so "nett" zu dir usw. :D ich geb dir mal nen kleinen tipp: zu touristen ist man immer, überall nett ;) zieh doch mal nach frankreich ne zeit lang, mal sehn ob deine meinung dann noch die gleiche ist...


    und zum eigentlichen topic:

    das linke einflussreiche kräfte in deutschland seit jahrzehnten am werke sind die eben gerade durch medien usw. oder auch schon im schulunterricht den jungen leute ein schlechtes gewissen machen das sie "Deutsche" sind ist doch echt nix neues :rolleyes: :rolleyes: das hat nix damit zu tun das man 3. reich usw. behandelt, aber WIE man es macht ist die frage...;)
    und viele dinge die hier in unserem land immer schlechter laufen kommen eben auch grad von mangelndem patriotismus u. identfikationsbild! (nur so nebenbei: meiner meinung nach gibt es so viele "amerikahasser" in DE weil sie insgeheim die amis um ihren zusammenhalt u. patriotismus beneiden)! ausserdem ziehen die linken auch immer folgenden billigtrick ab: "Mehr Patriotismus=mehr Ausländerfeinlichkeit=also ist Patriotismus schlecht"<--dabei muss das eine nichts mit dem anderen zu tun haben....
     
  6. #5 8. Februar 2006
    Meine Meinung. Jeder, der auf sein Land stolz ist, soll das auch sein dürfen. So auch wir deutschen, weshalb acuh ich sage, dass ich stolz bin ein deutscher zu sein. Niemand darf deswegen als Nazi oder ähnliches abgestempelt werden, weil es absoluter humbug ist. Das ist jetzt 60 Jahre her und speziell unsere Generation hat aber auch gar nix mehr mit der :poop: des dritten reiches zu tun. natürlich dürfen wir das nicht vergessen, aber schuldig fühlen ist auch nicht das richtige.

    Und das mit der Unfreundlichkeit der Deutschen...wo hast denn so nen schmarrn her? Das liegt nur daran, dass du in D wohnst und deshalb dieen eindruck gewinnst, weil du nur mit deutschen im alltag konfrontiert bist...udn wer kann im alltag schon jeden grüßen, den er auf der straße sieht? NAtürlich amchen die das im "Ausland" und warum? weil die dich als Urlauber nicht verlieren wollen...is doch klar, dass die :poop: freundlich sind, wenn sie davon ausgehen können, dass du nächstes jahr wieder 2K € ins Land bringst...im Alltag verhalten die sich auch vollkommen anders.

    Es gibt genug dinge in D, auf die man stolz sein kann...vllt is einfach der richtige weg, wenn man einfach mal wiedre die augen aufmacht und diese dinge erkennt...sie sind auf jeden fall da...wir haben nur den blick für sie verloren, weil wir sie als selbstverständlich hinnehmen...
     
