Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von iraki, 27. Dezember 2009 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 27. Dezember 2009
    Hi,
    da dieses Thema ja recht personenbezogen ist, wollte ich nicht ein schon bestehendes Thema benutzen, sondern hier mein eigenes persönliches aufmachen.
    Zuersteinmal etwas zu meiner Person.
    Ich bin 18, bin auf einer Fachoberschule für Wirtschaft und werde im voraussichtlich im Juni mit der Fachhochschulreife die Schule verlassen.
    Danach werde ich höchstwahrscheinlich mein Zivildienst machen.
    Mit unserer Studienberaterin hatten wir besprochen, dass wir uns trotzdem auf den FHs einschreiben sollen, auch wenn davor noch unser Zivi machen, da die Zusage ein Jahr lang gilt.
    Ok. Bis dahin eigentlich kein Problem.
    Ich möchte gerne von zu Hause weg. Ich möchte nicht nur hier in meiner Gegend studieren, sondern auch ein anderen Abschnitt Deutschlands kennenlernen.
    Aber dazu benötigt es natürlich mehr Geld, als wenn ich bei Mutti zu Hause bleibe und jeden Tag 24 km zu der nächsten Fachhochschule fahren würde.
    Mein Eltern selber können mir nichts dazubezahlen, wenn, dann vllt. 100 Euro.
    Meine Befürchtung liegt darin, dass mir nicht genug Geld zur Verfügung steht, um das Studium zu finanzieren und ich am Ende doch hier in meiner Heimat studieren muss.

    Hierzu jetzt meine Fragen:

    1.Würden die Bafögmittel ausreichen um soetwas zu finanzieren?
    2. Wie sieht das mit dem kfW Kredit aus, sitzt man da am Ende nicht auf ein riesen Schuldenberg?
    3. Welche Fachhochschulen im Küstenbereich (ja das ist mein einziger Wunsch) könnt ihr mir für ein Wirtschaftsinformatikstudium empfehlen?
    4. Wie sieht das mit Auslandsaufenthalten aus, bzw. könnte ich die überhaupt finanzieren?

    Ich wäre froh wenn ihr mir par dieser Fragen beantworten könntet und ihr vllt. auch einige Erfahrungen posten könntet. Und vllt. hilft es den ein oder anderen auch.
    Bewertung ist natürlich drinne ;) (für jeden sinnvollen post)

    gruß IraKi
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    BAföG-Rechner - Alles rund ums BAföG und Studienfinanzierung

    Da findest du alles.


    Natürlich hast du dann Schulden.
    Aber im Norden gibt es keine Studiengebühren.
    Daher kann man mit Bafög und Arbeiten schon hinkommen und braucht keinen Kredit.

    Das aktuelle CHE Hochschulranking auf ZEIT ONLINE

    Aber ich würd mich eher im Süden umschauen.


    Bafög bekommst du nur in der Regelstudienzeit.

    Aber ob du es finanzieren kannst musst du wissen.
    Die Kosten hängen von der Stadt und dem Programm.
     
  4. #3 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    mhh... Also ich wohne im Norden, in Niedersachsen, wir müssen Studiengebühren bezahlen ;)
    BW ist raus, freue mich auf weitere Antworten
    Edit: Hab mal mein Bafögbetrag mit dem Bafögrechner ausgerechnet, auch wenn ich gehört habe, dass der nicht so gut angesehen ist ;) :D
    BAföG-Anspruch pro Monat:
    (davon Staatsdarlehen: 244,00 €) 488 €
    Inwiefern kommt man damit hin, Erfahrungen?
     
  5. #4 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Du hast doch gesagt, du willst an die Küste.
    Und Meck-Pom und Schleswig haben keine Studiengebühren.

    488 sind natürlich nicht die Welt.
    Dass damit keine großen Sprünge drin sind, dürfte klar sein.
    Eng wird es damit, egal wo du studierst.
    Aber es gibt riesen Unterschiede.

    Die Unterhaltskosten im Osten sind niedriger als im Westen. Dies macht bis zu 20 % aus.
    Auch hat jede Uni eigene Gebühren.
    Über den Mietspiegel in manchen Städten will ich gar nicht Anfangen.


    Aber ich kann dir eine grobe Rechnung machen.

    Unter 200 Euro wirst du nigends eine Bleibe finden.
    Dazu kommen noch die NK. Wasser Strom Müll Telefon I-Net.
    Dies schlägt auch mit mindestens 100 Euro an.
    Dann hast du aber immer noch nichts gegessen und getrunken. Und weggegangen bist du auch noch nicht.


    So ab 600 Euro kann man als Student eigentlich überall ein gemütliches Leben haben.

    Wenn du von Bafögamt etwa 400 Euro bekommst.
    Dann suchst dir halt noch einen kleinen Nebenjob. Und arbeitest 40 Stunden im Monat.
    Dann hast du genug Geld.
    Die Zeit dafür musst du dir nehmen.

