[Tut] 1. Webspace - Ein Platz für die HP

Dieses Thema im Forum "Webentwicklung" wurde erstellt von w1tch, 31. Januar 2006 .

Schlagworte:
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  1. #1 31. Januar 2006
    Am Anfang sollte man sich überlegen, was man überhaupt für eine Webseite erstellen möchte. Eine kleine private Homepage für Freunde und Bekannte, vielleicht soll es auch etwas mehr sein mit tollen Grafiken und Effekten oder vielleicht sogar mit einer Downloadarea in größerem Umfang.

    Eine einfache Homepage kommt mit 10 MB Webspace bestens aus. Wer Programme oder Grafiken etc. zum Download zur Verfügung stellen möchte, wird entsprechend mehr Webspace benötigen.

    Es gibt eine ganze Reihe von Gratisanbietern, die Webspace kostenlos zur Verfügung stellen. Die meisten finanzieren ihr Angebot mit Werbung und schalten auf den Webseiten automatisch Banner oder öffnen Pop-Ups. Wer dies nicht möchte, sollte ein paar Euro investieren und kostenpflichtigen Webspace bei einem Profihoster mieten.

    Alternativ kann man auch den Webspace von seinem Internetprovider nutzen. Fast alle Provider z.B. t-online stellen jedem Nutzer automatisch auch einige MB werbefreien Webspace zur Verfügung.

    Unentschlossenen empfehle ich vorab mit einem kostenlosen Angebot zu beginnen und in Ruhe zu testen. Neben der eigentlichen Größe des Webspace gibt es noch andere Kriterien, die wichtig sein könnten.

    Webspace ist nicht gleich Webspace. Auch das tollste Angebot ist wenig wert, wenn der Server oft down (nicht erreichbar) oder ständig überlastet ist und so die Seiten nur sehr langsam ausliefert. Schon beim Aufruf der Infoseiten sollte man darauf achten, dass die Seiten ohne Unterbrechung übertragen und zügig geöffnet werden.

    Hat man einen unzuverlässigen oder überlasteten Server erwischt, ist das beste Mittel sich ein anderes Angebot zu suchen. Darauf zu hoffen, dass es bald besser wird ist müßig und die Erfahrung zeigt, in 99% der Fälle tritt in absehbarer Zeit keine Besserung ein.

    Linktipps:
    1und1
    weitere Anbieter

    Neben dem eigentlichen Mietpreis gibt es bei vielen professionellen Angeboten noch einen Zusatz zur Grundausstattung, der erhebliche Kosten verursachen kann: Traffic. Traffic ist nichts anderes als der Datenverkehr auf dem Server. Jede Seite, jedes Bild und jede Datei haben einen gewissen Speicherbedarf. Dieser Speicherbedarf wird in Byte, KB und MB angegeben. Jeder Abruf einer Datei erzeugt somit Datenverkehr vom Server zum Browser.

    Eine Seite, die aus 20 KB Text und drei Bildern von je 100 KB besteht, verursacht durch jeden Besucher, der diese Seite komplett aufruft ca. 320 KB an Traffic durch das Übertragen dieser Dateien. Bei 100 Besuchern am Tag kommen so im Monat ca. 1GB an Traffic zusammen. Dazu kommen alle Datenbewegungen zum Server z.B. zum Aufspielen der Seiten sowie der E-Mailverkehr eines zugehörigen E-Mailaccounts.

    Für einen stark besuchte oder auch sehr datenlastige Seite, z.B. ein Downloadarchiv, empfiehlt es sich Webspace ohne enge Trafficbeschränkung zu buchen. Tipp: Meist ist es günstiger das eigene Angebot zu splitten und auf verschiedene Webspace aufzuteilen als die Mehrkosten zu zahlen.

    Es gibt zwar auch Angebote, die unbegrenzten Traffic versprechen, allerdings ist unbegrenzt immer eine Auslegung des Hosters. Im Falle eines Falles muss man hier mit einer Sperrung oder Kündigung rechnen, denn auch der Hoster seinerseits muss den erzeugten Traffic bezahlen.

    Weitere Auswahlkriterien sind eigene CGI-Scripte (Perl), PHP, mySQL usw. Einem Anfänger werden diese Bezeichnungen wenig oder gar nichts sagen. Ohne ins Detail zu gehen nur so viel, mit normalen Seiten (HTML und Java-Script) wird man irgendwann an unüberwindliche Grenzen stoßen. Alles was auf dem Server eine Speicherung erfordert, ist damit nicht möglich z.B. Gästebücher, Diskussionsforen, Zähler, Umfragen etc.

    Mit entsprechendem Webspace, welcher diese Möglichkeiten bietet, ist man für die Zukunft gut gewappnet. Alternativ kann man natürlich auf werbefinanzierte, kostenlose Angebote zurückgreifen. Dazu später mehr.

    mfg w1tch


    Quelle: dauerstress.de
     

  2. Anzeige
    Dealz: stark reduzierte Angebote finden.

  3. Videos zum Thema
Die Seite wird geladen...
  • Annonce

  • Annonce