  7. #6 9. Februar 2006
    Ich bin mir sicher, natürlich darf jeder Deutscher stolz sein, dass er Deutscher ist.
    Warum sind die Amerikaner stolz, Amerikaner zu sein ?? Sind Amerikaner besser, als wir ??
    Haben die Amerikaner bessere Kultur, Tradition, Eigenschaften, Tugenden etc., als wir ??
    Warum sind z.B. Türken, sogar die, die in Deutschland seit Jahren leben, oder in Deutschland geboren sind,und sogar Deutsche Staatsangehörigkeit haben, immer stolz, Türken zu sein ??
    Warum lieben viele Türken, die in Deutschland leben Türkei viel mehr, als Deutschland ??
    Welches "Theater" gibt es jedesmal auf der Strassen in der deutschen Städten, wenn die türkische
    Fussbalnation-und/oder Klublmanschaften gewinnen, besonders gegen deutschen ??
    Ich bin mir sicher, dass einige von diesen unseren "ausländischen Mitbürger" ( wie die deutsche Presse so elegant ausdrückt ), die zu Recht den Sieg "ihren" Mannschaft auf ihren Art und Weise kräftig feiern
    (übrigens , ohne jegliche Rücksicht auf die Gefühle und Ruhe ihrer deutschen Mitbürger ), auch die deutsche Staatsangehörigkeit besitzen.
    Uns, oder einigen von uns wäre es lieber, wenn diese "ausländischen Mitbürger", die auch Deutsche sind,
    genauso kräftig für den Sieg den Deutschen feiern würden, nicht wahr ?? Aber es geht nicht.
    Warum denn ? Komisch. Stimmt was nicht.
    Ich glaube, soolen wir zuerst das Wort "Stolz" in diesem Kontext versuchen richtig zu definieren.
    Stolz zu sein bedeutet hier, glaube ich, Deutschland zu lieben, zu respektieren, zu bewundern.
    Wofür ?? Für vieles.
    Für die Trümmerfrauen, für Wirtschaftswunder, für Knieefall vom Bundeskanzler
    in Warschauer Getto, für eine der liber alsten Demokratien der Welt, für die Möglichkeiten die Leistungen des besten Sozialsystems ( inklusiv Gesundheitswesen) der Welt, wenn nötig ( und leider, auch nicht nötig ) in Anspruch nehmen zu dürfen ( wie lange noch ? ), für deutsche Export, deutsche Autos, Fussball, deutsche Toleranz, Gastfreundlichkeit ( für die Verfolgten, Asylanten, und leider auch gleichzeitig für die Wirtschaftsflüchtlinge und Schmarottzer aus der ganzen Welt ), für die deutsche Großzügigkeit, und Pazifismus, für die deutsche Kultur, Tradition, Disziplin, Tüchtigkeit, etc.

    [/QUOTE]ich sagt ich sei stolz auf mein land und wurde sofort als nazi abgestmpelt und kommt man einmal in so ne schublade rein, kommt man nicht mehr raus !
    was ist das für ein land, wo ein politiker als nazi abstempelt wird und feritg gemacht wird, nur weil er in einer rede erwähnt das er stolz auf deutschland sein (quelle : die zeit) ! was ist das für ein land, wo der bundespresident sagt, er sei doch gar nicht mal so stolz auf deutschland ! was ist das für ein land, wo man schräg angeguckt wird, wenn man die eigene fahne hisst ! was ist das für ein land, wo die vergangenheit totgeschweigt wird/wurde ? was ist das für ein land, wo die national hymne zensiert ist !
    unser national stolz wurde uns nach 45 genommen und ich finde es eine sauerei ! sogar unsere eigen national hymne wurde zensiert ! nur weil hitler sie missbraucht hat ??? ich finde sowas darf es einfach nicht geben ! kaum ein deutscher kennt die geschite geschweige denn die national hymne
    in amerika wird jeden morgen die national hymne gesungen ! überall wehen amerikanische fahnen ! sowas wäre in deutschland undenkbar ! leider...
     
  8. #7 9. Februar 2006
    Wenn man sagt, man ist Stolz auf Deutschland, dann verstehen dich die meisten Menschen vollkommen falsch. Sie denken du bist auf alles, was in der gesamten geschichte Deutschlands passiert ist Stolz, insbesondere die Zeit von 1933-1945. Jedoch ist es genau das, was man nicht meint. Man kann es den anderen Menschen aber auch nciht übel nehmen, dass sie sie sofort an diese Zeit erinnern, da es gerade mal 60 Jahre her ist und man kann von niemandem verlangen, dass es einfach verdrengt wird, niemand kann so etwas vergessen, besonders diejenigen, die diese Zeit miterlebt haben. Aber dennoch kann man sagen, dass Deutschland allein durch dieses Ereignis und die Zeit danach zusammenhält. deutschland hat aus diesen Fehlern gelernt und deshalb wird so etwas nie wieder passieren.
    Warauf Die deutschen Bürger stolz sein können, das ist nicht der einzelne Bürger, sondern Das ganze Volk.
    Niemand verliert auch nur ein Wort an die Flutkatastrophe vor einigen Jahren und wie die Menschen Deutschlands zusammen gekämpft haben. Auch, dass die Deutschen nach den Australiern das meiste Geld gespendet haben als der Tsunami Indien überschwämt hat hat jeder vergessen, dabei sollten gerade solche Taten den anderen Ländern zeigen, dass das Volk Deutschlands nicht so ist, wie die meisten vielleicht denken und darauf können die Deutschen richtig stolz sein.