    Oder du arbeitst in den Ferien.
     
  6. #5 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Kla, das mit dem Nebenjob hatte ich mir auch gedacht, doch habe ich von einigen Kumpels gehört, dass nebenher arbeiten, bei dem Bachlorprogramm schon fast gar nicht möglich ist.
    Und wenn man jedenfalls noch ein wenig Freizeit haben will, das gar nicht packen könnte ;)
     
  7. #6 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Es gibt solche und solche Bachelorstudiengänge.

    Dein Studiengang ist einer von den mittelschweren.
    Aber überarbeiten musst du dich nicht. Ich würd schätzen. So ne 40-50 Stundenwoche wirst du haben.

    Einen Tag zum Arbeiten ist da noch locker drin.


    UNd Freizeit hat man nur als Lehrämtler oder Sozial bzw Geisteswissenschaftler.
    Alles was mit Mathe zu tun hat ist schwer.
    Verdammt schwer.
     
  8. #7 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Ja, du musst dich dann halt entscheiden. Du hast jetzt die 488 + 100 von deinen Eltern also ungefähr 600. Wenn du dann noch 30 Stunden arbeiten gehst, sollte das reichen. Weggehen usw kannste dann natürlich vergessen bzw. nur sehr eingeschränkt.
     
  9. #8 27. Dezember 2009
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Wegen den Kosten kann ich dir ein wenig hochrechnen (studiere selber im 1. Semester):
    Kosten jeden Monat

    300€ Miete warm mit Strom und Inet (kommt drauf an wo du studierst, sehr große Unterschiede!)
    150€ Essen im Monat
    0-100€ Weggehen
    ---------------------------
    Wären zwischen 450 und 650 Euro, dazu kommt dann noch jedes Halbe Jahr 500€ Studiengebühren außer es gibt dort keine oder du wirst befreit.

    Ich denke wenn du ein wenig was angespart hast kannst du mit Bafög allein schon fast alles regeln. Dazu musst natürlich zumindest in den Semesterferien immer jobben!

    Ich kenne ein paar Leute die einen Studienkredit aufgenommen haben. Die haben alle eine sehr lange Rückzahlfrist. Meistens musst du die ja auch erst zurückzahlen wenn du dann auch wirklich Geld verdienst. Müsstest dich da allerdings noch mehr informieren...

    Zu FH's die Wirtschaftsinformatik anbieten kann ich nicht viel sagen. Ich weiß nur dass zB. die FH Weingarten und HS AlbSig einen sehr guten Ruf haben für Wirtschaftsinformatik.

    Hoffe ich konnte helfen. Die Hochrechnung ist natürlich nur sehr sehr vage zu genießen. Gibt Leute die sind viel sparsamer aber auch welche die brauchen locker das doppelte...

    MfG

    /e während des Semester arbeiten ist sehr sehr schwierig. Haben mir schon einige Leute bestätigt!
    Da lieber in den Semesterferien 1-2 Monate durchgehend ~40h arbeiten. Hier wäre zB die Post ein Hammer Tipp, da arbeite ich auch immer. Die zahlen gut (10€/h tagsüber, 14€/h mit Nachtzuschlag)
    Und wenn du dort einmal gearbeitet hast kommst auch immer wieder rein im Normalfall :)
     
  10. #9 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    hi,
    nochmal vielen dank für eure Antworten ;)
    Ich denke ich werde mich in Wismar einschreiben ;)
    Gleichzeitig ist meine Frage, gibt es dort Studiengebühren (ist ja im Osten, also nicht richtig?)
    An wie vielen Hochschulen soll ich mich gleichzeitig einschreiben und vor allen Dingen wann soll ich damit anfangen?

    Bws sind alle raus, fereue mich auf neue Antworten

    gruß IraKi
     
  11. #10 6. Januar 2010
  12. #11 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Ersteinmal musst du dich bewerben.
    Die meisten Studiengänge sind zulassungsbeschränkt.

    Wenn du dann genommen wirst, kannst du dich einschreiben.
    Aber du kannst nur immer an einer Uni eingeschrieben sein.


    Sprcih wenn du ne Zusage bekommst und dich einschreibst.
    Ne Woche später aber ne andere Uni auch ja sagt und du dahin willst, musst du dich erst wieder ausschreiben.
     
  13. #12 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    aber würdest du dich doch schon bei mehreren gleichzeitig "bewerben" ?
     
  14. #13 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Aber natürlich.
    Du kannst ja nicht nur auf ein Pferd setzen.
    Sonst hast du am Ende gar nichts.

    Ich würde mich bei mindestens 4 Bewerben.

    Wenn dein Studiengang sehr hohe NC hat sogar an noch mehr.
    Auch solltest du aufpassen, was die Unis wollen.
    Viele haben Einstellungstest, die bis zu zwei Drittel in die Aufnahme hineinzählen.
     
