THW statt Bundeswehr

Dieses Thema im Forum "Politik, Umwelt, Gesellschaft" wurde erstellt von Meddlmoe, 2. Juni 2006 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 2. Juni 2006
    angesichts der geographischen und diplomatischen lage von deutschland wundert man sich, wieso wir überhaupt noch ein militär haben. ausser zur wahrung der sicherheit der europäischen grenzen gibt es nur noch den terrorismus als existenzgrund für das militär in deutschland.
    den terrorismus kann man aber kaum mit waffen bekämpfen. mit waffen lässt sich hier nur was positives bewirken wenn es schon fast zu spät ist.
    die wurzel des terrorismus liegt nämlich im hass, in der entfremdung und im elend! diese faktoren kann man mit waffen aber nicht mindern sondern nur verstärken!

    daher mein vorschlag: wenn die usa die weltpolizei spielen will , sollte europa, oder zumindest deutschland die weltfeuerwehr spielen!
    das technische hilfswerk soll so ausgerüstet werden, dass es überall auf der welt innerhalb von kürzester zeit helfen kann. wer kann schon seienen lebensretter hassen?
    dies müsste man aber auch entsprechend in das allgemeine bewusstsein bringen und somit für europa werben!
    ein gut augerüstetes thw würde nicht nur im ausland leben retten, sondern auch in deutschland! dies ist insbesondere angesichts der zunehemenden naturkatastrophen durch den klimawandel wichtig!

    mfg moe
     

  2. Anzeige
  3. #2 2. Juni 2006
    thw statt bundeswehr
    davon halte ich nichts.
    wir brauchen eine bundeswehr nicht nur zur wahrung der innneren sicherheit sondern auch zum schutz von außen.
    eine abschaffung der bundeswehr hätte auch ein wegfall der wehrpflicht und somitr auhc ein wegfall des zivildienstes zur folge.
    wer soll die offenen stellen besetzten. das wäre der ruin für viele soziale einrichtungen.
     
  4. #3 2. Juni 2006
    Den Zivildienst könnte man einfach beibehalten. Jedoch muss man, um das THW zu "erweitern" die Bundeswehr eignetlich gar nicht "abschaffen". Es reicht völlig, wenn man nur etwas mehr darein investiert. Die Leute kommen dann ganz von allein, die wenigsten wollen durch den Schlamm robben und getrimmt werden.

    Denke die Bundeswehr steht dem THW eigentlich nicht im Weg, auch wenn ich die Argumentation im Bezeug auf den Terror nachvollziehen kann.

    MfG
    Sarkoth
     
  5. #4 3. Juni 2006
    Nun, die Bundeswehr ist ja nicht nur mit Waffen im Ausland um den Terrorismus so
    zu 'besiegen'.
    Jeder, der mal in der Bundeswehr war/bzw immer noch ist, weiss, dass das Militär
    nicht nur wie manche denken in der Gegend rumeiern sondern auch im Ausland
    sind, um sich
    1. Mit der Lage im Land vertraut zu machen (gibt es Gefahren für die Einwohner/etc)
    2. Informationen zu gewinnen

    Nur wenige wissen ausserdem das die meisten Einwohner, die in den Militärischen
    Einsatzgebieten stationiert sind, die Deutschen mögen.
    Durch uns bekommen sie Medikamente/Rollstuhle und all so Zeugs..

    Und dann lasst uns mal sagen das die Bundeswehr 'abgeschafft' wird, oder das
    nur noch wenige dort ihren Dienst leisten dürften.
    Dann könnten sie gar nicht mehr ins Ausland und die dort lebenden Menschen unter-
    stützen.

    Das wir die Weltfeuerwehr spielen könnten wäre natürlich auch nicht ganz verkehrt..
    Der THW würde (wenn er gut aufgerüstet und ausgebildet wurde) einen guten Job
    in dieser Sache erledigen..

    Allerdings würde es schwer werden so etwas auf die Beine zu stellen
    (verschiedene Meinungen der Politiker, Finanzierungsprobleme, etc).
     
  6. #5 3. Juni 2006
    Hi,

    mal was anderes zum Thema. Nen Kumpel von mir hat aus Beruflichen gründen die alternative THW gewählt und hat jetz nach 2 Jahren keine Lust mehr auf Einsätze und Übungen.
    Gibt es eine möglichkeit für ihn aus dem THW auszuscheiden? Habt ihr tips für ihn?