    mfg allstar

    PS: ich bin kein Deutscher ;)
     
  9. #8 9. Februar 2006
    Also ich denke man sollte dafür dann auch eine Begründung haben, weil wenn man einfach so sagt das man Stolz auf De ist dann ist es klar das man als Neo-Nazi abgestempelt wird, da der Zuhörer ja keinen anderen Anhaltspunkt findet. Nur mir fällt kein richtig guter Grund um auf Deutschland stolz zu sein ein.
    Wie sYpHx schon gesagt hat, gibt es viele Länder die es besser machen und auch freundlichere Bürger haben.
     
  10. #9 9. Februar 2006
    Nein bin nicht stolz, Deutschland ist ein abzocker und außbeuterland!
    alles wird imemr teurer, hier zahlen, da zahlen...wir Bürger werden doch nur ausgebeutet und die faulen säcke da oben machen sich nen schönes Leben.

    Das prob ist was wir haben, das die falschen leute führende posten haben in DE und nur noch alles schlimmer machen wie es eh schon ist!
     
  11. #10 9. Februar 2006
    JA, STOLZ! Auf meine Nationalität und mein Land !!!

    Deutschland hat eines der besten Sozialsysteme der Welt!


    Als erstes möchte ich mal den "alles-:poop:-in-deutschland-sagern" ein bisschen auf die Sprünge helfen zum Thema:
    In Deutschland ist alles :poop: und der Staat hat es nur auf das Gelder der Bürger abgesehen.

    Ich nenne soetwas Bild-(Zeitung darf man nicht mehr sagen, warum wohl???)-GELABer!

    Ist euch aufgefallen, dass in Deutschland eine Arbeitslose Alleinerziehende Mutter mit einem Kind 1200€ im Monat bekommt UND die Miete bezahlt? Wisst ihr was passiert wenn ihr krank werdet? Ihr bekommt die KOMPLETTE Behandlung BEZAHLT, für einen Krankenkassenbeitrag von vllt 150€ im Monat. Ein Arztbesuch kostet die Krankenkasse zwischen 300€ und 400€... Was passiert wenn ihr nen Unfall baut oder etwas kaputt macht im Wert von 100.000€? Ihr bekommt es BEZAHLT von der Haftpflichtversicherung. Brandschutzversicherung wenn euer Haus mit allem Hab und Gut abbrennt. Ihr bekommt es ersezt. WER IN ALLER WELT WILL BEHAUPTEN UNS GEHT ES SCHLECHT?

    Kennt ihr jemanden, der vom Staat schon so "AUSGEBEUTET" wurde, dass er sich keinen Fehrnseher, keine Wohnung, kein Essen mehr leisten kann? Abgesehen davon, dass fast alle Deutsche sich trotz dieser "ABZOCKEREIEN" sich ein Auto und einen PC leisten können...

    WEM GEHT ES BITTE SCHLECHT? HAT MUSS IRGENDJEMAND IN DEUTSCHLAND HUNGERN VON EUCH? HAT JEMAND VON EUCH KEIN DACH ÜBER DEM KOPF?

    Wenn ihr das hier lest, besitzt ihr schonmal einen PC und einen INTERNET ANSCHLUSS. Teilweise sogar DSL6000, also mit einer teuren Grundgebühr. UND IHR JAMMERT ES GEHT EUCH SO SCHLECHT?

    Ich kann euch nicht verstehen, daher beachte ich ohne eine sinnvolle Begründung weitere Post´s wie:

    by Mr.X

    gar nicht mehr.

