Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

Dieses Thema im Forum "Netzwelt" wurde erstellt von zwa3hnn, 1. März 2008 .

Schlagworte:
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 1. März 2008
    Deutsche Bahn und Vodafone starten Testbetrieb mit NFC-Technik
    In einem Feldversuch testet die Deutsche Bahn in Kooperation mit Vodafone ein eTicket-System für Mobiltelefone. Wer das System namens Touch&Travel nutzen will, braucht ein Handy mit Near-Field-Communication-Technik (NFC). Wenn die Fahrt losgeht, meldet sich der Nutzer damit bei einem Touchpoint von Touch&Travel an. Sobald er am Zielort angekommen ist, meldet er sich wieder ab. In regelmäßigen Abständen flattert ihm für seine Fahrten eine Rechnung ins Haus.


    Die Anmeldung erfolgt an einem Touchpoint, den die Deutsche Bahn an allen Haltestellen und Bahnhöfen aufstellen will. Auch zur Abmeldung muss der Nutzer an diesen Touchpoints vorbei. Nach Fahrtende werden die gefahrene Strecke und der Fahrpreis berechnet. Die Bahn verspricht eine regelmäßige Abrechnung über die gefahrenen Kilometer.

    Stellt sich die Frage des Datenschutzes: Um eine Rechnung stellen zu können, sammelt die Bahn personenbezogene Daten zur zurückgelegten sowie gefahrenen Strecke und merkt sich die Fahrtzeit der Kunden. Diese Daten liegen auf den Servern der Betreiber und sie verfügen über sehr persönliche Informationen, wer wann wohin gefahren ist. Ein weiterer Schritt zum gläsernen Bürger.

    Ein weiteres Problem könnte sich im Regelbetrieb im Berufsverkehr stellen. Wenn täglich mehrere Tausend Menschen ihre S-Bahn erwischen möchten, wollen sie sicher nicht in einer Schlange vor dem Touchpoint stehen. Noch ist es aber nicht so weit: Das Verfahren befindet sich in der Pilotprojektphase und soll derzeit von 200 Nutzern getestet werden. Als Testgebiet wurde ein Teilnetz der Berliner S-Bahn, der Potsdamer Nahverkehr und die ICE-Strecke Berlin-Hannover festgelegt. Der Regelbetrieb soll ab 2010 starten.

    Bahnchef Hartmut Mehdorn will mit Touch&Travel eine bundesweite Lösung für das eTicket aufbauen, die allen anderen Verkehrsunternehmen offen stehen soll und dem Kunden ein einheitliches Verfahren bietet. Erst gestern wurde bekanntgegeben, dass der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) im Raum Frankfurt am Main alle Haltestellen mit NFC-Automaten ausgestattet hatte. Das einzige Handy mit NFC-Technik in Deutschland ist derzeit Nokias 6131 NFC.


    quelle: Golem.de
     

  2. Anzeige
    Heute: Deals & Sale mit stark reduzierten Angeboten finden.
  3. #2 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    das erste was ich mir gedacht hab, war: hey, da kannst du ja be:poop:n wie sau...

    wenn ich von berlin nach aschaffenburg fahre, bezahl ich mit bc 50 ca 58€ und werd dazwischen max 2x kontrolliert.... das heisst, ich könnt dem ding sagen ich bin in göttingen oder hildesheim ausgestiegen und bezahl meinetwegen nur ie hälfte.
    das is mir irgenwie zu hoch da system. genauso wenn ich eine station nur mit der s/u/whatever - bahn fahren will. drück ich halt nicht rauf und dann? lol... ich glaub die machen dadurch riesen verluste...
     
  4. #3 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    die sollten erstmal bessere tarife machen. für mich würde die zugfahrt zur cebit 160€ kosten ;)
     
  5. #4 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    Stimmt schon.
    Ansich ist die Technik ja gut und das Prinzip auch, aber glaube nicht dass sich das im Moment bewähren wird.
    Wird noch etwas dauern.
    Stimmt natürlich :D
     
  6. #5 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    ich seh die teile ja auch immer in Berlin. Ist interessant, aber momentan unterstützt das ja nur wenig handy.
     
  7. #6 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    So wie sich die Technik anhört, ist es ja recht praktisch bisher hat man ja schon gesehen das man sich mit dem Handy Tickets kauft. Jetzt kann man es ja nach der Beschreibung viel besser machen. Es wird irgendwie alles moderner. Mich stört es zum Beispiel das man die ganze Zeit soviel Zeit verschwenden muss um sich Bahntickets zu kaufen, da stehen meist riesige Schlangen und bei den Automaten stört es mich, dass man zu wenig Service bekommt auch wenns billiger wird. Mit dem neuen System ist es praktisch, man meldet sich an steigt ein und wenn man an seinem Zielbahnhof ist steigt man einfach aus. Ein ziemlich einfaches System aber in meinen Augen lohnt sich das glaube leider nur für Buiness Vielfahrer. Denn ohne die Beratung sehe ich Probleme, wenn die Bahn nicht Informationen gibt. Gerade für Leute die neue Strecken fahren oder dies nicht so oft mit der Bahn fahren. Könnte es zu Problemen kommen, denn nicht immer weis jeder in welchen Zug er steigen muss und wo er umsteigt.
    Wenn die Bahn ein umfassendes System schaffen kann womit man zu seiner Fahrt umreichende Informationen bekomen, eine Art Informationsportal. Doch die Technik zeigt wo die Sache hingeht, kann man bald mit seinem MP3 Player Rechnungen bezahlen oder mit dem Handy schnell und einfach an der Kasse zahlen. Hat jetzt das gute alte Portmonee ausgedient oder ist es einfach nur die neue Technik die sich mehr und mehr durchsetzen wird. Ich finde die Entwicklung gut, es macht Spass schnell und einfach ohne Probleme bezahlen kann. Auf der anderen Seite werde ich wohl oder übel vermissen wenn ich nicht mehr mit den Scheinen und Euro Stücken bezahle.
     
  8. #7 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    naja, wenn du mit dem zug fährst, egal ob selten oder nur einmal informiert man sich vorher.. bahn.de zum beispiel... da kannst dir auch deine verbindungen alle anzeigen lassen und weißt genau du musst zwischen A und Z bei B und G umsteigen.
    das ist für mich kein argument. und das gleiche gilt an fahrkartenautomaten. da kann man sich in der regel auch sein verbindung anzeigen lassen.
    die bahn gibt eigentlich genug informationen für ihre strecken preis, mit der voraussetzung, das man lesen kann...
     
  9. #8 1. März 2008
    AW: Touch&Travel: Deutsche Bahn mit eTickets auf dem Handy

    Ansich finde ich die Idee ganz nett, aber wie hier schon angesprochen wurde, sehe ich da ein Problem bei der Fahrkartenkontrolle. So wie es im TV-Beitrag schien, erhält man keine Bestätigung. Da kann man wirklich be:poop:n wo es geht.

    Angeblich soll ja ein eues Programm dabei helfen, aber das wird in null komma nix gehackt..

    sehr kritisch für die DB ^^
     

  10. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Touch&Travel Deutsche Bahn
  1. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.842
  2. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.471
  3. Antworten:
    1
    Aufrufe:
    11.769
  4. Antworten:
    0
    Aufrufe:
    7.560
  5. Antworten:
    2
    Aufrufe:
    9.360
  • Annonce

  • Annonce