    -Ich war beim Bund und bin der meinung das es nicht verkehrt war. Hatte viel spass, super körperliches Training und meinem Selbstbewusstsein hat es auch gut getan. Nunja ich bin der meinung jeder sollte machen was ihm spass macht. Deswegen bin ich dagegen THW oder BW mehr oder weniger unfreiwillig machen zu müssn... Die Ausbildung kostet dem Staat einen haufen geld für Leute die gar keine motivation haben und teilweise auch andere kameraden runterziehen bzw demotivieren.

    hf esp|pimp
     
  7. #6 6. Juni 2006
    ich habe auch nicht davon gesprochen dass die bundeswehr abgeschafft werden soll. sondern ich habe davon gesprochen dass die bundeswehr lediglich zur verteidigung unserer grenzen und der grenzen der engsten verbündeten (eu) eingesetzt werden sollte.
    bei vielen auslandseinsätzen geht es doch hauptsächlich um politik und um humanitäre hilfestellungen. Ist es aber richtig die leben unserer soldaten zu riskieren nur um nett zu sein? oder um die bedingungen für aussenhandelsverträge zu verbessern? ich denke nicht

    zum argument von poinzn:
    die gründe die du erwähntest (medikamente/rollstühle) sind aber nicht in dierektem bezug zum militär und ihren waffen zu stellen oder?

    zu den argumenten von igita:
    deine argumentation ging ja um ein paar ecken und du warst eigendlich beim thema "wehrdienst abschaffen". Du kannst doch nicht ernsthaft behaupten dass der wehrdienst der einzige denkbare weg ist zivildienstleistende zu bekommen. dies könnte man doch direkt viel sinnvoller regeln, indem man bürger für zivildienst verplichtet ohne den umweg über die wehtplicht.
    also über eine "zivildienstpflicht" für alle Männer UND Frauen eines gewissen alters.
    oder als zivildinstpflicht für arbeitslose.
    dies währe nur desswegen nicht umsetzbar weil das deutsche grundgesetz keine zwangsarbeit erlaubt. also muss entweder daran was geändert werden. oder man schlägt sich das ganze thema zwangsarbeit aus dem kopf und bedentk dass es in vielen ländern auch ohne geht.
     
  8. #7 8. Juni 2006
    Ich bin auch stark dafür, das THW statt der Bundeswehr zu stärken. Ich weiß, das ist sehr Idealistisch, aber warum braucht man Waffen wenn man niemanden töten oder Krieg führen will. Ich würde es sehr begrüßen wenn Deutschland die Rolle der "Guten" :D einnehmen würde.
    Man sollte die Bundeswehr vielleicht nicht ganz abschaffen, da man sie ja evtl. noch zur Verteidigung gebrauchen könnte, aber für Auslandseinsätze finde ich das THW absolut ausreichend, da Deutschland ja auch als Friedensmacht dastehen will.
     
  9. #8 9. Juni 2006
    Meiner Meinung nach brauchen wir in Zukunft beide Institutionen.Sowohl die Bundeswehr mit ihrer
    Präsenz als auch das THW mit ihrem Know How.Denn wenn der Klimawandel weiter so
    fortschreitet werden Probleme auf uns alle zukommen die wir uns noch garnicht vorstellen können.


    Gruss Stingray
     
  10. #9 9. Juni 2006
    anstelle der wehrpflicht ein soziales jahr !!!! war selber bei der feuerwehr und es erschien mir sinnvoller als der baras .
     
  11. #10 13. Juni 2006
    Abend


    Also das ganze ist wirkich keine schlechte Idee.


    allerdings bin ich dafür, das die Bundeswehr, in ihrer heutigen position beibehalten werden soll. Allerdings sollte der Bund und die Komunen mehr Geld in den Katastrophenschustz (KATS/KAT) stecken. Dazu gehört nicht nur Das THW sondern auch Menschen, die sich für 7 Jahre verplichten, im Katastrophenfall für das Land da zu sein und den Schaden abzuwenden. Ich finde , dass die Mittel für diesen zweig einwenig engbemessen sind. Klar wir sind gut ausgerüstet, aber um die Oben genannte " Weltfeuerwehr" zu werden fehlt uns meinermeinung nach das Geld das wir dazu brauchen. Außerdem wird für diesen Weg des Wehrdienstersatzes zuwenig geworben, da sich viele direkt Für den Dienst an der Waffe entscheiden oder ihren Zivildienst ableisten.