    Ich will besonders dich darauf aufmerksam machen, dass der bzw. jetzt die Bundeskanzlerin gerade mal 270.000€ im Jahr verdient. Das ist NICHTS im Vergleich zu den Gehältern von z.B. Fussballern, etc... Dafür hat sie im Jahr genau 2 Wochen Ferien und selbst in denen hängt sie die hälfte der Zeit am Telefon. Sie reisst sich das ganze Jahr den ***** für das Land auf und du sagst sie macht´s sich ein "schönes Leben"? Ich bin mir sicher dass du nicht einmal einen Monat solcher Arbeit aushalten würdest.



    ICH BIN STOLZ IN DEUTSCHLAND ZU LEBEN UND DIE DEUTSCHE STAATSANGEHÖRIGKEIT BESITZE!!!

    Bb MfG <-° Tha-Don °->
     
  12. #11 10. Februar 2006
    Ich frage dich: Wozu willst du auf all diese nicht existierenden Dinge stolz sein?

    Hier etwas für dich, denk darüber gut nach :]

    Die wohlfeilste Art des Stolzes ... ist der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein: Hieran erholt er sich und ist nun dankbarlich bereit, alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen. (Arthur Schopenhauer, Parerga und Paralipomena)
     
  13. #12 10. Februar 2006
    hm nationalstolz irgendwie ziemlich sinnlos. auf was soll ich denn stolz sein? darauf das unsere fusballmanschaft so gut ist, geht nicht ich spiel ja nicht mit also kann ich auch nicht stolz auf die leistung sein.ich sehe das genauso wie mein vorredner, nationalstolz ist das letzte mittel welches jemand ergrefit wenn er ncihts eigenes hat wo er stolz drauf sein kann.
     
  14. #13 10. Februar 2006
    Hm, es ist nicht mein verdienst Deutscher zu sein,
    oder als Deutscher geboren zu sein, von daher wüsste ich nicht
    warum ich darauf Stolz sein soll.
    Ich bin aber Froh darum ein Deutscher zu sein und in einem
    der Besten und Schönsten Länder der Welt zu leben.

    Naja, ausserdem gibt es im deutschen ein altes
    Sprichwort...(ja noch älter als die Nazis)
    Aber jemanden mit Nationalstolz als Nazi abzustempeln
    geht einfach zu weit.
    Wobei leider zu sagen ist, dass halt auch heute noch
    viel Missbrauch mit diesem Wort getrieben wird.

    Zu Amerikanischer und Deutscher Liberalisierung in der Politik,
    kann ich nur Sagen , das das ein Ganz Schlechter Vergleich ist.

    Amerika ist eine Nation mit vielen Bundesstaaten,
    die sich über einen ganzen Kontinent erstreckt.

    Die Urbevölkerung Amerikas wurde übrigens von Einwanderern
    fast ausgerottet .
    Weiterhin setzt sich die Bevölkerung Amerikas von anfang an
    aus Verschiedenen Rassen und Völkern zusammen.

    Ich persönlich bin dagegen, das das emigranten in
    Deutschland hohe Politische Posten besetzen dürfen.

    Eine Stimme in der Politik brauchen sie, keine Frage
    doch wie gesagt, solte es kein Posten sein
    der höher ist, als das es ausreicht seine Stimme zu gehör zu bringen.

    Weiterhin darf es meiner auffassung nach auch keine reine
    AüsländerPartei geben, die in der Deutschen Politik
    als rechtens anerkannt wird.


    Deutschland ist ein eher (flächenmässig gesehen) kleines Land
    und dir Bevölkerungsdichte (Glücklicherweise) noch nicht so hoch.
    So das man sich an Amerika kein Beispiel nehmen sollte,
    was Politik betrifft.


