Studie: Katzen übertragen resistente Krankheitserreger

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von White G, 15. März 2008 .

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 15. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14. April 2017
    Katzen übertragen resistente Krankheitserreger



    Bekannt ist, dass sich Menschen bei Hunden mit gefährlichen Krankheiten anstecken können: Ein deutsches Forscherteam zeigt nun, dass auch Katzen Krankheitserreger übertragen, die nur sehr schwer zu behandeln sind. Im konkreten Fall untersuchten die Forscher eine Frau mit tiefen Abszessen.


    [​IMG]
    {img-src: http://www.welt.de/multimedia/archive/00327/katze2_BM_Berlin_Si_327923g.jpg}


    Kommentar zum Bild: "Einer der besten Freunde des Menschen: die Katze."



    Haustiere können nach einer neuen Studie gefährliche Infektionen übertragen, gegen die viele Antibiotika bereits machtlos sind. Zu diesem Ergebnis kam jetzt eine Forschergruppe um Andreas Sing vom Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL), die ihre Studie im „New England Journal of Medicine“ veröffentlichten. Dabei ging es um spezielle Stämme eines Erregers, die beim Eindringen in den Körper Infektionen verursachen können, die nur schwer zu behandeln sind.

    Die Forscher untersuchten nach eigenen Angaben den Fall einer Frau, die unter tiefen Abszessen litt, die von sogenannten MRSA-Bakterien verursacht wurden. Bei ihrem Mann und ihren zwei Kindern seien nach einer Behandlung die Symptome verschwunden. Bei der Frau jedoch sei die Infektion nicht abgeklungen. Daher seien auch die drei Katzen der Frau untersucht worden, von denen eine den gefährlichen Erreger besessen hatte. Erst nach Behandlung der Katze habe sich auch der Zustand der Frau verbessert.

    Forschern ist bereits bekannt, dass Menschen solche Infektionen von Hunden bekommen können. Der Fall nun zeige, dass auch Katzen für eine Übertragung in Frage kommen können, urteilten die Forscher.

    Beim Menschen können diese MRSA-Bakterien neben Furunkeln auch gefährliche Wundinfektionen verursachen. MRSA steht für Methicillin resistenter Staphylococcus Aureus. Diese Stämme produzieren spezielle Stoffe, was sie für viele Antibiotika unempfindlich macht.


    Quelle: Klick Mich!
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 16. März 2008
    AW: Studie: Katzen übertragen resistente Krankheitserreger

    Keine Frage - Keine Antwort

     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...