Türkei nach FIFA-Urteil unter Schock

Dieses Thema im Forum "Sport und Fitness" wurde erstellt von Gulaschman, 8. Februar 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 8. Februar 2006
    Istanbul (dpa) - So schlimm wird es schon nicht kommen!

    Bis zuletzt hatte die Verbandsspitze den Fans in der Türkei und sich selbst Sand in die Augen gestreut. Um so größer war das Entsetzen, als die Disziplinar-Kommission der FIFA in Zürich das "gnadenlose" Urteil verkündete.

    Die Türkei muss alle Ausscheidungsspiele zur EM 2008 auswärts austragen - und das mindestens 500 Kilometer jenseits der eigenen Landesgrenzen. "Ich bin schockiert", war die erste Reaktion von Fußball-Verbandspräsident Haluk Ulusoy, der erst vor knapp drei Wochen den Platz seines über das Skandalspiel gegen die Schweiz gestolperten Vorgängers Levent Bicakci eingenommen hatte. "Das Urteil ist sehr hart. Mir stehen die Haare zu Berge."

    Für Fußball-Begeisterte in der Türkei brach mit dem Verdikt aus Zürich eine Welt zusammen. Erst das unrühmliche Ausscheiden in der Qualifikationsrunde für die WM 2006 in Deutschland und jetzt auch noch die EM 2008 in Gefahr. "Dann hättet Ihr uns gleich aufhängen können", kommentierte das Massenblatt "Hürriyet" die "härteste Strafe in der Geschichte der FIFA". Mit diesem Urteil habe der Weltverband der Türkei in aller Form zu verstehen gegeben: "Euch wollen wir nicht."

    Ausgerechnet die Fußballfans, die sich nachweislich nicht an den Ausschreitungen im Stadion von Istanbul beteiligt hätten, würden von der FIFA abgestraft, empörte sich nicht nur der für den Sport zuständige Staatsminister Mehmet Ali Sahin. "Was sind denn die Zuschauer daran schuld?", klagte die Zeitung "Sabah". Die FIFA beraube die Türken des Fußballs, indem sie ihnen verbiete, ihre eigene Nationalmannschaft spielen zu sehen. "Den Tränen in unseren Augen hat die FIFA keine Beachtung geschenkt", jammerte "Milliyet".

    Auch Halil Altintop, türkischer Torjäger des 1. FC Kaiserslautern, äußerte sich "sehr enttäuscht". Doch er sieht auch die Realitäten: "Wir können und müssen damit leben. Wir müssen versuchen, durch gute Ergebnisse das wettzumachen, was wir uns selbst eingebrockt haben."

    Ohne große Emotionen analysierte auch der türkische UEFA-Vizepräsident Senes Erzik den Ernst der Lage. Die Verantwortung eines Fußballverbandes beschränke sich nicht nur auf das Stadion, sie beginne bereits am Flughafen. Dort waren die Schweizer Spieler seinerzeit mit Sprüchen wie "Willkommen in der Hölle" begrüßt worden. Steine und Eier flogen auf den Bus, der sie ins Hotel brachte. Erzik: "Die Strafe macht eines ganz deutlich: Wir sind knapp an einem Ausschluss vorbeigekommen. Das heißt, die FIFA hätte uns genauso gut von den Ausscheidungsspielen für die WM 2010 ausschließen können."

    Gewohnt kämpferisch gaben sich nach dem ersten Schock die nationalen türkischen Funktionäre. "Erst einmal werden wir vor die Berufungskommission gehen", sagte Verbandspräsident Ulusoy. "Wenn dort kein für uns annehmbares Urteil herauskommt, werden wir das internationale Sportgericht anrufen." Denen sei mehr zu trauen, die seien unparteiischer, pflichtete sein Vorgänger Bicakci bei.