    Zur Kultur und Geschichte.:
    Leider sieht es echt so aus,
    als hätte es ein Deutschland vor 1930 nicht gegeben,
    jedenfalls in den Köpfen vieler Leute,
    es wird einfach zuviel Gewicht auf die Nazizeit
    gelegt.
    Verdammt wir haben noch viel mehr Kriege als
    nur den 2. Weltkrieg verloren. :)

    Naja ausserdem hat Deutschland nicht nur Kriege angezettelt.
    Was wurde nicht alles in Deutschland erfunden ?
    Keiner hier würde ein Buch lesen können oder ein Comic,
    wenn nict ein Typ namens Gutenberg sich mal nen Gedanken gemacht hätte.

    Im Philosophischen Bereich hat Deutschland auch ,
    der ganzen Welt geholfen.
    Autos sind eine Deutsche Erfindung, ja Der Motor an sich ..
    Die Dampfmaschine ..

    usw usw .
    Kein Deutscher braucht sich seiner Herkunft schämen .


    grüz
    KK
     
  15. #14 10. Februar 2006
    Nationalstolz ist ein vollkommen unnötiger Begriff, der in der Vergangenheit ausschließlich für Schlechtes missbraucht wurde, indem Kriege damit begründet wurden oder Duelle, die letztendlich alle blutig endeten. So etwas wie "Ehre" ist genauso unnötig auf nationaler Ebene - man muss ganz schön dumm sein, wenn man meint, "für sein Vaterland" zu kämpfen und möglicherweise sterben zu müssen.

    Stolz kann man ausschließlich auf seine eigenen Leistungen sein. Du kannst Stolz sein, wenn du ein gutes Abitur geschafft hast oder ne Beförderung bekommst. Aber nicht auf das, was deine Nation zum Guten entschlossen hat. Das hast du nicht entschieden, sondern die Politiker...
     
  16. #15 10. Februar 2006
    Also ich bin da relativ neutral. Ich bin stolz in einem Land zu leben, dass das soziale Netz (noch) hat. Ich persönlich nutze es zwar nicht, aber ich finde es sehr gut.Gleichzeitig schäme ich mich für den Kapitalismus der hierzulande herrscht... Ich hab mal ein Lied geupped, das meine Meinung eigentlich zu 100% enthält...

    KLICK MICH oder MICH oder MICH
     
  17. #16 10. Februar 2006
    Für mich ist jeder Mensch der sagt er sei Stolz auf Deutschland ein Lügner der sich dinge zusammen biegt nur weil er nicht Stolz sein kann weil es nichts gibt auf was man in Deutschland stolz sein könnte.

    In der Gesammten Deutschen Geschichte geht es nur um Geld, Geld ist das einzichste was jemals für den Deutschen einen Wert hate.

    Es fing alles schon vor dem 3 Reich an der Deutsche hate es satt das Geld für endschädigungen zu zahlen was wir Zerstörten.
    Deshalb karm Hitler an die Macht dieser wollte ein grosses Deutsches Reich das fanden die Bürger schön doch dazu brauchte man billig Arbeiter dies sollten die Juden werden also enstant die Gestapo.
    Die Gestapo die aus Deutschen freiwilligen bestant bekarmen das recht vom Vaterland einem Juden einfach mal eben das Hirn weg zu pussten wie es dem Christlichen Deutschen geviel. Die Juden wurden wie Tiere verkauft an Firmen wie Opel damit man schön billig Produzieren konnte. Machte viel Geld und viel Macht.
    Gott sei Dank karm der Amerikaner und der Russe sie setzten dem ganzen ein Ende (naja zummindest die Amis, russen karmen ja erst wo es schon vorbei war) Doch leider entstant die DDR die Menschen die da wohnten haben viel gekämpft um ihre Freiheit doch Stasi machte es ihnen schwer. Dickes Lob an diese Menschen das sie durch gehalten haben doch was hat der rest Deutschlands gemacht? Geld ist das Zauber Wort sie haben die Ideen der Amerikaner gut gefunden um Geld zu machen sie brachten MC Donalds, CocaCola usw. nach Deutschland um so schön viel Geld zu machen aber gekämpft für ein vereintes Land haten sie sehr sehr wenig nur mit hilfe des Amerikaners konnten wir es schafen wieder ein Deutschland zu sein. Spricht nicht gerade für ein zusammen halt.

