Terror-Gefahr: Auch die Schweiz ist im Visier

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von z3Ro-sHu, 30. Mai 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 30. Mai 2006
    Link :

    Auf Grund der jüngsten Entwicklung des von Al Kaida inspirierten Terrorismus seien Anschläge auch in der Schweiz «zunehmend im Bereich des Möglichen», heisst es im Bericht Innere Sicherheit 2005.

    Hatte das Bundesamt für Polizei (fedpol) in den vergangenen Jahren jeweils betont, es gebe keine Hinweise dafür, dass die Schweiz im Visier von Terroristen sei, fällt die Bedrohungsanalyse nun differenzierter aus. Die Analyse zeige, dass der dschihadistische Kampf von einzelnen, wenigen Individuen auch in Europa vorangetrieben werde, schreibt Fedpol-Direktor Jean-Luc Vez im Vorwort zu dem am Dienstag veröffentlichten Bericht. Er erinnert an die Anschläge vom vergangenen Juli in London und bezeichnet die Schweiz als Teil eines europäischen Operationsfelds solcher islamistischer Terroristen, die sich von Al Kaida inspirieren lassen.

    In Anbetracht dieser Entwicklung lägen Anschläge in der Schweiz «zunehmend im Bereich des Möglichen», heisst es in dem Bericht. Aus den Aussagen gewaltbereiter Islamisten lasse sich zwar nach wie vor nicht schliessen, dass die Schweiz ein primäres Angriffsziel darstelle. Es sei jedoch davon auszugehen, dass sich auch hierzulande dschihadistische Terroristen aufhalten könnten. Es gebe Vermutungen, dass es in der Schweiz Islamisten gebe, welche die Durchführung von Anschlägen anstrebten. Bisher hätten aber keine Vorbereitungshandlungen zu terroristischen Taten nachgewiesen werden können.

    Der Staatsschutz sieht auch veränderte Voraussetzungen im Kampf gegen den Terrorismus und schreibt, die Dezentralisierung ermögliche islamistische Terroranschläge im Prinzip überall, auch in der Schweiz als Teil des europäischen Operationsfelds. Zahlreiche Vorkommnisse im vergangenen Jahr bestätigen laut dem Bericht im weiteren die bereits bekannte Rolle der Schweiz wie Europas insgesamt als Logistik-, Propaganda- und Ruheraum für islamistische Aktivisten.

    Beim heimischen Gewaltextremismus verweist der Bericht auf das weitere Wachstum der rechtsextremen Szene und die gestiegene Gewaltbereitschaft von Linksextremisten. Eine eigentliche Bedrohung der Inneren Sicherheit stellten diese Gruppen aber nicht dar. Überschneidungen mit der Extremistenszene gibt es laut den Fedpol-Spezialisten auch bei den Hooligans. Sie seien zudem gewalttätiger und jünger geworden. Ein Abflauen sei nicht in Sicht, und mit Blick auf die EURO 08 sei mit dem Versuch Hunderter wenn nicht Tausender gewaltbereiter Fans zu rechnen, aus dem Ausland in die Schweiz einzureisen.

    Bei der grenzüberschreitenden Kriminalität macht der Bericht auf einen neuen Fall von mutmasslicher Widerhandlung gegen die Bestimmungen zur Verhinderung der Weiterverbreitung von Massenvernichtungswaffen aufmerksam. Seit letztem Herbst ermittelt die Bundesanwaltschaft deswegen gegen eine Schweizer Firma, die mehrfach mit heiklen Partnern im Mittleren Osten im Kontakt stand. Kriminelle Organisationen aus den GUS-Staaten werden nach wie vor als ernste Bedrohung für die Wirtschaft und den Finanzplatz wie auch für die rechtsstaatlichen Institutionen betrachtet. Menschenschmuggel und Menschenhandel sind vor allem im Rotlichtmilieu ein Problem. Es setzt laut fedpol mittlerweile schätzungsweise 3,2 Milliarden Franken in der Schweiz um.
     

  2. Anzeige
  3. #2 5. Juni 2006
    Es ist wirklich jedes Land "im Visier" aber ob dann dort wirklich auch Anschläge passieren ist die andere Frage. Vieles sind Drohungen die von "Terror-Staaten" ausgesprochen werden um die "westliche Welt" einzuschüchtern.

    Bisher hat es die USA, England und Spanien getroffen. Das waren die 3-Hauptmächte im Irak Krieg und auch schon in Afgahanistan.
     
  4. #3 5. Juni 2006
    Die Schweiz war doch immer das Land, das nach dem Codex nicht angegriffen werden darf, die Schweiz hält sich aus allem raus und ist in keiner europäischen bzw. westlichen organisation etabliert..
    Was würde es den Terroristen bringen in der Schweiz einen Anschlag zu verüben?
    Selbst die Nazis haben dieses Land bei ihrer Imperialpolitik ausgelassen... :rolleyes:
    Also ich kann mir einen Anschlag dort nicht vorstellen, beliebter sind Ziele wie Spanien.GB,USA,Polen usw.
    mfg tabasco
     
  5. #4 5. Juni 2006
    lol, die schweiz wird vielleicht angegriffen? is ja krass...

    @ Tabasco: vielleicht wollen die ganz viele Schweizer Bankkonten erzwingen ?(
     
  6. #5 5. Juni 2006
    Wieso ist Polen im Fadenkreuz? Ist mir eigentlich auch neu.

    Die Terroristen machen nirgentswo halt. Wir als Deutsche stehen auch auf ihrer liste. Fragt sich nur noch wann es hier mal knallt.

    Ich hoffe natürlich das es nie dazu kommt das hier mal was passiert. :rolleyes:
     
  7. #6 5. Juni 2006
    Naja, was heißt, wir Deutschen stehen auch auf deren Liste? Man muss doch unterscheiden in 2 Arten von Terroristen. Es giebt einmal die richtigen Terroristen (9.11 o.ä.) aber was sollen wir auf deren Liste? Deutschland hat nicht gegen die Heimats-Länder der Terroristen gekämpft, daher denke ich, dass wir wohl kaum auf einer Liste von dehen stehen, was natürlich nicht völlig auszuschließen ist...
    Zum anderen giebts irgendwelche extremistischen was auch immer, ob jetzt Moslems oder Andere, die einfach nur am randalieren und chaos stiften sind und so tun, als währen sie richt große Terroristen... Auf deren Liste könnte Deuschland stehen, aber auf dieser Liste kann jeder stehen, es giebt kein land in dem nicht ausländerfeindliches gesagt wurde...

    herz greez
    cmck
     
  8. #7 5. Juni 2006
    wow, ich hoffe mal, dass die Schweiz nicht Angegriffen wird, da ich in der Schweiz wohne.... Bin froh, dass ich auf dem Land wohne, denn da gibts eigentlich nichts zu sprengen/bombardieren usw... naja, da sag ich nur: "Die Spinnen die Terroristen" :p
     
  9. #8 5. Juni 2006
    Ja, dass stand auch in der am Mittwoch erschienen Abend Zeitung der schweiz. Aber ich kann es mir eigentlich nicht vorstellen. Wenn sie wirklich einen Angriff machen, dann denke ich einmal in die grossen Städte von der Schweiz: Zürich, Bern...

    Aber was sollen die davon haben ? ?(
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...