    Selbstkritik kam von anderer Seite. "Wir haben geerntet, was wir gesät haben", schrieb ein Kommentator der Zeitung "Hürriyet". "Wir werden Einspruch einlegen und vielleicht werden die Strafen ein wenig abgemildert. Aber Tatsache ist, dass unser Image am Boden zerstört ist." Die Türkei solle sich endlich auf guten Fußball besinnen, lautete ein Rezept im Sportblatt "Fotomac": "Wenn wir 2008 in der Schweiz dabei sein wollen, müssen wir lernen, Spiele fair und dank unseres Könnens auf dem Spielfeld zu gewinnen."

    Ob die türkische Trainerlegende Fatih Terim dann noch das Team betreuen wird, ließ selbst Verbandspräsident Ulusoy offen. Darüber müsse noch geredet werden. Dass ausgerechnet der türkische Chefcoach ungeschoren davon kommen soll, will auch vielen Schweizern nicht eingehen. "Vom wahren, wenn nicht einzigen Brunnenvergifter in dieser Sache ist im Urteil keine Rede", schrieb die "Neue Zürcher Zeitung". Streng, aber angemessen, lautete das Urteil der meisten Schweizer Blätter. "Die Strafe sollte den Türken nach ähnlichen, folgenlosen Vorfällen eine letzte Warnung sein", schrieb die "Berner Zeitung".

    Quelle

    Was haltet ihr davon? Ich find es ist gerecht fertigt. Vielleicht lernen Sie ja aus ihren Fehlern und werden es nicht mehr soweit kommen lassen!

    PS: Wusst nich wo es besser hin passt entweder in Sport oder World News deswegen hab ichs mal hier rein ein mod kann ja dann verschieben wenns die flasche Secion is!
     

  2. Anzeige
  3. #2 8. Februar 2006
    ich find die reagieren nen bisschen über!
    was soll man den auch anders erwarten! Wenn man schon 1. Liga spielt
    sollte man sich auch zu verhalten wissen! Andere werden ja schließliich auch mit
    einer solchen niederlage fetig........ ;)
     
  4. #3 8. Februar 2006
    ja stimmt schon ein bischen hart aber es ist ja nichts verloren sie können sich doch auch so qualifizieren und somit ist die chanche noch da was ich besser find als sie erst garnicht mitspielen zu lassen....


    MFG oLFi
     
  5. #4 8. Februar 2006
    Ich find die strafe ist 100% richtig!
    Fußball ist ein Freundschafts und Team spiel und mann sollte das iemals vergessen!!
     
  6. #5 8. Februar 2006
    also ich finde die Strafe angemessen, denn was sich damals nach dem Spiel gegen Schweiz abgespielt hat, hatte mit Fußball nichts zu tun gehabt, die Strafe hätte auch härter ausfallen können, es wurde ja überlegt, ob man die Türkei von der nächsten WM oder EM ausschließen sollte. Ich hoffe dass die Türkei aus der Strafe lernt, dass dieses Verhalten nichts mit Fußball zu tun hat und aus den Fehlern lernt
     
  7. #6 8. Februar 2006
    Wäre es nicht besser von den die Spieler eine Strafe bekommen hätten?
    Ich meine die Zuschauer die im Stadion waren,können ya nichts dafür!
     
  8. #7 8. Februar 2006
    Ich finde es auch angemessen!! DIe Spieler wurden auf beiden seiten gleich behandelt!! (6 Spielsperren) Nur die Sperre gegen den Verband bedauere ich ein wenig, aber hallo, die türkei hat sich scho einige lapsus erlaubt.. so gesehen, eine angemessene strafe!!

    was ist nur mit terim los? wieso hat der keine strafe erhalten? Fragen über Fragen..
     
  9. #8 8. Februar 2006
    ich hätt sie ehrlich gesagt, die schweiz von der em2008 ausgeschlossen.
    weil was da ablief, das war wirklich jenseits des guten geschmacks.
    haben die denn den tränen in den augen der verprügelten schweizer beachtung geschenkt?^^

    mfG
     
  10. #9 8. Februar 2006
    Das ist nicht richtig so!
    Ihr habt was vergessen!
    Einzelne Spieler haben auch Strafen bekommen.
    6 Türkische Spieler und 2 Schweizische Spieler.