    Aber dafür kann unsere Generation nichts mehr wir sind nur weiterhin dran Schuld das nie was gut gemacht wurde für die Unmenschlichkeit im 3. Reich. Ausser das wir Geld zahlten ganz viel Geld und heute sogar noch aber woher stammt das Geld?
    Durch den Waffen verkauf in die Arabischen und Asiatischen Länder?
    Durch die Auto industrie die nichtmal Deutsch ist wie Opel z.b?
    Durch den Lügen unserer Händler die Afrikanische Kinderarbeit tolerirn? Das ist garnix wert dieses scheiß Geld! Alles geklaut und durch betrüge aus anderen Länder gesaugt. Ach was heisst andere Länder wir verarschen uns doch zusäzlich noch alle Selber!
    Ackermann der neue Chef der DEUTSCHEN Post auf die man häte Stolz sein können schmiesst mal eben ein paar Tausend Menschen auf die Straße um mehr Geld zu machen. Die Firmen freuen sich der Bürger fühlt sich verarscht und belogen. Aber so ist ja nicht nur die Deutsche Post so gut wie jede Firma Deutschlands spart an Arbeitskräften um damit Geld zu Sparen aber das ist ncith der einzichste Grund so kann man dem normalen Arbeiter besser Drohen ihn gegen einen der 5 Millionen Arbeitlosen auszutauschen. Dadruch Arbeitet er härter, schneller und besser.

    Nun sagt mir auf was ihr Stolz seit?
    Sozialsystem? Das Geld wird doch aus euren Taschen gezogen als hätet ihr kein Recht darauf.

    Foscher, Wissenschaftler und Endwickler? zugegeben dies ist der einzichste Punkt an dem ich henge aber letstendlich haben wir viel zu wenig Geld dafür ausgegeben um wirklich Stolz drauf sein zu können.



    Und ja mehr denke und halte ich nicht von Deutschland Geldgeil und Machtgeil mehr nicht dabei ist Geld doch so :poop:!
    Geld ist Papier das tötet, das Menschen in Bestien verändert, das man klauen kann mit legalen mitteln...

    Edit//
    zur unfreundlichkeit des Deutsches will ich auch was sagen ich bin gerade nicht mehr in der lage das zu finden was ich vorhin gelesen habe es sagte einer:
    Deutsche wie du Zerstören Deutschland
    Ich denke mal mehr umgekehrt wen jemand zu jemand anderen sowas sagt dann nimmt man ihm Praktisch die Freiheit zu sagen was man von Deutschland hält ohne wieder auf gegenwehr zu stossen.
    Genau so ist es auch in jedem Laden der Deutsche verlangt von einem Verkaufer das er ihm beim Einkauf beratet aber kann der Verkaufer mal nciht genervt sein? Kann seine Freundin nicht einen Tag vorher schluss gemacht haben? Nun wen er mal durch so nen akt agrsivver sit kommt sofort was agressives zurück ohne das es so ein fataler Grund ist. Und ich bin mir 100% sicher das mich wieder Leute zu Spamen werden das ich keine Rechtschreibung kann und total blöd wäre... unfreundlich eben sowas würde in vielen anderen Ländern nicht abgehn.
     
  18. #17 11. Februar 2006
    stolz deutsch zu sein bin ich nich. ich schliesse mcih den aussqagen an dass man nur stolz auf etwas sein kann das man selbst erreicht hat. und wohin gerade nationalstolz und patriotismus führen kann zeigen doch die usa shr schön...
    allerdings bin ich froh in einem land geboren zu sein wo es mir nicht an essen oder frischem wasser etc.. mangelt. und ich respektiere die leute die dieses land nach dem 2.wk wieder aufgebaut haben, war ja immerhin ne heidenarbeit :)

    und zum thema "uns gehts doch hier so gut" und "wir ham so n tolles sozialsystem":
    wir dürfen doch langsam fr alles zahlen, bildung , arztbesuche usw... also noch kann man sagen dass sich s hier gut lebt aber es geht steil bergab und wenn man weiterhin den ganzen "uns gehts so gut"-müll glaubt und sich von solcher :poop: wie "du bist deutschland" zumüllen lässt dann wirds für unsere zukunft düster aussehn..
     
