Taugt das was? ATX Switching Power Supply

Dieses Thema im Forum "Hardware & Peripherie" wurde erstellt von Lupina, 18. Juli 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 18. Juli 2006
    Hallo,

    habe mein altes Netzteil ausgetauscht bekommen und ein neues erhalten, nun wollte ich mal fragen ob das überhaupt was taugt

    Beschreibung:

    Name: ATX Switching Power Supply
    Anschluß: ATX (24pin. Buchse)
    Eingänge: 230V Netz
    Leistung: 400Watt
    Sonstiges: Mit 12cm Lüfter , P4 Lüfter

    1.AC~I/P 115/230V 7.5/4.5A 50/60 Hz
    2.DC O/P +3,3V +5V +12V -12V -5V +5VSB COM P-ON PG
    2.DC O/P 25,0A 28,0A 15,0A 0,8A 0,3A 2,0A BLK GRN GRY
    3.OLP Built-IN
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.
  3. #2 18. Juli 2006
    die 15A @ +12V sind schon mal shit!
    manche, neuere mainboards brauchen mind. 16 oda 18 A!
    aber abgesehn davon, is ein noname netzteil? weil dann brauchst du nicht viel erwarten ;)
     
  4. #3 18. Juli 2006
    Mal ne Frage was soll denn das das P4 Lüfter bedeuten bzw. was ist ein P4 Lüfter im Netzteil ?

    EDIT: Ok, P4 tauglich. Wollt net extra noch nen Post machen.

    Ansonsten würde ich von dem Teil eher Abstad nehmen, sofern es sich um ein NoName Netzteil handelt.
    Zudem hat das NT echt sehr wenig Ampere auf 12V.
    Sofern es möglich ist würde ich ein NT mit hohem Wirkungsfrad einsetzen, das macht sich dann deutlich auf der Stromrechnung bemerkbar.
     
  5. #4 18. Juli 2006
    mit P4 Lüfter meinte ich damit das es Pentium 4 tauglich ist ..

    hm ... naja ich hab ein anderes drin das netzteil wäre nur zur reserve gewesen war ja ein umtausch vom anderen ... ich geh mal von NoName aus abwohl der mit sagte es wäre ein "Markenname Netzteil" aber da nur ATX Switching Power Supply dran stand auf dem kartong wirds wohl eher NoName sein

    Zitat:
    Jerry:
    neuere mainboards brauchen mind. 16 oda 18 A!

    wo sehe ich wieviel A mein Mainboard braucht? Hab ein AsRock P4V88
     
  6. #5 18. Juli 2006
    müsste normalerweise im handbuch stehen wie viel ampere du brauchst. wenn nicht dann google einfach mal!

    mfg antihero
     
  7. #6 18. Juli 2006
    nicht wirklich...

    soweit ich weis ziehen die chipsätze ihren strom aus der 5v leitung.

    18a x 5=90watt das wäre der verbrauch des chipsatzes. also recht unrelistisch deine einschätzung. ich denke eher er wird sich so im bereich von 15watt - 25watt abspielen was dann ca. 3 - 5a entspräche.
    der 975x z.b. mit dem ich7 zusammen liegt bei ca. 16,8watt (3,36a). dazu kommt dann zwar noch die restliche ausstattung dazu, aber auf deine 16-18a kommst im leben nich.

    die hauptverbraucher sind eindeutig die cpu und die graka in den heutigen pc`s und da schaut das mit 15a auf der +12v leitung nich gut aus.


    mfg
     
  8. #7 19. Juli 2006
    mhm ja
    das mit die 16-18 A... das hab ich gelesen, wie ich nach nen passenden mainboard gesucht habe!
     
  9. #8 19. Juli 2006
    Jop, sogar definitiv nicht. Mein altes ist mir bei nem Benchmark, fast abgeraucht. Konnte es einfach nicht mehr erwarten meine Graka zu testen, also hab ichs einfach mal probiert.

    Nuja, werden dann etwas warm und riechen komisch.

    Hab mir dann ein Enermax Liberty 500W mit 22A auf beiden 12 Volt Schienen geholt. Hat außerdem absteckbare Kabel und sieht sehr nett aus. Zudem noch leise 8)
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Taugt ATX Switching
  1. Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.278
  2. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.089
  3. Antworten:
    4
    Aufrufe:
    856
  4. Apple Peel 520 - taugts?

    sft-FTW , 10. Mai 2011 , im Forum: Audio und Video
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    571
  5. Antworten:
    11
    Aufrufe:
    1.426