    Die meisten von diesen Spielern müssen Geld Strafe zahlen! Und dürfen 6 Spiele nicht spielen.
    Die 2 Schweizische müssen viel weniger bezahlen... :rolleyes:
    UND
    Der Türkische Fussball Verband muss 200tausend Schweizische Franken zahlen.

    Türkei muss OHNE Zuschauer diese Gruppe bestehen:

    Türkei
    Griechenland
    Norwegen
    Bosnien
    Moldavien
    Malta
    Bosnien-Herzegowina

    (wie immer ist die Gruppe von Türkei besser, als die gruppe von de. Ich überlege mir wieso das so ist,) ?(
     
  11. #10 8. Februar 2006
    Genau das richtige Urteil! Wenn ihr mich fragt, vllt eher noch zu Milde! Und von wegen die Fans haben nicht mitgemacht! Einige haben genauso draufehauen! Und da man die nicht alle einzeln ausmachen kann, gibt es halt eine kollektiv Strafe! Da haben die andern dann Pech! Und wenn ich mit Schildern begrüßt werde á la "Hurrensohn" oder "Ich :love: ihre Mütter" (Mal abgesehen von der Rechtschreibung) dann ist da auch was falsch!

    Also ich hätte einen EM und WM Ausschluss für die nächsten Jahre besser gefunden, aber auch mit dem Urteil kann ich leben! Wer Fair Play nicht kennt und wer teilweise solche Primaten als Fans hat, hat nix in der WM oder so verloren....
     
  12. #11 8. Februar 2006
    die türken haben einfach im durchschnitt 10 mal soviel aggressivitaet wie ein normaler mensch...(jeder türke, der das gelesen hat wird sich nicht denken "das stimmt nicht" sondern "du ****nsohn ich bring dich um")
    das sieht man auch an den türkischen ligaspielen!
    die sollen erstmal klarkommen und sich anpassen, dann dürfen sie wieder mitspielen..

    die strafe ist nicht hart genug!
     
  13. #12 8. Februar 2006
    Das Urteil ist vedammt richtig.
    Die können noch froh sein das die so eine strafe gekriegt haben und keine höhere!
    Das war einfach kein Fußball mehr.
    Und so soll Fußball ja auch schiesslich nicht enden oder?

    mfg
     
  14. #13 8. Februar 2006
    Finde auch das das richtig ist, wenn die aufs verliehren nicht klar kommen und wie wild drauf einprügeln dann haben die nichts anderes verdient...

    MFG Psycho
     
  15. #14 8. Februar 2006
    Ich finde die Strafe nicht so schlimm, wir sind doch auf der ganzen Welt verteilt =)
    Und ich bin froh das wir nicht gesperrt worden sind!
    Jetzt müssen wir türken wirklich zeigen, das wir Fußball spielen können.
     
  16. #15 8. Februar 2006
    Ok, vielleicht haben die Türken über reagiert, aber egal ich glaub das die Türkei sich ganz gut in der Gruppe behaupten wird. Ich bin auch froh das die Manschaft nicht gesperrt worden ist.
    Mal sehn ! =)
    mfg coolertuerke
     
  17. #16 8. Februar 2006
    Also ich finde die Strafe angemessen, man kann eher noch sagen, dass sie damit gut weggekommen sind. Also Profi muss man mit so einer Niederlage umgehen können, es kann nicht sein, dass man so reagiert, wenn man ein Spiel verliert.
     
  18. #17 8. Februar 2006

    Was bringts euch? Wenn ihr nicht ins Stadion kommt!?

    Quelle: SPORT1 | Olympia | Fußball | Bundesliga | Transfermarkt | Basketball | Handball
     
  19. #18 8. Februar 2006
    könn doch in deutschland spielen!
    da hats der altintop auch net so weit!

    sollen net so rumflennen. sondern mal nachdenken, was fussball mit kampfsport zu tun hat!
    -> NICHTS!

    können sich ja über die mohammed karikaturen aufregen =)
    und irgendwelche häuser anzünden!
     