  19. #18 11. Februar 2006
    Ich finde schon das wir auf Deutschland stolz sein dürfen..
    Wir leben alle in einem demokratischen Staat!
    Das ist schon allein ein Grund stolz zu sein...
    Letztes Jahr fuhr eine Klasse unserer Schule nach Polen zur "Verbrüderung"
    Frankreich und Polen sngen zur Musik ihre Nationalhymne...
    Wir Deutschen mussten ruhig sein...

    Mein GEschichtslehrer startet derzeit eine "Patriotismus" AG... ich hab mich vorgestern orso dort angemeldet :D

    Denn ^^ ICH bin Deutschland :D :D :D
     
  20. #19 11. Februar 2006
    kann gelöscht werden
     
  21. #20 12. Februar 2006
    Meine Großeltern waren noch stolz auf ihr Land. Ich denke das verliert sich immer mehr mit den Generationen und jeder macht nur noch sein Ding.

    Im übrigen, ich persönlich habe keinen Grund stolz zu sein. Warum auch und auf was?
    Darauf dass Deutschland die Deutschen abzockt? Immer schön nach unten tritt?

    Wenn ich die Möglichkeit habe, dieses Land zu verlassen werde ich es tun. Hier gibt es für mich keine Zukunft.
     
  22. #21 1. März 2006
    Ich bin der Meinung es ist uns erlaubt Stolz darauf zu sein Deutscher zu sein. Auch ich das nich umbedingt bei manchen Verhälltnissen hier bin. Warum sollten andere das Recht haben auf sein Land stolz zu sein und andere nicht. Ich sehe keinen Anlass dies alles auf Hitler zu reduzieren. Ich halte das alles mittlerweile als überzogen und ein von oben bis unter durchgekautes Thema. Außerdem habe ich selbst nichts mehr mit dieser Zeit zutun und will mein Land auch nich verleugnen.

    MfG Jens
     
  23. #22 1. März 2006
    ich kann hier von einigen das "gejammer" nich mehr sehen. in derutschland gibt es so gut wie KEINE armut und jeder deutsche hat das recht, existenznotwendige dinge vom staat finanziert zu bekommen!!
    das problem bei vielen ist die verwöhntheit! kaum kommen kürzungen des gehalts, oder man muss 18 (!!!) minuten mehr am tag arbeiten, wird direkt gestreikt!
    natürlich kann und muss man stolz sein, deutscher zu sein!!!!
    nur dank der spd,den grünen und den linken verliert deutschland immer mehr an identität und das volk wird immer dümmer! tut mir leid, aber ist so!
     
  24. #23 1. März 2006
    Worauf soll ich den Stolz sein ?

    - Auf die Millionen Arbeitslose ?

    - Auf Harz 4 ?

    - Auf die Millionen € Schulden

    - Auf unsere verblödeten Politiker

    - Auf unsere gut sanierten Schulen , Straßen ?

    - auf 19 % Umsatzsteuer

    - auf die Energiepreisse bzw. Benzinpreise Ökosteuer

    Ich bin nicht stolz ein Deutscher zu sein :mad:

    ist meine Meinung
     
  25. #24 1. März 2006
    Klar hier läuft ne Menge falsch in dem Land, aber es geht uns in Deutschland besser als vielen anderen Leute auf der Welt. So richtig stolz bin ich eigentlich nur darauf wenn wir sehr gut in bestimmten Sachen wie Sport International aussehen. ;)
     
  26. #25 1. März 2006
    Die Meinung teilen wir uns :mad:.

    Auf Deutschland kann man nicht stolz sein.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Stolz
  1. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.074
  2. Antworten:
    53
    Aufrufe:
    4.252
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    635
  4. Antworten:
    15
    Aufrufe:
    1.180
  5. Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.183