    Wenn man sich wiederum an die Oder Flut in Deutschland errinert, wo neben dem THW und der Bundeswehr auch viele Kameraden des Katastrophenschustzes vor Ort waren, finde ich das alle drei varianten beibehalten werden sollten. allerdings gebe ich euch auch recht wennihr meint unsere Bundeswehr hat keine sinnvolle aufgabe mehr. Innerdeutsche Kriege oder Grenzen gibts seit 1990 nichtt mehr und innerhalb von Europa haben wir doc hdann auch noch die NATO-Staaten. wieso könne die sich nicht darauf einigen, Gelder auch für den Zivilschutz bereitzustelen, also die Hilfsorganisationen Fördern. In vielen Ländern sind unsere Soldaten momentan unterwegs.


    Wieso verstehen dort allerdings die Einheimischen nicht, das wir da sind um Frieden zu verbreiten und nicht um einen weiteren Krieg in ihrem land zu führen. Wenn man sich an die zeit Zwischen den Weltkriegen zurück errinnert also an die Zeit vor Hitler, wo Deutschland eine entmilitarisierte Zone war, haben wir doch auch funktioniert oder etwa nicht???


    Welches Menschleben hat indem folgendem Fall mehr Sinn???

    (!!!Menschleben sind immer gleich wertig aber trotzdem!!!)


    Ein Bundeswehrsoldat, mit Frau und Kindern anfang dreizig, der z.B. in den KOSOVO geschickt wird und dort von Rebellen getötet wird, die einen hinterhalt geplant und diesen durchgeführt haben??


    oder

    Das Leben eines Freiwilligen Helfers, der in Deutschland bei einer Naturkatastrophe um kommt, der auch Fraun und Kinder hatte????




    ich finde es ist sinnvoller dem Zivilschutz zu dienen als zu der Bundeswehr zugehen.



    bin auf Reaktionen gespannt !!!





    MFG Ikarus
     
  12. #11 13. Juni 2006
    ich finde deutschland macht des im momet ganz gut, dass sie sich aus der kriegsgeschichte zwischen usa und iran/irak raushalten. Bush is ein scheiß Kriegstreiber um den Rest seiner wirtschaft kümmert der sich nämlich nich :mad:
     
  13. #12 15. Juni 2006
    Das THW ist ja ne sehr nette Sache und die Idee an sich nicht schlecht. Nur in Krisenregionen kann man nicht nur ein unbewaffnetes THW schicken und auf die Unterstützung der Amis möchte man da auch nicht unbedingt vertrauen. Zudem steht, wie schon irgendwer gesagt hat, die Bundeswehr einer Erweiterung des THW nicht im WEg.
     
  14. #13 20. Juni 2006
    Das währe Natrülich keine Schlechte Idee aber wenn es keine Bundeswehr mehr gibt, fallen sehr viele Soldaten-Arbeitsplätze weg, weil ich mal denke das nicht jeder Lust hast ein Berufsfeuerwehrmann im ausland zu sein! Man stelle sich nur vor, dass die Deutschen Männer angegriffen werden bzw. auf sie geschossen wird, wie sollen sie sich dann im Notfall verteidigen?!
     
  15. #14 20. Juni 2006
    THW statt Bundeswehr - Bundeswehr statt THW?

    Ich denk das ist hier nicht die Frage, sonder eher wie es in Zukunft angegangen wird.
    Die BW abzuschaffen hab ich mir füher öfters gewünscht. Doch heut muß ich sagen ( mit etwas Abstand)
    wir brauchen die BW. Alerdings nicht mit dem Wehrdienst. Ich finde es sollte eine reine Berufsarmee werden die sich in ihrem Bereich absolut spezialisiert und super ausgerüstet ist.
    Was nützen die unsinnigen ausgaben für die ausbildung von tausenden Wehrpflichtigen die das erlangte grundwissen eh wieder vergessen. Die kosten könnte man sparen und alles in eine Berufsarmee stecken
    bzw. mit den freigeworden Geldern das THW intensiver fördern.

    Denn im Angesicht der derzeitigen Chaotischen Weteerlagen und des immer drastischeren Klimas wird noch viel harte arbeit auf das THW zukommen. Die können dann jede technische Neuerung gut gebrauchen.

    Der punkt Zivildienst der heir angeprochen wurde gäbe ja genügend stoff für ein neues Thema.
    dazu sei hier nur soviel gesagt: Er ist nicht unbedingt nötig um die arbeiten in sozialen einrichtungen aufrecht zuerhalten. Um diese Lücke zu schließen die bei der abschaffung des Zivi entstünde gibt es genügend andere Mittel und Wege um diese zu schließen.
     

  16. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...