  20. #19 8. Februar 2006
    ich hab nichts gegen türkei aber es ist richtig, denen
    mal zu zeigen das so etwas nicht in den sport gehört und die auch nicht ausrassten müssen wenn die mal nicht dabei sind. ich finde mit der strafe können die noch zufrieden sein!!
     
  21. #20 8. Februar 2006
    die fans entscheiden kein spiel! sondern die spieler!da ich selber in der regional liga spiele, sprech aus erfahrung! man beachtet die fans nicht mal
     
  22. #21 8. Februar 2006
    Die Strafe ist -gemessen an den Vorfällen - noch recht milde ausgefallen.
    Es ist ja nicht nur Im Stadion zu ausfällen gekommen,
    sonder war die Begrüssung ab Flughafen
    schon sehr herzlich ^^

    Hier musst entschieden werden zwischen
    gnade vor recht und
    ei zeichen setzen.
    wäre die Türkei jetzt milde davongekommen
    würden sie sich auch noch im recht fühlen (die randalierer)
    und das ist keinesfalls zulässig.

    Das sie keine Sperre bekommen haben ist
    also wirklich schon als milde zu bezeichnen,
    weiterhin sieht mir das nach einer
    Bewährungsfrist aus (was sind schon 4jahre ? )

    In der der Türkische Fussball und seine Fans
    zeigen kann , dass sie den Sinn von Sport
    und fairplay verstehen.

    grüz
    KK
     
  23. #22 8. Februar 2006
    Also ich find die Strafe Viel zu Übertrieben also Die Türkei hat 4 Spiele oder so zur Quali von EM und die Spiele ohne Fans das wird schwer sein Für die Türkei ohne Fans zu gewinnen.

    Ich finde das umfähr.
    Der schierie vom spiel war schweizer. Fifa Club ist in Schweitz. Der Chef von fifa ist schweitzer.
    Das war sowieso schon geplant.
    Alle schieries von den spielen sind geblieben aber von der türkei das spiel wurde schierie gewechselt eine woche vorher.

    Also voll der misst.

    Aber egal.
     
  24. #23 8. Februar 2006
    Das ist die Übliche Antwort die von den meisten (nicht von allen!) Türken kommt! Die Türkei
    hat nichts gemacht immer sind alle anderen schuld!

    Darum ist auch diese strafe angemessen wenn nicht zu mild!

    Die Türken müssen auch zu ihren Fehlern stehen können! was sie momentan gröstenteils ned tun!

    greez
     
  25. #24 8. Februar 2006
    wir behaupten nicht das gegenteil :)
    nur ist das dann echt komisch dass die schweizer so gut wie keine strafen bekommen haben :) zum beispiel dieser eine spieler der als rache unseren co-trainer tritt hat nichts bekommen =) fair? nach den schweizer auf jeden fall =) oder gegen unsere spieler serkan und emre gibt es keine jeglichen beweise und trotzdem kriegen sie strafen =) fair? nach den schweizer auf jeden fall =)
    wir wollen hier nicht die unschuldslämmer spielen, auf keinen fall nur sollte man das objektiv bestrafen, aber wie soll das denn funktionieren wenn die FIFA Zentrale in der Schweiz ist, der Präsident Schweizer ist und die Mitglieder des FIFA Strafausschusses zum größten Teil Schweizer sind? :)
    think about it :)
     
  26. #25 8. Februar 2006
    Es dürfen die besten 6 Spieler nicht mitspielen :(
    Ohne denen scheiden wir sowieso in der Vorrunde.
    Keine Spieler und keine Fans.
    Aber ich denke dass wir trotzdem gut sind.
    Die Altintops, Bastürk und so können jetzt endlich mal für Türkei spielen.
     

  27. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
Similar Threads - Türkei FIFA Urteil
  1. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    4.094
  2. Antworten:
    5
    Aufrufe:
    874
  3. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    1.878
  4. Türkei: Side oder Lara?

    HKZonda , 2. September 2015 , im Forum: Urlaub und Reisen
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.327
  5. Antworten:
    16
    Aufrufe:
    433