TIPPS GEGEN: Montags-Blues !!!

Dieses Thema im Forum "Schule, Studium, Ausbildung" wurde erstellt von unicat18, 4. Dezember 2007 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 4. Dezember 2007
    {bild-down: http://images.gesichterparty.de/images/cache/magazin_image/hC/Tw/hCTw0owbIgc,9.jpg}


    Montags-Blues: Das böse Erwachen nach dem Wochenende

    "Oh nein! Es ist schon wieder Montag und das Wochenende war viel zu kurz" - Das ist zumindest unser Empfinden, denn montags kommen Millionen von Menschen am aller schlechtesten in die Gänge. Bekannt als "Montags-Blues" startet die neue Woche eher schleppend. Warum das so ist und was Ihr dagegen tun könnt :

    An keinem anderen Wochentag fällt es uns so schwer aus dem Bett zu kommen, wie am Montag. Irgendwie will man gar nicht richtig wach werden und hätte am liebsten den Rest der Woche auch noch frei. Es kommt einem so vor, als wäre das Wochenende mal wieder viel zu kurz gewesen und als habe man eins über die Rübe bekommen. Manchmal jedoch hilft es schon, wenn man weiß, wieso es so ist.

    Die Innere Uhr tickt anders
    Wer am Wochenende frei hat, geht wahrscheinlich später ins Bett als sonst und schläft am nächsten morgen auch dementsprechend länger. Das durchbricht natürlich Eure Schlafgewohnheiten und bringt Eure Innere Uhr etwas durcheinander. So wird zum Beispiel das Hormon Kortisol, das Euch fit und wach macht, nicht schon ab drei oder vier Uhr morgens ausgeschüttet, sondern erst später. Dies hat zur Folge, dass sich auch Euer seelisches und körperliches Tief, das jeder normal in der zweiten Nachthälfte hat, auf den Montagvormittag verschiebt. Im Klartext: Ihr habt schlechte Laune und seid müde.

    Schlaft Euch fit
    Am sinnvollsten wäre es natürlich, auch freitags oder samstags um dieselbe Uhrzeit ins Bett zu gehen, wie während der Woche. Doch warum gibt es sonst das Wochenende? Zum Ausschlafen und lange wach bleiben.
    Macht es ruhig; geht sonntags aber eher später ins Bett – und nicht besonders früh, wie viele glauben. Dadurch erhöht Ihr den Schlafdruck und fallt mit Sicherheit tot müde ins Bett und habt keine Probleme mit dem Einschlafen.

    Schaltet ab
    Oft stauen sich über das Wochenende viele Dinge auf, sei es beruflich oder privat, und bringen uns unbewusst in Unruhe. Montags dann, wenn sie tatsächlich anstehen, wollen wir am liebsten im Bett bleiben und erst gar nichts damit zu tun haben. Um das zu vermeiden, empfiehlt es sich freitags- oder sonntagsabends all das, was in der nächsten Woche erledigt werden muss, aufzuschreiben und den Zettel anschließend wegzulegen. Das hilft nicht nur beim Entspannen, sondern kann tatsächlich Einfluss darauf nehmen, wie Ihr in die neue Woche startet.
    Nehmt Euch sowieso für den Montag nur Sachen vor, die nicht besonders schwierig oder knifflig sind. Für wichtige Termine gibt es noch genügend andere Tage. Nutzt den ersten Tag der Woche, wenn möglich, um Euch auf den Rest einzustimmen.



    *hoffe das hilft euch montags besser in den tag zu starten*



    mfg unicat18
     

  2. Anzeige
  3. #2 4. Dezember 2007
    AW: TIPPS GEGEN: Montags-Blues !!!

    joa..das kenn ich..aber ich schlafe dann sonntag nicht allzu lange, damit ich dann am abend früher ins bett kann und auch gleich einschlafe...ansonsten montagsmorgens einfach unter die dusche springen und dannach etwas obst zum frühstück..wer kann sollte auch dann morgens mit dem rad zu arbeit bzw schule fahren..bringt den kreislauf in schwung!!

    greetz
     

  4. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - TIPPS GEGEN Montags
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    4.558
  2. Antworten:
    7
    Aufrufe:
    1.037
  3. Antworten:
    9
    Aufrufe:
    536
  4. Antworten:
    31
    Aufrufe:
    954
  5. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    757