Technik:Heimserver, Blu-ray-Player und 200-fach-Wechsler in einem

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von BamSteve, 6. September 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 6. September 2007
    Als Blu-ray- und DVD-Player unterstützt der HES-V1000 nicht nur die Ausgabe mit bis zu 1080p über HDMI, sondern kann auch mittels HDMI-CEC gemeinsam mit anderen Geräten gesteuert werden. Musik, Videos und Fotos können sowohl von der internen Festplatte oder von den im Wechsler liegenden optischen Medien wiedergegeben werden. Welche Video-, Bild- und Audioformate - außer MP3 und JPEG - bei der direkten Wiedergabe von der Festplatte oder von selbst erstellten optischen Medien unterstützt werden, gab Sony leider noch nicht bekannt.

    Insgesamt finden 200 Scheiben Platz in dem kleinen Turm, darunter 196 Stück 12-cm-BD/DVD/CDs und 4 Stück 8-cm-BD/DVDs. Bei der Verwaltung der eingelegten Musik-CDs, DVD- und Blu-ray-Filme hilft eine Online-Datenbank, auf die der HES-V1000 zugreifen kann, sofern das Heimnetz mit dem Internet verbunden ist. Außerdem sind über das Internet Firmware-Upgrades möglich. Als grafische Oberfläche dient dabei die von der PlayStation 3 bekannte Cross Media Bar (XMB).

    Für mit Musik untermalte Bilderschauen auf dem angeschlossenen Flachbildschirm gibt es verschiedene Design-Vorlagen nebst einer Gesichtserkennung bzw. einer automatischen, schnellen Anordnung zu einem Fotoalbum. Diese ausgefeilten Bilderpräsentationen lassen sich laut Sony auch als Blu-ray-Discs oder DVDs brennen, um sie so der Familie und Freunden zur Verfügung stellen zu können. Auch Filme - etwa vom AVCHD-Camcorder eingelesene - lassen sich auf DVD und Blu-ray-Scheiben brennen.

    Als UPnP-Server kann das HES-V1000-System zumindest die Musik auch über das Heimnetzwerk anderen Geräten in Form von Streams zur Verfügung stellen. Insgesamt können darüber bis zu zehn Geräte vier gleichzeitige, aber unterschiedliche Audiostreams empfangen. Selbst kann das Gerät offenbar nicht auf andere UPnP-Server zugreifen.

    Der HES-V1000 ist etwa 31 cm breit, 80 cm hoch und 40 cm tief. Die unter der Klavierlack-Oberfläche liegenden Bedienelemente sind berührungsempfindlich und hintergrundbeleuchtet, ähnlich wie beim DVD-Heimkino-Soundsystem Bravia Theatre DAV-IS10. Da darauf jeder Fingerabdruck zu sehen ist, legt Sony dem HES-V1000 auch ein Tuch zum Sauberwischen bei. Die Statusanzeigen befinden sich an der Front und oben auf dem Türmchen.

    Zu den Schnittstellen zählen neben Ethernet, HDMI, Komponente, S-Video, Composite-Cinch, optischem und koaxialen SPDIF und analogen Audioausgängen auch iLink zum Anschluss von Camcordern sowie Steckplätze für Speichersteckkarten für das einfache Auslesen von Fotos. Unterstützt werden Memory Sticks, CompactFlash-, SD- und xD-Karten. Ein WLAN-Adapter wird nur als optionales Zubehör verkauft.

    Sonys neuer Home Entertainment Server mit der Modellnummer HES-V1000 soll in den USA ab Oktober 2007 für rund 3.500,- US-Dollar erhältlich sein. Ob und wann das Gerät nach Europa kommt, konnte Sony Deutschland noch nicht sagen. (ck)

    Quelle: http://www.golem.de/0709/54604-2.html
     

  2. Anzeige

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...