  15. #14 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Dank dir,
    eine Frage die noch offen ist, wann sollte ich mich bewerben, hast du da ein tip?

    gruß IraKi
    BW ist raus
     
  16. #15 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Jede Uni hat Bewerbungsfristen.
    Schau auf den Seiten nahc. Da steht alles.

    Wann du sie abschickst ist egal. Muss nur in der Frist sein.
     
  17. #16 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    also...

    erstmal ein bisschen geld beim zivi zurücklegen ;)

    mach den schonmal weit weg von zuhause, dann gibts jeden monat 204 euro zuschlag. so wars bei mir zumindest noch. ließ da nochmal nach!!

    kfw kredit hab ich auch, weil meine eltern zuviel verdienen mir aber nicht alles finanzieren können.

    sind 650 euro maximal dann, zinsen kannst direkt anrechnen lassen. dann musst später nichts zurückzahlen. und du kannst das monatlich ändern ;)

    und hast glaub ich auch dannach genug zeit bis zur zahlung :thumbsup:
     
  18. #17 6. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Du kannst dich auch fuer ein duales Studium bewerben. Da hast du dann ausreichend Geld fuer Wohnung und co. Allerdings ist das auch etwas stressiger. Guenstig wohnen kann man auch in Studentenverbindungen, guck dir die dann aber genau an, da gibts solche und solche.
     
  19. #18 7. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Ich bekomme aktuell den Höchstsatz für SH (~590€), dazu hab ich nen Nebenjob auf 400€ Basis und finde es ausreichend zum Leben (2-Zi-Whg und ansonsten leb ich auch eigl net schlecht). Ab dem 3. Semester kann ich hoffe ich langsam anfangen in meiner Fachrichtung zu arbeiten, das bringt dann auch noch Praxiserfahrung.

    Wie das bei dir mit Bafög aussieht kann dir nur das zuständige Bafögamt sagen!
    Kurz und knapp - ja. Hab mir das auch schon mal durchgerechnet, ich kam da auf irgendwas bei ~40.000€ nach der Regelstudienzeit. Wenn man das dann auf mehrere Jahre/Jahrzehnte abzahlt und die Zinsen dazurechnet, ist das schon sehr viel.

    Bafög wiederrum ist auf maximal 12.000€ Rückzahlung nach dem Studium begrenzt, jedenfalls in SH. Jedoch wird nur die Regelstudienzeit gefördert, aber da kann man zur Not immer noch nen Bildungskredit aufnehmen wenn man nicht rechtzeitig fertig wird.
    Kiel soll sehr gut sein. Ist auch ne schöne Stadt :) Wenns nicht grade WiInf sein muss kann ich dir auch die FH Lübeck empfehlen, studiere da Softwaretechnik und bin sehr zufrieden! Außerdem gibts es hier keine Studiengebühren :)
    Gibt soweit ich weiß auch die Möglichkeit Auslands-Bafög zu bekommen, aber genaueres weiß ich da nicht.
     
  20. #19 7. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    @Calyx: vielen dank, kriegst ne BW, ist gut wenn jmd seine Erfahrung postet.
    Also wenn jmd noch Erfahrung hat, also selber schon Bafög bezieht oder vllt. sogar ein Auslandsaufenthalt gemacht hat, bitte posten, bin für alles dankbar ;)

    gruß IraKi
    //Edit: ja sollte schon Wirtschaftinformatik sein ;)
     
  21. #20 7. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    Ich hab den Thread nur mal schnell überflogen, vielleicht hat ja jemand schon so etwas gepostet:

    Was hälst du von nem dualen Studium? Also Studium + Ausbildung/Praxisphasen.
    Abgesehen von den ganzen "allgemeinen" Vor-/Nachteilen eines dual. Studiums, folgende Vorteile auf deine Situation bezogen:
    Du bekommst nen geregeltes Einkommen (ab 600€ netto aufwärts schätze ich). Bekommst vielleicht sogar nen Wohnungszuschuss und/oder Umzugskosten erstattet. Und die Möglichkeit ins Ausland zu kommen hast du ggf. auch. Das hängt halt vom Unternehmen ab und natürlich von deinen Leistungen.
     
  22. #21 7. Januar 2010
    AW: Studieren - Wirtschaftsinformatik - Fragen zu Finanzen etc.

    kla hab ich über ein Duales Studium nachgedacht, doch hab ich überlegt und bin doch zu Entscheidung gekommen, dies nicht zu tun.
    Hab schon oft gehört, dass das noch stressiger und anstrengender sein soll als das normale Studium, und ehrlich gesagt ist mir das dann doch zu viel ;)
     

  23. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Studieren Wirtschaftsinformatik Fragen
  1. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    930
  2. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    933
  3. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    366
  4. Antworten:
    12
    Aufrufe:
    792
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    241