"The Loser is Bush"

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von C.R.E.A.M., 19. März 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 19. März 2006
    Drei Jahre nach dem umstrittenen Feldzug im Irak ist das Ansehen von US-Präsident George W. Bush ramponiert. "The Loser is G.W. Bush", heißt es. Mehr als die Hälfte der Amerikaner hält den Irak-Krieg inzwischen für einen Fehler und glaubt, dass Bush kein Konzept für den Irak hat. Seine einzige Stärke ist die Schwäche seiner Gegner, so Kritiker.

    George Bush hatte sich die Sache leichter vorgestellt, als er nach den Anschlägen des 11. September 2001 auf den Trümmern des World Trade Center schnelle Rache versprach: "Die Leute, die diese Gebäude zum Einsturz gebracht haben, werden sehr bald von uns hören." Das war seine Kriegserklärung an die Terroristen, die er zunächst in Afghanistan und dann im Irak in die Tat umsetzen ließ. Die große Mehrheit der Amerikaner stand hinter dem Präsidenten, vertraute ihm und seinem Schlachtplan: Einmarsch in Bagdad, Saddam gestürzt, jubelnde Menschen, eine neue Demokratie und nichts wie ’raus.

    Die Menschen sind desillusioniert

    Drei Jahre später ist diese Begeisterung großer Ernüchterung gewichen. Umfragen zufolge glauben 67 Prozent der Amerikaner, dass Bush keine Idee hat, wie er die Krise im Irak meistern soll, knapp 60 Prozent halten den Feldzug inzwischen generell für einen Fehler. "Wir sind immer weniger in der Lage, einen Bürgerkrieg und weitere Opfer zu verhindern. Die Leute sind sehr desillusioniert", fasst Andrew Kohut vom PEW-Forschungsinstitut die Meinung vieler zusammen.

    Bush steht als Verlierer da, seine Beliebtheit ist im Keller, irgendwo zwischen 33 und 37 Prozent. Nur Richard Nixon stand nach seinem Watergate-Skandal noch schlechter da. Selbst Parteifreunde gehen auf Distanz zum Präsidenten, wollen bei den Kongreßwahlen Anfang November nicht in seinen Sog gezogen werden. Bush-Verteidiger wie Senator John McCain werden vorsichtig: "Andere Präsidenten hatten auch Tiefpunkte, wir können da rauskommen. Unsere Wirtschaft ist stark, es gibt wenig Arbeitslose. Bush steht für langjähriges stabiles Wachstum - aber es ist halt der Irak-Krieg."

    Bushs Stärke ist die Schwäche seiner Gegner

    Bush’s Ansehen ist ramponiert. Seine einzige Stärke ist die Schwäche seiner Gegner. Die oppositionellen Demokraten finden einfach nicht zusammen. Einige fordern wie Senator Barack Obama den Abzug amerikanischer Truppen: "Wir sollten damit in diesem Jahr beginnen, denn wir können nicht Saddams Truppen ersetzen und versuchen, das Land mit purer Gewalt zusammenzuhalten. Andere Demokraten wie Senator Joe Lieberman warnen davor, den Präsidenten frontal anzugreifen: "Er bleibt unser Oberkommandierender für drei weitere Jahre. In Kriegszeiten wie diesen würden wir die Glaubwürdigkeit des Präsidenten und unsere Nation gefährden."

    So gibt es nur einen, der die Glaubwürdigkeit des Präsidenten ungehemmt gefährdet - George W. Bush selbst. Sollte auch das kommende Jahr im Irak keinen spürbaren Forschritt bringen, sagte Polit-Insider Kohut, dann wird es eng: "Der Präsident würde im Kongress derart wenig Unterstützung aus der eigenen Partei bekommen, das er zu "lahmen Ente" und seine Regierung handlungsunfähig würde."

    Quelle: klick
     

  2. Anzeige
  3. #2 19. März 2006
    Das ist ja das was die die meisten ja bereits am Anfang erwartet haben. Es gab ja nie eine Wirkliche Idee um den Bürgerkrieg im Irak zu beenden. Wahrscheinlich gibts auch gar keine. Ich finde die USA sollten ihre Truppen einfach abziehen und den Irakern selbst die Verantwortung überlassen. Es sind schon soviele Amerikanische Soldaten gestorben das ich es für völlig Sinnlos halte noch weitere Leben zu riskieren für eine Sache die auf diese Weise sowieso kein Ende findet. Neulich hab ich in den Nachrichten diesen Bericht gesehen wo Irakische Scharfschützen einzelne US-Soldaten aus dem Hinterhalt angreifen und das fand ich schon echt erschreckend. Ich glaube die einzige Möglichkeit die Bush wieder "etwas" Ansehen bringen würde wäre der Entgültige Abzug aller Truppen aus dem Irak, bevor noch mehr Soldaten durch Selbstmordanschläge und Scharfschützen ums Leben kommen.
    Das ist zumindest meine Meinung !

    bis dahin...

    =ngtve= 8)
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Loser Bush
  1. Kostenloser TS3 Server

    Mace , 10. Oktober 2016 , im Forum: Hosting & Server
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    8.801
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    803
  3. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.049
  4. Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.502
  5. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.352